Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 10 mal geteilt 13 Kommentare

Asus stellt Padfone Mini und ZenFone 4, 5 und 6 vor

Asus hat auf der CES 2014 in Las Vegas eine Reihe von neuen Geräten vorgestellt, darunter eine Mini-Version seiner Tablet-Smartphone-Kombination "Padfone", außerdem drei neue Smartphones aus der Zenfone-Reihe. Mit den neuen Geräten hat Asus im Display-Größenbereich von 4 bis 7 Zoll je ein Gerät im Portfolio.  

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 16003
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7595
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
ZenFone4 Colors
Bunt geht es bei Asus auf der CES zu: Neben einem Mini-Padfone gibt es auch drei neue Smartphones aus der Zenfone-Reihe, hier das Zenfone 4. / © Asus

Padfone Mini

Asus hat mit dem Padfone ein einzigartiges Gerätekonzept entwickelt, bei dem das Smartphone direkt mit dem Tablet verbunden wird. Beide Geräte greifen dabei auf die im Smartphone verbaute Hardware zurück, das Tablet verfügt im Grunde nur noch über ein Display und einen eigenen Akku. Jetzt ist Asus dem Mini-Trend im Smartphone-Sektor gefolgt und hat seinem letzten Padfone-Modell (5-Zoll-Smartphone, 10-Zoll-Tablet), eine kleinere Variante zur Seite gestellt.

asus padfone mini
Das Padfone Mini, die kompakte Ausführung von Asus' Smartphone-Tablet-Kombination. / © Asus

Das Padfone Mini ist eine Kombination aus 4-Zoll-Smartphone und 7-Zoll-Tablet mit Intel-Atom-Z2560-Prozessor (1,6 Gigahertz). Die technischen Daten lesen sich allerdings wenig beeindruckend, vor allem der kleine Akku des Smartphones (1.170 Milliamperestunden, fest verbaut) und des Tablets (2.100 mAh) dürften viele Interessenten abschrecken. Das Padfone Mini wird im zweiten Quartal 2014 verfügbar sein, der Preis ist noch nicht bekannt.

  Asus Padfone Mini
System Android 4.3 (Update auf KitKat angekündigt), ZenUI
Displays Smartphone: 4 Zoll, 800 x 480 Pixel
Tablet: 7 Zoll, 1.280 x 800 Pixel
Prozessor Intel Atom Z2560, 1,6 GHz
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB, durch microSD erweiterbar
Kameras 8 MP (Rück), 2 MP (Front)
Konnektivität WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
Akku Smartphone: 1.170 mAh
Tablet: 2.100 mAh
Abmessungen Smartphone: 124,42 x 61,44 x 6,3-11,2 mm
Tablet: 199,85 x 119,43 x 13,91 mm
Gewicht Smartphone: 116 g
Tablet: 260 g

Zenfone 4, 5 und 6

Neben der Smartphone-Tablet-Kombination hat Asus mit den Zenfones gleich drei weitere Smartphones im CES-Portfolio. Das Zenfone 4 ist quasi identisch mit dem Padfone Mini, es hat ein 4-Zoll-Display, einen 1,2-Gigahertz-Prozessor von Intel sowie eine 5-Megapixel-Kamera. Mit 115 Gramm ist es recht leicht, die durchschnittliche Dicke von 9,9 Millimeter ist aktueller Standard. Auch hier ist der Akku mit 1.170 Milliamperestunden aber sehr knapp bemessen.

asus zenfone 6
Das Zenfone 6: Sieht edel aus, hat aber nicht besonders viel unter der Haube. / © Asus

Das Zenfone 5 hat nicht nur das größere Display (5 Zoll, HD), sondern mit einem 2-Gigahertz-Chipsatz auch den stärkeren Prozessor, eine 8-Megapixel-Kamera sowie einen Akku mit 2.050 Milliamperestunden. Einzige Besonderheit: Das Zenfone kann mit Handschuhen sowie, ähnlich wie das Xperia Z Ultra, mit jedem Stift (zum Beispiel einem Bleistift) bedient werden. Mit dem Zenfone 6 schließlich liefert Asus seinen Beitrag zum anhaltenden Phablet-Trend. Das 6-Zoll-Display bietet ebenfalls HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel), die Kamera eine Auflösung von 13 Megapixeln, der Prozessor ist der gleiche wie beim Zenfone 5. Auch beim Zenfone 6 kann jeder beliebige Stift als Stylus eingesetzt werden. Der Akku ist mit 3.230 Milliamperestunden nicht ganz so knapp bemessen wie bei den kleineren Zenfones.

Schwacher Akku, starker Preis?

Schwachpunkt ist bei allen drei Smartphones neben dem kleinen Akku vor allem der geringe interne Speicher: Das Zenfone 4 und 5 haben lediglich 4 Gigabyte, das Zenfone 6 gibt es mit 8 oder 16 Gigabyte Speicher. Bei derartigen Spezifikationen wird Asus seine Käufer vor allem über den Preis gewinnen müssen - wieviel die ZenFones bei uns kosten werden, steht jedoch noch nicht fest. Asus gab Preise von 99 Dollar für das ZenFone 4, 149 Dollar für das ZenFone 5 sowie 199 Dollar für das ZenFone 6 an - sollten die Smartphones bei uns für die gleichen Euro-Preise in den Handel kommen, wäre das wirklich günstig. 

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Murat...wer heult denn hier ? Kauf doch dein Zeugs und gut ist.

  • Kein Full HD?.. Nicht mein Ding.

  • Sehr interessante Geräte! Das Fonepad Note 6 war zu hässlich, diese sehen deutlich besser aus

  •   26

    Also an alle heuler die was gegen 4,7+Zoll was sagen hier ist euer Traum Smartphone.
    An alle Heuler die Sagen für was braucht mann so viel Leistung hier euer Traum Smartphone.
    Für mich kommt es so vor wie Reste Verwertung von Hardware die irgent wo im lagern noch Staubfangen.

  • poh gibi

  • Das Zenfone 5 macht einen super Eindruck für den Preis. Die CPU scheint genügend Power zu haben, HD auf 5 Zoll reicht völlig und der Akku wird auch reichen. Das Design (und hoffentlich auch die Verarbeitung) sind in diesem Preissegment herausragend :D

  • warum erst so spät die Infos? das alles wusste ich schon "lange" bevor ich es hier las..

  • Richtig unnötige Smartphones bzw. Tablets

  • Der Akku beim 6 Zôller geht noch auch weil die Auflösung nicht sehr hoch ist und der Prozessor wohl nicht sehr Energie hungrig ist.Hab zur Zeit selbst ein Asus Gerät daher gehe ich eher von einer guten Performance aus aber schwàchen bei RAM-intensiven Spiele.Wie hier schon vermutet,wird Asus úber dem Preis kommen...wie jetzt auch schon.Fonepad sind fúr 130 € zu haben.

  • Bei Techstage gab es die Info Das sie 99 (Zenfone 4) 149 (5) und 199 (6) € Kosten würden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!