Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#IFA18 3 Min Lesezeit 6 Kommentare

Beyerdynamic auf der IFA: Neues Logo, neue Produkte, selbe Leidenschaft

Beyerdynamic, das deutsche Unternehmen, das sich auf hochwertige Audio-Geräte konzentriert, bekommt aktuell einen komplett neuen Anstrich. Das Unternehmen hat nun auf der IFA sein neues Logo präsentiert, und auch gleich mehrere neue Kopfhörer für jeden Geschmack und Geldbeutel mitgebracht. Gaming-, Over-Ear-, In-Ear-Kopfhörer und Sound-Anpassung sind hier die Schlüsselwörter.

Tygr 300: Das neue Gaming-Kopfhörer

Das erste neue Produkt des Herstellers widmet sich der Gaming-Gemeinde. Der Beyerdynamic Tygr 300 ähnelt von außen stark dem beliebtem MMX300 und soll in Kombination mit dem Stand-Mikrofon namens FOX vor allem Streamer ansprechen. Der Kopfhörer wird an das Mikrofon angeschlossen, über das man auch den Mixer bedienen kann, um das Verhältnis zwischen Stimmen in TeamSpeak z.B. und anderen Sounds anzupassen. Das Mikrofon wiederum wird über einen USB-Anschluss am PC oder Notebook angeschlossen. Es handelt sich beim Tygr 300 um einen offenen Kopfhörer, die Ohrmuscheln sind praktisch für jede Ohren groß genug und gemütlich ist er auch noch. Lange Gaming-Sessions sollten mit diesem Kopfhörer kein Problem sein.

Das Bundle aus Mikrofon und Kopfhörer wird ab dem 4. Quartal 2018 zu einem Preis von 349 Euro erhältlich sein. Der Tygr 300 kann nicht ohne Mikrofon erworben werden.

20180830 095345
Bekanntes Design, aber der Tygr 300 ist ein komplett neuer Kopfhörer. / © AndroidPIT

Byrd: die neue In-Ear-Serie

Auch die In-Ear-Kopfhörer von Beyerdynamic wurden komplett neu aufgelegt. Das Basismodell Beat Byrd, die noch ganz klassisch per Kabel verbunden werden, übernimmt das neue Farbschema des Unternehmens: Orangefarbenes Kabel und schwarze Details. Das zweite Modell namens Soul Byrd teilt sich viel mit dem Basismodell, bringt aber ein Mikrofon am linken Kabel mit, damit Ihr auch Telefonate führen könnt.

Beat Byrd Coming Soon xl
Die Kopfhörer von Beyerdynamic sind nun farblich etwas auffälliger gestaltet. / © Beyerdynamic

Das Bluetooth-Modell nennt sich passenderweise Blue Byrd. Bei diesem Modell sind beide Hörer nach wie vor per Kabel miteinander verbunden, sie fallen also nicht in die Kategorie der “True Wireless”-Kopfhörer. Die Blue Byrd werden in zwei Versionen erhältlich sein. Eine ohne und eine mit ANC. Letztere Version benötigt allerdings zusätzlich Hardware, die sich um den Hals legt. Wirklich komfortabel oder schön ist das auf den ersten Blick nicht.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die In-Ear-Kopfhörer sehen wie folgt aus:

Blue Byrd Coming Soon xl
Beyerdynamic benötigt für den ANC noch zusätzliche Hardware. / © Beyerdynamic

Lagoon: der neue für unterwegs

Die neue Lagoon-Serie mit ANC und Mosayc-Technologie zur Sound-Personalisierung ist auf Mobilität ausgelegt. Die neuen Kopfhörer verfügen über ein LED-System im Inneren der Kopfhörers und eine Touch-Steuerung auf der Außenseite, wie sie schon von vielen anderen aktuellen Kopfhörern kennen. Damit man in der U-Bahn auch keinen stört, sind die Lagoon geschlossen. Dieses Modell wird noch in diesem Jahr zu einem Preis von 399 Euro auf den Markt kommen.

beyerdynamic lagoon anc coming soon xl 2
Mit der neuen Lagoon-Serie will Beyerdynamic mit den Platzhirschen von Sony, Bose und Sennheiser konkurrieren. / © beyerdynamic

Wie findet Ihr die neuen Kopfhörer und das neue Image von Beyerdynamic? Ist für Euch ein interessanter Kopfhörer dabei?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eine Soundqualität die ihresgleichen sucht. Gerade die Studiokopfhörer sind eine Erleuchtung gewesen.
    Finde es gut dass man mit einem "moderneren" Design jetzt auch auf das jüngere Publikum abzielen will.
    Man darf gespannt sein


  • Noch nie was gehört von der Firma.


  • oha, spät aber gut ... Habe DT 990Pro und 770Pro beide kabelgebunden, brauche deshalb eine Klinke am Smartphone ... Bluetooth KH hätte ich auch gerne von Beyerdynamic gehabt, den Job haben jetzt zwei Marshall übernommen


  • Finde es gut das es einen kleinen Umschwung gibt und es wirkt so als wolle man auch die jüngeren Käufer ansprechen.

    Mich interessieren vor allem die Bluetooth AC In-Ears und Over-Ears. Bin gespannt wie sie sich gegen die Sony WH1000XM3 schlagen welche klanglich top sind und jetzt deutlich komfortabler als der Vorgänger sein sollen.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern