Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Markteinbruch: Apple sinkt unter eine Billion-Dollar-Bewertung

Markteinbruch: Apple sinkt unter eine Billion-Dollar-Bewertung

Menschenleere Straßen und geschlossene Geschäfte – ein Bild, das sich angesichts der momentanen Lage vielerorts zeigt. Auswirkungen hat sie nicht nur auf uns Menschen, sondern ebenso auf die Wirtschaft. So brachen die Apple-Aktien gestern weiter ein und ließ den Unternehmenswert weiter sinken.

Die Pandemie trifft Gesellschaften und die Wirtschaft hart. Denn während die einen kaum noch an Konsumgüter denken, schickt sie die anderen auf eine Talfahrt. Apple spürte diesen Einbruch erst gestern wieder, als die Aktien (AAPL) um weitere drei Prozent sanken und die Unternehmensbewertung auf unter eine Billion Dollar fallen ließen.

Immer mehr Unternehmen sinken unter Billionen-Dollar-Bewertung

Appel steht damit nicht alleine dar. Wie "9to5Mac" berichtet, verweisen auch bekannte Aktienindexe, wie beispielsweise der Dow-Jones-Index (DJIA) oder der Standard & Poor's 500 (S&P 500) Index darauf, dass große Unternehmen von der Pandemie betroffen sind. Weiter gab das Magazin an, dass der gestrige Aktienkurs von Apples Marktkapitalisierung (abhängig von der Quelle) zwischen 965 und 975 Milliarden Dollar lag.

Während Apple am gestrigen Tag drei Prozent Verlust bei seinen Aktien verzeichnen musste, und auch andere Unternehmen durch die derzeitige Pandemie betroffen sind, scheint zumindest Microsoft weiterhin Oberwasser zu haben. Hier weist das Portal darauf hin, dass das Unternehmen (Stand: 23. März 2020) weiterhin die Billionen-Dollar-Bewertung aufrecht halten kann.

Pandemie zeigt sich in den Werten von Standard & Poor's 500

Wie schwer der Schlag für die Unternehmen durch die Pandemie war, zeigte sich ebenfalls an den Standard-&-Poor's 500-Werten. Diese sanken gestern so tief, dass sie sich auf dem gleichen Niveau befanden wie zu der Zeit, als Trump seine Amtszeit antrat (2017).

Bisher ist noch nicht abzusehen, wie lange das Virus unsere Welt noch im Griff hat. Während wir uns also weitere Tage in unseren vier Wänden aufhalten müssen, wird die Wirtschaft wohl weitere Tage der Talfahrt erleben.

Via: 9to5Mac

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der Beweis dafür, dass Corona auch positive Effekte hat :P Spaß beiseite. Aktuell verstehe ich Apple auch nur bedingt. Apple gehört zu den wenigen Unternehmen, die ihre Produktion auf dringend benötigte Schutzausrüstung umstellen könnten. Doch das tun sie nicht. Sie lassen das Land, dass Ihnen seit Jahren den Hintern vergoldet, ausbluten. Zumindest bisher. Leider ist Apple zu groß, um wirklich dauerhaft Schaden zu nehmen. Aber es wird Ihnen nicht schaden, auch mal die Folgen des eigenen Handelns zu spüren.


    • Erstens hat Apple Millionen Schutzmasken gespendet. Allein für die USA 9 Millionen. Lt. Aussage des Gesundheitsministers.n95 Schutzmasken.
      Desweiteren spendete Apple 15 Millionen Dollar wegen Corona. Sie verdoppelten desweiteren jede Spende, die ein Apple Mitarbeiter tätigte.
      Das nur mal auf die Schnelle, was man so im Netz findet, wie apple im Kampf gegen corona hilft. Wird sicher noch mehr kommen.
      Und richtig. Apple wird keinen dauerhaften Schaden nehmen. Da hat wohl jemand mal ausgerechnet, dass apple mit dem Geld auf der Kante 6 Jahre lang alle mieten und Löhne bezahlen könnte.
      Ich glaube daher nicht, dass es zu Entlassungen bei Apple kommt.
      Und ansonsten war ja zu lesen, dass das wichtiges Produkt im September nicht gefährdet ist, Apples Zulieferer und foxconn sind wohl gut aufgestellt.
      Wieviele das neue iPhone dann tatsächlich kaufen, im Angesicht dessen, dass es für viele sicher ganz andere Probleme gibt, als ein neues iPhone zu kaufen, wird man dann sehen.


  • Schlimmer aus Corona-Virus 😳


  • Wenn die sonst keine Probleme haben !


  • Für Aktionäre die jetzt kaufen wollen ist es gut.

    Aber ich glaube Apple ist gut aufgestellt und hat noch massiv an Geld über, die werden die Krise gut überstehen, und ich hoffe das die Mitarbeiter ihre Jobs behalten können


  • Ist eine unglücklich Entwicklung denn am Ende leiden nicht die Firmen, deren Manager oder die Politiker... Sonder der ehrliche Arbeitnehmer/Steuerzahler der zusätzlich Angst um seinen Job hat! 😞😖

    Andre

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!