Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 11 mal geteilt 79 Kommentare

Aufklärer der Woche: Wie es zur Aufregung kam...

Manchmal kommen wir bei AndroidPIT an einen Punkt, wo wir uns richtig aufregen. Dann brechen alle Dämme, dann muss alles raus. Der Frust unserer Redakteure bekommt mit dem Aufreger der Woche eine Plattform. Subjektiv, einseitig und ohne Blatt vor dem Mund. Heute ist Andreas dran, und er hat mächtig Wut im Bauch.

teaser aufreger der woche
© Rolf van Melis/pixelio.de

Ja, so könnte es anfangen. Aber nicht in dieser Woche. Die Reaktionen auf Johannes‘ Wutschrei ("Samsung, Dir fehlt der Stil!") waren so heftig, dass wir uns entschieden haben, ein paar erklärende Worte voranzustellen, bevor das nächste Thema verbal durch den Fleischwolf gedreht wird und wir saftige Ohrfeigen verteilen. Denn, das ist zumindest mein Eindruck, wir haben Euch mit dem "Aufreger" regelrecht überfallen und einige sind auch in ihren Reaktionen ein wenig zu leidenschaftlich geworden. Das hat uns überrascht und zur Schlussfolgerung geführt: Wir müssen das Format beschreiben, bevor wir damit weitermachen. Denn weitermachen werden wir, das ist bereits beschlossen.

Eine kurze Bilanz

Mehrere Zehntausend Zugriffe und über 320 Kommentare - der Artikel gehört zu den erfolgreichsten, die wir bisher an einem Wochenende veröffentlicht haben. Aber wir haben hier am Montag danach nicht gesessen und uns auf die Schultern geklopft. Es gibt nämlich noch andere Zahlen: Unsere Admins und Mods mussten 10 gelbe Karten verteilen und einen User sogar deaktivieren, und sie waren nicht begeistert davon, dass wir einen so aggressiven und emotionalen Aufreger mal eben so am Wochenende rausgehauen haben. 

Wir sind stolz auf eine der größten Android-Communitys und auf den gepflegten Umgangston, der hier herrscht. Da stellt sich natürlich die Frage, warum wir trotzdem an einem Format festhalten, das sich in jeder Hinsicht hart an der Grenze bewegt.

Warum wir trotzdem weitermachen

Eine Gegenfrage: Warum geht Ihr gerne ins Kino? Weil Ihr gerne Geschichten sehen wollt, die anders sind. Meistens sind die Figuren überzeichnet, aber genau das ist es, was sie so attraktiv macht, so unterhaltsam - womit wir direkt beim zentralen Punkt wären: Natürlich geht Ihr ins Kino, weil Ihr unterhalten werden wollt.

Benutzt das Kino als Metapher für den "Aufreger": Ein Redakteur schlüpft in eine Figur, die total überzeichnet ist. Er spielt jemanden, der ein Thema emotionalisiert und bis an die Schmerzgrenze polemisiert, und diese zugespitzte Rolle ermöglicht eine neue Perspektive, eine neue Sichtweise. Und natürlich, da sind wir wieder beim wichtigsten Punkt, kommt die Unterhaltung dabei nicht zu kurz.

Es ist nicht unser Ziel, AndroidPIT zu "AufregerPIT" zu machen. Oder, um bei der Film-Metapher zu bleiben: AndroidPIT ist kein Blockbuster-Kanal, sondern eher im Doku-Bereich angesiedelt. Wir sind ein Tech-Portal, das über Neuigkeiten aus der Tech-Welt berichtet. Genau so soll es auch bleiben, deshalb gibt es nur einen Aufreger pro Woche.

Kurz gesagt: Wir halten daran fest, weil es uns die Möglichkeit gibt, auszubrechen und Inhalte auf eine einzigartige Art aufzubereiten. Wir können mal so richtig vom Leder ziehen und so schreiben, wie wir es uns sonst verbieten. 

Es ist wichtig, zu differenzieren

Natürlich ist uns bewusst, dass wir Euch damit einiges abverlangen. Ihr müsst unterscheiden zwischen der Person und der Rolle, Ihr müsst differenzieren zwischen dem Redakteur und dem Menschen dahinter. Das ist aber nicht so schwer, wenn Ihr daran denkt, dass Christian Bale privat bestimmt nicht mit einem Batmobil durch die Gegend kurvt. Genau so ist es mit Johannes, der auf meinen ausdrücklichen Wunsch für den Artikel in die Rolle des Cholerikers geschlüpft ist und das auch gut gemacht hat. In Wirklichkeit ist er aber ein klasse Typ, für den dieses Format und dieser Ton eine journalistische Herausforderung darstellten.

Bloggen ist eine Erzählform von vielen

Das Format "Blog" hat den (Tech-)Journalismus für immer verändert. Über das Thema könnte man Bücher schreiben, ich möchte an dieser Stelle aber nur die persönliche Sichtweise hervorheben, die das zentrale Charakteristikum eines Blog-Beitrags ist. "Du bist, was Du schreibst" trifft den Kern des Bloggens vielleicht am besten, es ist ein Versprechen und eine Verpflichtung des Autors/Bloggers, und der Leser muss darauf vertrauen.

AndroidPIT ist kein Blog. (Wobei man natürlich in diesem Zusammenhang die Frage stellen müsste: "Was ist ein Blog?" Aber das würde hier zu weit führen.) Wichtig ist: Wir sehen uns nicht als Blog. Mit "wir" meine ich in diesem konkreten Fall die Redaktion Deutschland, bestehend aus Nico Heister, Johannes Wallat, Stephan Serowy, Jakob Straub und mir. Wir sind allesamt festangestellte Redakteure, die den Beruf des Tech-Journalisten gewählt haben, und die die Erzählform "Blog" nutzen, weil sie unheimlich viele Vorteile bietet. Punkt. Wir sind aber auch anderen Formaten nicht abgeneigt, siehe "Aufreger". Unsere redaktionellen Leitlinien, die einen guten Einblick geben, wie wir ticken, findet Ihr hier

Den Spiegel vors Gesicht halten

Als wir den ersten "Aufreger" veröffentlicht haben, haben wir den Fehler gemacht, dass wir das Format nicht ausreichend erklärt und die hitzige Diskussion nicht angemessen moderiert haben. Ersteres ist hiermit hoffentlich vom Tisch und die Moderation werden wir zukünftig stärker im Blick haben. Die Aufregung um den ersten "Aufreger" ist in meinen Augen vor allem Missverständnissen geschuldet, die auf fehlender Kommunikation beruhen. 

Aber nicht nur wir haben Fehler gemacht, auch einige Leser haben Grenzen überschritten. Manche Kommentare waren unter der Gürtellinie, und ich will das hier nicht weiter thematisieren, vielmehr verweisen auf das, was weiter oben steht: "Du bist, was Du schreibst".

In diesem Sinne: Entspannt Euch! Und tragt es mit Fassung, wenn das nächste Mal Euer "Liebling" sein Fett abbekommt. Ein Aspekt, den die absolute Überzeichnung mit sich bringt, ist doch der, dass die gesunde Distanz hergestellt wird zum Beschriebenen: Es sind nur Telefone, Betriebssysteme, Unternehmen.

Einen schönen Sonntag noch!

11 mal geteilt

79 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bin zwar wieder mal 1000 Jahre zu spät, da ich nicht täglich lese, aber meinen Senf zum Thema "Aufreger der Woche" möchte ich hier trotzdem noch kurz beigeben:

    Kurz und knapp, ich liebe diese neue Rubrik und finde, genau sowas hat euch wahrscheinlich wirklich noch gefehlt, auch wenn man das vorher natürlich nicht wissen konnte, aber nun, da sie einmal da ist, ist sie einfach spitze und absolut kein Grund, sich für irgendwas zu entschuldigen - ganz im Gegenteil ;-) zumal alles ja dennoch "Meckern auf höchstem Niveau ist"...

    Aus meiner Sicht eine wunderbare Ergänzung eures Angebots, spannend und sehr gut zu lesen, mit Pepp und Würze quasi, erfrischend und mit einem Schmunzeln - sozusagen das I-Tüpfelchen.

    Weiter so, es wird echt immer besser :-)

  • p.s: eigentlich ein Schwachsinn das sich der Autor diesen Blogs sich jetzt rechtfertigen und entschuldigen muss....

  • Anscheinend ist in der heutigen Gesellschaft das verteidigen der Lieblingsmarke usw. höchste Priorität und vorallem auf so einen Artikel soooo krass zu reagieren... Leute, es gibt wichtigeres im Leben... Ich fand den Artikel erfrischend und kritisch gleichzeitig! weiter so! Bin übrigens Samsung und Sony Fan und finde Apple nicht schlecht.

  • Mal sehen wie der nächste "Aufreger der Woche" so wird, aber um ehrlich zu sein war der letzte meiner Meinung nach keine Satire Sendung, es ging eher Richtung Dschungel Camp. Wobei ihr Natürlich recht habt, dass einige Reaktionen unter aller Kanone waren.

  • Leo 09.10.2013 Link zum Kommentar

    Mich hat an dem Format gestört das über ein Thema geschrieben welches schon laaaaaaange bekannt ist. Das es Samsung getroffen hat, ist mir egal (auch wenn ich heute mit etwas Glück mein Note 3 kriege *Yeah*).

  • Von mir aus noch ein paar Aufreger der Woche. Aber nicht so massiv überzeichnet, dass es wehtut. Vielleicht mit Untertitel: bitte nicht so tierisch ernst nehmen.

  • +1

  •   37

    Die Späte Rache von Johannes Wallat alias ego-mike

  • Ich finde solche Artikel gut. Ist auch mal was anderes.
    Das ist das einzige was mich an der Androidfangemeinde (Apple aus vor gelassen) stört, nämlich das bis zum Blut zu verteidigende Thema.

    Ich weiß nicht was die User geschrieben haben und ich mach mir jetzt sicher auch ein paar Feinde, aber die werden es sicher verdient haben.

    Wenns den Leuten stört was hier geschrieben werden sollens entweder nicht lesen oder sich wo anders anmelden.
    Am besten auf einer Seite wo das Gerät was die besitzen hochgefeiert wird.

  • Ziel verfehlt von diesem "aufreger". User haben "gelbe karten" erhalten. Eine derart lange Erklärung und Rechtfertigung des Artikels ist nötig... Schwach ganz schwach. Das nächste mal vorher drüber nachdenken was ihr erreichen wollt...

  • RICHTIG.. stimmt Alles.
    Ja, er haut ganz schön drauf, aber so mag ich das.
    Wem der IQ fehlt um auch aus einem drastischen Beitrag das wesentliche herauszuziehen...
    so what.

    Ich hatte sie ALLE: S2, S3...S4
    Beim S4 war ich froh die 1&1-Option des Tausches innerhalb der ersten 4 Wochen nutzen zu können. Nicht nur das 2x!! das Glas gesprungen ist, nach nur einem Tag.
    Sondern:
    Ja,
    es ist sicherlich das potenteste S.phone seiner Zeit.
    Hat Features ohne Ende, auch wenn man die meisten leider immer noch besser deaktiviert wenn man einen Tag ohne nachladen auskommen möchte.
    Ja,
    Touchwiz ist ein Rätsel. Wer entwirft so einen Quatsch. Nicht nur wegen des Designs. Vor allem wegen des verschenkten Platzes. Und dem Oberaufreger für mich: Dass ich das icon
    eines Ordners nicht ändern/anpassen kann. (Sense kann das leider auch nicht, sieht aber besser/aufgeräumter aus dabei)
    Ja,
    Sony und vor allem HTCone sehen objektiv gesehen einfach besser vor allem wertiger aus.
    Und genau da liegt der Hase im Pfeffer.
    Auch wenn ich Apple nicht mag, weniger wegen seiner an sich tollen Produkte,
    sondern wegen seiner unverschämten Politik,
    hat das iphone zumindest optisch den Eindruck von Wertigkeit, auch wenn der vernünftige User einen Bumper oder ein Cover drüberstülpt, und dann nix mehr vom schicken Body zu sehen ist.
    UND
    genau da versagt Samsung: baut grandiose Hardware aber die Produktdesigner sind wohl alle Praktikanten.

    Jetzt habe ich das HTC.one
    Es sieht nicht nur besser aus, auch besser als ein iphone finde ich, zumindest ebenbürtig von der Wertigkeit, ist ja auch subjektiv.
    aber, Sense sieht auch viel moderner aus....
    UND, HTC hat android extrem besser integriert.
    Die bekannten ruckler bei vollgepackten Samsungs treten hier erst auf,
    wenn man X Launcher in- und deinstalliert hat,
    tausend apps ausporbiert etc. etc. - also das System wirklich an die Kotzgrenze bringt,
    erst dann zeigt auch HTC.one kleinste Schwächen.
    Dies,
    ist aber null mit Apple zu vergleichen.
    Denn Apple, zeigt ja ausser der neuen Noti-Leiste nur einen Drawer,
    und sonst nix.
    Androiden, da ist der Drawer, also die iphone-Standardansicht, eher Beiwerk, was man kaum benützt.
    Deshalb ist der Vergleich beider System auch nutzlos, im Bezug auf Speed.
    Android muss ein Mehrfaches an Leistung aufbringen,
    weil es auch ein mehrfaches an Features hat.

  • ".es wird doch niemand gezwungen sich hier anzumelden.."

    Es gibt Leute die sich hier angemeldet haben, als es noch um Android und nicht um alles mögliche und irgendwelche Empfindsamkeiten eines AndroidPit-Bloggers ging..

  • schon klar.....es gibt aber einen Unterschied zwischen der Bild die Subjektivität als Objektiv verkauft und Apit die subjektive Meinung auch als solche benennen.
    Hauptsache meckern.....es wird doch niemand gezwungen sich hier anzumelden...

  • " nur objektive Berichte wären schlicht und einfach langweilig"

    Jo deswegen lese ich immer BILD und BILD-PIT ^^

  • ach was! nur objektive Berichte wären schlicht und einfach langweilig.....Subjektivität schafft auch identifikationsmöglichkeiten mit der Berichterstattung und gibt einem das Gefühl Artikel von Menschen u d nicht von Maschinen zu lesen.

  • "Ein Redakteur sollte Nachrichten objektiv darlegen können, wenn er dies nicht kann, ist er fehl am Platze."

    Jupp sehe ich auch so. AP bewegt sich immer mehr wegen von AndroidPit zu AllesmöglichePit. Ein Profil kann man kaum noch erkennen. Schade. Fabien Roehlinger war sich auch nur ein Mensch mit Fehlern und ich war nicht immer seiner Meinung: Aber, unter ihm hatte AndroidPit noch einen Profil, hatte noch was mit Android zu tun.

  • Meine Meinung ist die, dass eine Redakteur sich nicht die Rolle eines Schauspielers anmaßen sollte, denn diese Funktion hat er schlichtweg nicht, zumal die meisten bei Androidpit keine Redakteure im herkömmlichen Sinne sind, sondern quasi Quereinsteiger. Ein Redakteur sollte Nachrichten objektiv darlegen können, wenn er dies nicht kann, ist er fehl am Platze.

  • Ich glaub ich habs verstanden: Damit Apit nicht völlig vor die Hunde geht gibts jetzt ein Bild Format wo die Readakteure ihre angespannte Aktivität aus dem Büro rauslassen :) Korrekt?

  • ..... es sind nur Telefone, Unternehmen......
    Euer Erfolg ist messbar, die Klicks entscheiden. Entweder ich erfahre was über das tolle Team oder man macht`s wie alle Medien. Jubelt eine Banalität zum Top Thema hoch und schaut aller halben Stunde auf die Anzahl der generierten Zugriffe, Dafür gibt es sicher Bares und irgendwann glänzt auch ihr auf dem Börsenparkett.
    Mich zum Bespiel würde interessieren, warum ich jeden Monat für eine gekaufte App (Moonreader pro) ein Update installieren muss, ohne das ich den Reader nicht mehr nutzen kann. Generieren "Die" so ihre "Klicks" ?

  • Über das Design lässt sich natürlich streiten, ist Geschmackssache. Aber worüber ich mich aufregen würde (und das mache ich auch) ist die Updatepolitik von Samsung. Seit Monaten passiert da gar nix (zumindest was S3 und Note 2 betrifft). Die Nutzer werden nur dahin gehalten, mit leeren Versprechungen gefüttert, und die Wut im Bauch wächst. Mein nächstes Gerät wird kein Samsung sein. Hut ab Samsung, weiter so!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!