Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 4 mal geteilt 8 Kommentare

Die schönsten Apps im Play Store: Google kürt Design-Schmuckstücke

Design ist bei Anwendungen für Smartphones und Tablets essentiell, das Auge tippt, wischt und scrollt schließlich mit. Google weiß das auch und zeigt deshalb ab jetzt immer elf besonders schöne Apps aus dem Play Store in der Reihe “Beautiful Design”. Unter den ersten elf sind Pinterest, Flipboard und Expedia. Wer noch dabei ist, erfahrt Ihr in meinem Schnell-Check.

teaser flipboard klein
Flipboard: Laut Google eine App für die "Beautiful Design"-Reihe. / © AndroidPIT

Im App-Dschungel des Play Store ist es nicht leicht, aufzufallen. Eine gut gestaltete Oberfläche kann da schon sehr hilfreich sein. Mit der “Beautiful Design”-Serie belohnt Google Entwickler, die sich besonders viel Mühe gegeben haben. Die Reihe zeigt Apps, in denen Form und Funktion mehr ergeben als die Summe ihrer Teile.  

Pattrn

Eine App, die sich ganz der Suche nach dem perfekten Hintergrundbild verschrieben hat. Die App hat einen aufgeräumten Look und überzeugt durch gute Darstellung auf allen Displaygrößen. 

pattrn
Pattrn hat Hintergrundbilder in rauen Mengen, entweder nach Zufallsprinzip (links) oder per Themensuche. / © pattrn

Eye in Sky Weather

Diese App hat Christiane in ihrem Vergleich der Wetter-Widgets bereits lobend erwähnt. Auch Google mag sie und lobt vor allem die verschiedenen Widgets, mit denen man den Wetterbericht auf seinem Gerät personalisieren kann. 

Pocket

Du siehst etwas, das du interessant findest, hast aber keine Zeit, es zu lesen oder anzugucken? Pocket speichert und sammelt alles für Dich und synchronisiert deine Lesezeichen mit Smartphone, Tablet und PC. Und das beste: Es sieht auch noch gut aus. 

pocket
Lesenswerte Artikel? Mit Pocket habt Ihr alles in der Tasche und könnt es jederzeit von jedem Gerät aus lesen. / © Pocket

Timer

Schlicht und ergreifend, eine Timer-App im Holo-Design, nicht mehr und nicht weniger. Wem die Standard-Uhr in seinem Smartphone nicht reicht, der kann mit “Timer” zahlreiche Einstellungen und Vorgaben speichern und mit seinem Google-Account sogar ein Backup davon anfertigen.

Grand St.

Eine Shopping-App der besonderen Art, mit ausgewählten Technik-Gadgets, in der das Angebot liebevoll und ansprechend dargestellt wird. Die Produkte sind handverlesen, die Fotos ansprechend und die Beschreibungen wirken persönlich und authentisch.  

grand st
Grand St.: App-Shopping als ästhetisches Erlebnis. / © Grand St.

Pinterest

Funktioniert ähnlich wie Pocket, ergänzt um die soziale Komponente. Interessante Artikel und Einträge aus den zahlreichen nach Themen sortierten Newsfeeds könnt Ihr an Eure virtuellen Pinnwände pinnen. Außerdem könnt Ihr Leuten folgen, deren Profil einsehen und nachschauen, was andere pinnen und was Ihnen gefällt.

Press (RSS Reader)

Wie der Name schon sagt, ein simpler und eleganter RSS-Reader, der mehrere beliebte Feedreader unterstützt, zum Beispiel Feedly oder Feedbin. Die Liste der Features ist lang, unter anderem ist Press werbefrei, bietet Widgets und unterstützt Gestensteuerung. 

NYTimes for Android 

Die Android-App der renommierten New York Times mit einem umfangreichen Archiv von Videos und Newsartikeln. Die Schriftgröße könnt Ihr stufenlos anpassen, per Wischgesten blättert Ihr durch die Artikel. Nachteil für deutsche Nutzer: Die App gibt es nur auf Englisch. 

nytimes
Qualitätsajournalismus auf dem Smartphone: Die App der New York Times. / © New York Times

Expedia Hotels

Über die Reise-App könnt Ihr Flüge und Hotels buchen und Eure gebuchten Reisen einsehen. Schick: Auf der Startseite werden Hotels in der Umgebung und Flüge zu beliebten Zielen in zwei Spalten angezeigt, die Ansichten laufen langsam von unten nach oben durch, per Wischgeste könnt Ihr durch die Angebote scrollen. 

expedia
Wer es schon vor der Reise schön haben will, kann mit der Expedia-App buchen - billiger werden die Flüge dadurch aber nicht unbedingt. / © Expedia

Flipboard

Die App ist auf den aktuellen Samsung-Geräten bereits vorinstalliert. Flipboard bietet einen personalisierten Newsfeed mit Nachrichten und sozialen News, auf den man von mehreren Geräten aus zugreifen kann. Durch die Nachrichten blättert Ihr wie durch Karten, interessante Artikel könnt Ihr für später speichern oder in eigenen Magazinen sammeln. 

TED

Ihr braucht geistigen Input? Die offizielle App zu den berühmten TED-Talks präsentiert Euch Vorträge von brillanten Köpfen aus aller Welt, von Wissenschaftlern über Musiker und Unternehmer bis hin zu Politikern, und das alles kostenlos. Jeder Vortrag kann markiert, heruntergeladen oder geteilt werden.  

ted
Ein unerschöpflicher Fundus genialer Vorträge: Die offizielle App zu den TED-Talks. / © TED

Alle Apps aus der “Beautiful Design”-Reihe bekommt Ihr im Play Store, bis auf Timer (0,77 €) und Press (2,25 €) sind alle kostenlos. 

Was haltet Ihr von der App-Auswahl? Welche App gefällt Euch am besten? Und kennt Ihr noch andere tolle Apps, die es verdient hätten, in Googles Design-Reihe afgenommen zu werden?

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe sehr viele von denen vorgestellten Apps im Einsatz. Wenn eine App gut aussieht benutzt man sie auch viel öfter. Viele Apps bieten ähnliche Leistungen. Und da entscheide ich mich aufgrund des Aussehens. Apps die nicht den aktuellen google.Designrichtlinien entsprechen benutze ich nur wenn es sich nicht anders vermeiden lässt und keine adäquaten Alternativen vorliegen.

  • a)
    Finde ich das Design ist überbewertet. Funktion gehen bei mir sehr weit über Design

    b) Finde ich die ausgewählten Apps nicht besonders schön...

  • nexmusic + find ich auch ziemlich gut

  • ich habe jahrelang Apple benutzt und kann wirklich sagen das dort die app Qualität viel besser ist als wie auf Android.

    Ich bleibe trotzdem dabei wenn Google die Playstore Karten eeendlich raus bringt wird öfter gekauft und im Umkehrschluss die Qualität der apps schnell steigern wird.

    Google ihr müsst den Leuten die Möglichkeit geben ihr Geld auszugeben dann wird es was(Kreditkarten hat net jeder und den Markt unter 18 wird so stark unterschätzt)

  • Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
    Das trifft hier besonders zu. Zumindest wenn es nach mir geht.
    Ich finde keine der Apps wirklich schön.
    Wobei Pattrn nicht schlecht aussieht.

    @Felix
    Ich kann nicht für diese Entwickler sprechen.
    Allerdings wenn es nach mir geht, kann man Apps mit Webseiten vergleichen.
    Jede hat ihr eigenes Design, das sorgt dafür,
    dass die Seiten interessant sind und sich von der Masse abheben können.
    So lasse zumindest ich mir nicht die Freiheit nehmen zu entscheiden,
    wie meine Apps aussehen sollen.

  • Ganz schön und gut, aber im Gegensatz zu den schönsten Apps aus dem iTunes Store sind die echt hässlich und dagegen nicht ansatzweise so funktional wie diese.

  • Schön sind sie ja vllt. :D
    Aber meiner Meinung nach schlechte Apps :D
    Die funktionalen guten Apps sollten sich hier ein Beispiel nehmen und auf Googles Design-Richtlinien umstellen

    Mfg Felix :)

  • feedly fehlt?! DER Greader-Ersatz im Holo Design. Weitaus schicker als Flipboard finde ich, vor allem nach Google's Designrichtlinie und damit wunderbar ins Stock-Rom passend.

4 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!