Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Autonomes Fahren ab 2025: VW geht in die Offensive

Autonomes Fahren ab 2025: VW geht in die Offensive

VW hat eine neue Tochtergesellschaft gegründet, die sich einzig und allein die Entwicklung von autonom fahrenden Fahrzeugen auf die Fahne schreibt. Damit will Volkswagen die Entwicklung von selbstfahrenden Autos forcieren und schon Mitte des kommenden Jahrzehnts damit Marktreife erlangen.

Mit Standorten in München (Hauptsitz), dem Silicon Valley (2020) und China (2021) will sich Volkswagen perspektivisch auf die Entwicklung von selbstfahrenden Autos fokussieren. Hierfür wurde das Tochterunternehmen VWAT GmbH (Volkswagen Autonomy GmbH). Ziel ist es, selbstfahrende Autos "in großem Maßstab" kommerziell nutzbar zu machen.

Die neue Tochtergesellschaft soll als "Kompetenzzentrum" für alle VW-Marken dienen und steht stellvertretend für ein System des autonomen Verkehr (auch genannt: SDS, Self Driving System) stehen, das im Endeffekt für alle Autos als Standardmodul zur Verfügung stehen soll – zum Beispiel auch für etwaige Modelle von Skoda oder Seat.

Erst einmal sind aber spezialisierte Kunden an der Reihe. Genannt wird zum Beispiel VWN (Volkswagen Nutzfahrzeuge), die das System von der neuen GmbH für Robo-Taxis und -Transporter beziehen soll.

Von Level 4 und Co.

Das System soll insbesondere selbstfahrende Autos der Stufe 4 in einem System vereinen und hier Know-how und Kräfte bündeln. Mit Level 4 ist die vorletzte Stufe in auf der Skala des autonomen Fahrens gemeint, bei der ein Auto in einem vordefinierten Bereich oder "Anwendungsfall" komplett selbst unterwegs ist, sodass ein Fahrer nicht mehr zwingend notwendig ist.

vw fuenf stufen des automatisierten fahren
VWs Version des 5-Stufen-Systems des autonomen Fahrens. / © Volkswagen

Diese Definition unterstreicht nochmal, wohin der Weg in erster Instanz führen wird: VWAT soll als Technologieunternehmen insbesondere der gewerblichen Nutzung zuträglich sein. Güter- und Personentransport dürften damit zuerst gemeint sein.

Auch andere Auto-Konzerne sind hier mit im Boot. Schon vorher bestand zum Beispiel eine Kooperation zwischen VW und Ford, die unter VWAT weiter ausgebaut wird.

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!