Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 35 mal geteilt 24 Kommentare

BlackBerry KEYone: Welche wahren Vorteile hat die Tastatur?

Ich habe noch nie ein BlackBerry-Smartphone besessen und gehöre auch eher nicht zur Zielgruppe. Für mich war ein BlackBerry immer eher ein Business-Smartphone. Als uns das KEYone hier im Büro erreicht hat und gefragt wurde, wer etwas darüber schreiben möchte, nutzte ich direkt die Möglichkeit, mal eine ganz andere Erfahrung zu machen.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
10240 Teilnehmer

Erster Eindruck

Im ersten Moment empfand ich das neue KEYone als schwer und sehr groß. Große Smartphones sind nicht unbedingt schlecht, vor allem wenn der Bildschirm entsprechend groß ist. Aber das KEYone ist vor allem wegen der Tastatur so groß, nicht wegen dem Bildschirm. Ich muss gestehen, ich war zunächst skeptisch. Ich habe es mir dann erst mal von allen Seiten angesehen und es schließlich eingeschaltet. Unter dem Bildschirm befinden sich die typischen drei kapazitiven Bedienungselemente. Die habe ich aber erst mal ignoriert und auf die Leertaste der Tastatur gedrückt, als wäre das der gewohnte Home-Button.

AndroidPIT blackberry Keyone 7475
Das neue BlackBerry KEYone. / © AndroidPIT

Das Tastaturlayout ist man eigentlich gewöhnt, es handelt sich ja um eine QWERTZ-Tastatur, eben wie jede gewöhnliche PC-Tastatur. Allerdings ist die Positionierung mancher Tasten gewöhnungsbedürftig, die Löschen-Taste war für mich nicht unbedingt einfach zu erreichen.

Klingt vielleicht blöd, aber man muss sich daran erst mal gewöhnen. Mit der Zeit wurde ich immer wärmer mit der Tastatur und entdeckte den Weg, wie man Zeichen und Symbole einfügen kann. BlackBerry-User werden den Weg auswendig kennen, für mich war er aber natürlich neu. Drückt man zunächst die Alt-Taste, kann man die entsprechenden Zeichen und Symbole nutzen. Es gibt zwar eine zweite Option, die wirkt aber etwas ungelenk. Drückt man Sym-Taste auf der Tastatur wird auf dem Bildschirm eine virtuelle Tastatur mit den Zeichen und Symbolen angezeigt, ähnlich wie man es von herkömmlichen Android-Smartphones gewöhnt ist. 

AndroidPIT blackberry Keyone 7573
Beim Drücken der 'Sym'-Taste öffnet sich eine virtuelle Tastatur. / © AndroidPIT

Das Positive

Zunächst das Positive: BlackBerry hat es geschafft eine sehr kompakte und gleichzeitig sehr funktionale Tastatur zu verbauen. Ich hatte erwartet, dass ich mich damit recht schwer tun würde und war überrascht, wie schnell ich damit klar kam.

Touchpad

Die Tastatur selbst stellt auch ein Touchpad dar. Mithilfe dieses Touchpads kann man überraschend einfach durch das Interface manövrieren, vor allem für lange Emails klasse. Auch ist die einhändige Bedienung dadurch deutlich einfacher. Diese Funktion ist aber schon von anderen BlackBerry-Smartphones bekannt, wie zum Beispiel dem Passport.

AndroidPIT blackberry Keyone 7520
Die Tastatur ist gleichzeitig ein Touchpad. / © AndroidPIT

Swipe

Man kann mit der Tastatur durch einfaches Wischen schreiben. Mich hat das ziemlich fasziniert, muss ich sagen. Einziger Nachteil, zumindest bisher: Auch nachdem ich die Sprache geändert habe, kann diese Funktion nur mit der englischen Sprache genutzt werden. Ansonsten arbeitet sie überraschend präzise.

AndroidPIT blackberry Keyone 7548
Auch durch Wischen kann geschrieben werden. / © AndroidPIT

Schnellzugriff

Man kann die einzelnen Buchstaben auf der Tastatur als Shortcuts für einzelne Apps anlegen. Standardmäßig sind solche Shortcuts schon eingerichtet: Drückt man das ‘G’ öffnet sich die Google-App, ‘F’ öffnet direkt Facebook. Natürlich können diese voreingestellten Shortcuts geändert werden. Diese Funktion ist wirklich genial und funktioniert sehr schnell ohne jegliche Verzögerungen.

AndroidPIT blackberry Keyone 7582
Beim Drücken der 'G'-Taste öffnet sich die Google-App. / © AndroidPIT

Fingerabdrucksensor

Ein weiteres geniales Feature: Die Leertaste der Tastatur ist ein Fingerabdrucksensor! Es ist klar, dass BlackBerry die Funktionalität eines Fingerabdrucksensors nicht vermissen lassen wollte. Mir gefällt diese Platzierung sehr gut: Er ist an dieser Stelle sehr komfortabel zu erreichen, die Konfiguration funktioniert reibungslos und auch hier gab es keinerlei Verzögerungen oder dergleichen.

AndroidPIT blackberry Keyone 7862
Der Fingerabdrucksensor in der Leertaste funktioniert sehr gut. / © AndroidPIT

Das Negative

So sehr mir manche implementierte Funktionen auch gefallen mögen, ein Setup wie beim KEYone bringt auch die ein oder anderen Nachteile mit sich, unabhängig davon, dass man sich an die Hardware-Tastatur erst mal gewöhnen muss.

Das Display

Dank dem Platz, den das Keyboard einnimmt, hat das Display ein eher ungewöhnliches Format. Es ist weder 4:3 noch 16:9, die gewohnten Formate. Dank diesen Umstandes sind Videos nicht ganz so schön anzusehen wie auf anderen Smartphones. Bei YouTube-Videos entstehen so dicke schwarze Balken ober- und unterhalb des Videos. Als Multimedia-Smartphone taugt das KEYone also nicht wirklich...

AndroidPIT blackberry Keyone 7532
Bei Videos tauchen zwei große schwarze Balken auf. / © AndroidPIT

Die Tastatur

Ja, sie kommt unter den positiven und den negativen Argumenten vor. Die Art, wie Zeichen und Symbole eingegeben werden müssen, will mir einfach nicht gefallen. Ein eher konservativer Weg mit Doppelklick oder längeres Gedrückt-Halten (was nur die Großschreibung eines Buchstabens erreicht) hätten mir hier besser gefallen. Vor allem die eingeblendete virtuelle Tastatur dafür wirkt völlig fehl am Platz. Der Vorteil einer physischen Tastatur ist ja gerade, dass sie eben keinen Platz auf dem Bildschirm klaut.

Andere Dinge, die mir aufgefallen sind

Neben der Tastatur gibt es beim KEYone noch ein paar weitere Features, die hier Erwähnung finden sollten. Zum Beispiel hat mir der Productivity Tab sehr gut gefallen. Auf dieser Seite, die sich mit einem Wisch nach rechts erreichen lässt, wird eine Übersicht über alle Nachrichten, Kalendereinträge, Aufgaben und Kontakte angezeigt. Sie kann nicht nur vom Homescreen aus erreicht werden, sondern von jedem Screen.

AndroidPIT blackberry Keyone 7559
Der Productivity Tab lässt sich von überall öffnen. © AndroidPIT

Auch den sogenannten Convenience Key möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Es ist eine Taste, die sich unterhalb der Lautstärke-Wippe befindet. Man kann sie schnell für einen Power-Button halten, der befindet sich aber auf der anderen, ungewohnt linken Seite. Mit dieser Taste können wir direkt den Google Assistant aktivieren, zumindest ist der voreingestellt. Wir können mit dieser Taste jede beliebige Anwendung aktivieren. Ich zum Beispiel habe mir Google Maps auf diese Taste gelegt.

AndroidPIT blackberry Keyone 7563
Der Convenience Key befindet sich unterhalb der Lautstärkewippe. / © AndroidPIT

Leider konnte ich nur ein paar Tage mit dem Gerät verbringen und es handelte sich noch um einen Prototypen. Aus diesen Gründen konnte ich vieles noch nicht testen, wie die Akkulaufzeit und die Kamera. Eines ist mir aber in der kurzen Zeit klar geworden: Das BlackBerry KEYone ist nichts für mich. Klar würde ich mich daran und an die Tastatur gewöhnen, ich möchte aber einfach mehr Bildschirm haben und komme auch ohne Hardware-Tastatur sehr gut klar.

Was haltet Ihr vom KEYone? Wünscht Ihr Euch wieder ein Smartphone mit Hardware-Tastatur?

35 mal geteilt

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Hm... ich bin ja auch seit vielen bekennder Fan einer echten Tastatur. Das ist einfach was anderes als eine virtuelle. Geräte mit diversen physischen Tastaturen hatte ich ebenfalls schon reichlich. Business oder privat ist meiner Ansicht nach nicht die richtige Frage sondern eher wie viel man wirklich schreiben möchte. Mein Fazit:

    - Displaygröße ist wichtig
    - die einer physischen Tastatur zu opfern ist schade denn sie fehlt ja immer
    - ich nutze seit mittlerweile fast 10 Jahren (ja schon seit Palm's Zeiten) eine externe Tastatur - im Moment eine
    Bluetooth-Falt-Tastatur
    - kein Millimeter Display wird verschenkt
    - das Tippen ist fast wie am Laptop weil die Tasten komfortabel groß sind
    - wirklich nutze ich sie nur, wenn ich längere Texte schreiben möchte - ansonsten tut es ja auch die virtuelle...


  • Hatte früher mal auf das MDA Pro geschworen, doch diese Zeiten sind vorbei: Ich habe eine Bluetothtastatur und benutze diese, um schnell lange Texte blind einzugeben, ich muß am Ende weniger korrigieren, als mit der Displaytastatur. Meistens jedoch benutze ich die Displaytastatur. Vorteil: Ich lebe im Ausland und schreibe in verschiedenen Sprachen. Außerdem ist die fest verbaute Tastatur im Querformat nicht so praktisch.
    Fazit: 1. verzichtbar, 2. unflexibel.


  • GAMEBOY vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hatte auch noch nie ein Blackberry Smartphone und dieses sieht tatsächlich sehr schick aus und scheint auch bis auf die Mängel mit der Zeichensetzung auch gut zu funktionieren. Ich hatte eigentlich vor mir das Blackberry Priv zu kaufen, leider war mir das zu teuer und ist auch gar nicht mehr so toll wie ich dachte. Vielleicht ist ja dieses hier eine option.


  • @First Erdem; gleiches gilt für mich. Ich liebe mein Galaxy s relay 4G aus den USA mit vollwertigen Keyboard. Für den alltagsgebrauch ist es aber mittlerweile leider zu langsamer. Auf dem BlackBerry PRIV lässt es sich ganz gut tippen, besser gings meiner Meinung nach mit dem Passport. Das Keyone hat ja eine vergleichbare Tastatur.

    Aber auch für horizontal Slider gibt es noch Hoffnung. Auf indiegogo wird gerade ein Keyboard für das Moto Z Play finanziert das sehr viel versprechend aussieht. Meine bessere Hälfte und ich haben. Jedenfalls bereits zwei Stück "bestellt". Bei Interesse einfach mal vorbei schauen: www .indiegogo .com/projects/physical-keyboard-mod-for-moto-z

    Grüße
    Flo


  • Ich habe lange Zeit nur Smartphones mit Tastatur gehabt. Als es dann keine aktuellen mehr gab habe ich mir welche aus den USA bestellt. Als es dann lange Zeit kein neues mit aktueller Hardware mehr gab entschied ich mich für ein Nexus5. Ich komme zwar inzwischen gut klar aber trotzdem kommt so eine virtuelle niemals an eine echte ran. Man kann einfach blind, schnell und viel tippen. Daher bin ich Blackberry dankbar das sie die Tastaturen beibehalten haben.
    Mein nächstes wird auf jeden fall ein Priv oder Keyone.


  • UbIx vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Erst mal danke Isabel für den erfrischend anders geschriebenen Artikel. Hoffe du testest die finale Version auch mal über ein paar Wochen ;-) , denn der 3500mAh Akku macht hoffnung.

    Grundsätzlich fehlt mir nur, wie sich die zusätzlichen Security features wie DTEK bemerkbar machen?!


  • Möchte die Tastatur auf meinem Priv nicht mehr missen. Würde mir das Key One sofort holen.


  • Ralf J. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich finde das KeyOne sehr interessant, wegen der physischen Tastatur und ich bin kein Geschäftsmann! Ich hoffe, hier bei AndriodPIT, auf einen ausführlichen Test.


  • Ich fand damals die Tastatur beim Sony Xperia Mini X10 genial: unterm Smartphone herausschiebbar, kleine kompakte Smartphone-Größe.
    Das Keyone ist schon wieder zu groß. Warum hat man die Tastatur nicht wie beim Priv angelegt? Dann wäre auch der Bildschirm wieder größer.
    Ich glaube nicht, dass Blackberry hier den großen Wurf gemacht hat...


    • Ich hatte ´mal das Glofiish M800, das war so ähnlich wie das X10: die Schiebe-Tastatur war absolut super zum
      Schreiben!
      Sowas in der heutigen Grösse, so ca. 5", würd ich mir ziemlich sicher kaufen. Dass das Smartphone dann ein bisschen dicker wäre, würde mich nicht stören.


    • Ja, genau, das Sony Xperia Mini X10 hatte ich auch Mal und hab die Tastatur geliebt, weil ich mit dieser schnell schreiben könnte.


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Mir ist die normale typische Touch-Tastatur am liebsten.


  •   54
    Edda314 vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das KEYone ist ein Gerät für Geschäftsherrschaften.💼

    Aus der Privatnutzersicht ist durch die Gewöhnung an den Touchscreen kein Vorteil einer physischen Tastatur erkennbar...
    Vermisse seit langem so eine Tastatur wie beim beschriebenen Mobiltelefon nicht mehr.😜

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!