Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Big Mac oder Big Data? Sogar McDonald's nutzt jetzt die KI
AI 2 Min Lesezeit 14 Kommentare

Big Mac oder Big Data? Sogar McDonald's nutzt jetzt die KI

Es scheint, als ob jedes Unternehmen der Welt heutzutage in den Bereich Künstliche Intelligenz einsteigen möchte. Nun ist es McDonald's, wo in den Drive-In-Restaurants die KI eingesetzt wird, um Kunden zum Kauf zusätzlicher Fast-Food-Artikel von der Speisekarte zu bewegen.

Der KI-Einsatz ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen McDonald's und Dynamic Yield, ein in Israel ansässiges Start-up-Unternehmen, das der Fast-Food-Gigant nun für 300 Millionen US-Dollar kaufen will. Maccie D's, wie es in Nordengland umgangssprachlich genannt wird, nutzt diese KI-Technologie, um ein personalisiertes Kundenerlebnis zu bieten. Dabei werden die digitalen Menüanzeigen vor dem Drive-In variiert, um Gerichte basierend auf Tageszeit, Wetter, aktuellem Restaurantverkehr und trendigen Menüpunkten zu präsentieren.

Die Fast-Food-Kette hat die Technik bereits in mehreren US-Restaurants getestet. Dort werden die neuen Ki-gesteuerten Menüs auch zuerst eingeführt, bevor man damit auf andere internationale Top-Märkte expandiert. McDonald's sagte auch, dass man an der Integration der KI an den sogenannten Touchpoints arbeitet, wie z.B. den Selbst-Bestellungs-Stationen und der Smartphone-App.

androidpit macdonalds fitness tracker
McDonald's beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit Technik. / © AndroidPIT

Steve Easterbrook, President und CEO der McDonald's Corporation, sagte dazu: "Technologie ist ein entscheidendes Element für das Wachstum unserer Plattform, die das Erlebnis für unsere Kunden verbessert, indem wir mehr Komfort bei der Bedingungen bieten."

Liad Agmon, Mitbegründer und CEO von Dynamic Yield, fügte hinzu: "Wir haben Dynamic Yield vor sieben Jahren mit der Prämisse gegründet, dass kundenorientierte Marken die Personalisierung zu einer Kernaktivität machen müssen. Wir freuen uns sehr, einer legendären globalen Marke wie McDonald's beizutreten und freuen uns darauf, Innovationen zu entwickeln, die einen echten Einfluss auf das tägliche Leben der Menschen haben."

Sobald der Deal abgeschlossen ist, wird McDonald's alleiniger Eigentümer von Dynamic Yield. McDonald's hat 38.000 Standorte in über 100 Ländern auf der ganzen Welt. Mehr als 92 Prozent der Restaurants weltweit befinden sich im Besitz unabhängiger lokaler Geschäftsinhaber und werden von ihnen betrieben.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    "McDonald's beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit Technik. "

    Mein Lacher am Morgen! Danke für diese geniale Bildunterschrift. 🤣

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • KI trifft KF- Künstliche Intelligenz trifft künstlichen Frass. ;-). Ups,darf ich das als eigene , satirische Meinung überhaupt noch äussern oder ist das
    Hate Speach, Verleumdung ...?

    H G


  • Künstlichen Fraß haben sie ja schon mal.


  • Seit diese Touchpads als Bestellstation aufgestellt worden sind, herrscht nur noch Chaos und es dauert gefühlt 3x länger, bis man sein Essen bekommt. Man kann nicht mehr einschätzen, ob man noch was Essen kann bevor man sich für eine lange Zugfahrt in den Zug setzt oder sonst irgendwie zeitlich gebunden ist.


    • Hmmm, also deine Erfahrungen kann ich nicht teilen. Immer wenn ich Mal da war lief es sehr reibungslos und ohne Stress oder Chaos. Aber ggf. Ist das auch einfach standortabhängig.


      • in Karlsruhe, BW am Hauptbahnhof habe ich jetzt schon eure Beiden Meinungen erlebt: es kommt immer darauf an wie viel los ist. Chaos gab's nur einmal: beim Termin eines Fashingsumzugs in der Gegend, sonst ist es immer entspannt und Chillig und dauert nicht lange


      • Witzigerweise meinte ich genau diesen Bahnhof :-D
        Ich wohne in Karlsruhe und muss geschäftlich auch öfters von dort abfahren. Und diese Zustände mit diesem neuen Bestellsystem sind ein Graus am Hbf


    • Ich liebe diese Touchscreens. Erstens kann ich in Ruhe aussuchen, zweitens ist es viel einfacher, seine Bestellung zu konfigurieren (lasst mal beim Mc Rib die Gurke weg und nehmt extra Bacon, dazu die Pommes ohne Salz!) und drittens geht es viel schneller. Gerade kleine Bestellungen, die auch gleich per Karte bezahlt werden, werden oft vorgezogen und schneller bearbeitet, als die lange Schlange an der Kasse.


  • McDonald’s?🥶🍔....No Way. Dann lieber Subway oder einen ordentlichen Döner. Das Happy Meal ist auch nicht mehr das was es mal war. Genauso mein geliebter McRib. Nur noch miese Qualität und die Soße ist auch Geschmacklos. Die Pommes viel zu salzig und nicht knusprig.


    • Ich bin auch kein großer Fan von McDonald's, allerdings wage ich auch Mal die Aussage, dass überall die Qualität mies sein könnte. Und zu Qualität zähle ich frische Lebensmittel, zu frische zähle ich auch Hygiene. Und spätestens da kann man es eh nicht mehr beurteilen, egal ob Pizzeria, Dönerbude oder Subway.

      Was die Pommes angeht: das hat nichts mit Qualität zu tun dass die "labberig" sind, sondern einfach der Zubereitung geschuldet. Es gibt einige Menschen, die die Pommes so mögen, es muss nicht immer knusprig sein :) (obwohl ich sie auch eher knusprig mag)


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "McDonald's beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit Technik. "

    Mein Lacher am Morgen! Danke für diese geniale Bildunterschrift. 🤣


    • Stimmt, in doppelter Hinsicht: erstens das Bild. Von wann stammt das eigentlich? und zweitens: Hier in Karlsruhe kannst du in den McDonalds erst seit Einführung der Bestellterminals letztes Jahr mit Karte zahlen, vorher hieß es: "nur Bares bitte". Und Coupons: "Bitte immer ausgedruckt auf Papier. wie die App bietet auch welche? nee, die nehmen wir nicht."


  • Naja, was heißt denn "sogar McDonald's"?McDonald's investiert schon seit Jahren in eine modernere und technisch versiertere Fast-Food Umgebung, warum dann auch nicht mit KI arbeiten. Früher oder später wird das sowieso etabliert sein, also kann man doch auch einer der Vorreiter sein.

    Ich gehe selten nach McDonald's, beim letzten Mal vor ein paar Monaten habe ich diese "neuen" Touch-Control Panels gesehen wo man vorbestellen konnte und dann eine Nummer bekommt. Ich bin ehrlich: das gefiel mir sehr gut. Ich empfinde es immer als unangenehm am Schalter zu stehen, befragt zu werden und mich so schnell wie möglich entscheiden zu müssen weil hinter mir noch 10 andere warten. An diesen Panels konnte ich seelenruhig alles auswählen, das UI war intuitiv und leicht verständlich. Ich denke McDonald's geht da den richtigen Weg als fast-food Anbieter

    VG
    Wennsemir


    • "McDonald's investiert schon seit Jahren in eine modernere und technisch versiertere Fast-Food Umgebung"
      Ernsthaft? bei uns in Karlsruhe kannst du erst seit den Touch-Bestell-Panels mit Karte Zahlen und Coupons aus der App nutzen und die sind erst letztes Jahr in den ersten Restaurants eingeführt worden (in Karlsruhe, Baden-Württemberg). Da Würde ich nicht gerade von "Jahren" sprechen.
      Beim Rest gebe ich dir aber recht: Die Bestellung über diese Panels echt angenehm, und in den Restaurants, die diese haben kann man auch über die App Bestellen. Das wir mit Sicherheit noch angenehmer, da man dann auch an den Touch-Panels nicht anstehen muss, ich hab es aber bisher nicht ausprobiert.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern