Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Umweltbewusste Smartphone-Nutzer bekommen inzwischen auch aus der Welt der Apps eine ganze Menge Unterstützung. Wie Ihr möglichst effizient und umweltschonend von A nach B kommt, was eigentlich in den Lebensmitteln drin steckt und wo Ihr Eure nicht mehr benötigten Gebrauchsgegenstände loswerdet, zeigen wir Euch hier mit einer Auswahl der besten Öko-Apps für das Smartphone.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 35422
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 30021
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
teaser oeko
© flickr / marketing deluxe

moovel

Für alle, denen Öffi zu wenig umweltschonende Verbindungen anzeigt, ist die App moovel vielleicht etwas. Ihr gebt einfach an, wann Ihr von welchem Startpunkt zu welchem Ziel wollt und schon spuckt Euch die App neben den gängigen öffentlichen Verkehrsmitteln auch noch eine ganze Reihe anderer umweltschonender Transportmöglichkeiten aus.

Hier sind beispielsweise Anzeigen von mitfahrgelegenheit.de eingebunden und es werden verfügbare Fahrzeuge von car2go angezeigt. Ebenso könnt Ihr an Sammelfahrten von mytaxi teilnehmen und wem auch das noch zu teuer ist, der kann auch einmal ein Stück weiter laufen und benötigt dann eventuell nur noch eine Kurzstrecke.

moovel
Praktisch: Auch der Pres wird gleich mit angezeigt. / © AndroidPIT

Die App hinterlässt bei mir einen sehr positiven Eindruck, hat ein ansprechendes Design und lässt sich einfach und intuitiv bedienen. Eine nennenswerte Alternative bietet auch die App flinc. Hier erwartet Euch eine große Community von Fahrern und Mitfahrern, mit denen Ihr gemeinsam Sprit sparen und der Umwelt einen Gefallen tun könnt.   

aid E-Nummern-Finder

Bei einer gesunden Lebensweise spielt die Nahrung natürlich die Hauptrolle, doch was verbirgt sich hinter den oft kryptischen E-Nummern auf unseren Lebensmitteln? Mit der App aid E-Nummern-Finder könnt Ihr das ganz einfach herausfinden. Tippt die Nummer in das Suchfeld ein und die Datenbank zeigt Euch verschiedene Informationen zum Inhaltsstoff an, beispielsweise die Verträglichkeit bei Kindern oder empfindlichen Personen. Dazu gibt es noch eine Erläuterung, für was der Stoff verantwortlich ist - allerdings könnten die Angaben hier meiner Meinung nach etwas ausführlicher sein.

e nummern finder
Ebenso verrät die App, in welche Klasse der gesuchte Inhaltsstoff gehört. / © AndroidPIT

Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist außerdem auch die App Glutencheck ganz empfehlenswert. Apps, mit denen Ihr ebenfalls herausfinden könnt, was in Euren Nahrungsmitteln drin steckt, sind der das ist drin Scanner und der Barcode Scanner barcoo.

eSchrott

Wer privat oder gewerblich alten Elektroschrott umweltgerecht entsorgen möchte, findet mit der App eSchrott einen ganz nützlichen Begleiter. Ihr markiert einfach in der Übersicht, für welche Art von Abfall Ihr Sammelstellen sucht, beispielsweise für Haushaltsgeräte oder Unterhaltungselektronik. Mit einem Fingerzeig auf die Suche öffnet sich eine Liste mit Abnehmern in Eurer Umgebung. Dazu gibt es eine eigene News-Rubrik und Ihr könnt Euch bekannte Sammelstellen melden, die noch nicht in der Liste auftauchen.

Wenn ich an einige Straßenzüge hier in Berlin denke, wo ständig alte Fernseher und Kühlschränke auf dem Fußweg stehen, gefällt mir in der App vor allem die Option, den Elektroschrott zu fotografieren und via Standortdaten weiterzugeben, sodass der Müll umgehend abgeholt werden kann.

eschrott
In den Kategorien findet Ihr auch Batterien- und Beleuchtungskörper-Sammelstellen. / © AndroidPIT

Insgesamt beeindruckt mich die App wirklich sehr und lässt sich gut bedienen. Außerdem sind die Funktionen absolut sinnvoll und es gibt informatives Zusatzmaterial. Laut einigen Nutzerkommentaren soll es bei manchen Adressen und Öffnungszeiten Unstimmigkeiten geben. Hier lohnt sich vielleicht noch einmal ein Check über die entsprechende Webseite.

Lifecycler

Ihr habt Sachen oder sonstige Gebrauchsgegenstände, die Ihr nicht mehr braucht, die aber zu schade zum Wegschmeißen sind? Mit der App Lifecycler könnt Ihr Euren Kram einfach verschenken und so vielleicht auch ein klein wenig etwas gegen unsere Wegwerfgesellschaft tun. Stellt Eure Gegenstände mit Beschreibung und Foto ein oder stöbert in dem momentan noch etwas überschaubaren Angeboten. Wer etwas gefunden hat, entrichtet einen kleinen Beitrag, der den Versand abdeckt und sogar noch einen Teil zur Klimagasreduktion beiträgt.

lifecycler
Eine Abholung der Artikel ist natürlich noch günstiger. / © AndroidPIT

Bei mir lief die App leider etwas träge und es kam zu einigen Abstürzen, ich hoffe bei Euch funktioniert es besser. Insgesamt gefällt mir die App aber und auch das Artikeleinstellen funktioniert unproblematisch.  

Such Dich Grün

Falls Ihr ausschließlich in Bioläden einkaufen wollt, ist die App Such Dich Grün genau das Richtige. Hier könnt Ihr sehen, welche Läden es in Eurer Nähe gibt und Euch an den Nutzerbewertungen orientieren. Dazu gibt es jede Menge Informationen über Bio-Siegel, News und aktuelle Angebote. Ihr könnt die Sammlung auch komplettieren und selbst Läden mit Fotos dokumentieren, die hier vielleicht noch fehlen. Integriert ist außerdem ein Barcode-Scanner, mit dem Ihr weitere Informationen zu Euren Bio-Produkten erhaltet.

suchdichgruen
Die App informiert Euch auch über Öffnungszeiten und Bezahlmodalitäten des jeweiligen Marktes. / © AndroidPIT

Die App gefällt mir sehr gut, das Menü ist übersichtlich und angereichert mit vielen nützlichen Rubriken. Teilweise sind die Ladezeiten aber etwas zu lang und es werden leider nicht alle Produkte gefunden. Die Idee ist jedoch gut und ich denke, hier steckt noch viel Potential drin. Alternativ könnt Ihr auch einmal die App Bio123 ausprobieren, hier soll es laut Nutzerkommentaren jedoch zu zahlreichen Bugs und Abstürzen kommen.

Weitere Öko-Apps

Es gibt natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Apps, die sich für ein umweltbewusstes Leben eignen. Wer beispielsweise Obst und Gemüse saisonorientiert kaufen oder verkochen möchte, sollte einmal einen Blick auf die App Obst- und Gemüsekalender werfen. Die Überfischung der Meere ist schon lange kein Geheimnis mehr, auch hier gibt es Hilfe: Die App WWF Fischratgeber zeigt Euch, welche Fische Ihr bedenkenlos essen könnt. Inzwischen soll die App allerdings nicht mehr so gut funktionieren und oft abstürzen.

Ähnliche Probleme gibt es mit Energiecheck co2online. Die Idee ist trotzdem sehr gut: Hier erhaltet Ihr einen guten Überblick, wieviel Heizöl, Wasser und Strom Ihr verbraucht, könnt Zählerstände verwalten und verschiedene Energiechecks machen. Eine letzte App, die ich noch erwähnen möchte, ist Get Neutral. Hier könnt Ihr verschiedene Produkte auf Inhaltsstoffe checken und in der Community an Diskussionen zu umweltrelevanten Themen teilnehmen.

Ihr habt noch mehr interessante Öko-Apps gefunden? Tauscht Euch in den Kommentaren aus!

5 mal geteilt

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich kann es verstehen, kein Problem. ;-)

    Schließlich hast Du ja nicht unrecht, die Themen beißen sich lediglich ein wenig, so wie Du es auch geschrieben hast.

    Und hey, schlecht ist der Artikel garnicht, den ObstGemüse Kalender hab ich schon installiert :-D

  • Hallo Ivan,
    sicher benutzt Du selbst eines von den "Dingern", sonst würdest Du Dich ja nicht hier rumtreiben. ;-) Klar, es gibt viele Dinge, die nicht richtig laufen und gerade in der Welt der Technik wird der Umwelt sicher mit der von Dir beschriebenen Problematik kein Gefallen getan - trotzdem profitieren wir alle davon, ob es uns gefällt oder nicht. Die Öko-Apps sollen nur eine Anregung sein. Mit diesen Apps kann man natürlich nichts dagegen tun, dass mit Smartphones und Tablets Raubbau an den Ressourcen unserer Erde betrieben wird, aber man kann an anderen Stellen umweltschonend entgegen wirken. Das sollte eigentlich die Message sein. ich hoffe, Du kannst das verstehen. Liebe Grüße und einen schönen Tag.

  • Im Ernst jetzt?! :-D :-D :-D

    Kleine Chinesen werden mit Peitschen dazu gebracht die Dinger zu bauen.

    Komponenten werden von x Zulieferern aus der ganzen Welt dahin transportiert.

    Sehr viele ohne wechselbaren Akku, also Umweltbelastung, da Einwegprodukte.

    Dann werden die Dinger vom anderen Ende der Welt schließlich zu uns gekarrt.

    Und jetzt kommt jemand mit Öko Apps um die Ecke?!?

    lol.

  • Hallo Hannes, danke für die Tipps, die Apps sehen echt witzig aus :-)

  • Auch wir Österreicher sind im Wahlkampf... und die Grünen (sind ja auch Öko) haben heute 2 witzige Apps veröffentlicht (zumindest die 2. App ist lustig - aber nur als Ösi-Insider, die wissen nämlich um die Korruption in unserem Land)...

    1) Mein Grüner Moment... https://play.google.com/store/apps/details?id=at.diegruenen.gruenemomente

    2) Das Part of the Game Game.... https://play.google.com/store/apps/details?id=at.diegruenen.partofthegame

    Viel Spass mit KHG und Konsorten ;-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!