Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 19 Kommentare

Asus ZenWatch: Das könnte die günstigste Smartwatch werden

Während die Presse sich über G Watch R, Gear S, iWatch und Moto 360 auslässt, bringt Asus sich in Stellung als Anbieter einer Smartwatch für besonders preisbewusste Nutzer.

Asus ZenWatch Teaser video screenshot
Die erste Smartwatch von Asus wird ZenWatch heißen. / © Asus

Das Phänomen Smartwatch bietet den Hardware-Herstellern eine Art Chance für den Neuanfang. Egal wie populär ein Hersteller für seine Smartphones sein mag, auf dem Uhrenmarkt fängt er fast von null an. Über die Telefone von Asus hören wir verhältnismäßig wenig, doch bei den smarten Uhren will der chinesische Hersteller früh mitmischen, und so hat auch er ein Modell für die IFA 2014 angekündigt, die ZenWatch.

Nach Informationen von Focus Taiwan soll die Uhr für unter 199 Dollar erhältlich sein. Damit könnte sie sich als echte Budget-Smartwatch empfehlen. Wenn man Asus glaubt, wird sie nicht nur das günstigste sondern auch das schönste Android-Wear-Gerät - Aber von solchen Aussagen muss man ausgehen, weshalb wir sie nicht überbewerten wollen. Die Konkurrenz ist schon alleine mit der Moto 360 auf jeden Fall groß.

Zwar soll die ZenWatch auf der IFA vorgestellt werden, kaufen wird man sie laut Focus Taiwan jedoch erst ab Oktober können. Weitere Details sind bisher nicht durchgesickert, aber wir warten mit Spannung darauf, was die Hersteller aus der zweiten Smartphone-Liga auf dem Smartwatch-Markt anbieten. Es muss schließlich nicht immer Kaviar sein. Womit nicht gesagt sein soll, dass die ZenWatch nicht tatsächlich ein echter Knaller werden könnte. 

8 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Da muss ich an die Keynote von Asus denken... Wo einige Produkte vorgestellt wurden ZenPhone Starting at.... isn´t it amazing?? :-D Ob das bei der ZenWatch auch so abgeht?? ^^

  • Ich habe mir die Smartwatch 2 von Sony geholt und bin damit mehr als zufrieden. Das Display hat zwar keine super Auflösung, aber dafür sehr gut ablesbar, auch wenn es dunkler ist.
    Wenn ich die Uhr nicht nutze schalte ich sie aus und so hält der Akku ganz locker 5 Tage.
    Kostenpunkt: 120 Euro.
    So viel zahle ich für eine gute Armbanduhr auch, und die kann nur eins: die Zeit anzeigen ;)

    Die Zenwatch werde ich mir natürlich trotzdem mal anschauen. =)

  • Ich warte auch erstmal ab, da ich nicht ganz sicher bin, ob und wozu ich eine SW brauche. Ging mir übrigens damals bei Tablets auch so. Diese Zurückhaltung hat mir auch einiges an Geld gespart und Ärger sowieso. Derzeit favorisiere ich ja die Moto Uhr, aber die hier klingt auch interessant. Mal schauen.

    • Hast du die Moto mal auf YouTube gesehen? Also ich war entsetzt, wieviel Display da am brennen war um zwei Zeilen Info anzuzeigen und der Rest ist Grafikschnickschnack ohne Inhalt. Rundes Display ist nunmal Platzverschwendung pur und damit auch ein sinnloser Akkulutscher. Die Runden werden sich dauerhaft nicht durchsetzen. Einfach nur ein Hype, der dem Pragmatismus wohl weichen wird. Also rechteckigen Displays. Für sinnlosen Display Quatsch ist auf ner Uhr kein Platz.

      • Geschmacksfrage. Jedem das seine.

        Vielen Leuten ist nicht völlig egal, wie das aussieht, was sie sich ans Handgelenk schnallen.

        Und was solls? Kauf du deine eckigen Geräte.

        Wenn den Großteil der Leute die "Platzverschwendung" so stört wie dich, werden die runden SWs schon wieder verschwinden.

        Wenn nicht, dann nicht, kannste immernoch eckige kaufen.

  • Wenn die Sony für 35 bzw 110 Euro angeboten werden kann dann verstehst schon von allein was die HW den Produzenten im Mittel kosten wird.Kunststoff,Plastik,Gummi sind hier schon zu vernachlässigen.Hier wird ganz offensichtlich versucht einen Markt zu generieren um ausbleibende Gewinne im Smartphone Bereich zu kompensieren.Dagegen ist auch erstmal nichts auszusetzen.Inwieweit der einzelne das unterstützen mag muss jeder selbst wissen.Nur wundern sollte er sich denn nicht wenn die Preise sich dem wahren Wert angepasst haben.Samsung 299,00 Euro Uhren liegen heute bei 120.....die mit gelben Armband sogar mal bei 99.Bei aller Vorfreude...etwas Zurückhaltung kann bares Geld bedeuten und weniger Ärger über sich selbst.

    • Dem Kommentar zum Preisverfall stimme ich zu.

      Aber warum zum Teufel vergleichst du das mit den Sony Smartwatches? Das ist ziemlicher Unsinn, die kamen lange, LANGE vor Android Wear und haben nicht annähernd dieselben Funktionalitäten.

      Ich denke der hohe Preisverfall bei den Samsung Gear Smartwatches hat damit zu tun, dass so kurzfristig 3 verschiedene Modelle auf den Markt geworfen wurden, obwohl der Smartwatch-Hypetrain noch nicht angefahren ist.

      Aber ich stimme zu, dass wenn man sich unsicher ist und nicht zu viel Geld hat, man zumindest abwarten sollte, wie sich diese erste Generation entwickelt.

      Ich persönlich würde mir trotz des Preises gerne eine der Android Wear Smartwatches holen; ich habe eher Bedenken, dass die Technik ausgereift ist.

  • Gehört zwar nicht dazu, aber ich hoffe, das Google die Brille nun offiziell auch für den freien Markt eröffnet

  • Also ich bin zwar schon heiß wie Frittenfett mir eine Smartwatch zu kaufen. Ich werde mich aber wohl zusammen reißen müssen und bis Ende Oktober warten. Dann dürften LG-R und moto 360 hinreichend getestet worden sein und man kann realistischer entscheiden welche es wird.

  • Also wenn es die günstigste SmartWatch wird und dazu noch gut ist, dann hole ich sie mir, weil ich nicht bereit bin für ne Uhr viel zu zahlen ^^

  • Diese komischen Dinger... Wer braucht die? Und wozu?, außerdem noch n Schrott zum laden.

  • Ich habe für meine Samsung Gear 120 Euro bezahlt.
    Und sie kann absolut alles.
    DAS ist günstig ;)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!