Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 15 Kommentare

Aufrüsten: Top-Zubehör für das Galaxy S3

Das Galaxy S3 hat mittlerweile zwei Jahre auf dem Buckel, zum alten Eisen gehört es deshalb aber noch lange nicht. Manchmal helfen Apps, um das letzte Quäntchen Leistung heraus zu kitzeln. Und manchmal braucht man einfach Zubehör, um alle Funktionen wirklich sinnvoll zu nutzen. Wir zeigen, wie man ein S3 aufrüstet. 

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6318
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 9105
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody
androidpit game clip
© GameKlip

Speicherkarte

16 Gigabyte bringt das S3 ab Werk mit und vielen wird das zu wenig sein. Über den microSD-Steckplatz kann man aber problemlos aufrüsten, selbst 64 Gigabyte große microSD-Karten kosten heute nur noch um die 40 Euro, zum Beispiel das Modell von Transcend (Link zu Amazon). Wer eine kauft, kommt auf 80 Gigabyte - mehr geht nun wirklich nicht.

Zweitakku

2.100 mAh versorgen das ehemalige Top-Smartphone und verhelfen ihm zu einer ordentlichen Ausdauer. Trotzdem gibt es immer Situationen, wo es knapp wird und keine Steckdose in der Nähe ist. Es gibt zwei Möglichkeiten: Einen externen Akku-Pack oder einen Zweitakku. Wir wählen letzteres, und zwar das Original von Samsung für 14 Euro (Link zu Amazon).

samsung ecs k2 autohalterung
© Samsung

Kfz-Halterung

Das S3 kann man als vollwertiges Navigationsgerät nutzen, entweder kostenlos mit Hilfe von Google Maps oder indem man die App eines Premium-Anbieters wie Navigon kauft. Was man in jedem Fall braucht ist eine Kfz-Halterung im Auto. Die Auswahl hier ist gewaltig, wer nichts verkehrt machen will, kauft das originale Zubbehör von Samsung. Die ECS-K2 kostet bei Amazon 20 Euro (Link) und man kann auch andere Smartphones mit einem Display zwischen 4,3 und 5 Zoll damit fixieren. 

samsung mhl adapter
© Samsung

HDMI-Adapter

Das Galaxy S3 unterstützt HDMI nur via MHL-Standard, also über die microUSB-Schnittstelle. Die entsprechenden Adapter starten bei 9 Euro, wir empfehlen aber wieder den originalen Samsung-Adapter, der - leider - fast doppelt so teuer ist (Link). 

action wrap
© vau

Sport-Armband

Gehört zur Pflichtausstattung für alle fitnessbegeisterten Smartphone-Nutzer. Viel gibt es dazu nicht zu sagen: Man schnallt es um den Oberarm, steckt das Telefon rein und fertig. Wir haben uns in diesem Fall für das ActionWrap von vau entschieden, das aus schweißabweisendem Neopren-Material besteht. Eine transparente Abdeckung sorgt dafür, dass man auch beim Jogging das Display noch im Blick hat. Schlitze für Kopfhörer sind selbstverständlich, genauso wie eine separate Tasche für andere Wertsachen. 20 Euro bei Amazon.

galaxy s3 dock
© Mumbi

Docking-Station

Entweder sie steht im Flur und schluckt das Telefon gleich, wenn man nach Hause kommt oder man stellt sie neben das Bett und benutzt das S3 als Wecker. Die Möglichkeiten sind genauso unbegrenzt wie die Modelle, die für diesen Zweck angeboten werden. Hübsch und mit 10 Euro sehr günstig ist diese geschwungene Variante von Mumbi (Link zu Amazon).

GameKlip

Dahinter verbirgt sich nichts anderes als eine Halterung, die den PS3-Controller mit dem Galaxy S3 verbindet. Es gibt aber einen gewaltigen Haken: Controller und Smartphone werden über Bluetooth mit Hilfe der Sixaxis-Controller-App gekoppelt - und die benötigt Root-Zugriff. Diese Tatsache schränkt die Nutzergruppe natürlich ordentlich ein, aber wer gerne spielt, wird den GameKlip mögen. Er kostet 29 Euro bei Amazon.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!