Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit Keine Kommentare

ARCore erreicht das Huawei P20 und P20 Pro

VR und AR liegen nach wie vor im Trend, und da will auch Huawei mitmischen. Allerdings nicht mit einer eigenen VR-Brille oder dergleichen, sondern über AR direkt auf dem Smartphone. Wie das chinesische Unternehmen mitteilt, ist die Unterstützung für die Google-Plattform ARCore nun auf den neuen Huawei-Smartphones gelandet. Damit steht spannenden Ausflügen in die Augmented Reality nichts mehr im Wege, und das ganz ohne teure Zusatz-Hardware.

ARCore wird ab sofort auf dem dem Huawei P20 und dem Huawei P20 Pro unterstützt. Das P20 Lite geht beim Rennen um die Augmented Reality leer aus. Wer die ARCore-App von Google installiert, bekommt so Zugriff auf derzeit über 60 AR-Apps für die P20-Smartphones. Die Zahl der Anwendungen für die noch recht neue ARCore-Technologie dürfte in den kommenden Monaten kräftig steigen.

AndroidPIT huawei p20 pro 3183
Da steht er, der virtuelle Porsche! / © AndroidPIT by Irina Efremova

Porsche-fahren in AR

Ebenfalls zum Ausprobieren lädt die AR-App von Porsche ein, die schon zum Launch-Event des P20 Pro und des Mate RS gezeigt wurde. Sie bietet Euch die Möglichkeit, die Konzeptstudie Porsche Mission E in verschiedenen Farben direkt im Handy-Display zu begutachten. Sogar eine Probefahrt mit dem virtuellen Flitzer ist möglich.

Um ARCore auszuprobieren, braucht es keine zusätzliche Hardware. Die Software von Google nutzt die ohnehin im Smartphone vorhandenen Sensoren, um virtuelle Objekte, Grafiken und ähnliche Dinge in die reale Welt einzufügen. Im Idealfall sieht das dann auf dem Display so aus, als verschmelzen die beiden Welten miteinander. Die Entwickler müssen sich dank ARCore weniger Arbeit machen, um beispielsweise die Belichtung der eingeblendeten Objekte passend zu gestalten, das übernimmt Googles Framework für sie. Die Erkennung der realen Objekte im Raum übernimmt ebenfalls ARCore, und das sogar recht zuverlässig.

Habt Ihr AR-Apps schon einmal ausprobiert?

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel