Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 38 mal geteilt 30 Kommentare

Apps: Google hat die meisten Downloads, Apple den höchsten Umsatz

Kein App-Store wird so häufig genutzt wie Googles Play Store. Obwohl Apple in der Zahl an Downloads hinterher hängt, haben sie die Nase in Sachen Umsatz weit vorne. Wird Google sein Geschäftsmodell mittelfristig anpassen (müssen)?

Nexus vs iPhone

Der App-Markt boomt: Im ersten Quartal 2013 teilten die vier führenden App-Stores - Google, Apple, BlackBerry und Windows - mehr als 13,4 Milliarden Downloads untereinander auf, was einen kombinierten Umsatz von 2,2 Milliarden US-Dollar bedeutet. Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 ist das ein Anstieg von elf Prozent. Tim Shepherd, Analyst der unabhängigen Industriebeobachter Canalys, sagt: “Apples App-Store und Google Play bleiben die Schwergewichte in der Welt der App-Stores. Im Vergleich dazu sind BlackBerry World und der Windows-Phone-Store heute nach wie vor weit abgeschlagene Herausforderer...”

Nach einem Canalys-Bericht führt Google mit seinem Play Store den Markt an. 51 Prozent aller Downloads sind Android-Apps. So weit, so gut. Der größte Konkurrent Apple folgt relativ dicht, konnte im ersten Quartal des Jahres allerdings gleichzeitig 74 Prozent der Einnahmen für sich verbuchen.

Zeit für einen Strategiewechsel?

Nun ist es ja nichts Neues, dass die Android-Plattform weitaus offener, weniger restriktiv, und auch in vielerlei Hinsicht erschwinglicher ist. Zahlreiche Apps die für iOS Geld kosten, konnten Android-Nutzer seit jeher kostenlos genießen. Und das ist ein großes Plus für den Einzelnen. Aus Firmen- und Entwicklersicht sieht das natürlich anders aus.

Die offensichtliche Frage ist also: Werden Google und die Android-App-Entwickler in absehbarer Zeit ihre Strategie ändern? Am Fall von Apple sehen sie: Viele Nutzer scheinen grundsätzlich bereit zu sein, für Apps zu bezahlen. Es gibt also viel unausgeschöpftes Potential. Und Nächstenliebe und demokratische Ideale machen auf lange Sicht nicht satt. Was meint Ihr?

(Fotos: Google/Apple/AndroidPIT)

Quelle: via Mashable

38 mal geteilt

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   34

    wenn über sim bezahlt werden kann, würde google einen ultraerfolg machen und Konkurrenz mit der hier erwähnten kombo in den boden stampfen.

  • Zwielichtig,,, logisch macht Apple mehr Umsatz, aber das liegt mit sicherheit an den besseren bezahlmöglichkeiten.
    Sobald die Karten oder Paypal etc.verfügbar wären, würde der Umsatz sicherlich steigen... Google/Android hat riesen schritte gemacht in den letzten Jahren, da sollte dieser kleine ja wohl ein klacks sein.

  • Würden sie endlich mal die Geschenk Karten raus bringen würden sie aufjedenfall mehr Umsatz machen .

  • " Zahlreiche Apps die für iOS Geld kosten, konnten Android-Nutzer seit jeher kostenlos genießen. Und das ist ein großes Plus für den Einzelnen."

    Sehe ich als User anders. Ich habe bisher vielleicht 800€ für Android Hardware und 100€ für Software ausgegeben.
    Mir wäre VIEL lieber ich hätte 800 + 200 € ausgegeben und dafür würde es gute Apps geben.
    Aber leider ist die Funktionalität selbst in wichtigen Kategorien immer noch auf dem Stand der Apps für den Agenda VR3 vor 10 Jahren.
    Und auch manche guten App Entwickler überlegen immer noch ob sie für Android entwickeln sollen weil Sie bezweifeln dass es sich finanziell lohnen wird.

  • ich bleibe dabei: Apps sollten gratis sein! Abgesehen von Spielen wie shadowgun oder so aber eine kleine Witze-App oder ähnliches soll gratis verfügbar sein, aber darf Werbung beinhalten. Wem die Werbung nicht passt soll zur Voversion upgraden. ist meine persöhnliche Meinung.

  • Das Einzige was Google den Umsatz versaut, dass es einfach nur in wenigen Teilen der Welt die gift card gibt!!!
    Mehr als diese Karte überall einzuführen, soll und darf Google nicht verändern!!!!

  • Qualität sieht man auch am Beispiel Video-Editor: Wenn man mal danach im Play Store sucht, kommen echt nur Mistapps. Mir fehlt sowas wie iMovie (das ist wirklich große Klasse). Aber deshalb werd ich Android natürlich nicht verlassen... Ich auch eigentlich kein Apple-Fan aber im Apple Store ist einfach die Qualität besser.

  • Das blöde ist ja, dass Entwickler für Apple mehr hochwertige App entwickeln als für Android. Also bringt es Google wenig jetzt irgendwie höhere Preise bei App anzusetzen.

  • Die Ursachen wurden schon zigmal benannt, anscheinend hat Google es nicht nötig.

  • Klar bin ich grundsätzlich bereit, für gute Apps, die mir auch wirklich was nützen, zu bezahlen. Für vielen Schrott aus den Apple Store müsste man aber eher bezahlt werden, als dass man selber zahlen müsste :-0 Der Android Benutzer ist da wohl deutlich anspruchsvoller, was Qualtität und Innovation angeht. Für die Entwickler, die denken, dass sie mit der 495697. Variante einer (Todo-, Einkaufs-, Rezept- oder was auch immer) liste fett Geld verdienen werden geht die Rechnung natürlich nicht auf. Bei dem, der Innovativ ist und was wirklich brauchbares anbiete, kann auch mit Android Geld verdienen.

    Es wäre aber schon wünscenswert , wenn Google mehr Bezahlmöglichkeiten bereitstellen würde (ich persönlich hab zwar eine Kreditkarte und damit auch kein Problem), wie endlich prepaid Karten, Abrechnung über Telefonrchnung usw. Oder sie bringen Wallet durch...

  • @Crowley:

    Es geht darum, dass die Kunden einfach nicht so viel zahlen und auch die Entwickler weniger mit Android Apps verdienen. Außerdem ist der Service beim Play Store noch deutlich schlechter und Google verlangt trotzdem die gleiche Provision. Das Problem ist nicht, dass Google mehr verdienen will, sondern dass die Zahlen widerspiegeln, dass Android als Plattform immer noch nicht so interessant ist für Entwickler.

  • Dafür gibt es bei Apple KEINE Vieren!!!!! ;):):):):)
    Großer Vorteil!!!!!

  • Hää? Erstens dachte ich immer das Google Prinzip ist Geld durch Werbung, nicht Geld durch Appverkäufe. Zweitens sind das doch nicht die Apps von Google (und damit haben die nix mit dem Preis zu tun) sondern des jeweiligen Herstellers. Google bekommt halt ne Provision oder so. Pro App oder die Vermittlung von Werbung.

    Oder irre ich mich da?

  • wenn google diese gift card (oder wie die heissen) einführen würde würden sie.mehr umsatz als apple machen

  • Was kostet ein Dev. Account bei Google? Bei Apple sind es 80,- im Jahr, die erst mal rein kommen müssen.
    Ich habe da schon etwas Probleme mit meiner Nischenapp für 0,79.

    Und ja, die Sache mit der Kreditkarte ist zu einseitig. Es gibt doch so viele Möglichkeiten, hat Google das nicht nötig?

  • sehs doch an mir selber, mit meiner alten sim karte konnte ich im play store zahlen, da hab ich ständig was gekauft. Seit ich die neue habe gehts nicht mehr, und ich kauf nix mehr

  • Es gibt ja noch das App Center, da kann man per PayPal bezahlen. Richtig, Google hätte das auch schon längst anbieten können (müssen) aber die werden ihre Gründe haben...

  • Liebe Leser,

    Ihr habt da einige echt gute Hinweise geliefert, die mir auch zu denken gegeben haben. Ganz so einfach, wie das Drehen an der Preisschraube scheint es tatsächlich nicht zu sein. Deswegen habe ich das mal geändert. Danke für die Anregung!

    In jedem Fall lässt sich erkennen, dass Apple irgendetwas systematisch anders - oder vielleicht besser - macht, sodass Nutzer eher bereit sind, für die iOS-Apps zu zahlen, als Android-Nutzer es in ihrem Fall sind. Oder hat Google seine Kunden gar zu lange daran gewöhnt, alles kostenlos zu kriegen und eine Erwartungshaltung herangezüchtet, die dazu führt, dass Androiden weniger zahlungswillig sind als Apfelfreunde?

    Da gibt es einige interessante Fragen. Vielleicht kommen wir mal dazu, uns etwas eingehender damit zu befassen und etwas darüber zu schreiben, falls Euch das interessiert.

    In jedem Fall, Danke für's Aufpassen.
    Noch einen schönen Tag,
    Stephan

  • paypal! PayPal! PAYPAL!

  • Jop Jop Jop... Die Möglichkeiten zum bezahlen sind einfach nicht an die Benutzergruppe angepasst. Karten mit Guthaben/Punkten würden den Umsatz um einiges steigen lassen... Das es die ja jetzt in GB gibt ist ja schon mal ein gutes Zeichen...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!