Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 27 Kommentare

Apple iPhone XS: Mehr als nur ein lauwarmer Aufguss

In den vergangenen Jahren hat Apple seiner neuen iPhone-Generation gerne ein S dran gehangen und markierte damit ein eher leichtes Upgrade im Vergleich zum Vorgänger. Das soll dieses Jahr anders werden, denn mit den drei neuen iPhones ändert sich einiges.

Mit der S-Serie brachte Apple, zuletzt beim iPhone 6S und 6S Plus, abseits von 3D-Touch einen eher lauwarmen Aufguss der Vorgänger-Modelle heraus. Und auch davor nahm Apple vor allem beim Design und vielfach auch bei der Technik wenig Änderungen bei den S-Varianten vor. Doch in diesem Jahr soll vieles anders werden. Das iPhone-X-Design soll es nun durch die ganze Palette gaben. 

Zunächst scheint mittlerweile sicher, dass Apple erneut drei neue iPhone-Modelle präsentieren wird. Die sollen sich hauptsächlich bei der Größe von Akku und Display sowie dem Preis unterscheiden. Eines haben jedoch alle Modelle gemeinsam: das Design des aktuellen iPhone X mit schmalen Displayrändern und einer Notch. Damit scheint der Hersteller nun endgültig dem altbackenen Äußeren früherer iPhone-Modelle abzuschwören.

iphone xs mockups mkbhd 01
Das iPhone XS erscheint in drei verschiedenen Größen. / © MKBHD

Ebenfalls abzuschwören scheint Apple dem "Plus" als Namenszusatz für das größte iPhone-Modell. Wie Bloomberg berichtet, habe man sich beim Hersteller nach dem ganzen Hin und Her auf dem Namen iPhone XS geeinigt. Was zunächst nach einer sehr schmalen Kleidergröße klingt, dürfte dann aber wohl "iPhone Ten S" ausgesprochen werden, zumindest wenn es nach Apple geht.

iPhone XS: Von handlich bis "geht so"

Auch bei der Größe der neuen iPhones scheint dank zahlreicher Leaks und den neuesten Daten des zumeist gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo einiges sicher. So wird es ein Modell mit 5,8 Zoll großem OLED-Display wie das iPhone X sowie eine größere Variante davon mit 6,5 Zoll großem OLED-Display geben. Drittes im Bunde ist wohl ein iPhone mit 6,1 Zoll großem Display, wobei es sich allerdings um ein LCD handelt.

apple iphone xs screen glas venyageskin1 01
Die Displaygläser der nächsten iPhone-Generation/ © VenyaGeskin1

Letzteres soll zudem nur über eine einzelne Kamera mit 12 Megapixel verfügen. Den beiden OLED-Varianten steht noch ein Teleobjektiv zur Seite. Außerdem besitzt das 6,1-Zoll-Modell "nur" einen Rahmen aus Aluminium, statt rostfreiem Stahl, kommt aber dafür in sechs Farbvarianten auf den Markt, wo es bei den beiden anderen nur drei gibt.

Neuer Prozessor und größerer Akku

Eine weitere Gemeinsamkeit der neuen iPhone-Modelle soll der Antrieb sein: Hier kommt in allen drei angeblich der Apple A12 zum Einsatz. Der soll als 7nm-Prozessor noch einmal 20 Prozent schneller und 40 Prozent energieeffizienter als der Vorgänger-Chip A11 Bionic sein. Dem zur Seite stehen im 6,5- und 5,8-Modell 4 GByte RAM, wo in der Ausführung dazwischen (6,1 Zoll) 3 GByte zu finden sind. Auch beim internen Speicher gibt es Unterschiede.

Die verschiedenen iPhone-Modell im Überblick

Technik 5,8 Zoll 6,5 Zoll 6,1 Zoll
Display OLED OLED LCD
Auflösung 2,436 x 1.125 Pixel 2.688 x 1.242 Pixel 1.792 x 828 Pixel
Prozessor Apple A12 Apple A12 Apple A12
RAM 4 GByte 4 GByte 3 GByte
Speicher 64 / 256 / 512 GByte 64 / 256 / 512 GByte 64 / 256 GByte
Kamera

12 Megapixel Dual-Kamera + Teleobjektiv (OIS)

12 Megapixel Dual-Kamera + Teleobjektiv (OIS) 12 Megapixel-Kamera (OIS)
Akku 2.700 - 2.800 mAh 3.300 - 3.400 mAh 2.600 - 2.700 mAh
Konnektivität 4 x 4 MIMO 4 x 4 MIMO 2 x 2 MIMO
Farbvarianten 3 3 6
Preis 800 - 899 US-Dollar 900 - 999 US-Dollar 600 - 699 US-Dollar

Gepaart mit einem größeren Akku gegenüber Modellen wie dem iPhone 8 wird sich von den iPhone XS-Modellen eine deutlich längere Akkulaufzeit versprochen. Beim Akku schraubt Apple die Kapazität zudem nach oben und spendiert hier zwischen 2,600 und 3,400 mAh.

Kleinerer Preis für ein randloses iPhone

Eine Überraschung könnte es bei den Preisen der nächsten iPhone-Generation geben. Wie einigen Quellen berichten, soll Apple den Preis um rund 100 Euro nach unten korrigieren. Statt wie derzeit mindestens 1.149 Euro für das iPhone X zu zahlen, könnte dessen Nachfolger hierzulande schon für 1.049 Euro zu haben sein. Noch günstiger soll das iPhone XS mit LC-Display werden, das mit 850 Euro zwar teurer als das iPhone 8 aber deutlich günstiger als das OLED-iPhone werden soll. 

AndroidPIT iPhone X 5930
Korrigiert Apple die Preise für die neue Generation wirklich nach unten? / © AndroidPIT by Irina Efremova

So ganz mag man aber an die neue Preispolitik bei Apple nicht glauben. Vorstellbar ist vielmehr, dass das iPhone XS (5,8 Zoll) mit einem Preis ab 1.149 Euro so teuer wie aktuell das iPhone X wird und die "Plus"-Variante noch einmal teurer. Das iPhone XS mit LCD könnte hingegen mit einem Preis ab 900 bis 1.000 Euro an den Start gehen. 

Kein Pencil-Support

Auch Informationen zum vermuteten Support für den Apple Pencil liefert Analyst Koh. So soll Apple zwar mit der Unterstützung für den Stift experimentiert haben, aber dabei zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen sein. Allerdings behält sich der Hersteller die Implementierung der Technik für das nächste Jahr vor.

Informationen zu den Software-Neuerungen des iPhone XS sind rar gesät, sollen aber recht groß ausfallen. Hier bleibt abzuwarten, inwiefern Apple in dem Bereich noch für eine Überraschung sorgen will.

Was haltet Ihr von den Neuerungen, die das iPhone XS mitbringen soll und, dass das Design des iPhone X nun in jedem Apple-Smartphone der neuesten Generation anzutreffen sein wird?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat

    Premium-Smartphones aus dem Android-Lager sind auch nicht nennenswert günstiger. Also wo ist Dein Problem?

  • Thomas vor 1 Monat

    nichts gegen fundierte apple artikel aber es wird mit den jahren immer langweiliger solchen bild niveau vermutungsmüll zu lesen,um eins vorweg zunehmen - selbst wenn später einiges stimmen mag,sind es zum jetzigen zeitpunkt nur vermutungen

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die IPhones sind ja ganz nice, vor allem. freue ich mich schon auf IOS 12 und die App "Measure'. Dennoch kotzt mich deren geldgeile Fuhrungsriege ziemlich an.


  • Könnte doch Apple ein iPhone zum Preis des IPads raus bringen.

    milde


  • Wenn mir nix gefällt behalte ich mein SE noch ein oder zwei Jahre


  • Auch wenn ich mich wieder über das veraltete GUI, die verkorkste und aus meiner Sicht teilweise idiotische Apple-Software (itunes...) grün und blau ärgern werde, werde ich, wenn ich schon fast 1000 Euro in die Hand nehme, diesmal aus Vernunftgründen beim 5,8-Zoll-iphone zuschlagen: Alleine schon wegen der hochqualitativen Hardware-Verarbeitung, den mehrjährigen Updates und weil es fürs einfache Telefonieren, WhatsApp- und SMS-Schreiben sowie bei der Performance immer wieder das beste Paket liefert.

    Alex


    • Wirklich "veraltet" ist das GUI auch nicht... Google ändert doch auch so gut wie gar nichts, aber da wird nie behauptet, es sei veraltet o.Ä... Stock-Android in Version 9.0 ist abgesehen von den neuen "Gesten" nicht wirklich anders, als Android 5.0, vor allem optisch. Bzw. es hat sich dort genauso viel geändert, wie bei iOS über die letzten Jahre...

      Nur weil die Icons auf dem Homescreen nach wie vor das ikonische Design haben, wird es als "veraltet" bezeichnet...


      • Finde, das Schöne an iPhones ist, dass mann komplett auf sämtliche Google „Dienste" verzichten kann.
        Es freut mich wirklich jedes Mal, wenn ich (m)ein iPhone in die Hand nehme und ich kein Google Symbol sehe und Google nicht nutzen muss.
        Klar ist mir bewusst, dass andere „Suchmaschinen" sich der riesigen Datenbank von Google bedienen, wie ixquick, duck duck go und Browser mit integrierter „Such Software" wie duck duck go z.B. oder Endless, aber fast keine Daten speichern.
        Genau weiß ich es nicht, gehe aber davon aus.
        Sicher weiß ich, dass es Google nicht weiter ärgern wird -
        aber: Wir haben erst angefangen und werden immer mehr...


      • @ Tim: Ja, so wird es von mir bezeichnet! Du schreibst selber (und hast ja offenbar extrem viel Zeit und ein noch extremeres Mitteilungsbedürfnis hier), dass sich da über Jahre nichts verändert hat - also doch veraltet! Einen Vergleich zu Google habe ich nicht gezogen. Lesen, denken, schreiben - diese Reihenfolge bitte!

        ...und auf der Startseite brav von links oben beginnend alle Icons aufzulisten und das war´s? ..... also wenn das nicht Schnee von gestern ist?!

        Ich glaube, wenn man auf den iphones endlich mal ordentliche Widgets anlegen könnte, hätte das den erfolgreichsten Fischzug aller Zeiten im Android-Kundenlager zur Folge... Aber Apple ist ähnlich wie der Trump, die machen einfach was sie (!) wollen, egal ob das gut ist oder nicht, ob´s wen interessiert oder nicht.


  • Viel zu teuer


  • Apple... Dürfen sich ihren überteuerten Müll bitte gerne behalten.


  • Was für ein mieser Artikel.
    Was macht es jetzt nicht lauwarm?


  • "Noch günstiger", " schon für 1049euro".

    Is klar


  • "Ebenfalls abzuschwören scheint Apple dem "Plus" als Namenszusatz für das größte iPhone-Modell. Wie Bloomberg berichtet, habe man sich beim Hersteller nach dem ganzen Hin und Her auf dem Namen iPhone XS geeinigt."
    Da habt ihr glaube ich was falsch verstanden...
    Das normale 5.8" soll X(S) heißen... das Plus hieße dann "X(S) Plus"...

    Zudem glaube ich, dass nur etwa die Hälfte dieser Spec-List zutrifft...
    - ich glaube es wird nur 128 / 512 GB geben
    - nur das Plus bekommt 4GB RAM
    - die Auflösung von Plus wird höher sein (~2868x1324), da ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen kann, dass Apple beim teureren, besseren Plus-Modell eine Auflösung mit niedrigerer Pixeldichte verbaut.
    - ich glaube nicht, dass der Akku des 5.8" größer wird, eher das Gegenteil, da die Hardwrae ja effizienter wird... Macht Apple immer so...
    - ich glaube nicht, dass die Preise sinken.


  • "Mit der S-Serie brachte Apple, zuletzt beim iPhone 6S und 6S Plus, abseits von 3D-Touch einen eher lauwarmen Aufguss der Vorgänger-Modelle heraus. " bitte informiert euch bevor ihr so einen scheiß schreibt.


    • Das letzte iPhone mit S-Bezeichnung war doch das iPhone 6s / 6s Plus? Achte mal auf deine Wortart.


      • Anscheinend habe ich beim kopieren einen fehler gemacht. Es sollte der ganze Satz kopiert werden.

        4S - > Siri und erste Dual-core CPU ever
        5S - > TouchID und erstes 64bit in einem Smartphone ever
        6S - > doppelter RAM.

        Aber ja,
        "einen eher lauwarmen Aufguss der Vorgänger-Modelle heraus."

        Diese Affen.....

        milde


      • @BulletMonkey

        Wer selbst Copy and Paste nicht richtig hinbekommt ist wohl der wahre Affe

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern