Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 33 mal geteilt 47 Kommentare

Apple geht die Puste aus, Google Play boomt

Apples App Store und Googles Play Store, das sind die zwei großen Player auf dem App-Spielfeld. Eine Zeitlang rannte Google Apple hinterher, doch im letzten Jahr hat sich das Blatt nach Angaben von appfigures gewendet. Erstmals rennt Android iOS in Sachen Apps davon.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 11787
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5506
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
nexus 5 homescreen apps
Wenn es um die Zahl der Apps geht, ist der Google Play Store mittlerweile die unangefochtene Nummer eins. / © ANDROIDPIT

Mehr Apps

Die große Feststellung: Im vergangenen Jahr konnte der Play Store erstmals mehr Apps verzeichnen als der App Store. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Zum Ende des Jahres gab es mehr als 1,43 Millionen Android-Apps, denen 1,21 Millionen iOS-Apps gegenüberstehen.

Nun wird dem Play Store häufig nachgesagt, ein regelloser Raum zu sein, in dem jeder unkontrolliert alles veröffentlichen kann. Doch erst im vergangenen Jahr verbannte Google zahlreiche (manche Quellen sagen, Hunderttausende) Apps aus verschiedenen Gründen, darunter Schmuddel- und Klon-Apps (man denke an die zahlreichen Flappy-Bird-Ableger). 

Der Trend ist jedenfalls klar ersichtlich: Wer bedingungslose Vielfalt sucht, für den gibt es nur einen App-Store.

Die besten Android-Apps findet Ihr in unserer Übersicht:

Und wenn es unbedingt kostenlos sein muss, dann schaut hier:

active apps 2
2014 gab es erstmals mehr Android- als iOS-Apps. / © appfigures

Mehr Entwickler

Mit fast 400.000 Entwicklern liegt Google ebenfalls deutlich vor dem iOS-App-Store, wobei Google in der Zahl der App-Entwickler schon seit 2012 die Nase vorne hatte, mittlerweile aber deutlich (für iOS publizieren aktuell etwa 280.000 ihre Apps). 

Zwar zieht es gestandene Entwickler nach wie vor zu Apple, zu den Gründen gleich mehr, doch die Zahlen lügen nicht, und nicht immer entspringen gute Ideen den großen App-Schmieden. Eine der Ressourcen von Android ist die fast schon demokratische Offenheit, die es guten Ideen einfach macht, zu gedeihen. Für die Zukunft ist Google Play also deutlich besser aufgestellt. 

Mehr Wachstum

Der Google Play Store hat sich 2014 in seinem Umfang mehr als verdoppelt, auch der Amazon Store hat mit über 80 Prozent sensationell zugelegt. Der App Store ist auch ordentlich gewachsen, liegt aber mit fast 60 Prozent Wachstum relativ abgeschlagen zurück. 

Und hier sehen wir einen ganz klaren Trend. Jedes Jahr konnte Google Play die Lücke zum App Store verkleinern, 2014 dann sogar mit einem Mal deutlich vorbeiziehen. Das Wachstum spricht für Android, und wir sehen keinen dringenden Grund, warum dieser Trend nicht anhalten sollte, auch wenn Apple seit iOS 8 bemüht ist, sich der Entwicklergemeinschaft stärker zu öffnen.

store growth by apps 3
Im Vergleich zum Wachstum des Play Stores erblasste der App Store 2014 ein wenig. / © appfigures

Mehr Spiele, mehr Business

Welche App-Kategorien haben am stärksten zugelegt? Hier ist der Trend für Apple und Google klar, geht aber in unterschiedliche Richtungen. Während es im Play Store eindeutig die Spiele und Foto-Apps sind, die am schnellsten wachsen, zeigt sich, dass iPhones in der Geschäftswelt nach wie vor dominieren. Business-Apps sind hier die am schnellsten wachsende Kategorie. Insgesamt konnten aber alle Arten von Apps sehr ordentlich zulegen.

Spiele sind eine zeitlose Sparte, von der wir wissen, dass sie die insgesamt stärkste ist und in ihr enormes Wachstumspotenzial schlummert. Business-Apps, also Apples Hoffnungsträger, sind ein schwierigeres, weniger flächendeckendes Segment, vor allem auf den weniger wohlhabenden Wachstumsmärkten (Brasilien, Russland, Indien und andere), auf denen iPhones noch weitaus weniger stark vertreten sind. Diese dominieren Android-Apps übrigens auch deutlich. Die App-Kategorie für die Zukunft beherrscht also ganz klar der Play Store - wie der Name schon andeutet.

Wenn Ihr die besten Android-Games sucht, schaut in unserer Übersicht:

Foto- und Office-Apps findet Ihr außerdem hier:

Das große Aber

Nun sprechen wir die ganze Zeit von Quantität, doch was ist mit Qualität? Während der App Store zunehmend hinter dem Play Store hinterherhängt, verzeichnete Apple gerade erst neue Rekordumsätze. Nach eigenen Angaben wurden 50 Prozent mehr Apps gekauft als 2013, ein Jahr, in dem Apple 10 Milliarden Dollar durch Apps einnahm.

Den großen Reibach macht, gemessen am Umfang des Angebotes, nach wie vor Apple, nicht nur im Hard-, sondern ebenso im Software-Bereich. Es heißt immer wieder, Apple-Nutzer seien eher bereit, Geld auszugeben, schließlich haben sie das bereits bei der Wahl ihrer Hardware bewiesen. Die Zahlen unterstreichen das. Doch was der Umsatz des App-Stores ist, muss den Nutzer nicht interessieren. Für ihn zählt nur das Angebot.

Fazit

Android dominiert den Markt und die Entwicklergemeinschaft. Der Play Store gibt uns keinerlei Anzeichen von Stagnation. Im App Store sieht es etwas anders aus, dort scheint Momentum verlorengegangen zu sein. Und auch wenn Apple immer noch besser darin ist, aus Apps Geld zu machen, ist es nur eine Frage der Zeit und der Arithmetik, bis Google auch hier vorne liegt

Das ändert natürlich nichts daran, dass Apple die App-Welt in der öffentlichen Wahrnehmung und in den Medien restlos dominiert. Und das wird sich aus folgenden Gründen auf absehbare Zeit auch nicht ändern:

Wenn wir aber im Jahr 2015 entscheiden müssten, welcher App-Store die Gegenwart dominiert und die Zukunft gestaltet, kann die Wahl aktuell nur auf einen fallen.

Quelle: appfigures

Top-Kommentare der Community

  • Gregor G. 15.01.2015

    Was bringen einem 1000 qualitativ schlechte Apps, wenn eine gute App ausreichen würde?
    Die Qualität ist mit Zunahme der Apps im PlayStore eher gesunken. Gerade bei den Spielen gibt es so viel Müll - sicher auch bei Apple, aber durch die Kosten für Entwickler ist die Einstiegshürde höher.
    Beim Amazon AppStore findet man größtenteils die gleichen Apps wie im PlayStore: Dadurch gibt es nicht viel mehr Entwickler für Android, sondern in beiden Stores verkaufen die gleichen Entwickler.
    Bei meinen Bedarf fürs Tablet habe ich bis auf einer Ausnahme (Softmaker Office HD) unter iOS die besseren Apps und Spiele gefunden.
    Es bleibt natürlich eh die Frage offen, wie lange im Tabletbereich Android noch auffindbar sein wird: Sollte Apple sich entschließen MacOS-Tablets a la Surface auf dem Markt zu werfen, werden viel Entwickler ihre Apps für MacOS optimieren. Dann muss man sich nicht mehr entscheiden, ob man Programme oder Apps nutzen will. Der Konkurrent von Aplle wird auf lange Sicht wahrscheinlich wieder eher Microsoft werden und sicherlich nicht Google mit ChromeOS. Insgesamt scheint es gerade aus dem us-amerikanischem Raum seit einiger Zeit eine große Flut an Windows-Tablets zu geben.

  • F.S. 15.01.2015

    Ich muß einigen meiner Vorrednern Recht geben.
    Ich bin erst vor kurzem von IOS auf Android umgestiegen.
    Android ist in vielen Dingen besser, offener, usw., ich bereue es auch nicht.

    Aber die ganze Anmutung bei iTunes und das alles aufeinander abgestimmt ist, ist von Vorteil, die Qualität von Apples iTunes Store ist wesentlich höher als die vom Google Play Store. Ist bin teils wirklich enttäuscht, was für ein Mist bei Google zu haben ist, das wirkt oft ramschig, auch die automatischen Übersetzungen der App-Texte sind gruselig.

    Das Laden von Apps funktioniert hier wirklich nach dem Try & Error Prinzip. Ich muß viel wieder löschen.
    Da macht sich die redaktionelle Prüfung aller eingestellten Inhalte durch Apple bemerkbar.

    Quantität ist nicht gleich Qualität.

    Von daher ist "Apple geht die Puste aus" doch etwas sehr markig, liebeRedaktion, bitte bei den Fakten bleiben.

    Hoffentlich denkt Google demnächst mal um.

  • Marc O 15.01.2015

    Man muss trotzdem fair bleiben und sagen, das die qualitativ hochwertigeren Apps aus den AppStore kommen. (Natürlich zum Leid aller Android Nutzer)

  • Frank K. 15.01.2015

    "Es bleibt natürlich eh die Frage offen, wie lange im Tabletbereich Android noch dominieren wird"

    Huh, hab ich was verpasst?

  • Lam N. 15.01.2015

    Wieso sollte Apple die Puste ausgehen? Nur weil sie weniger Apps haben? Nur weil 'ne größere Zahl besser ist, als 'ne kleine? Android ist ja toll und gut, aber zu erwähnen, dass Apple die Puste ausläuft, zeigt mal wieder den Niveau dieser Artikel auf AP, welche nur Klicks generieren wollen. Desöfteren sagt ihr, dass man über den Tellerrand schauen muss, was ich auch gut finde, aber wenn man schon nicht sachlich bleibt, dann hat der Autor im Journalismus einfach nichts verloren. Dass Android Apple in Sachen Qualität der Apps seit Jahren hinterherrennt, bleibt natürlich unerwähnt. Aber wieso rede ich hier eigentlich um den Brei, wir sind hier ja bei AP...

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • die meisten Apps im play store sind nur Müll. Im App store aber sind alle apps gut.

  •   13

    Für jeden der mal beide Store's richtig benutzen hat ist diese Artikel lächerlich. Achtung ein Joke:
    "Was interessiert mich ob der Manta mehr Ausstattung hat als der GTI, der Opel rostet schneller!!! "

  • Apple ist auch total überbewertet..

  • Das ist wie Äpfel und Birnen zu vergleichen. Die Qualität der beiden Appstores zu vergleichen, indem man Mist welcher mehr Apps am Markt hat ist doch völliger Blödsinn. Auch das Wachstum ist doch hier kein zuverlässiger Indikator: Der Playstore besteht auch viel aus Apps zur Personalisierung des Gerätes, was bei Apple nicht ohne weiteres in diesem Ausmaße möglich ist.

    Vielmehr sollte man die Entwicklung erfolgreicher Apps beobachten. Und da ist im Moment der Trend immer noch soweit, dass große Softwareschmieden ihre Hits als erstes auf Ios veröffentlichen.

  • Wie hier alle denken sie kennen die Qualität der Apps, als ob jemand die Möglichkeiten hat dies wirklich zu vergleichen. Und dann wird behauptet und behauptet und im Kopf bleibt das beim User so hinterlegt, wie die super Stabilität und Sicherheit vom iOS. In der Realität haben beide Fehler, Android ist aber grundsätzlich stabiler und sicherer.
    Dass Apps bei Android schlechter sein sollen, keine Ahnung wie man auf so eine grundsätzlich dumme Aussage kommen kann.

    • Weil Apple vs Android hier fast ein Glaubenskrieg ist und manche Leute nur ihre Meinung als korrekt sehen. Ich habe übrigens ein Android Smartphone und ein Ipad. Für mich hat jedes der beiden Systeme seinen Reiz.

      Also warum das Thema immer ausartet kann man doch sehr einfach verstehen - mache einfach mal den Test und gehe zu deinem Nachbar und kritisiere die Automarke seines Autos. Was passiert dann?

      Interessant an solchen Unterhaltungen ist doch, dass die wo eigentlich tatsächlich Ahnung haben sich meistens raus halten.

    • Eine Aussage, die auf jahrelanger Cross-Plattform-Erfahrung wie sie viele hier haben beruht, als dumm zu bezeichnen, halte ich dumm.

      Da würde ich mich dich viel eher fragen, ob DU nicht voreingenommen bist, wenn du diese Möglichkeit gleich als dumm bezeichnest. Dass Android sicherer ist, will ich auch erstmal mit seriöser Quelle untermauert bekommen, bevor du das so stehen lassen kannst. Gerade was Schutz der Privatsphäre und Verwaltung von App-Berechtigungen angeht, ist iOS meilenweit voraus. Android kennt nur die bekanntliche "Friss oder stirb"-Strategie.

      Dass Apps unter iOS qualitativer sind, ist auch kein modernes Märchen, sondern lässt sich ganz einfach vergleichen. Es gibt immer noch hunderte Killer-Apps, die es unter Android gar nicht gibt. Und einfach mal die Top 10 Apps auf einem Android Tablet und iPad vergleichen, wird auch schon verdeutlichen, wie sehr tablet-optimierte Apps fehlen.

      Wenn du keine Ahnung hast, wie man auf so eine Aussage kommen soll, wirst du anscheinend auch in den letzten Jahren kein iOS-Gerät benutzt haben. Dann sollte man so was aber auch nicht als "grundsätzlich dumm" bezeichnen, sondern sich erst informieren oder erst gar nichts dazu sagen.

  • Wie heißt das Uhr/Wetter Widget und wo bekomm ich den Hintergrund her? Danke ;-)

  • Beim play store ist es auch mehr Quantität als Qualität. Zumindest scheint es mir so.

  • Microsoft und Appel tun sich nicht viel...nur im Design. Dort kommt alles aus einer Hand. Windows 10 wird auf 4 Plattformen integriert sein ( PC, Tablet, Handy und Xbox). Dann kommt noch für Gamer die Grafik Schnittstelle DirectX 12 Ende des Jahres für Microsoft Windows 10. Sie haben starke Partner. Dort sind nicht viele Apps aber hier schlägt Qualität, Quantität.

  • 1,43 mio apps.. Wenn man den ganzen Müll entfernen würde blieben keine 500 tausend drinnen, jede dritte app ist doch die Tastatur nicht wert mit der sie geschrieben wurde oder ein schlechter Klon von einer guten app.

  • Sorry. Hätte die Antworten meiner Vorredner erst lesen sollen, dann hätte ich meinen Beitrag sparen können. Schon beeindruckend die gleiche Meinung.

  • Warum wird hier nur die Menge in Rechnung gestellt ? Da hinkt doch die Gegenüberstellung schon. Was nutzem einem zig Apps zum gleichen Zweck wenn ein Großteil Schrott ist oder meine Daten will und nur ein kleiner Teil was echtes bringt ?! Bringt da eine Gegenüberstellung beider Stores in Punkto Qualität nicht mehr Nutzen ? Ihr solltet euch mal darauf konzentrieren anstatt am "Dünnbrett zu bohren" ! Das interessiert eure Leser bestimmt brennender um den Vorteil von Android gegen Appel heraus zu finden.

    • Wenn du mal unten auf die Quelle klickst, siehst du das AP nur was wiedergegeben hat und nicht gerechnet oder die Zahlen besorgt hat und auch nicht die Diagramme angefertigt hat.

  • Play Store = Quantität
    Apple Store = Qualität
    Ich finde vom der Optik den Play Store schöner als den App Store. Der Apple App Store hat sich verändert, und zwar, werden die dargestellten Inhalte immer wie grösser was der Bedienbarkeit schadet sowie auch der Schnelligkeit nach Apps zu suchen. Früher war der App Store viel besser dargestellt als jetzt. Was ich noch zum Artikel sagen kann, Der Apple App Store bietet Qualitativ mehr, hat bessere Programmierte Apps die durchdachter und auch Design Technisch auf einem Höheren Punkt sind als die, vom Play Store. Letztendlich gilt für mich, ich würde beide benutzten weil mir beide sehr gefallen ausser der Windows Store.

  • Masse statt Klasse im Play Store, sieht man ja auch bei den Smartphones... mehr muss man nicht sagen.

    • Wer sich für 700 800 ein iPhone kauft und dann nur Whatsapp und Facebook drauf nutzt ist für mich der Held! Es gibt Leute die brauchen nur das und die brauchen kein 800€ Gerät.

      • Da hast du vollkommen recht aus diesem Grund kaufen diese Leute sich ein Android, bei den Apps aus dem Store braucht man auch nicht viel Geld ausgeben.

      • Es gibt leute die haben ihren Mercedes in der Garage die ganze Woche. Am Wochenende kommt die Karre raus, und der Genuss beginnt.
        Ist dießes Prinzip zu verurteilen ?
        Sind nicht alle Basics die wirklich wichtig sind schon überall drauf ?
        Aber wer hat schon nur Wa und f drauf. Ganz wenige.
        Schlimmer find ich hunderte Apps am Phone die ihr Unwesen treiben. Egal - war für umme fast alles

  • @Artikel

    Bedeutungslos weil über 99% nur Müll und Daten abgreifen.
    Klasse statt Masse
    Dazu hinkt die Qualität der Apps oft. Anpassung auf dutzende Primärphones kaum umsetzbar.
    Was nicht bedeutet der Artikel ist sinnlos.

    Btw - kostenlos ist meist nicht kostenlos ! BigData

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!