Verfasst von:

Bitte nicht! Google stampft den Reader ein

Verfasst von: Klaus Wedekind — 14.03.2013

Google hält vielleicht die Nutzerzahlen für zu gering. Aber die, die Google Reader nutzen, sind über die Mitteilung, die sie heute Morgen gesehen haben, entsetzt: Google will den Dienst am 1. Juli abschalten.

Google Reader logo
© Google

Für mich wäre es eine mittlere Katastrophe, wenn Google tatsächlich den Reader ausknipst, denn er gehört zu meinen wichtigsten Werkzeugen für die tägliche Arbeit. Und da bin ich sicher nicht alleine. Weltweit nutzen vermutlich alle Journalisten und Blogger den Reader, um über ihre gesammelten Feeds auf dem Laufenden zu bleiben. Und mit keinem anderen Feed-Reader als dem Google Reader ist es so einfach möglich über alle Geräte hinweg seine Feeds über alle Geräte synchron zu halten.

Google ist das egal. Die Nutzerzahlen seien gesunken und man wolle im Interesse der Nutzer alle Energie auf weniger Produkte konzentrieren, heißt es in einem mageren Blog-Eintrag. Dazu gibt's noch eine Anleitung, wie man mit seinen Feeds zu einen anderen Reader umzieht. Mehr ist Google der Dienst und seine Nutzer nicht wert. Aber ich will nicht umziehen. Ich will nicht, dass Google den Dienst einstellt!

Deshalb bitte ich Euch, eine Petition zu unterzeichnen, die Google von diesem Schritt abzuhalten versucht. Die Chancen, dass sie Wirkung zeigt, sind mehr als gering. Aber wer weiß, vielleicht machen ja so viele Nutzer mit, dass Google reagieren muss. Eine kleine Hoffnung bleibt.

Before becoming editor-in-chief of AndroidPIT together with Andreas in August 2012, Klaus worked as a tech editor for the news portal n-tv.de. His first smartphone was an HTC Legend, and he has been a huge Android fan ever since. Klaus has been living in Berlin for the past 20 years, though he still loves southern German cuisine and remains a faithful supporter of FC Bayern Munich.

76 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • 14
    GOPRASOFT 19.03.2013 Link zum Kommentar

    Hier noch ein RSS Reader https://play.google.com/store/apps/details?id=app.goprasoft.rss.reader.free

    wer möchte kann die Kostenlose Version mal Testen.

  • 5
    Hans J. 17.03.2013 Link zum Kommentar

    Der Reader wird eingestellt und Google versucht einem andauernd diese dämliche G+ aufs Auge zu drücken. Google nervt langsam. Ich war immer der Meinung das Apple die Kundschaft gängelt, aber Google kann das auch recht gut. Google ist zu fett und zu arrogant geworden, möge der Saftladen bald eingehen, Zeit für etwas Neues.

  • Blue.Ant 17.03.2013 Link zum Kommentar

    Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Petition braucht. Ein Wegfall des Google Readers gibt vielleicht selbständigen Programmierern und App-Entwicklern die Möglichkeit, einen Reader zu veröffentlichen, der genau so gut oder noch besser ist. Ich jedenfalls habe problemlos auf feedly gewechselt und einen Blogeintrag geschrieben: http://tutorial.gifwelt.info/feedly-anstatt-google-reader/

  • Swen E. 16.03.2013 Link zum Kommentar

    Habt ihr euch schon mal Google Currents angeguckt?

  • ©h®is 15.03.2013 Link zum Kommentar

    signed

  • ©h®is 15.03.2013 Link zum Kommentar

    dito :(

  • Laurin 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Trotzdem schade !

  • J. David S. 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Die Abschaltung des Reader ist schon beschlossen, daran wird sich nichts ändern. Das Ding kommt aus der Abteilung bei der ich mal gejobbt habe.. die sind durch mit dem Teil.. ist zwar schade.. aber so läuft das eben.

  • KrasssAndro 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Benutze ich täglich mehrmals. Lese auch diese Meldung grad auf diesem Weg! Welch Ironie des Schicksals. Über den Dienst erfahr ich von seinem Ende. Mist ist das! Google hat soviel Dienste, die kein Mensch braucht (bzw. weniger als die die Google NewsReader brauchen)

  • Super M. 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Ich bin enttäuscht von Googles Schritt. Google schaltet ja regelmäßig Dienste ab, aber dieses mal frage ich mich erstmals, auf welche Dienste ich eigentlich setzen kann. Welche Dienste werden über Kurz oder Lang abgestellt, bei welchen lohnt es sich, sie in den Arbeitsalltag zu integrieren? Es verdeutlicht einmal mehr das Grundproblem von Cloudlösungen: Die Abhängigkeit von einem Anbieter. Ich schätze, ich werde in der Hinsicht wieder etwas umdenken müssen. Weniger Vloud, mehr selber machen.

  • Kevin 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Unterzeichnet

  • taubeLE 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Ich bin darüber auch mega sprachlos - der Google Reader gehört für mich seit Jahren zum täglichen Procedere wie für die meisten Menschen morgens die Tageszeitung und die Tasse Kaffee!

    Kann wirklich nur hoffen, dass man sich das bei Google nochmal überlegen wird!

    Petition wird natürlich mitgezeichnet und vielen Dank auch dafür, dass Ihr gleich aktiv wurdet und eine Petition auf die Beine gebracht habt :-)

  • OxKing 15.03.2013 Link zum Kommentar

    Neben der Suche, Mail und Talk sicher der wichtigste Google Dienst!
    Von mir aus können die Google+ einstellen, aber doch nicht den Reader!
    Für mich neben der Sucher sogar Nr. 2 der Google Dienste.

    Die Petition wird sowieso nichts bringen. Google kennt doch die Nutzungszahlen
    und die werden weit größer sein als die Petition am ende. Das bringt doch nichts.
    Der Grund ist sowieso vorgeschoben. Aber hier zeigt sich mal wieder:
    "Wenn ein Dienst kostenlos ist, ist man das Produkt und nicht der Kunde."

    Der Reader verursacht google doch keine Arbeit wenn der einfach so vor sich hin existiert.
    Aber vor 1-2 Jahren wurde der dienst ja schon mal stark beschnitten. Und nun wird der Stecker gezogen. :(
    Ich denke der Grund ist dass sie eigene Dienste wie Google+ oder Current puschen wollen.
    RSS ist halt eine wirkliche Internet Anwendung, im Gegensatz zu den geschlossenen Systemen wie Facebook, Google+, Twitter und co. und damit scheint man viel besser Geld zu verdienen.
    Das Motto "Don't be evil" hat Google scheinbar längst aufgegeben.
    Für mich ist diese Entscheidung wirklich ein Grund sich Gedanken zu machen ob ich mich nicht mittelfristig von Android wegbewegen sollte. Mein Nexus7 ist in der Täglichen Nutzung eigentlich nur eine Reader Maschine und wird nun mehr oder weniger sinnlos.
    (Klar ich kann auch andere Dienste nutzen, aber dann brauche ich auch Google nicht zu unterstützen.)

  • Joey Guthier 15.03.2013 Link zum Kommentar

    meint ihr das könnte etwas mit dem neuen Leistung Schutz recht zu tun haben?

  • Wallie G. 14.03.2013 Link zum Kommentar

    ich nutze es zwar ganz selten aber Petition unterzeichnet :)

  • swissroland 14.03.2013 Link zum Kommentar

    Da ich den ned brauche, werde ich auch nix unterstützen. Wie im kindergarten!

  • Kevin P. 14.03.2013 Link zum Kommentar

    Petition ebenfalls unterzeichnet, allerdings nutze ich ihn auch nicht mehr. :)

  • Katharina M. 14.03.2013 Link zum Kommentar

    Google wird mir immer unsympathischer. Zuerst die Meldung, dass gReader eingestellt wird, jetzt lese ich noch, dass heute alle Ad-Blocker wie z.Bsp. AdAway aus dem Play Store entfernt wurden. (und damit natürlich auch aus AndroidPit). Zum Glück gibt es da wenigstens alternative Downloadquellen.

  • Roman U. 14.03.2013 Link zum Kommentar

    total beschränkt von google, petition unterschrieben;) Greader nutze ich andauernd in flipboard...
    weiß jemand wie es mit der integration von rss fedds in flipboard aussieht??

  • Denny K. 14.03.2013 Link zum Kommentar

    Für mich ist der Google Reader DAS Tool, um schnell und umfassend über alle möglichen Themen informiert zu sein. Ich finde es unendlich schade, dass Google die Anwendung einstellt.

    Für Alternativen: https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AsR39dq-1E8XdG1sUHB1WTNZSVI4ak1xLTBOQ0NSb2c&usp=sharing

Zeige alle Kommentare