Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Apple soll als letztes auf den Zug der Falt-Smartphones aufspringen
Hardware Apple 2 Min Lesezeit 34 Kommentare

Apple soll als letztes auf den Zug der Falt-Smartphones aufspringen

Ab nächsten Monat wird Samsung Vorbestellungen für das Galaxy Fold entgegennehmen, während Huawei's Mate X im Sommer dieses Jahres ankommt. Zusätzlich zu den beiden Herstellern werden auch andere Marken dieses Jahr ihre faltbaren Smartphones vorstellen, mit Ausnahme von Apple! In Cupertino soll man dieses Jahr noch nicht in der Lage zu sein, ein faltbares Gerät zu zeigen.

In diesem Jahr erwarten wir zahlreiche faltbare Smartphones verschiedenster Hersteller. Im Moment gehört die Aufmerksamkeit ganz klar Samsung mit dem Galaxy Fold und Huawei mit dem Mate X. Eine der am meisten erwarteten ist jedoch sicherlich das faltbare RAZR Phone von Motorola, während andere Marken wie OPPO und TCL bereits einige Konzepte, Modelle und funktionierende Prototypen auf dem gerade zu Ende gegangenen MWC zeigten.

AndroidPIT samsung galaxy fold front
Das Galaxy Fold wird das erste faltbare Smartphone sein, das auf den Markt kommt. / © AndroidPIT

Apple soll da jedoch nicht mithalten können. Im Dezember erklärte das koreanische Forschungsunternehmen CGS-CIMB, dass Apple der letzte große Hersteller sein wird, der ein faltbares Gerät auf den Markt bringt, und fügte hinzu, dass es höchstwahrscheinlich erst 2020 so weit sein wird.

Samsung haben bereits einige Muster der faltbaren 7.3 Zoll großen Display-Technik sowohl an Apple als auch an Google verteilt. Damit könnte es vielleicht doch nicht mehr so lange dauern, bis ein faltbares Smartphone von Apple erscheint. 

Allerdings wird sich Apple den Analysten zufolge schon bei 5G Träge zeigen. Trotz vieler Wettbewerber, darunter Samsung, Huawei, LG, Motorola und OPPO, die bereits dieses Jahr mit einem 5G-Smartphone um die Ecke kommen, soll es noch bis zum nächsten Jahr dauern, bis wir ein iPhone 5G zu Gesicht bekommen.

Quelle: PhoneArena

Facebook Twitter 4 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Sarah vor 1 Monat

    Das macht Apple doch schon lange so, von denen kommt doch seit einigen Jahren kaum noch was wirklich Neues. Sie bauen zwar gute Geräte aber mehr als ein bisschen Verbesserung hier und da, bringen sie nicht. Sie schauen doch nur noch was andere Hersteller entwickeln und falls es sich durchsetzt verbessern sie es noch ein wenig und vermarkten es als ihre große Innovation.

  • Tim vor 1 Monat

    Der Punkt ist eher, dass Apple einfach nur keinen Prototypen raushaut... das hat nichts mit "nicht in der Lage sein" zu tun. Apple bringt so ein Ding raus, wenn auch ein Mehrwert vorhanden ist und nicht so wie Samsung und Co., die einfach irgendwas raushauen, was kaum über den Prototyp-Status hinausgeht...
    Mit der Apple Watch war Apple auch einer, wenn nicht sogar der letzte, dafür haben sie es aber in vielen Bereichen (natürlich nicht allen) deutlich besser umgesetzt - vor allem auch langfristig.

    Und 5G ist genauso. Wozu bitte ein 5G Smartphone, wenn man es in den nächsten 2-5 Jahren ohnehin quasi nicht nutzen kann. Auch 5G ist gefühlt (auch abseits der Netzabdeckung) quasi gar nicht ausgereift. Hoher Akkuverbrauch, schwache Empfangsstabilität usw.

  • Diana Lange vor 1 Monat

    Die hatten doch schon lange vor allen anderen ein Faltphone - das iPhone 6. :D

  • Bastian Siewers
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    @Tim: Also wenn ich eine Apple Keynote gesehen habe, habe ich selten den Eindruck, dass sie gerade nicht behauptet haben, die Welt auf den Kopf und direkt neu erfunden zu haben. Ich kenne wenige Firmen, die in ähnlichen Superlativen von sich selbst und ihren Produkten spricht, wie Apple. Klar machen das praktisch alle Firmen, aber Apple übertreibt es regelmäßig in seinen Keynotes ;)

  • Diana Lange vor 1 Monat

    Das stimmt. Apple übernimmt einfach nur noch Features, die bspw. von Huawei nicht ganz zu Ende gedacht waren, und perfektioniert diese dann in ihren Smartphones. Ich weiß noch, wie die Techwelt 2013 auf den Fingerabdrucksensor im iPhone 5s abgegangen ist. Da hat sich Apple noch was selbst einfallen lassen.

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bisher sehr ich hier keinerlei Mehrwert.
    Apple wird das ganze auch erst dann nutzen wenn es fertig ist und sich in ein ansprechendes Design gießen lässt.


  • Shit is APPLE smart! Genauso hätte ich es von manch anderen Amdroid Hersteller erwartet! Es geht viel zu schnell und wir haben z.B. in Deutschland nicht Mal überall 3G...


  • Macht Apple richtig so. Erstmal schön warten und schauen wie sich der Markt hin entwickelt und dann kommt die große
    🍏🥳🤳Show und das „IPhone Handkerchief“ wird präsentiert was die Welt revolutionieren wird.


    • Wenn das alle täten würden wir aber technisch nur noch auf der Stelle treten.


      • Natürlich muss es auch Forscher geben und wagemutige die was probieren. Apple hat zum Beispiel kein K-Zoom gehabt. Samsung hat es sich getraut nur leider nicht weiter entwickelt.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Apple hat sein Klientel und ist nicht wie bei Android darauf angewiesen, durch irgendwelche Neuerungen die Kundschaft der Konkurrenz abzugreifen.

        Vermutung: da Apple bestimmt auf die Displayhersteller von Samsung und Co. zugreifen werden muss, werden die sich erst einmal verfügbare Android-Smartphones anschaffen, testen, zerlegen, auf Schwachstellen prüfen und diese dann entsprechend weiterentwickeln.


  • Die hatten doch schon lange vor allen anderen ein Faltphone - das iPhone 6. :D


  • Ich glaube Apple ist hier in einem Dilemma. Wenn sie so offensichtlich die Geräteklasse nachbauen müssen, wäre es ein Eingeständnis das die Innovations-Krone definitiv weg ist. Tim Cook ist ein Opportunist und kann mir gut vorstellen das er auch so was will aber unter Steve Jobs würde Apple nie ein faltbares Telefon bauen - jedenfalls nicht wenn sie es nicht als erstes gebracht hätten. Apple hatte zugegebenermassen ein paar ganz richtig fette Jahre aber innovativ sind heute andere.


    • Tim Cook ist schon ganz gut aber Steve Jobs hat die Firma gegründet und kannte Apple in und auswendig sonst wäre er nicht wieder zurück gekommen als es in den 90er Jahren mit der Firma so langsam bergab ging. Tim Cook hat auch nicht so die Aura von Jobs. Schade das der Hype abgenommen hat wenn was präsentiert wurde, das dann die Nerds vor Apple Shops gezeltet haben nur um die ersten zu sein.


    • Wer ist denn heute innovativer? Die Falt-Dinger sind nur Tech-Demos und (noch) keine Innovation.
      Apple hat auch in den letzten Jahren viele Innovationen gebracht - so wie alle anderen. Zum Beispiel FaceID, die Gestensteuerung (ja..) oder ein EKG in einer gottverdammten Smartwatch. Samsung und Co. sind da ehrlich gesagt auch nicht besser...
      Nur weil sie die Falt-Geräte "nachbauen" heißt das nicht, dass ein Konzern nicht mehr Innovativ ist 🤦🏻‍♂️ Du weißt schon, was "innovativ" ist?


      • Ich benutze schon seit 2000 Apple Produkte wo ich mich als Mac User auch immer wieder rechtfertigen musste und angefeindet wurde. Glaub mir, ich brauche niemanden wie dich der mir erklären will was "Innovativ" sein soll und schon gar nicht in diesem Ton.


  • Das macht Apple doch schon lange so, von denen kommt doch seit einigen Jahren kaum noch was wirklich Neues. Sie bauen zwar gute Geräte aber mehr als ein bisschen Verbesserung hier und da, bringen sie nicht. Sie schauen doch nur noch was andere Hersteller entwickeln und falls es sich durchsetzt verbessern sie es noch ein wenig und vermarkten es als ihre große Innovation.


    • Das stimmt. Apple übernimmt einfach nur noch Features, die bspw. von Huawei nicht ganz zu Ende gedacht waren, und perfektioniert diese dann in ihren Smartphones. Ich weiß noch, wie die Techwelt 2013 auf den Fingerabdrucksensor im iPhone 5s abgegangen ist. Da hat sich Apple noch was selbst einfallen lassen.


    • Naja eigentlich "vermarkten" es Android-Fans meistens als die Innovation ^^ Apple behauptet gar nicht mal so oft, dass etwas von denen selbst stammt. Dieser Spruch wird Apple oftmals nur unterstellt.

      Aber der Punkt ist, dass Apple es eben verbessert. Die hauen nicht einfach raus, um der Erste zu sein, sondern bauen länger dran, bis es wirklich gut läuft...
      Das sieht man gut an FaceID, den Gesten usw.
      Gesichtserkennungen gab‘s vorher, aber nur bei Apple funktionierte es dann erstmals in allen Situationen, Lichtbedingungen etc.
      Und wenn ich mir die Gestensteuerungen anderer Hersteller ansehe, sind die die entweder grausam umgesetzt oder einfach vorne und hinten nicht zu ende gedacht...



      • @Tim Was hat Apple denn beim Thema Quickcharge und Wireless Charging gegenüber der Android Konkurrenz verbessert? -> Zero, niente, nada!

        Stattdessen legt man den Iphones ein 5 Watt Ladegerät bei und kündigt eine induktive Ladematte an, die es 1 1/2 Jahre nach Ankündigung noch immer nicht zu kaufen gibt.

        Beim Iphone 7 kam auf der Keynote dann so widerliches Marketinggesülze: "Man muß den Mut haben sich von altem zu trennen", und begründete damit den Wegfall des Klinkenanschlusses.
        Rotzfrech wurde gelogen, daß der freiwerdende Platz für größere Akkus genutzt werde, obwohl das Vorgängermodell mit Klinkenanschluss den größeren Akku verbaut hatte.

        Huawei und OnePlus sind ebenfalls Paradebeispiele für Lügner und Heuchler.

        Das Mate 20 Pro hatte angeblich weder Platz für eine normale MicroSD, noch für den Klinkenkenanschluss. Außerdem musste der untere Lautsprecher in die USB-Buchse wandern.
        Dann kommt Samsung mit dem Galaxy S10 Plus auf den Markt, dessen Akku mit 4100 mAh fast identisch groß ist und straft Huawei lügen.

        OnePlus kam beim 6t mit der Ausrede, daß die Klinke wegen des In Display Fingerprint Sensors weichen mußte.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern