Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 mal geteilt 3 Kommentare

ARTE: Kultur-Fernsehen mit +7-Mediathek

Die App des deutsch-französischen Kultursenders ARTE hat mit dem vorletzten Update ein neues Design erhalten, das sich wirklich sehen lassen kann. Die jüngste Aktualisierung bringt weitere Funktionen und Verbesserungen mit, die das Nutzererlebnis bereichern sollen. Wer das kulturell-informative Programm des Senders kennt und schätzt, wird auch an der mobilen Anwendung interessiert sein. Wir haben die App getestet und legen Euch Vor- und Nachteile dar.

Bewertung

Pro

  • Verpasste Sendungen in +7-Mediathek
  • Sendungserinnerung in Kalender und Merkliste
  • Übersichtliches und schickes Design
  • Echtzeit-Twitter-Stream

Contra

  • Hoher Verbrauch von Hintergrunddaten durch Konten-Synchronisierung
  • Teilweise Stabilitätsprobleme bei mobilem Internet
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 7 4.4 Nein v2.1.1 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Im Startbildschirm der App erwarten Euch die ARTE-Empfehlungen. Dort findet Ihr besondere Filme, Dokumentationen und weitere Formate, die Ihr Euch in der ARTE-App direkt ansehen könnt. Die verbleibende Tageszahl der Sendung in der Mediathek ist in den einzelnen Kacheln auffällig platziert. Vom ersten Ausstrahlungstermin an stehen Sendungen für sieben Tage in der Mediathek zur Verfügung. Ruft Ihr den Kalender auf, wird der nächste Sendungstermin eingetragen.

Mit einem Fingerzeig auf die Kachel gelangt Ihr zur Detailansicht, in der Ihr ausführliche Beschreibungen, Termine und weitere Details findet. Über das Menü oben ruft Ihr die Besetzung auf, seht Fotos in einer Bildergalerie, ähnliche Sendungen und Bonusvideos ein.

arte screenshot 1 2
ARTE-Highlights in übersichtlicher Darstellung. / © AndroidPIT

Die entsprechende Sendung lässt sich über Twitter, soziale Netzwerke und weitere Dienste teilen. Besonders gut gelungen ist das Kalender-Feature: Mit einem Tipp auf das kleine Symbol oben in der Leiste könnt Ihr die Serie direkt als Termin eintragen, damit Ihr nichts verpasst. Ein Link zur Sendung wird dabei als Beschreibung direkt eingefügt. Das kleine Pinn-Icon legt den Beitrag außerdem in der Merkliste ab.

Einen Film könnt Ihr nicht nur in der Detailansicht im Kalender oder der Merkliste ablegen. Über den Overflow-Button in der entsprechenden Kachel erreicht Ihr einen Schnellzugriff, der das Ablegen einer Sendung als Erinnerung im Kalender komfortabel vereinfacht.

Die TV-Tipps zeigen Euch weitere spannende Dokumentationen und Filme, auch hier erreicht Ihr die Details per Fingertipp. ARTE Future und ARTE Creative halten weitere Leckerbissen für Euch bereit, die Ihr direkt ansehen könnt. Leider sind hier im Test die Ladezeiten für längere Sendungen auch im stabilen WLAN-Netz etwas zu lang. Die Qualität der Sendungen ist auf dem Tablet im WLAN-Netz gut, das Bild ist scharf, der Ton nicht verzögert. Bei einigen wenigen französischen Sendungen fehlen jedoch deutsche Untertitel. Die Sprache könnt Ihr direkt beim Video-Abspielen ändern.

arte screenshot 2
Sendungserinnerungen schnell und einfach im Kalender ablegen. / © AndroidPIT

Die Mediathek ist in gewisser Weise das Herzstück der App, denn hier findet ihr alle verfügbaren Filme kostenfrei wieder. Da ARTE die Sendungen für sieben Tage im Stream zur Verfügung stellt, steht hier groß eingeblendet, wie lange welcher Film noch bereitsteht. Das Streamen funktionierte zufriedenstellend, bei längeren Sendungen benötigt die App jedoch zu Beginn etwas Zeit zum Buffern.

Die +7-Mediathek gliedert sich in die Bereiche Empfehlungen, Meistgesehen, Neueste Videos, Letzte Chance, Sendungen und Themen. Besonders sticht hier die Letzte Chance hervor. ARTE weist Euch mit dieser Rubrik auf Sendungen hin, die nur noch wenige Stunden verfügbar sind. Wer also nichts verpassen will, schaut hier nach.

arte screenshot 3
Nett von ARTE: Eine Rubrik mit Sendungen, die nur noch kurz verfügbar sind. / © AndroidPIT

Unter Sendungen findet ihr außerdem eine Einteilung nach Formaten wie zum Beispiel Metropolis oder ARTE Journal. Die Themen sortieren Euch zudem alle Sendungen nach verschiedenen Bereichen.

Das TV-Programm ist ebenfalls übersichtlich, Kalender- und Merklistenoption nur einen Fingerzeig weit entfernt. Mit Wischgesten nach links und rechts navigiert Ihr schnell und einfach zum nächsten Tag. Das Programm lässt sich bis zu zwei Wochen in die Zukunft scrollen. Nützlich ist auch der Filter, über den Ihr verschiedene Sendungsformate auswählt und nach Themen oder Datum sucht.

arte screenshot 41
Das TV-Programm erreicht Ihr über das aufklappbare Seitenmenü. / © AndroidPIT

Die Menüpunkte Mehr ARTE und ARTE TV bringen Euch zur Webseite, auf der Ihr unter anderem auch eine Web-App verwenden könnt. Unter Mein ARTE befindet sich die Merkliste. Dort werden die Sendungen gespeichert, die Ihr mit einem Pinn versehen habt. In der Übersicht findet Ihr gesehene Filme und Eure Abonnenments.

Auch die Einstellungen sind übersichtlich gehalten: Hier wechselt ihr zwischen Deutsch und Französisch, könnt Euch an Live-Ausstrahlungen erinnern lassen und den Videoverlauf bei Bedarf speichern.

Zu ausgewählten Sendungen gibt es einen Echtzeit-Twitter-Stream, in dem Ihr nach Lust und Laune mit anderen Zuschauern diskutieren könnt. Wer aufmerksam liest, erhält außerdem durch aktive Twitterer Programmhinweise zu besonders beliebten Ausstrahlungen. Leider kann nicht direkt während des Abspielens einer Live-Sendung getwittert werden. Dazu müsst Ihr die laufende Sendung anhalten und zum Twitter-Bereich wechseln.

arte screenshot 5 2
Mitdiskutieren im Echtzeit-Twitter-Stream. / © AndroidPIT

Bildschirm & Bedienung

Beim Start der App sticht das Design getreu den Google-Richtlinien sofort ins Auge: In der oberen Menüleiste findet Ihr die Empfehlungen, TV-Tipps sowie die Sonderbereiche ARTE Future und ARTE Creative. Das Seitenmenü gibt Euch die Möglichkeit, in den Live-Stream zu wechseln, die Mediathek aufzurufen oder einen Blick ins TV-Programm zu werfen. Alles ist übersichtlich angeordnet, und auch sonst macht die App einen sehr sauberen und aufgeräumten Eindruck.

Die Bedienung ist durch die verschiebbare Menüleiste und das ausklappbare Seitenmenü recht komfortabel. Alle Inhalte sind schnell und einfach zugänglich. Außerdem wurde die Kalenderoption mit den Schnellzugriffen gut implementiert. Auf Tablets macht die ARTE-App eine ebenso gute Figur wie auf Smartphones.

Speed & Stabilität

Im WLAN-Netz gab es nur wenige Unterbrechungen und Ruckler - aber es gab sie. Größtenteils lief die Übertragung jedoch gut und ohne Aussetzer. Im mobilen Netz dagegen war ein bufferfreies Filmeschauen nahezu unmöglich. Hier benötigt die App viel Ladezeit oder zeigt Verbindungsprobleme an. Wenn es ganz schlecht läuft, bricht ein Film während der Hälfte ab und springt an den Anfang zurück. Ihr könnt jedoch bei Bedarf vorspulen.

arte screenshot 6
Etwas ruckelig: Das Bild im mobilen Datennetz. / © AndroidPIT

Zu beachten ist außerdem, dass die App ziemlich viel Hintergrunddaten zieht. Insgesamt läuft ARTE jedoch stabil und verursachte im Testzeitraum keine Abstürze. Die App legt auf Eurem Smartphone oder Tablet ein Konto an. App-Inhalte werden so im Hintergrund geladen. Die Synchronisierung lässt sich jedoch in den Systemeinstellungen abschalten. Mit dem Update sind die anfänglichen Probleme mit den massiv laufenden Hintergrunddaten trotz deaktivierter Synchronisierung inzwischen behoben worden. Wird die App gerade nicht benutzt, liegt bei aktivierter Synchronisierung eine Aktivität beim Laden von Hintergrunddaten vor. Im mobilen Datennetz ist es deshalb äußerst empfehlenswert, die Synchronisierung auszuschalten. Laut ARTE werden mit dem Konto keine persönlichen Daten übermittelt. 

Preis / Leistung

ARTE steht kostenlos zum Download bereit. Sendungsinhalte können bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung komplett und werbefrei eingesehen werden. 

Abschließendes Urteil

Die ARTE-App ist eine echte Empfehlung für alle, die auf ein kulturelles und ansprechendes TV-Programm nicht verzichten wollen. Ob zur Sendungserinnerung oder zum Stöbern in der großen und prall gefüllten Mediathek, hier gibt es alles, was das ARTE-Herz begehrt. Für eine lückenlose Übertragung empfiehlt sich allerdings eine stabile WLAN-Verbindung. Unterwegs sorgt die Anwendung bisher eher noch für Frust mit langen Wartezeiten und strapaziertem Datenvolumen.

Mit dem neuen Design ist die App sehr gut gelungen und macht auf dem Androiden wirklich etwas her. Verschiedene Kategorien und Merklisten helfen dabei, die Film-Schätze immer wiederzufinden. Insgesamt gibt es nach diesem Test eine Empfehlung mit vier Sternen. Aufgrund der genannten Stabilitätsprobleme und den ständig ladenden Hintergrunddaten geht die Tendenz jedoch Richtung drei Sterne. Hier muss noch etwas nachgebessert werden. 

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ein weiteres Problem ist leider der Videoplayer - Stock wäre besser gewesen … Der hier setzt sich bei onStop() immer auf…

  • Sorry, bin heut mies gelaunt.
    Nicht zu ernst nehmen ;-)
    Hab mich gestern nur auf nen Film gefreut.

  • Arte schafft es nicht einmal sich an seinen eigenen Programmplan zu halten...

    ...was soll daran die App verbessern?

4 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!