Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Braun Audio zeigt Highend-Lautsprecher mit Google Assistant

Braun Audio zeigt Highend-Lautsprecher mit Google Assistant

Auf der IFA 2019 gibt die Audiosparte von Braun ihr Comeback. Es gibt drei Smart Speaker, die zwar auch einen Assistenten integriert haben, jedoch keine klassischen Smart-Speaker sein sollen. Hinter den Produkten steckt Pure Audio.

Gute 28 Jahre lang hat Braun keine Audiogeräte mehr gebaut. Hört man den Namen heute, so denkt man eher an Rasierapparate. Doch Pure Audio aus Großbritannien hat die Marke von der Braun-Muttergesellschaft Procter & Gamble lizenziert, um die Geräte zurückzubringen. Anders als damals gibt es keine Plattenspieler, sondern nur Lautsprecher.

braun audio 2
Der LE01 ist der größte und teuerste der drei Lautsprecher. / © Braun Audio

Die drei Modelle LE01, LE02 und LE03 orientieren sich im Design an dem Lautsprecher LE 1 aus dem Jahr 1959. So sind auch die neuen Lautsprecher in einem Aluminiumgehäuse untergebracht. Auf der IFA betonte Pure, dass die Geräte möglichst langlebig sein sollen, so wie man es von Braun-Produkten kenne.

Alle Modelle können im Hoch- oder Querformat genutzt werden. Dafür sind optional verschiedene Ständer, für den Tisch oder den Boden, sowie Wandhalterungen erhältlich. Die beiden größeren Modelle haben auch einen Ethernet-Anschluss. Andernfalls verbinden sie sich über WLAN.

Im Inneren sitzt ein ARM-Prozessor, der Digital-Signal-Processing-Kanal wurde extra für die neuen Lautsprecher entwickelt. Laut Pure wird der Sound jeweils von Hand abgestimmt. Pure verbaut Neodym-Magneten, Aluminium-Membranen und passive Basstreiber. Das soll für druckvolle Bässe sorgen. Außerdem sind Low-Profile-Tieftöner verbaut.

braun audio 3
Der LE 1 von 1959 ist das Vorbild für die neuen Produkte von Braun Audio. / © Braun Audio

Interessant sind die Balanced Mode Radiators, die für eine 180-Grad-Soundstrahlung sorgen. Damit soll der Klang unabhängig vom Standpunkt überall ideal sein. Für Stereosound lassen sich die Lautsprecher koppeln. Wir konnten uns auf der IFA einen ersten Klangeindruck des LE01 verschaffen und klar ist, dass diese kraftvoll klingen. Andererseits ist es in einer lauten Messehalle nicht leicht zu beurteilen, wie diese Speaker im heimischen Wohnzimmer klingen würden.

Google Assistant lässt sich mechanisch deaktivieren

Die Braun-Audio-Lautsprecher sollen Hifi-Speaker, keine Smart-Speaker sein. Dennoch haben sie den Google Assistant integriert. Auch Chromecast unterstützen sie. Interessant ist der Privatsphäreknopf an den Lautsprechern. Dieser deaktiviert die Mikrofone mechanisch, so dass der Assistent nicht mehr zuhören kann. Dabei wird in der oberen rechten Ecke angezeigt, dass die Mikrofone deaktiviert sind und der beleuchtete Button kommt aus dem Gehäuse, um schon von weitem die Einstellung zu signalisieren.

Ausgelegt sind die Lautsprecher auf einen neutralen Sound. Eingerichtet werden sie über eine App, die für Android und iOS verfügbar ist. Darin findet sich auch ein Equalizer, wenn man den Sound an die individuellen Vorstellungen anpassen möchte.

Ab Oktober sind die Lautsprecher in Schwarz und Weiß erhältlich. Der LE01 kostet 1.199 Euro, der LE02 799 Euro. Den LE03 gibt es für 379 EUR.

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!