Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Kommentare

Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney

Um ehrlich zu sein, mit dem heutigen Testkandidaten konnte ich zu Beginn nicht besonders viel anfangen. Doch je mehr ich mich mit Barney The Box auseinandersetze, Level spielte und Herausforderungen zu meistern hatte, umso mehr entdeckte ich den Reiz dieses etwas ungewöhnlichen Spiels. Worum es bei Barney The Box geht und warum mich das Spiel im Endeffekt doch begeistern konnte, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht!

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 35815
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 30322
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.7.2 2.4.7

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Androidversion: 4.1.1
Root: Nein
Modifikationen: Nein

Immer wieder begegnet man Spielen, die sehr einfache, aber irgendwie andere Wege gehen. Genau diesen Gedanken hatte ich auch bei Barney The Box. In diesem Spiel, in dessen Mittelpunk die kleine vergoldete Kiste Barney steht, geht es darum, alle Kisten und Elemente so auf Barney zu stapeln, dass keines mehr den Boden berührt. Wichtig ist dabei, dass sich alle Elemente über Barneys Augen befinden müssen. Die Geschichte hinter Barney erfordert dies nämlich. Barney ist sozusagen eine Kiste mit Ordnungszwang. Dabei muss aber immer alles über Barneys Augenhöhe gestapelt werden, ansonsten ist die kleine goldene Kiste nicht zufrieden.

Doch wie immer habe ich mir zunächst einmal die Berechtigungen angeschaut. Die Berechtigungen der App sind soweit alle in Ordnung und unbedenklich. Einzig die Berechtigung “dauerhaften Broadcast senden” konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Doch auf Nachfrage versicherten mir die Entwickler, dass alle Berechtigungen nur für die eingeblendete Werbung und für die Facebook-Highscores gebraucht werden. Mehr hierzu kannst Du auch auf der Homepage der Entwickler erfahren.

Wie oben bereits beschrieben, ist bei Barney The Box Stapeln angesagt. Verschiedene Elemente wie unterschiedlich große Kisten, Steine und auch Flummis müssen über Barney gestapelt werden. Klingt einfach? Nun, das war nach dem ersten Level auch mein erster Gedanke. Doch mit jedem neuen Level stieg auch die Schwierigkeit und zu späteren Zeitpunkten benötigte ich schon jede Menge Geduld, gute Ideen und einige Fehlversuche, um alles wie gesollt zu ordnen.

Derzeit besteht das Spiel aus einer Welt, eine weitere soll allerdings bald schon folgen. Doch mit insgesamt rund 60 Levels ist auch die erste Welt schon sehr umfangreich und langer Spiel – und Knobelspaß ist sicher!

Aber was macht den Reiz von Barney The Box aus, welchen ich nach und nach entdeckte? Meiner Meinung nach ist das Spiel eine tolle Mischung aus Gedulds – und Geschicklichkeitsspiel und besitzt das Potenzial, Dich auch länger durch schwierige Level zu fesseln. So scheitert man schon schnell zehn Mal an einem Level, was einen echt zur Weißglut bringen kann. Ich tat mir beispielsweise vor allem mit den Steinen oder Flummis schwer. Diese so zu stapeln, dass die ganze Konstruktion nicht wieder zusammenbricht und die Steine nicht wegrollen, ist verdammt schwer.

Hinzu kommt, dass es auch Spielelemente mit besonderen Eigenschaften gibt. So kommen im Spiel auch Kisten vor, welche explodieren können und Steine, welche in Angry Birds-Manier geschossen werden müssen. Ebenfalls erschwerend ist der Faktor, dass manche Spielelemente wie Kisten oder Steine miteinander verbunden sind. Dies ist deswegen eine zusätzliche Herausforderung, da dadurch beispielsweise die Kisten Hin- und Herschwingen und so das Stapeln der unterschiedlichen Kisten erschweren. Des weiteren kannst Du auch Trophäen erhalten und das Freischalten eben dieser, genau wie Deine Ergebnisse, auf Facebook oder Twitter teilen.

Natürlich wird das Spiel auch von passender Musik unterlegt, welche allerdings nach Belieben auch ausgestellt werden kann. Diese erinnert mich persönlich ein wenig eine Mischung aus der Musik von alten Nintendospielen und der Hintergrundmusik von Tetris. Gerade deswegen habe ich die Musik auch oft ausgestellt, da ich zu sehr mit dem Stapeln der Elemente beschäftigt war und die Musik dann eher ablenkend auf mich wirkte.


Fazit: Kommen wir abschließend zum Fazit. Barney The Box ist meiner Meinung nach eine Art modernes Tetris in der Angry Birds- Ära. Dies begründe ich damit, dass Barney The Box ein wirklich unterhaltsames Spiel ist, welches jede Menge Geschicklichkeit und Geduld erfordert und somit also auch für längere Spiele geeignet ist. Natürlich basiert das Spiel nicht nur auf dem einfachen Stapeln von Elementen – nein, ein wenig Physik ist hier und da auch nicht ganz schlecht.

Wer Spaß hat an fordernden Spielen, die sowohl für Zwischendurch als auch für länger andauernde Spielphasen geeignet sind, dem dürfte Barney The Box ziemlich gut gefallen.

Ich vergebe insgesamt vier Sterne, da Barney The Box sicherlich noch nicht alles Potenzial ausgeschöpft hat. Eine weitere Welt (welche ja kommen soll) oder auch eine neue Spielumgebung mit zusätzlichen Herausforderungen würden das Spiel zusätzlich bereichern. Insgesamt konnte mich das Spiel wie auch das Spielprinzip wirklich überzeugen und ich werde die App so schnell nicht von meinem Smartphone entfernen.

Bildschirm & Bedienung

In dieser Kategorie konnte Barney The Box ebenfalls überzeugen, auch wenn ich einen kleinen Abstrich machen muss. Die Gestaltung ist wirklich gelungen und passt hervorragend zum Spiel. Durch das kleine Fenster in der rechten oberen Ecke kann man die Elemente wesentlich leichter platzieren, da man oftmals die Ansicht mit seinem eigenen Finger blockiert. Die Handhabung der Elemente und auch das Stapeln erfordern etwas Übung, nach den ersten Leveln sollte man sich aber eigentlich zurecht finden. Einen nicht ganz kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch. Teilweise muss man mehrmals auf ein am Boden liegendes Element tippen, bis dieses aufgenommen wird. Dies funktioniert gelegentlich nicht richtig. Hinzu kommt, dass die eingeblendete Werbung manchmal ein Aufnehmen der Elemente fast unmöglich macht, da man oftmals statt auf ein Element auf die Werbung tippt und sich dementsprechend der Browser öffnet. Mir ist durchaus bewusst, dass viele Entwickler auf die Platzierung der Werbung keinen Einfluss haben, allerdings kann ich auch nur die vor mir liegende App bewerten. Ich vergebe folglich in dieser Kategorie drei Sterne. Barney The Box kann bis auf die gelegentlich auftretenden kleinen Probleme bei der Bedienung rundum überzeugen.

Speed & Stabilität

Barney The Box läuft vollkommen flüssig, stabil und ohne Probleme. Während der gesamten Testphase kam es zu keinen Auffälligkeiten in Bezug auf die Geschwindigkeit und Stabilität der App.

Preis / Leistung

Barney The Box ist kostenlos im App Center erhältlich. In der kostenfreien Variante wird Werbung eingeblendet. Wer die Entwickler unterstützen möchte oder mögliche Konflikte bei der Bedienung verhindern möchte, der kann sich auch für 79 Cent die Supportversion im App Center kaufen.

Screenshots

Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney Barney The Box – Die Geschichte von der kleinen Kiste Barney

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Gut, verstehe. 5 Sterne kommen also 15 Punkten in der Oberschule gleich.
    Danke fürs Feedback. :)

  • @Daniel: ob eine App kostenlos ist oder nicht ist nur ein Kriterium. Die Kategorie heißt Preis/ Leistung, also ist hier nicht nur ausschlaggebend ob kostenlos oder nicht ;) Eine App die unglaublich viel bietet und für die man noch tausendmal mehr bezahlen würde bekommt also eine bessere Bewertung als eine App die kaum was bietet und kostenlos ist ;)

  • Bei den letzten Tests bekamen die kostenlosen Apps 3 oder 4 Sterne bei Preis/Leistung und die kostenpflichtgen bekamen 5 Sterne. Wie kann man das begründen? Findet Ihr es vielleicht besser, wenn wann für eine App bezahlen muss?

  • Die Werbung sollte nun auch nicht mehr im Weg sein. Viel Spaß beim Zocken.

  • Hi Tarik! Bei der Bewertung spielt nicht nur eine Rolle, ob die App positiv oder negativ aufgefallen ist. Ein Vergleich mit der erbrachten Leistung anderer Apps spielt hier ebenfalls eine Rolle. Wenn beispielsweise ein Shooter wie Deadtrigger vollkommen ohne Probleme und super smooth läuft, dann ist das noch mal eine andere Sache als wenn Barney The Box total problemlos läuft. Der fünfte Stern wird grundsätzlich immer nur in absoluten Ausnahmesituationen vergeben, also wenn mich die Leistung, der Preis oder die Geschwindigkeit einfach vom Hocker haut (positiv). Ich hoffe das macht es für dich ein bisschen verständlicher ;)

    Danke für das positive Feedback ;)

  • "Barney The Box läuft vollkommen flüssig, stabil und ohne Probleme. Während der gesamten Testphase kam es zu keinen Auffälligkeiten in Bezug auf die Geschwindigkeit und Stabilität der App."

    Wenn ich das so lese, würde ich vermuten, dass dort 5 Sterne vergeben wurden. Gibt aber nur 4, warum?
    Ansonsten super Review!

  • Wieso musste ich bei der Überschrift an How i Met Your Mother denken? :-!

    Gut gemacht!!!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!