Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 23 mal geteilt 22 Kommentare

BlackBerry Messenger: Ab Sommer 2013 auch für Android

Auf der Entwickler-Messe BlackBerry Live wurde heute eine Version des BlackBerry-Messengers für Android und iOS angekündigt. Noch in diesem Sommer soll der Nachrichtendienst kostenlos angeboten werden.

Entertainment am Smartphone im Fitnessstudio ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 547
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1251
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
blackberry messenger
© BlackBerry

Der Black Berry Messenger, kurz BBM, gilt als sehr beliebt unter BlackBerry-Nutzern und wurde schon öfters für seine Sicherheit gelobt. Ab Sommer 2013 wird es auch eine Version für iOS und Android geben und für die Zukunft sind noch erweiterte Funktionen wie Gruppenchats, Teilen des Bildschirms und Kanäle geplant.

Als Anbieter für Business-Lösungen ist BlackBerry vor allem auf Sicherheit erpicht und genau da könnte der Messenger bei den Nutzern punkten. Ob er jedoch das Zeug dazu hat, etablierten Diensten wie WhatsApp den Rang abzulaufen, wird sich erst noch zeigen müssen.

Wie seht Ihr das? Würdet Ihr umsteigen oder bleibt Ihr WhatsApp & Co. treu?

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • .....mich hat noch keiner angerufen....und wenn, leg ich einfach auf.....! ;-)

  • Das Problem ist das Bequemlichkeit siegt. Ich denke, dass BlackBerry das Zeug dazu hat WhatsApp zu verdrängen, aber es wird schwer. Den Leuten ist doch scheinbar egal, dass ihr ganzes Telefonbuch auf den WhatsApp Servern lagert und das ihre Nachrichten komplett unverschlüsselt übertragen werden. Just by the Way: Laut Patriot Act darf jeder Geheimdienst der USA ohne gerichtliche Genehmigung genau diese Daten einholen. Das bedeutet, dass man mit der Nutzung dazu beiträgt, dass die Amerikaner fast jede Telefonnummer dieser Welt kennen und zusätzlich deren Kommunikation abfangen können. Da fände ich es schon besser, wenn sich BB durchsetzt (Kanada), zumal verschlüsselt.

  • auf bb messenger hat ohne internet Funktioniert
    von blackberry zu blackberry auf ganze welt umsonst

  • Sehe ich wie Baggi, nutzt nichts den tollsten messanger zu nutzen, wenn es sonst kein anderer tut! Es gibt so viel bessere Alternativen zu Whats App nur nutzt die keiner.

    WA hat die Vormachtstellung und es müsste schon ein bahnbrechendes neues Feature dazu kommen, was die Leute veranlassen würde zu wechseln.

    Dabei ist mir das Geld egal, ich würde auch jährlich 10 € für einen vernünftigen WA Ersatz bezahlen.

  • Jay 14.05.2013 Link zum Kommentar

    ich gebe allen massengern eine Chance! zuletzt habe ich den chat in massenger versucht. nur leider kommen manche Nachrichten sehr spät oder gar nicht an... whatsapp ist der bisher einzige der richtig funktioniert...leider!

  • Denke der Messenger es machen könnte in den nächsten Jahren. Je nach dem ob Whatsapp eine Desktopversion veröffentlich, die Sicherheit verbessert und vor allem Dateien versenden, vorallem pdf und Officedokumente. Mal schauen was die Zukunft bringt.
    Weiss jemand was zu den letzten zwei Funktionen beim Blackberry?

  •   19

    Wenn die Kontakte wie bei Whatsapp hinzugefügt werden und das ganze dann noch sicher ist hat der bestimmt eine chance sind weit zu verbreiten.

  •   44

    Leider 5 Jahre zu spät. BBM war jahrelang DER Messenger überhaupt, heute aber nur noch einer von vielen.

  • Situation: 14 proprietäre Standards.

    "Wow, 14 Stück! Wir sollten einen universellen Standard entwickeln, der alles abdeckt."

    Neue Situation: 15 proprietäre Standards.

  • Wenn es um eine netzübergreifende app geht, die wie whatsapp funktioniert, ich aber kostenlose Anrufe und Nachrichten auch auf jedes stinknormale handy senden kann, dann probiert mal "YUILOP" für Android und Apple verfügbar.

  • ME! 14.05.2013 Link zum Kommentar

    Achso noch mal zurück zum BBM. Ich werde ihn auf alle fälle downloaden......... ........es wird sich zeigen wie lange er nicht deinstalliert wird. :-)

  • ME! 14.05.2013 Link zum Kommentar

    Ich gebe TripIE recht. Google soll endlich WhatsApp kaufen und es kostenlos (zu mindest für android) und sicher anbieten.

  • @Wolfgang H.
    Vom Geld war in meinem kurzen und von daher sehr überschaulichen Beitrag nicht die Rede. Oder wie?!

  • Ich verstehe diese Flut an Messengern nicht! Warum nutzt man nicht Google+ wenn man Android hat? Ein wirklich guter Nessenger, alles Syncron auf PC/Laptop/Tablet/Smartie, man kann alles kopieren vom PC an das Smartphone des Freundes schicken, Daten ablegen wie bei Dropbox, Karten verwalten und und und - warum nutzt den keine Sau...???

    Dieses blöde Pushen von WhatsApp....Dann kommt einen ja der Facebook-Messenger ja besser gelegen als WA - nur auch da streuben sich ja die paranoiden Anti-Facebooker...! Ohje - es könnte mitbekommen das ich einen Computer besitze....!

    Fakt ist aber - SMS ist am aussterben -- nur wo ist die alternative????


    Bestimmt nicht beim 3928ten Messenger!

    Unterm Strich wünsche ich mir, das Google WhatsApp kauft und Nägel mit Köpfen macht!

  • Hm bin ja mal gespannt, würde immer noch auf ne offene, sichere Lösung hoffen aber geschlossen, sicher wäre auch ok. Aber von closed und lächerliche Sicherheit wie bei Whatsapp hab ich eigentlich die Schnauze voll.

    Nebenbei bemerkt, Threema für Android is auch grad in der Beta Testphase, es wird also spannend...

  • Ich hatte WhatsApp schon auf dem BlackBerry....warum also freiwillig so'n Zeugs benutzen. Hat doch kaum jemand....
    jm2c

  • WhatsApp 4 EVER !!

  • @baggi72 Weil 80 ct im Jahr auch viel zu teuer sind, was?

    Was die App angeht, der einzige Messenger der in naher Zukunft WhatsApp gefährlich werden könnte, dürfte wohl Joyn werden. Und dies auch nur, weil es zwangsweise bei den Mobilfunkern vorinstalliert wird.

  • Ich bleib bei WhatsApp :)

Zeige alle Kommentare
23 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!