Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 4 mal geteilt 10 Kommentare

Bixby schleicht sich in die Mittelklasse

Samsungs hauseigener digitaler Assistent Bixby kann aktuell in Deutschland noch nicht genutzt werden, aber im Heimatmarkt löst sich Bixby schon jetzt von den Top-Smartphones der S-Klasse. Auf dem neuen Galaxy A7 (2017) installiert Samsung Bixby von Werk aus mit. 

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
341 Teilnehmer

Die Exklusivität von Bixby für das Galaxy S8 und S8+ löst sich langsam auf. Es steht schon lange fest, dass Bixby im anstehenden Galaxy Note 8 mit vorinstalliert sein wird und sehr wahrscheinlich auch den dedizierten Button zum Aktivieren von Bixby erhalten wird. Das aber Samsung noch vor der Vorstellung des Note 8 Bixby in die Mittelklasse-Smartphones der A-Klasse integriert, ist interessant.

Noch ist Bixby nur auf dem jüngst in Südkorea über SK Telecom erhältliche A7 (2017) werksseitig vorinstalliert, aber es ist schon ein guter Hinweis, dass Samsung die Verbreitung von Bixby vorantreiben will. Interessanterweise hat das Galaxy A7 (2017) keinen dedizierten Button, so dass Bixby anders aktiviert werden muss. Es zeigt aber, dass Bixby in keinsterweise an Hard- oder Software gekoppelt ist. 

galaxy a7 2017 review cinco
Das Galaxy A7 erhält in Südkorea mittlerweile Bixby. / © AndroidPIT

Sinnvoll ist das Ausrollen von Bixby auf die A-Klasse von Samsung durchaus, denn die „Intelligenz“ von Bixby kann nur verbessert werden, wenn mehr Menschen es nutzen. Bixby muss also von seinen Nutzern lernen, damit es erfolgreich sein kann und wie wir schon in einem anderen Artikel erwähnt hatten, hinkt Samsung mit Bixby hinter Google, Apple und Amazon hinterher. 

Eine Einschränkung müssen die Galaxy A7 (2017)-Nutzer aber trotzdem hinnehmen: Bixby Voice scheint noch nicht für das Galaxy A7 (2017) zur Verfügung zu stehen. Aber das sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis diese Komponente nachgereicht wird. Mit einer Verfügbarkeit von Bixby für das in Deutschland verkaufte Galaxy A3 (2017) oder das A5 (2017) ist so schnell nicht zu rechnen, da hierzulande Bixby noch in den Kinderschuhen steckt.

4 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Bixby ist böse gesagt einfach eine Totgeburt. Technisch hinter Apple und Google. Verbreitungsgrad beschränkt (nur S8/S8+ und teilweise A Serie).

    Weder English noch Deutsch. Tja Samsung, wer Software nicht kann, sollte die Finger davon lassen. Siehe auch Galaxy Firmwares...


  • Karl E vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Zwanghaftes "Mitspielen" bei jedem Trend .... Samsung hat den Markt verschlafen in der Beziehung, was ich persönlich überhaupt nicht schlimm finde. Dieser doofe Trend wird wieder abebben und diese dämlichen Assistenten werden wohl ein fester Teil der faulen Gesellschaft werden, ein Teil der Menschen, die ihr Leben ohne fremnde Hilfe (in dem Fall ein Softwareprodgramm) nicht mehr auf die Reihe kriegen, weil sie sich abgewöhnen auch mal etwas selbst zu tun, was sonst der Assistent übernimmt. Diese Entwicklung finde ich bedenklich, obwohl ich nicht grundsätzlich solche Assistenten unangemessen finde, da aber der Mensch damit immer fauler und dümmer wird und auf der anderen Seite, jene, die das in den Markt bringen, keinesfalls nur das Leben der Menschen angenehmer machen wollen, sonderen weitergehende Absichten haben, lehne ich diese Technik rundum ab......
    Alexa z.b ist auf dem neuen Firestick drauf, den ich jetzt leider auch habe, aber ich muss diesen Sprachassistenen ja nicht nutzen und er geht nur mit "Knopfdruck" und nur bezogen auf die Eingaben für diesen Stick .... habe ihrn mal getestet, und muss sagen, ausgreift ist was anderes.... steckt noch in den Kinderschuhen und stellt sich recht dumm an, dümmer als ich bei der Spracheingabe :) Mal sehen ob ich die Ablösung der Menschheit durch intelligente Maschinen noch erleben darf .... Aber zurück zu Bixby, ich bleibe dabei: BIXBY ist NIXBY!


    • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Warum schreibst du so ein Müll, das jeder der sowas nutzt dumm ist und sein Leben nicht auf die reihe bekommt? Das was du schreibst trifft vllt auf dich zu. Ich nutze sowas nur beim Autofahren, sehr nützlich und schneller, als Eingabe. Also so unnütze ist es nicht.


  • severin vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich nutze überhaupt keinen Sprachassistenten. Weil dann jeder neben mir hört was ich Machen bzw. Suchen möchte.


    • man muss ihn ja nicht unbedingt in der U-Bahn oder im Bus benutzen. aber wenn ich gerade beim Kochen die Finger fettig hab kann es ganz nützlich sein, zB "Siri/Alexa/OK, Google... spiele Radio Rock" oder "... setze Backpulver auf die Einkaufsliste".

      oder wenn man sich im Bad fertig macht "... lese die aktuellen Nachrichten vor" oder "wie ist der Verkehr in die Arbeit".

      oder wenn ich schon in die Decke eingemurmelt bin und den Wecker nicht gestellt habe "Wecke mich um 4 Uhr früh"

      ich nutze ihn in meinen privaten 4 Wänden gerne. Öffentlich nie, außer ich bin mit den Hunden unterwegs und hab die AirPods im Ohr


  • Naja, wenn sich Samsung unabhängig von Google machen will, macht ein eigener Assistent schon Sinn. Nicht jeder will immer Google haben. Nutze derzeit ein Uralt Gerät ohne diesen Spion und es klappert hervorragend.

    H G


  • Abgesehen davon, dass man es erstmal fertigbringen muss in 13 Sätzen 18x "Bixby" zu schreiben, halte ich diesen Assistenten für komplett unnötig.
    Man hat schon bei S-Voice gesehen, dass Samsung mit Google (OK, Google!) nie mithalten kann. Wie auch? Und als User stellt sich auch die Frage: "wozu?" Denn der "Assistant" funktioniert mittlerweile auch auf den Galaxy-Geräten.


  • Cool, noch mehr Geräte, auf denen man eine vorhandene Funktion (in Deutschland) nicht, bzw nur stark eingeschränkt, nutzen kann

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!