Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Aus für Instagrams Direct-App, was passiert jetzt?
Apps 2 Min Lesezeit 13 Kommentare

Aus für Instagrams Direct-App, was passiert jetzt?

Facebook beendet den Support für "Direct", die eigenständige App, mit der Instagram-Benutzer Nachrichten an ihre Kontakte senden können. "Ab Juni 2019 werden wir die Direct App nicht mehr unterstützen", sagte ein Sprecher des Social Networks. Nur ein Experiment oder ein Fehler, der sich bereits angekündigt hat?

Die Direct-App, die im Dezember 2017 an den Start ging, war ein offensichtlicher Versuch von Instagram, dem Hype von Snapchat etwas entgegenzusetzen. Die App ermöglicht das Senden von Nachrichten an die eigenen Instagram-Kontakte und bot mehrere Filter im Snapchat-Stil über die integrierte Kamera-App. Auch mit den Instagram Stories, die 2016 ins Leben gerufen wurden und mittlerweile ein großer Bestandteil der Plattform sind, lies sich das Unternehmen von Snapchat "inspirieren". 

Instagram hat den Grund für die Schließung von Direct nicht mitgeteilt. Wahrscheinlich, weil die App zunächst in sechs Ländern (Chile, Israel, Italien, Portugal, Türkei und Uruguay) eingeführt wurde, aber nie wirklich an genug Bekanntheit gewann. Instagram wird aber weiterhin an Direct-Funktionen arbeiten, die direkt über die Instagram-App genutzt werden können, ohne eine separate App herunterladen zu müssen.

Zuerst wurde befürchtet, dass die Direct-App ein Zeichen dafür ist, dass die Nachrichten-Funktion in Zukunft aus der Instagram-App ausgegliedert wird. Das machte das Unternehmen nämlich zuvor bereits mit Facebook und Facebook Messenger. Bis jetzt ist das Messaging-System aber immer noch in der offiziellen App vorhanden.

AndroidPIT android collectibles telegram vs messenger vs allo copia
Facebook ist dabei, alle seine wichtigsten Instant Messaging-Dienste zusammenzuführen. / © AndroidPIT

Allerdings wissen wir auch, dass Facebook beabsichtigt, alle seine Messaging-Systeme, einschließlich Instagram, WhatsApp und Messenger, zusammenzuführen. Das soll Nutzern jeder Plattform die Möglichkeit geben, Nachrichten auch an Nutzer einer anderen Plattform zu senden - ohne sich mehrere Anwendungen herunterladen zu müssen. Wir werden daher sehen müssen, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickelt.

Via: The Quelle: Matt Navarra

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern