Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 5 mal geteilt 22 Kommentare

Asus zeigt Tegra-4-Tablet, Fonepad Note und günstiges MeMo Pad

Asus hat auf der Computex in Taiwan das Transformer Pad Infinity vorgestellt. Das 10-Zoll-Tablet hat den brandneuen Nvidia-Chipsatz Tegra 4 an Bord. Außerdem im Portfolio der Taiwaner: Das FonePad Note, ein Phablet mit Stylus, zwei neue Tablets aus der "MeMo Pad"-Reihe und ein Tablet-Laptop-Hybrid, der mit Android und Windows läuft.

asus logo 2
© AndroidPIT

Lange war nicht klar, wer der erste Hersteller sein wird, der ein Gerät mit Nvidias neuem Chipsatz Tegra 4 auf den Markt bringen wird. Er wurde im Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt, und so wie es aussieht, bekommen wir jetzt die ersten Geräte zu Gesicht, die Tegra 4 verbaut haben.

ASUS Transformer Pad Infinity 3
Das Transformer Pad Infinity mit Tegra 4 unter der Haube. / © Asus

Transformer Pad Infinity: Tegra 4 und Ultra HD im Aluminium-Gehäuse

Das Transformer Pad Infinity hat ein 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln und wird von einem Tegra-4-Chipsatz mit 1,9 Gigahertz angetrieben. Außerdem an Bord: USB 3.0, Bluetooth 3.0, 32 Gigabyte interner Speicher und 4K-Output via HDMI. Damit kann das Tablet hochauflösende Inhalte in Ultra HD (3.840 x 2.160 Pixel) an geeignete TV-Geräte übertragen. Es steckt laut Engadget in einem schicken Aluminiumgehäuse, ähnlich wie die aktuellen Zenbooks und die Vorgänger-Generation der Infinity-Serie. In einem optionalen Tastaturdock befindet sich ein SD-Steckplatz für die zusätzliche Erweiterung des internen Speichers.

ASUS Transformer Pad Infinity 2
Edles Äußeres: Das Aluminiumgehäuse des Transformer Pad Infinity. / © Asus

FonePad Note: Sechszöller mit Stylus

Einen Seitenhieb gegen Samsung erlaubt sich Asus mit dem FonePad Note: Das 6-Zoll-Gerät mit 1080p-IPS+-Display hat nicht nur seinen Namenszusatz von Samsungs Phablet-Reihe geborgt, sondern wird wie das Vorbild aus Korea auch mit einem eingebauten digitalen Stift vertrieben. Das Phablet kommt mit zwei Kameras (1,2 Megapixel vorne, 8 Megapixel hinten), Stereolautsprechern an der Front und einem Dual-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. 3G und HSPA+ werden wie beim größeren Fonepad ohne Stylus auch unterstützt, Infos zu Preis und Verfügbarkeit gibt es noch nicht.

ASUS Fonepad Note FHD 6 1
Phablet mit Stylus: Asus guckt beim FonePad Note bei Samsung ab. / © Asus

MeMo Pad HD 7 und FHD 10: Günstiger Tablet-Nachwuchs 

Außerdem auf der Präsentationsliste von Asus: Zwei neue Geräte aus der "MeMo Pad"-Reihe. Das MeMo Pad FHD 10, ein Zehnzöller mit Dual-Core-Chipsatz von Intel, Android 4.2 Jelly Bean und einer Display-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel, das mit 16 oder 32 Gigabyte Speicher kommen soll. Das MeMo Pad HD 7, ein Nachfolger für das Nexus 7 mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, einer 5-Megapixel-Kamera und Quad-Core-Prozessor, außerdem mit einem Steckplatz für microSD-Karten. Das Tablet, das mit der veralteten Android-Version 4.0 gezeigt wurde, soll in den USA schon ab 149 Dollar mit 16 Gigabyte internem Speicher erhältlich sein. 

ASUS MeMO Pad FHD10 3
Nachwuchs im Tablet-Stall: Das MeMo Pad FHD 10 von Asus. / © Asus

Transformer Book Trio: Android und Windows unter einer Haube

Interessant ist auch das Transformer Book Trio, mit dem Asus die Grenzen zwischen Android und Windows verwischt. Im Tablet-Modus läuft das 11,6-Zoll-Gerät mit Android 4.2 Jelly Bean, sobald es aber an das Keyboard-Dock angeschlossen ist, kann man per Hotkey zwischen Android und Windows hin- und herschalten. Um das zu ermöglichen, gibt es zwei separate Prozessorsätze und zwei Akkueinheiten. Im Tastaturdock steht 1 Terabyte Speicher zur Verfügung, das Tablet hat Platz für 64 Gigabyte. Ein Marktstart ist für das dritte Quartal 2013 geplant, Preise sind nicht bekannt.    

ASUS Transformer Book Trio 2
Android und Windows unter einer Haube: Das Asus Transformer Book Trio vereint beide Welten. / © Asus

Quelle: Engadget

5 mal geteilt

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!