Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 249 mal geteilt 18 Kommentare

BikeCharge Dynamo - Smartphone beim Radeln aufladen

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7719
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 11170
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Wer öfter mit dem Fahrrad unterwegs ist, sich außerdem als Power User immer über einen ständig halb leeren Akku beschwert, für den könnte der BikeCharge Dynamo die Lösung seiner Probleme sein. Allerdings muss man zwei bis drei Stunden mit dem Rad unterwegs sein, bis der Akku eines Smartphones komplett aufgeladen ist.

Link zum Video

 

Der BikeCharge Dynamo funktioniert im Prinzip so, wie man es früher vom Scheinwerfer beim Fahrrad kannte. Die Energie, die beim Drehen des Rades entsteht, wird vom Dynamo "abgegriffen" und dient dann zum Aufladen von Smartphone oder auch MP3 Player.

Mit 99 Dollar ist der Preis des BikeCharger Dynamos ja noch recht human. Zumindest wenn man oft mit dem Rad unterwegs ist und dank des Gadgets dann immer ein voll aufgeladenes Smartphone am Mann hat, oder was meint ihr?

(Bilder: Micgadget.com)

Quelle: Übergizmo

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Teil ist Blödsinn. Durch diesen Dynamo wird das Fahrrad schwerer laufen, anders als beim Nabendynamo. Aus diesem Grund hat sich diese Art Dynamos nicht durchgesetzt. Ich würde mir ein Bumm E-Werk zulegen oder aber gibt es neuen Akku der sich im Steuerkopf versteckt, ich glaube dieser kommt von Tout Terrain oder so ähnlich.

  • 99 Dollar finde ich alles andere als human. Ich hab mir ein USB-Akku gekauft, dass kostet 40 Euro und kann mein Smarpthonne drei mal aufladen. Daran ein USB-Kabel und daran das Phone und schon ladet es mir auf.. kostet kein "humane" 99 Euro/Dollar

  • Hast schon recht.
    Nur wer Fachwissen und die richtigen Bezugsquellen hat kann hier sparen.

    Schaltung gibts günstig, paar Dioden, ein Kondensator, das teuerste wird das Gehäuse. Etwas Heißkleber dazu, Fertig.

  • Dirk, ganz so billig kommst du kaum davon, der Forumslader benötigt schonmal Bauteile für mindestens 30 Euro, vorausgesetzt, alles läuft glatt und du machst nicht aus Versehen etwas kaputt und musst es nochmal kaufen. Dazu kommt noch der Zeitaufwand zum Einlesen, Bauteile beschaffen und Zusammenbauen,
    und sowieso ist das nur etwas für jemanden mit Grundkenntnissen in Elektrotechnik und im Umgang mit Lötkolben und Co.

    Wenn ich mir meinen Stundensatz und meine freie Zeit so ansehe, zahle ich lieber die 70 Euro Aufpreis als mir ein Wochenende damit um die Ohren zu hauen.

  • mmh. der Standarddynamo mit ein paar Bauteilen für 12-15 Euro ergeben dasselbe.

    Aber dann nehme ich lieber einen kleinen Feuerzeug großen Lader mit zwei AA Akkus.

  • Für jemanden wie mich der oft Fahrad fährt ist das Ding echt interessant :D

  • Ich mache gerade erste Erfahrungen mit dem Fahrrad-Scheinwerfer "Axa Nano Plus". Dieses Licht ist mit einer USB-Buchse zum Laden eines Handys ausgestattet.

    Beim ersten Versuch hat der Akku meines Motorola Milestones nach 20 Min. 10% zugelegt - wobei das Display ausgeschaltet war.

    Heute hat mir der Axa support auf mein e-mail geantwortet, man soll bei Nässe das Usb-Kabel vom Scheinwerfer abziehen ... was ich mühselig finde. Vl. bin ich mutig, und probiere es auch bei Nässe aus ... wobei ich in diesem Fall das Handy in der Hosentasche und den Micro-UsB entsprechend geschütz habe.

    Das Licht kostet etwa € 65,- ist nabendynamotauglich und bietet allerlei Schnick-Schnack (z.B. automatische Steuerung).

    Freu mich schon auf die nächst Nacht-Fahrt!

  • Marcus B. hat es auf den Punkt gebracht. :)

  • Marcel, an den Ausgangsklemmen sicherlich, aber das ist genau die Regelung, die da erforderlich ist (so wie Timm, etwas unwissenschaftlich, sagte: "denke ist gegen Überstrom gesichert"). Der Generator selbst wird wie alle Generatoren eine variable Spannung erzeugen.

  • Das Teil wird einem in Berlin sofort geklaut..

  • ulrich, du kannst davon ausgehen, dass dieser dynamo anders funktioniert. eine variable spannung ist ein tod für akkus.

  • Wenn ich das recht erkenne, ist das ein Speichendynamo. Obwohl das Prinzip in der Theorie gut ist: Bislang gab es da noch kein Modell, das einen vernünftigen Wirkungsgrad hatte, wenigstens keinen, der mit Nabendynamos mithalten könnte. Ich vermute nicht, dass das hier anders ist.

    Insofern kann das allenfalls eine Lösung sein, wenn man noch keinen Nabendynamo verbaut hat und das Gerät nur selten nutzen will.

    Ansonsten würde ich Lösungen wie dem B&M E-Werk, Zzing und dem Forumslader in Kombination mit einem Nabendynamo jederzeit den Vorzug geben.

    @ Marcel L: Fahrraddynamos haben normalerweise eine recht konstante Stromstärke und variable Spannung.

  • @timm, was ist denn bitte überstrom? :D es gibt keine stromspitzen in dem sinne, was du meinst. überspannung macht schon mehr sinn, aber ich gehe stark davon aus dass es max 5 volt sind und die stromstärke dann drehzahlabhängig ist, was ebenfalls kein problem darstellt.

  • Nach dem mit gestern beim MTB das Handy von der Halterung "geschossen" ist, bastel ich mir lieber dafür mal noch eine Sicherung (den Sturz hat es ja überlebt bis auf ein paar Kratzer)

    Fürs MTB würde ich mir so ein Teil jedoch nicht kaufen, würde eventuell nicht so lange leben und noch ein Teil mehr das man sauber machen muß, gerade mit den Kabeln.

  • Entscheidend könnte sein, was passiert wenn ich mal weniger trampel oder mal mehr. Denke ist gegen Überstrom gesichert, aber sind auch Pufferakkus verbaut. Für findige Bastler empfehle ich mal nach Forumslader zu googlen, denke das ist bisher die fertigste Lösung, und bisher meine erste Wahl für die nächste Saison.

  • Toll für Fahrradfahrer :-)

  • Tom 13.08.2012 Link zum Kommentar

    wo ist das Handy dann?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!