Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Heute will ich Euch vorab einen Einblick in meinen Tester-Alltag geben. Jeden Sonntag (manchmal auch am Montag) plane ich die ganze Woche welche Apps ich Euch vorstellen möchte. Dazu gehe ich auf den Androidpit Market, sehe mir alle neuen Apps an und picke mir die heraus, die entweder a) bekannt sind, oder b) min. 500 Downloads und c) gute Bewertungen haben. Dadurch möchte ich sicherstellen, dass Androidpit.de sich (hoffentlich) dadurch auszeichnet, immer nützliche und tolle Apps für Euch hat.

Diese Woche ist mir eine kuriose App in die Finger gekommen. Sie hat b) und c) erfüllt. Nur war ich sehr erstaunt als ich die App öffnete und mich ans Testen machte.

Warum das so ist, das lest Ihr hier...

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle OnePlus 5 oder Moto G5 plus.

VS
  • 34
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    OnePlus 5
  • 12
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto G5 plus

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1 1.11

Funktionen & Nutzen

BenchmarkPI errechnet den PI-Wert Deines Android Handys. Das Problem ist nur: wtf ist der PI-Wert? Ich habe gegoogelt, auf den Webseiten der App-Macher geguckt, durch Foren gestöbert... Nirgends konnte ich hierüber etwas lesen. 

Hier aber mal meine ganz eigene Ableitung, in der Hoffnung, dass diese richtig sein möge: Der PI-Wert Deines Handys scheint eine Zahl zu sein, die ausdrückt wie performant Dein Telefon ist. Die Performanz des Telefons wird im Wesentlichen natürlich durch die Hardware, aber auch dadurch beeinflusst wie voll mit Daten Dein Telefon ist. Ob dieser PI-Wert ein offizieller Wert ist, oder nicht, kann ich nicht sagen. Es wirkt aber eher nicht so, da man wirklich nirgendwo etwas darüber finden kann.

BenchmarkPI errechnet eben diesen PI-Wert. Dieser wird in Millisekunden angezeigt. Auf Wunsch kann man dann den Wert an einen Server von BenchmarkPI übermitteln und seinen Wert mit den von Anderen vergleichen. Ziel soll dann dabei sein unter die Top10 zu gelangen.

Innerhalb der App kann man sich die

  • Top 10
  • Top 50
  • Top 100 

anzeigen lassen.

Über die Menü-Taste des Telefons lassen sich keine weiteren Funktionen aufrufen.

Fazit

Ich muss mich an sich entschuldigen, dass ich Euch diesen Testbericht präsentiere. Zunächst dachte ich, dass der PI-Wert eine Art offizielle Größe ist, und man mit Hilfe der App irgendwie in der Lage sein wird herausfinden zu können, wie man die Geschwindigkeit seines Telefons optimiert. Dem ist aber, wie gesagt, leider nicht so gewesen. Außer der nackten Zahl und der Erkenntnis, dass ich mit meinem Telefon auf den hinteren Rängen lande, habe ich nichts dazugelernt. 

Vor allem ist die Statistik auch völlig verfälscht! Denn es ist möglich, dass man mehrfach in der Rangliste vertreten sein kann. Entsprechend bestehen acht Positionen der Top 10 aus ein und derselben Person. Es mangelt also so oder so an einer gewissen Objektivität der Ranglisten. Aus meiner Sicht müsste, wenn einer seinen alten Rekord verbessert, der alte Rekord gelöscht werden. Sonst wird es nie so sein, dass eine Rangliste aus mehreren Personen besteht.

Im Endeffekt spielt das aber natürlich auch keine echte Rolle: denn die App bietet keinerlei Nutzen! Warum ich diesen Testbericht dann dennoch bringe? Ich hatte bereits mehr als 1,5 Stunden in die Recherche gesteckt was es mit dem PI-Wert auf sich haben könnte. Es wäre reine Zeitverschwendung gewesen, hätte ich daraus gar nichts gemacht. 

Vielleicht habe ich mich aber auch getäuscht?! Vielleicht gibt es diesen PI-Wert? Irgendwie müssen sich die vielen guten Bewertungen und Downloads ja rechtfertigen lassen. Bitte schreibt mir, wenn ich mich getäuscht haben, und dieser App gerade Unrecht tun sollte.

Bildschirm & Bedienung

Dass eine App nicht gut aussieht, haben wir ja schon ein paar Mal erlebt. Aber leider geht das Ganze hier noch ein Stück weiter. 

Insgesamt gibt es bei BenchmarkPI fünf Buttons:

Benchmark my Android

  • Top 10
  • Top 50
  • Top 100
  • Visit AndroidBenchmark.com

Der Benchmark my Android-Button ist dabei natürlich wichtig, um an die Kennzahl zu gelangen. Die Top 10, 50 und 100-Buttons hätte man allerdings aus meiner Sicht auf einen Button herunterdampfen können. Egal welche Option ich auswähle, ich bekomme ja zunächst bei allen drei Optionen immer die gleichen Ergebnisse. Man hätte von daher einfach eine Rangliste anzeigen können, bei der man immer 20 Plätze anzeigt. Will man mehr sehen, klickt man auf "weiter". 

Die Übersichtlichkeit der Rangliste empfinde ich persönlich auch nicht als gut. Man erkennt nicht auf den ersten Blick wer den Platz einnimmt. 

Ganz gruselig ist dabei die Webseite von AndroidBenchmark.com. Denn obwohl es einen Button in der App gibt, ist sie für normale Browser konzipiert. Lässt man sich die Seite in einem normalen Browser anzeigen, wird man von jeder Menge Werbung und kaum Informationen begrüßt.

Fazit

Lang kann die Entwicklung dieser App nicht gedauert haben. Sowohl Konzeption, als auch Umsetzung sind schwach. Denn Sinn dahinter habe ich leider auch nicht verstanden (siehe Funktionen und Nutzen). 

Speed & Stabilität

Das Programm läuft stabil. Es gab keinerlei Abstürze.

Die Übertragung der BenchmarkPI-Kennzahl dauert etwa 20 Sekunden.

Preis / Leistung

BenchmarkPI kannst Du kostenlos im Market herunterladen. Bitte beachte, dass dieser Link nur aus dem Android Browser heraus funktioniert.

Android Market Statistiken zu BenchmarkPI findest Du hier.

Ich habe - trotz der Kostenfreiheit - nur drei Sterne vergeben wollen. Auch wenn es kostenlos ist - es hat einfach keinen Nutzen. Und da ist manchmal auch geschenkt nicht toll (ich wollte nicht "zu teuer" sagen - es macht ja an sich keinen Ärger!)

Screenshots

BenchmarkPi

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Sorry für meine Sprache, ist dieser Text per Google Translate übersetzt.

    Ich glaube, Sie missverstanden die Zwecke dieser Anwendung. Es läuft die gleiche Pi Berechnungsalgorithmus Android auf jedem Gerät und prüft, wie schnell dieser Prozess ist. Sie können weitere Informationen zu finden, wie es funktioniert hier: http://androidbenchmark.com/howitworks.php


  • "Ich muss mich an sich entschuldigen, dass ich Euch diesen Testbericht präsentiere."

    ja, dass musst du wirklich. eindeutiger fehler der app ist zu verschweigen auf wieviele stellen "pi" berechnet wird. aber wenn du nicht mal recherchierst was dieser ominöse "PI-Wert" denn ist (allein das symbol in der app gibt ja den hinweis) dann solltest du dir auch sparen unsinnige "testberichte" zu schreiben

    mfg


  • o_O

    mehr bleibt mir da net zu sagen...


    • Also bei dem wert kommt es also darauf an bis zur wievielten stelle PI gerechnet wird, dadurch ist es kein wirklicher richtwert. Zumindest wenn nicht festgelegt ist "wieviel stellen von PI schafft ein gerät in 5 sekunden" oder "Wie lange braucht ein gerät um 20 stellen von PI auszurechnen".

      Aber nur mal so, nur super programme testen wird nicht gelingen ;).


  •   47

    PI könnte auch genauso ProcessingIndex heissen ... mit einer gewissen Anlehnung an die Zahl PI, deren Berechnung bisweilen etwas kuriose Ausmaße annimmt.
    Der derzeitige Rekord der Berechnung von ? wird von Yasumasa Kanada auf einem HITACHI-Supercomputer mit 1.241.100.000.000 (gut 1,2 Billionen) Stellen gehalten.

    Dieser benötigte dafür etwa 600 Rechenstunden ;) Da wird unser Android Handheld noch nicht so ganz mitkommen......


  • Oder ich stelle meine HelloWorld App in den Market. Ich hoffe die wird dann getestet. *lach*


  •   7

    AlsoPI sollte dir doch ein Begriff sein und zwar ist das 3.1415... Das Programm lässt dein Gerät die Zahl PI berechnen und gibt dann aus, wie schnell es war. Zum Vergleich diverser Geräte gar nicht so schlecht. Weitere Infos gibt es auch auf der offiziellen Webseite: http://androidbenchmark.com/

    mfg René


    • Pi ist eine unendliche Zahl, von daher denke ich, dass das app eine bestimmte Zeit lang den Wert errechnet und anschließend errechnet, wie weit das jeweilige Mobiltelefon gekommen ist. Nichts weiter


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        11.08.2009 Link zum Kommentar

        Ja, aber so richtig wissen tut man es leider nicht. Und irgendwie - mag komisch klingen - befriedigt mich das nicht! Ich will einfach wissen was ich da warum tue...


      • Pi Benchmarks stammen aus dem Overclocking Bereich.
        Dabei wird festgelegt, auf wie viele Stellen die Zahl PI berechnet werden soll. Diese Zahl kann gegengeprüft werden, somit wird ermittelt, ob die CPU ihre Arbeit unter Stressbedingungen noch ohne Verrechnung ausführen kann.
        Die verschiedenen Resultate entstehen durch verschiedene Taktraten des Handy-Prozessors, eben ein Effekt beim Overclocking (Übertakten).
        Ob es Sinn macht. ein Handy zu übertakten und damit auch den Stromverbrauch und die Abwärme des Prozessors zu erhöhen sei dahingestellt...


  • Dat is ja mal wat. Wenn das so weitergeht schreib ich auch bald ein App welches mindestens genaus sinnlos sein wird wie dieses! ;-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!