Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
9 Kommentare

ASTRO File Manager with Clouds - Ein Werkzeug!

Das Smartphone ist das Schweizer Taschenmesser der mobilen Generation. Ein „All-in-One“-Gerät. Unser ständiger Begleiter ist jedoch neben einer Kamera und einem Organizer, auch ein kleiner PC. Dieser Umstand wird, genauso wie die Telefonfunktion, gerne vergessen.

Unser heutiger Testkandidat - „ASTRO File Manager with Clouds“ - bringt einen altbekannten Dateimanager auf unsere persönlichen Assistenten. Ob die Anwendung dabei einen guten Eindruck hinterlässt, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

Mit meinem Smartphone fotografiere und poste ich, was das Zeug hält.
Stimmst du zu?
50
50
2461 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Hoher Funktionsumfang
  • Angepasste Tablet-Oberfläche
  • Flüssiger Arbeitsablauf durch Swype-Gesten

Contra

  • Ab und an etwas träge
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.3 Nein ASTRO-4.4.543 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Wie bereits der Name erahnen lässt, hat seit einiger Zeit, die Integration von sogenannten Cloud-Speichern Einzug gefunden. Mit diesem Umstand wird der Nutzer direkt beim ersten Start der Anwendung konfrontiert. Nachdem nämlich der Lizenzvertrag von ASTRO File Manager with Clouds bestätigt wurde, gibt es die Möglichkeit verschiedene Cloud-Dienste in den Dateimanager zu integrieren. Die bekanntesten Vertreter dürften hierbei Facebook, Google Drive und Dropbox sein. Jedoch beschränkt sich die Funktionalität nicht nur auf diese Varianten, sondern bietet weiterhin die Möglichkeit individuelle FTP-, SFTP- und SMB-Server zu verwenden.

Die Cloud-Funktionalität wurde im Testzeitraum mit Dropbox und Google Drive getestet und konnte überzeugen. Die zugehörigen offiziellen Applikationen waren zwar im Vergleich (mindestens) eine Nasenlänge voraus, doch als zentrale Sammelstelle mehrerer Anbieter, konnte der ASTRO File Manager eine gute Figur machen.

Astro1
Die Suchoptionen und auf der rechten Seite (beispielsweise) die Bestätigung der Dropbox-Integration. / © AndroidPIT

Doch nicht nur der Speicher in und über den Wolken wird durch unseren heutigen Testkandidaten bedient. Ganz im Gegenteil. Das Augenmerk richtet sich noch immer auf den Offline-Speicher. Sei es nun eine SD-Karte oder (wie im Fall des Nexus 4) ein fest eingebauter Gerätespeicher. Der Dateimanager ermöglicht Vorgänge und Zugriffe, welche mit den hauseigenen Mitteln des Nexus 4 nicht zu realisieren sind - beziehungsweise nur mit viel Aufwand und Mühe.

Dabei bietet der ASTRO File Manager with Clouds die üblichen Funktionen eines sehr guten Dateimanagers an. Daten können gesucht, Verzeichnisse abgeklappert und Downloads umbenannt werden. Die Applikation schafft es dabei durchweg, dass der Nutzer, den Verlauf und den Speicherort der jeweiligen Daten, im Blick hat und konstruktiv arbeiten kann. Dies ist besonders wichtig, da unser Lieblingsbetriebssystem nicht die bekannte Windows-Architektur aufweist und somit von den Dateipfaden teilweise sehr „fremd“ wirkt.

Astro2
Das geordnete Interface lässt den Nutzer ohne Ablenkung arbeiten! / © AndroidPIT

Die Anwendung bietet neben des üblichen Spektrums auch eine Menge an „Komfortfunktionen“. Neben der SD-Karte/dem internen Speicher, kann auch auf das lokale Netzwerk zugegriffen werden und weiterhin sind zum schnelleren Auffinden (der am häufigsten genutzten Bereiche) Verknüpfungen hinterlegt. Der Nutzer kann dabei schnell auf die Bilder oder die abgespeicherten Dokumente zugreifen. Ein großer Vorteil im Vergleich zur Ausgangslage des Nexus 4. Besonders, wenn die Namen der Dateien bekannt sind. Zum Beispiel bei heruntergeladenen Dokumenten oder selbst abgespeicherten Dateien.

Abgerundet wird dieser positive Aspekt des Komforts, durch die Möglichkeit, mit wenigen Eingaben Gruppen von Dateien zu Komprimieren (ZIP) oder in einen neuen Ordner zu verschieben. Zwar sind diese Funktionen auch bei vielen Konkurrenten auffindbar, doch die Art und Weise der Umsetzung ist vorbildlich und der Arbeitsablauf ist flüssig und ohne große Unterbrechungen.

Astro3
Per Swype-Geste lassen sich auf der linken und rechten Seite Menüs "ausklappen"! / © AndroidPIT

Doch auch ASTRO File Manager with Clouds ist vor Kritik nicht gefeit, wenn auch die einzelnen Kritikpunkte nur minimal das sehr gute Gesamtbild trüben.

Der Nutzer wird zu Beginn, mehr oder weniger, ins kalte Wasser geworfen. Es erschließt sich in der Anfangszeit nicht, dass die Verknüpfung „Bilder“ auf alle Bilder des Geräts verweist. Hier täte der Applikation vielleicht die ein oder andere Hilfestellung gut.
Weiterhin ist die Suche der Anwendung nicht konsequent zu Ende gedacht. Zwar bietet die generelle Suche viele Einstellungsmöglichkeiten an, aber es ist nicht möglich, erst ein Verzeichnis anzusteuern und dort mit detaillierten Parametern zu suchen. Einziger Umweg ist es diesen Pfad zu markieren und die Suche dann auf diesen „Ort“ zu beschränken. Ein kleines Manko, da dies direkt möglich wäre.

Neben diesen kleinen funktionellen und logischen Kompromissen (zu Beginn der Nutzung), hat ASTRO File Manager with Clouds einen ganz großen Kritikpunkt: Die Geschwindigkeit.
Durchweg im Testzeitraum wirkte die Applikation als gäbe es noch Potenzial nach oben. Eine Bedenksekunde hier und eine Sekunde dort. Zwar waren diese Wartezeiten nie indiskutabel oder frustrierend, aber auch nicht angenehm und motivierend. Besonders im Vergleich zu den offiziellen Applikationen oder anderen Dateimanagern, wurden die 1-2 Sekunden pro Ladevorgang deutlich. Besonders bei der Galerie fiel dies auf, wenn auch die sehr hohe Anzahl an Bildern als mildernder Umstand angerechnet werden muss.

Der ASTRO Dateimanager bietet noch einen Taskkiller an. Dieser wird an dieser Stelle nicht bewertet, da die Diskussion um Sinn und Unsinn eines Taskkillers oft genug auf dieser Plattform geführt wurde und die Benutzung nicht verpflichtend ist. Genauso wie der Applikation-Manager, welcher in der hauseigenen Form in Android besser umgesetzt ist.

Bildschirm & Bedienung

Aus grafischer Hinsicht ist ASTRO File Manager with Clouds ein sehr guter Vertreter. Besonders die Tablet-Oberfläche mag zu gefallen und verbessert nochmals den Arbeitsablauf. 

Doch auch die Bedienung der Smartphone-Oberfläche ist gelungen. Durch Swype-Gesten ist ein schnelles Wechseln möglich und nach einigen Minuten der Benutzung, sind die Tricks und Kniffe im Blut.

Speed & Stabilität

ASTRO File Manager with Clouds gönnt sich - wie gesagt - die ein oder andere Bedenksekunde. Abstürze sind aber nicht aufgetreten.

Preis / Leistung

ASTRO File Manager with Clouds ist kostenlos erhältlich. Die Anwendung ist mit Werbung finanziert.

Abschließendes Urteil

ASTRO File Manager with Clouds erweitert die Funktionalität des Smartphones gekonnt um einen Dateimanager. Die Applikation avancierte im Testzeitraum zur zentralen Sammelstelle und integriert auch gut die Cloud-Speicher. Hierbei ist zu bedenken, dass diese Zentralisierung im Detail seinen Tribut fordert und die offiziellen Applikationen der einzelnen Dienste meist (etwas) besser gelungen sind.

Eigentlich der einzige große Kritikpunkt an ASTRO File Manager ist die teilweise träge Performance der Anwendung. Diese ist ausdrücklich kein einschneidendes Erlebnis, aber der Umstand schmälert den sonst sehr guten Gesamteindruck etwas. Nichtsdestotrotz ist eine sehr gute Bewertung mehr als verdient.

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Astro hatte ich ganz am Anfang mal drauf, als absoluter Neuling. Dann ging der Weg über ES Explorer und File expert zu x-plore, den bis heute keine andere App überbieten konnte. Aber Astro? Darüber kann ich heute nur noch verschämt lachen...

  • x-plore ist für mich momentan das beste

  • Fine ein File-Explorer ist mittlerweile essentiell für ein Smartphone. Wäre irgendwie cooler wenn Google einen eigenen File-Explorer hätte, der von haus aus installiert ist (hat man ja bei Samsung auch).

    Ansonsten nutze ich den Solid-Explorer schon seit Ewigkeiten und sehe absolut keinen Grund zu wechseln.

  • meine Favoriten bleiben Ghost Commander, Total Commander (2 Fenster Modus) sowie Solit Explorer.

  • Ich kann auch den Total Commander empfehlen.
    Sehr gut konfigurierbar und durch PlugIns, derer es noch nicht so viele gibt, erweiterbar.
    Durch letztere ist auch der Zugriff auf Cloud-Speicher gegeben.

    Noch eine kleine Anmerkung zu diesem Beitrag:

    "nie indiskutabel" ist hier wohl nicht gemeint ;)

  • Anonymous
    • Mod
    16.10.2013 Link zum Kommentar

    Dass Werbung vorkommt wurde ergänzt. ES ist in meinem Augen auch besser.

  • "Total Commander", von C. Ghisler.

    Weil einfach einfach einfach ist...

    Und auch wenn er einfach aussieht,
    so ist das Teil eines der besten Werkzeuge für's
    Smartphone.

  •   32

    Leider mit Werbung. Und Werbung hat auf meinem nexus4 nichts verloren. Da bin ich sehr empfindlich !
    Den OI File Manager fand ich kostenlos OK. Sehr einfach gemacht.

    Abschließend ist Solid-Explorer und Root-Explorer das Maß aller Dinge.
    Mittlerweile läuft nur noch der Solid bei mir.
    Die 2 Euro spielen bei qualitativ sehr guter Software nicht die geringste Rolle. Gerade bei einem rund laufenden OS wie Vanilla 4.3

  • File Expert und ES File Explorer sind klar um Längen besser als Astro. Astro kommt mir eher "alt" und "tot" vor und was für Android mit der Version 2.3 oder so ähnlich. Und was mir nicht gefällt ist diese "unnötige" Werbung. Werbung bei Dateimanagern sind für mich so wieso das Letzte.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!