Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 mal geteilt 26 Kommentare

[Update 2] Ascend P6: Huawei stellt das 6,2-Millimeter-Smartphone vor

Huawei hat heute das Ascend P6 vorgestellt. Mit dem Smartphone, das im Rahmen eines Presse-Events in London zum ersten Mal offiziell gezeigt wurde, hat der chinesische Konzern eines der dünnsten Smartphones weltweit im Portfolio: Das Gehäuse des schicken Androiden ist gerade einmal 6,18 Millimeter dick.

huawei ascend p6 3
© Huawei

Eine große Überraschung ist es nicht mehr, zu viel wurde im Vorhinein schon über das Ascend P6 spekuliert und geschrieben. Vor allem das dünne Gehäuse und der iPhone-Look standen dabei im Zentrum der Berichte. Huawei hatte die Erwartungen mit einigen wohl platzierten Postings auf seinem Facebook-Auftritt geschürt, offizielle Pressebilder waren aber bis zuletzt nicht aufgetaucht. Dann gab es aber doch noch ein Leak: Auf der Huawei-Seite tauchte die Pressemitteilung kurz vor der offiziellen Vorstellung auf und bestätigte die meisten bisherigen Gerüchte.  

Software

Das Ascend P6 kommt mit der aktuellen Android-Version 4.2.2. Über die Android-Software hat Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI 1.6 gelegt. Diese Firmware kommt ohne App-Drawer aus, sondern ordnet alle App-Symbole ähnlich wie Apple auf den Homescreens an. Einen Vergleich zwischen Emotion UI und purem Android findet ihr hier

Hardware

Das Ascend P6 steckt in einem 6,18 Millimeter dünnen Metallgehäuse und hat ein 4,7-Zoll-LCD-Panel mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und IPS+-Technologie, was für gute Ablesbarkeit bei schrägen Blickwinkeln sorgt. Geschützt wird das Display durch Gorilla Glass 2, die "Magic Touch"-Technologie soll eine Bedienung auch mit Handschuhen ermöglichen. Der Quad-Core-Prozessor K3V2 kommt von Huawei selber und bietet eine Taktrate von 1,5 Gigahertz und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 8 Gigabyte groß und per microSD-Karte erweiterbar, circa 4,7 Gigabyte sind frei. Der Akku ist mit 2.000 Milliamperestunden nicht besonders üppig geraten, soll aber dank Stromspartechnologie 30 Prozent länger halten als andere, gleich große Batterien.

Kamera

Die rückseitige Hauptkamera bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und kann Aufnahmen aus einer Entfernung von nur 4 Zentimetern aufnehmen. Bemerkenswert ist die Frontkamera: Mit einer Auflösung von 5 Megapixeln bietet die Linse deutlich mehr als die meisten anderen Frontkameras und soll sich deshalb ideal für Selbstporträts eignen. Außerdem dabei: Ein LED-Blitz und Videolicht.

Konnektivität

Das Ascend P6 kommt mit allen gängigen Funkstandards, hat aber kein LTE-Modul an Bord. Für den deutschen Markt wird es nur eine Single-SIM-Variante geben, der chinesische Markt wird wohl auch mit einer Dual-SIM-Ausführung versorgt. Ende des Jahres soll das P6 dann auch mit LTE auf den Markt kommen, unklar ist aber, ob es diese Variante auch nach Deutschland schaffen wird. 

huawei ascend p6 2
In einem zweiminütigen Teaser-Video zeigt Huawei auch die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten vom Emotion UI. / © Huawei

Design

Das Ascend P6 wurde von Anfang an als iPhone-Killer gehandelt, und allem Anschein nach hat es Huawei tatsächlich geschafft, dem Premium-Design von Apple ziemlich nah zu kommen. Die Seiten und die Rückseite des Geräts sind wie beim iPhone 5 aus eloxiertem Aluminium, was nicht nur edel aussieht, sondern sich auch richtig gut anfühlt. Auch sonst ist das Ascend P6 ein echtes Design-Schmuckstück: Mit der abgerundeten Unterseite zeigen die Chinesen Eigenständigkeit, auch wenn es nur ein kleines Detail ist. Und so flach wie das Ascend P6 hat es bisher auch noch keiner geschafft: Das Gerät ist derzeit das dünnste Smartphone der Welt. 

Preis, Verfügbarkeit und Farb-Varianten

In Deutschland wird das Ascend P6 in den Farben Schwarz und Weiß ab Juli 2013 verfügbar sein. Eine pinke Version folgt dann im August. Die unverbindliche Preisempfehlung von Huawei liegt bei 449 Euro ohne Vertragsbindung. Als Handelspartner stehen unter anderem Vodafone, Telefónica (O2), Media Markt, Saturn und Amazon auf der Liste. 

huawei ascend p6 1
Das Huawei Ascend P6 in seinen verschiedenen Farb-Varianten. / © Huawei

Die bisher bekannten technischen Daten im Überblick: 

Betriebssystem: Android 4.2.2, Emotion UI 1.6
Display:  4,7 Zoll HD IPS+ LCD, 1.280 x 720 Pixel
Prozessor: K3V2 Quad-Core, 1,5 GHz
Arbeitsspeicher:  2 GB 
Interner Speicher: 8 GB (ca. 4,7 GB verfügbar), erweiterbar bis 32 GB
Hauptkamera:  8 MP
Frontkamera: 5 MP
Akku:  2.000 mAh
Konnektivität: WLAN, UMTS/HSPA+, Bluetooth 3.0, DLNA
Maße: 132,6 x 65,5 x 6,18 mm
Gewicht:  120 g

Sobald wir weitere Infos und Bilder haben, werden wir das an dieser Stelle ergänzen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

[Update: 18.06.2013, 16:12 Uhr:]

Andreas ist für uns in London vor Ort und konnte uns inzwischen die offizielle Pressemitteilung von Huawei übermitteln. Technische Daten und weitere Infos habe ich entsprechend ergänzt.

[Update 2: 18.06.2013, 16:40 Uhr:]

Wir haben weitere technische Daten bekommen, außerdem gibt es jetzt ein paar zusätzliche offizielle Bilder des Ascend P6.

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sieht klasse aus, und der Preis ist angemessen. solange man SD Karten verwenden kann, stört mich der vergleichsweise geringe interne Speicher nicht.

  • @Torsten

    64gb frisst das Teil mit Sicherheit auch. Beim Mate ist es zumindest so, sind auch identische Specs zum P6!

    Desweiteren geht (zumindest in meinem Mate) USB-Host, wo du noch nen Stick ranstöpseln kannst ;)

    Mit dem wenigen 4gb internen komme ich daher super klar und war kein Gegenargument beim Kauf.

  • sieht schon mal vielversprechend aus.

  • Nein, für mich sind 8GB Speicher von denen 4GB verfügbar sind auch nicht ok. Ist doch ein Witz. Erweiterbar auf bis zu 32GB? Wo/wann leben wir denn bitte? Ich möchte mit meinen Daten nicht in die Wolke! Da können die mir den Speicher noch so beschränken, wird halt was anderes gekauft.

    (und ja, im Gegensatz zu vor ein paar Jahren bekommt man selbst 120GB schneller voll als einem lieb ist. Navi, Hörbücher, mp3, Videos, Photosammlung... meine 64GB SD platzt aus allen Nähten)

  • @Gaby S:
    Das mit dem 8 GB Speicher und 4 GB frei ist doch OK.
    Zumal es einen SD Kartenschacht gibt.

    Viele Samsung Galaxy Geräte wie Galaxy Young, Duo,X-Cover usw haben weitaus weniger Speicher frei.

    Selbst das Galaxy S4 hat von den 16 GB nur noch 9 GB frei....also 7GB sind futsch und das beim Top-Modell.

    Wenn ein Gerät 8 oder 16 GB Speicher hat,
    dann muß halt auch das Android Betriebssystem mit darauf----da ist nicht die gesammte Speichermenge zur freien Verfügung.

    Man sollte mal das HUAWEI Preis-Leistungs-Verhältnis beachten.
    Zudem ist HUAWEI erst am Anfang............in 2 oder 3 Jahren stehn die ggf weitaus höher als mancher sich jetzt vorstellen kann.

    Und die werden vom Einsteigergerät bis zum TOP-Modell alle Kategorien im Angebot haben....so wie jetzt Samsung auch.

    Die wolle mit aller Macht an die Spitze.....und die Chinesen werden nicht aufgeben.

    Da ist noch jede Menge zu erwarten.

    Unterschätzt die Chinesen mit HUAWEI und ZTE nicht!

  • Nur 8 GB interner Speicher von denen nur rund 4 verfügbar sind? Das ist ein übler Scherz. Ich lach später.

  • man was soll das werden?

    würde ich niemals kaufen

  • das s3 ist immer noch fast unschlagbar.samsung will noch nicht mal mit 4.2.2 raus rücken.ich denke Huawei ist schön aber keine Chance gegen das s3!

  • Um doch noch positiv abzuschließen, der Energiespar management von Huawei, ist wirklich sehr effektiv. Wird seit etwa 6 Monaten integriert und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Keine Ahnung, wie, was da geschieht aber es funktioniert und man nimmt den Mehrwert auch wahr. Ob es tatsächlich 30% sind, kann stimmen, muss es aber nicht. Ist halt schlecht nachprüfbar.

  • Reitzt mich jetzt nicht wirklich. Bin ganz zufrieden mit meinem S4. Und das wird auch noch die nächste Zeit so bleiben.

  • Müssen die Hersteller immer alles verschlimmbessern?
    8MB Speicher! Das ist ja lächerlich!

  • Denke der Preis ist zu hoch. Gestern hatte ich was von 229, 00€ gelesen, das wäre natürlich mal eine Ansage gewesen. Ich gehe denn auch mal davon aus, das die Preise von Amazon, Media Markt und co. festgeschrieben wurden. Alles im allen sagt mir das Teil so nicht 100 %zu. Der Preis steht bei mir an erster Stelle, für das Geld kaufe ich ein zumindest tech. besseres Gerät von Huawei und bekomme noch Geld zurück. Design liegt bei mir weit hinten.

  • Stellt sich doch noch die Frage ob der Akku wechselbar ist. Für mich ist das S4 Active der Favorit.

  • mein Note zwei hat ein Update bekommen!

  • @Michael: Ja, hat Onscreen-Buttons, zumindest sieht es ganz danach aus :-)

    Den Preis habe ich ergänzt, die UVP liegt bei 449 Euro. Ende des Jahres kommt auch eine LTE-Variante.

  • Hat das Teil Onscreen Buttons ?
    Der Rahmen ist schon recht hoch, dann noch mehr wegen der Buttons wäre ein Nogo.
    Für mich zu dünn -> zu wenig Akku.

  • Die selbe Technik wie beim Mate, nur kleiner.
    Erwartet nicht zu viel, an die Leistung & Workflow des S3 kommt es nicht heran.

  • schaut ja echt geil aus das Teil ;-) Dual Sim machts noch interessanter,
    wenn´s jetzt noch ne reine Google Edition rausbringen sollten....
    mal sehen, was für´n Preis zusammengewürfelt wird

  • der preis wird entscheidend sein! für 350€ mit dual SIM wäre es sehr cool!
    wobei ich mal gespannt bin ob wir in europa wirklich die dual SIM Variante bekommen

  • Ich finds super. Nicht so klobig wie manch anderer Vertreter der 4.7 Zoll Riege.
    Preislich soll es bei 450 UVP liegen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!