Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 11 Kommentare

Asus ROG Phone: Das erste Smartphone der "Republic of Gamers"

Smartphone-Hersteller suchen sich derzeit immer häufiger Nischen, um Geräte für eine spezielle Zielgruppe anzubieten. Eine davon: Die Gamer. Asus hat mit Republic of Gamers (ROG) die PC-Spieler längst fest im Blick, nun kommt mit dem ROG Phone das passende Smartphone hinzu.

In Taiwan auf der Computex, für Asus ein Heimspiel, hat das ROG Phone das Licht der Welt erblickt. Das kantige, auffällig gestylte Smartphone mit dem asymmetrischen Fingerabdrucksensor und dem beleuchteten Logo auf der Rückseite hat ein 6 Zoll großes Display mit 90 Hertz Bildwiederholrate und unter 1 Millisekunde Reaktionszeit - das ist für Gamer unerlässlich. Der auf 2,96 GHz getaktete, eigens ausgewählte Snapdragon 845 hat jede Menge Power. Die Speicherausstattung ist mehr als üppig: 8 GByte RAM und 512 GByte Speicher stecken im 200 Gramm schweren Smartphone, das außerdem einen 4.000 mAh starken Akku besitzt.

0N3A2114 f
Das ROG Phone hat einen Lüfter zum Aufstecken. / © Asus

Damit das Smartphone auch beim langen Zocken kühl bleibt, gibt es einen Aufsteck-Lüfter, der an das ROG Phone andockt - und zwar über den zweiten USB-C-Port an der Seite des Smartphones. So könnt Ihr bequem ein Ladekabel und einen Kabel-Kopfhörer anschließen und trotzdem im Querformat spielen, denn Kabel gehen dann nach unten weg. Das hat man so noch nirgendwo gesehen. Als kleines Bonbon sind die Seiten des ROG Phone wie bei HTC Edge Sense druckempfindlich, Ihr könnt zwischen dem "normalen" und dem Gaming-Modus hin- und herwechseln.

0N3A2223 f
Mit dem Dock wird das Gaming-Smartphone zum PC. / © Asus

Wie es sich für ein Gaming-Smartphone gehört, hat auch Asus das ROG Phone mit einer Menge Zubehör ausgestattet. Wer nicht immer nur auf dem Handy-Display spielen möchte, kann das Smartphone mit dem passenden Dock nämlich an einen Monitor, Tastatur und Maus anschließen. So wird aus dem Mobile Gaming quasi "echtes" Spielen wie am PC.

0N3A2398 f
Das portable Dock hat ein zusätzliches Display. / © Asus

Um besser unterwegs zocken zu können, steckt Ihr das ROG Phone in das portable Dock. Dieses besitzt ein zweites Touch-Display, das zur Darstellung von Informationen und zur Steuerung genutzt wird. Ähnlich wie beim Xiaomi Black Shark bietet Asus außerdem zwei Controller-Aufsetze an, die auf die kurzen Seiten des ROG Phone gesteckt werden und Knöpfe sowie Joysticks mitbringen.

Zum Starttermin und dem Preis des ROG Phone hat sich Asus noch nicht konkret geäußert. Das Smartphone soll aber im dritten Quartal des Jahres auf den Markt kommen. Mit den Ankündigungen und dem Timing ist es bei Asus allerdings immer so eine Sache, im Zeitplan bleibt das Unternehmen da nicht immer. Angesichts der Ausstattung des ROG Phones werden die passionierten Gamer wohl vergleichsweise tief in die Tasche greifen müssen.

Wie findet Ihr den Trend zum Gaming-Smartphone?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Monaten

    Das Ding ist das erste Smartphone, das sich wirklich "Gaming Phone" schimpfen darf. Das Razer Phone ist ein schlechter Scherz im Vergleich.
    Klinke, VIEL Speicher, wirklich Power durch den übertakteten QSD845 + aktiver(!) Lüftung, zweiter USB-C Anschluss für (gutes Gaming-)Zubehör. SOWAS gehört in ein sogenanntes "Gaming Phone", nicht nur einfach ein Display mit hoher Bildrate, die der Prozessor sowieso nicht gestemmt bekommt.

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K.
    • Mod
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ohne Frage bestimmt ein tolles Smartphone, welche Hardcore Spiele gibt es denn aber so am Appmarkt, bei denen sich ein auf Spiele ausgerichtetes Smartphone als Vorteil erweist? Wir holen uns doch auch nur High End PC Hardware, um anderen Spielern voraus zu sein. Das werde ich bei "Stadt Land Fluss" oder Quiz Duell wohl kaum sein.


  • Wow wie geil....das wird Nix !

    Lassen wir die Sensation mal außen vor und das die Designer sich soviel Gedanken gemacht haben wie wohl nie zuvor, gibt es doch leider unzählige Gründe die gegen das Gerät sprechen :

    1. Asus ist nicht billig und das achso tolle Zubehör wird es auch nicht sein, ganz im Gegenteil. Es gehört nicht viel Fantasie dazu um anzunehmen, dass das gezeigte Zubehör locker nochmals 400- 500 Euro extra kosten wird und das Phone selbst ebenfalls 800-1000 Euro zum Start.

    2. Der Marktstart von Asus wird sich in Europa und anderen Märkten wieder so lange hinziehen, das die CPU schon auf die Wachablösung wartet.

    3. Asus und die Updates, wenn es "die" Hersteller gibt die das wirklich stiefmütterlich behandeln, dann ist Asus dabei.

    Fazit : Sicher wird es einige Leute geben, die auf den Euro nicht schauen und sich das Game Monster just for Fun kaufen. Echte Spieler bekommen zu dem Preis wahrscheinlich schon fast nen blanken Gaming PC oder gegenwärtig eine Nintendo Switch für Unterwegs und eine XBOX One für zuhause und noch Geld heraus.


  • Wow, optisch ist das Teil, soweit ich das im Video sehen konnte, echt der Hammer. Die ROG Computer find ich jetzt zu "martialisch" aber das Rog-Phone gefällt mir. Und ich bin kein Spieler, weder am PC noch am Smartphone. Aber es ist stylisch, anders, symetritsch vorne und geil asymetrisch hinten, wenn das doch mal die ganzen andern Hersteller auch ein wenig kreativer hinbekommen würden.....


  • Also sollte das smartphone von asus so werden wie beschrieben könnte das der erste smartphone hersteller sein der ein großes plus schreiben werden wird (andere Hersteller werden nachziehen) und Razer oder Xiaomi Blacks Shark in die Tonne klopfen jedoch mein bedenken wird der preis werden das Gamer abschrecken wird. Wie viel wird wohl so ein teil kosten?!


  • Das erste Smartphone, meines absoluten Favoriten bei Motherboards und Grafikkarten, welches dem Namen Asus auch gerecht wird. Es ist in der Thematik "ROG" für Gamer, mit dem Design, mit der durchdachten Anordnung der Tasten und Anschlüsse, dem absolut überlegenen Zubehör und der starken Leistung, einfach eine Wucht. Da fallen auch etwas mehr Rand oben und unten nicht so ins Gewicht...
    Auch wenn ich am Smartphone eher weniger spiele, so könnte dies doch mein nächstes Gerät werden...i like it!
    Toller Artikel, schön Objektiv, Sachlich und schön informativ, mehr davon bitte...
    Der Trend zu Gaming-Smartphones ist ein logischer Schritt, eine Gerätesparte welche Sicher kein Nischendasein erleiden muss, zumindest nicht, wenn so umgesetzt wie von Asus beim neuen ROG.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja doch, ich denke schon, dass es eine Nische bleiben wird, gerade wenn es so aussieht ^^
      Die Masse scheint lieber anfällige Glas-Sandwiches mit Alu-Rahmen haben zu wollen. Da will "niemand" so ein auffälliges, "Geekiges" Design ^^


      • Der letzte Satz war auch mehr eine Antwort auf die Abschlussfrage im Artikel, natürlich auch auf das Rog bezogen aber auch Generell gemeint. So mal abgesehen vom Design könnte so eine Geräteklasse schon aus der Nische entkommen...wir werden es ja sehen.:-)


  • Bin gespannt ob die aktive Lüftung was bringen kann, Linus hat ja mal das Razer Phone mit flüssig Metal repastet ohne große Ergebnisse!

    Seit dem QSD 835 und gutem Heatpipe-Design ist Throtteling kein allzu kritisch/heißes Thema mehr 😊

    Asus macht gute Router und Notebooks, aber die Zenfones sind weiterhin kein kommerzieller Erfolg außerhalb des Heimatlandes?


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja etwas nachträglich, ohne den Support des Herstellers ist schon was anderes, als wenn der Hersteller sowas selbst einbaut, die Hardware darauf optimiert etc.
      Dementsprechend denke ich schon, dass es was bringt. Zumindest dürfte er ähnlich kühl bleiben, wie bei anderen Smartphones und das trotz Übertaktung.


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das Ding ist das erste Smartphone, das sich wirklich "Gaming Phone" schimpfen darf. Das Razer Phone ist ein schlechter Scherz im Vergleich.
    Klinke, VIEL Speicher, wirklich Power durch den übertakteten QSD845 + aktiver(!) Lüftung, zweiter USB-C Anschluss für (gutes Gaming-)Zubehör. SOWAS gehört in ein sogenanntes "Gaming Phone", nicht nur einfach ein Display mit hoher Bildrate, die der Prozessor sowieso nicht gestemmt bekommt.


    • Bin mal gespannt was es so an Zubehör bekommt. Im Vergleich zu anderen Gaming-smartphones bietet das hier mehr als nur n 120Hertz-Display. Ich finde Gaming-Smartphones zwar immernoch schwachsinnig (selbst mein XZ1C mit SD835 kommt bei aufwendigen Spielen nicht ins schwitzen und bleibt dabei auch recht kühl) aber wenn es vernünftiges Zubehör bietet könnte es tatsächlich interessant sein. Am besten wäre natürlich ein Modul-System wie bei Motorola, allerdings müsste man dieses System natürlich über mehrere Generationen benutzen und vermutlich würde das Design darunter leiden. Naja, mal sehen was hierraus wird, vielleicht wird es ja mein Nachfolger-Phone, alleine schon weil es ne Klinke hat. Nur das Design der Rückseite gefällt mir bisher nicht so, aber in Natura wird es wohl eh nochmal bisschen besser aussehen.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern