Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 136 Kommentare

Apple iPhone XS (Max): Das sind Apples neue Smartphones!

Update: Jetzt mit Unboxing-Video!

Apple hat im Steve Jobs Theater in Cupertino das neue iPhone XS aus dem Hut gezaubert. Während das erfolgreiche und oft kopierte Design nur sanft verfeinert wurde, hat sich im Inneren des neuen iPhone eine Menge getan. Wir zeigen Euch alle wichtigen Informationen und die ersten Reaktionen auf das iPhone XS.

Im Jahr 2018 ändert Apple sein Namensschema und ersetzt die Ziffern durch die römische Zahl X und zeigt das Apple iPhone XS und das größere XS Max.

Apple iPhone XS Max im Unboxing

Die neuen iPhones sind gerade erst verfügbar, da haben wir es schon ausgepackt. Unser Fabi konnte es sich nicht nehmen lassen, eines zu bestellen, und glücklicherweise ist es auch pünktlich angekommen!

Das Design bleibt konstant

Das iPhone X hat letztes Jahr die Design-Revolution bei Apple markiert, dieses Jahr bleibt es bei kleineren Änderungen. Die Notch bleibt dem iPhone erhalten, der Homebutton feiert kein Comeback, ebenso wenig wie Touch ID. Das neue iPhone wirkt ein bisschen feiner, eleganter als sein Vorgänger, wird für den Laien aber nur schwer zu unterscheiden sein. Die Dual-Kamera ist weiter hochkant angeordnet und steht rund einen Millimeter aus dem iPhone heraus. Im ersten Eindruck auf dem Event betont Dieter Bohn von The Verge, dass die neuen iPhones noch ein bisschen edler wirken als die Modelle aus dem Vorjahr: "Das sind die hochwertigsten Smartphones, die ich je angefasst habe."

apple event 2018 147
Das iPhone XS Max ist größer als alle anderen. / © Screenshot: AndroidPIT

Der Rahmen aus rostfreiem Stahl ist nun leicht golden lackiert, die Displayränder noch ein klein wenig schlanker geworden. Gold, Silber und ein dunkles Grau werden als Farben angeboten, alle sind nach IP68 gegen Wasser geschützt. Das 5,8 Zoll große Display stellt 2.436 x 1.125 Pixel dar und hat ein OLED-Panel. HDR10 und Dolby Vision sind im neuen Super-Retina-Display eher Pflicht als Kür. Die größere Version, das iPhone XS Max, hat 6,5 Zoll und ist damit größer als alle anderen iPhones bisher. 2.688 x 1.242 Pixel finden auf dem großen Bildschirm Platz.

Neuer Prozessor mit mehr Power

Der neue Apple-Prozessor heißt A12 Bionic und ist der erste 7-Nanometer-Chip, den Ihr kaufen könnt - Huaweis Kirin 980 kommt schließlich erst im Oktober so richtig auf den Markt. 6,9 Milliarden Transistoren haben auf dem Chip, der aus sechs Rechenkernen, vier GPU-Kernen und einer Neural Engine für AI-Aufgaben besteht, Platz. 50 Prozent schneller als der A11 aus dem vergangenen Jahr soll der Chip sein, zudem hat die Neural Engine nun acht statt zwei Kerne und ist damit deutlich leistungsfähiger.

apple event 2018 150
Lauter Sound und viel Displayfläche machen das iPhone XS zur Multimedia-Maschine. / © Screenshot: AndroidPIT

Mehr Power bekommen auch die Lautsprecher, die mit Live-Stereo-Sound daher kommen und richtig Druck auf die Ohren bringen sollen, wenn mit dem neuen iPhone XS gezockt oder Musik gehört wird. Vor allem bei Spielen kommt dem iPhone XS die Kombination aus besserem Sound, großem Display, deutlich mehr Rechen- und Grafikpower sowie haptischem Feedback zugute.

Die neue iPhone-XS-Kamera

Nicht zuletzt soll auch die Kamera im iPhone XS von CoreML und der Neural Engine profitieren. Motiv- und Bewegungserkennung lassen sich beispielsweise für die Analyse im Sport benutzen, aber auch, um noch mehr Daten zu erheben. Apple zeigt das am Beispiel der Basketball-App Homecourt.

Mit ARKit 2 und der iPhone-Kamera haben die Apple-Nutzer außerdem die Möglichkeit, jede Menge Spiele und Augmented-Reality-Anwendungen zu nutzen, die nun genauer, feiner und schneller sein sollen als bisher. Auch dabei hat der A12 Bionic eine Menge zu bieten.

apple iphone xs camera
Die Dual-Kamera des iPhone XS wurde vor allem bei der Software verbessert. / © Apple

Fotos und Videos

Wichtiger sind bei der Kamera für den Normalnutzer aber Fotos und Videos. Apple setzt weiter auf zwei Kameras mit jeweils 12 Megapixel an der Rückseite, einmal Weitwinkel, einmal Tele mit Zweifach-Zoom. Die Blende liegt bei f/1.8, die Pixel sind 1,4 Mikrometer groß. Die Frontkamera hat 7 Megapixel, Blende f/2.2 und soll mit Hilfe der IR-Kamera für Face ID und deren Lichtpunkt-Projektor auch einen Tiefeneffekt erzeugen können.

Der neue Bildsignalprozessor arbeitet mit der Neural Engine im A12 Bionic zusammen, um die Gesichts- und Objekterkennung einzubringen. Eine Trillion Operationen sollen so bei jeder Aufnahme im Hintergrund laufen.

apple event 2018 259
Das iPhone XS hat einige neue Kamera-Features zu bieten. / © Screenshot: AndroidPIT

Mit Smart HDR will Apple beim iPhone XS die Bildqualität weiter verbessern. Keinerlei Verzögerung beim Auslösen, mehr Details und Schärfe und eine stets perfekte Beleichtung sollen dank Smart HDR möglich werden, hier sind wir auf echte Tests gespannt.

Apple lässt es nun auch zu, die Tiefenunschärfe des Bokeh-Effekt nachträglich zu verändern. Das sich Apple dafür feiern lässt, ist jedoch recht mutig, das gibt es anderswo schließlich schon seit Jahren, das iPhone XS zieht hier nur nach. Tatsächlich eine Premiere: Der Bokeh-Effekt funktioniert auch im Video.

iPhone XS mit Dual-SIM mit eSIM

Apple spendiert dem iPhone XS eine eigene Dual-SIM-Technlogie, und zwar mit einer normalen Nano-SIM und einer programmierbaren eSIM. Einzig in China wird das iPhone XS mit zwei SIM-Slots angeboten, da hier keine eSIM unterstützt wird.

Apple iPhone XS und XS Max: technische Daten

Apple iPhone XS vs. Apple iPhone XS Max: Technische Daten

  Apple iPhone XS Apple iPhone XS Max
Abmessungen: 143,6 x 70,9 x 7,7 mm 157,5 x 77,4 x 7,7 mm
Gewicht: 177 g 208 g
Akkukapazität: 2658 mAh 3174 mAh
Display-Größe: 5,8 Zoll 6,5 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2436 x 1125 Pixel (463 ppi) 2688 x 1242 Pixel (456 ppi)
Kamera vorne: 7 Megapixel 7 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: LED LED
RAM: 4 GB 4 GB
Interner Speicher: 64 GB
256 GB
512 GB

64 GB
512 GB
256 GB

Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Apple A12 Apple A12
Anzahl Kerne: 6 6
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Was kostet das neue iPhone XS?

Apple bietet das iPhone XS (Max) mit bis zu 512 GByte Speicherplatz an, außerdem stehen 64 und 256 GByte zur Wahl. Die Preise beginnen bei 999 Dollar für das iPhone XS und 1.099 Dollar für das iPhone XS Max.

Günstiger ist das ebenfalls neue und in bunten Farben erhältliche iPhone XR, das ab 749 Dollar kostet, aber erst im Oktober zu kaufen ist.

Die Vorbestellung für das iPhone XS startet am 14. September, ausgeliefert wird ab dem 21. September.


Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert, um Euch auf dem Laufenden zu halten.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten

    Damals haben alle über mein 6,4 Zoll Sony Xperia Z Ultra gelacht und jetzt sind wir bei 6,5 Zoll. Ich setze eben Trends. ;)

  • Frk vor 2 Monaten

    Schon mal ein iPhone benutzt? Eher nicht, wenn man diesen schwa... Kommentar liest.

  • Tim vor 1 Monat

    Nun ja, was den Software-Support angeht definitiv ^^
    Die iPhones sind halt wesentlich preisstabiler. Das iPhone X kannst du gebraucht gut für bis zu 900€ verkaufen. ~80% Geld zurück bei einem Android-Phone ist da schon schwieriger. Gerade wenn man bedenkt, dass das P20 Pro bei deinem Angebot nach nur wenigen Monaten schon 400€ unter der UVP lag, also fast 50% billiger.

    Es kommt halt immer drauf an, was man möchte.
    Wenn man mit dem P20 Pro wegen der Software, nicht vorhandener Klinke etc. nicht zufrieden ist, dann ist es demjenigen auch keine 490€ wert. Umgekehrt kann jemandem ein iPhone XS Max 512GB die 1649€ wert sein, wenn es alles hat, was er möchte...
    Ob ein Smartphone da in der Theorie nun "besser" ist, als ein anderes, ist da irrelevant ^^
    Und gerade iOS ist für viele ein Grund, eben mehr auszugeben.

  • Karsten 😄🖖 vor 2 Monaten

    „Das iPhone XS Max ist nach IP 68 zertifiziert und soll somit Tauchgänge bis zu 2 Meter Tiefe aushalten (30 Minuten). Laut Apple ist die Flüssigkeit egal. Man habe neben Salzwasser auch Orangensaft und Bier getestet. Das neue Glas soll robuster sein als bisher.“...

    Cool dann kann man ja beruhigt sein iPhone mit in die Kneipe nehmen und keine Angst mehr haben wenn das Telefon ins Bierglas fällt. 😎 oder ins Klo.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten

    Das kam doch erst dieses Jahr. Das Z Ultra bereits 2013.

136 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Boah Leute! Ich hab das 7er Plus und jetzt das XS Max... was soll ich den mit diesem doofen Adapter? Antike Kopfhörer bedienen, die keiner mehr braucht? Geht mal ein bisschen mit der Zeit und Chillt ne runde! Apple lässt eben Dinge weg, die die Welt nicht brauch -wie diesen sinnfreien Adapter-, find ich auch gut, da der sowieso nur im Hausmüll landen würde! Schon mal von Bluetooth oder AirPlay gehört?


    • 1. Diese "Antiken Kopfhörer" haben eine gut und gern mal hundertmal bessere Soundqualität. Und die hört MAN.
      2. DU brauchst sie nicht.
      3. Sorry, aber wenn "mit der Zeit gehen" bedeutet, dass ich schlechte Funktionalität und Qualität hinnehmen muss und irgendjemand dahergelaufenes sich von Marketing blenden lässt und glaubt, für alle zu sprechen, bleibe ich lieber in der "Antike".
      4. Dinge, die die Welt nicht braucht? Wieso verbaut Apple dann die Klinke immer noch in den iPads, Macs und Co.? Achja. Menschen, die beruflich mit Musik haben und dafür sorgen, dass deine Musik, Filme usw. nicht wie Blechabfall klingt, die brauchen dieses "unnütze Zeug". Kein Mensch, der mit sowas arbeitet, würde im Traum daran denken, für sowas Bluetooth zu nutzen.
      5. Schon mal von Latenz, Verbindungsabbrüchen und Kurzen Akkulaufzeiten was gehört?


    • Bei mir landen Bluetooth Kopfhörer im Hausmüll.


  • Iphones sind sicher sehr gute und wertstabile Smartphones, haben aber auch ihren Preis... bin letztes Jahr aber aufs Note8 (für 600€) umgestiegen. den SPen habe ich lieben gelernt und seit ich auch noch eine günstige Dex Station dazu gekauft habe, fristet mein in die Jahre gekommenes Notebook, ein Schatten dasein.... in 5sec ist das Ganze einsatzbereit.


  • In July 2010, Steve Jobs was answering some questions regarding the iPhone 4 antennagate controversy, mentioning that the issue may have been avoided by designing a bigger phone - one that you could not "get your hand around." Jobs said that Apple didn't make such a phone because "no one's going to buy that". And that's why the iPhone 4 was still sporting a 3.5-inch screen, just like the original iPhone from 2007


    • Kann man nur froh sein das sie nicht daran festgehalten haben und wenn es einer doch kleiner mag dann eben das xr oder se,für jeden was dabei
      Denke mal das xsm wird Mega gute Verkaufszahlen vorweisen können

      Tim


      • Denke auch mal, wenn Jobs heute noch da wäre, hätte es keine 5.5" oder gar 6.5" gegeben. Ich denke mal wenn Jobs ein größeres Display in den iPhones zugelassen hätte, dann wären das maxima 4.5" gewesen ^^


      • @Tim, als Steve Jobs noch war, war das auch noch eine ganz andere Zeit was die Displaygröße angeht. Damals waren 4 Zoll Smartphones riesig. Man kann jetzt drüber spekulieren wie Steve Jobs wirklich reagiert hätte, aber ich finde die beste Lösung ist wenn man mehrere Größen im Sortiment hat. Eventuell wäre das IPhone 5 in seiner Form bzw. Größe immer noch im Sortiment mit aktueller Hardware. Neben den vorhandenen Größen.


      • @Peter
        3.5". Das 4" iPhone 5 kam erst nach Jobs. In Jobs gesamter Laufbahn mit den iPhones hat der die Display-Diagonale nicht einmal geändert. Außerdem gab es auch schon damals größere Smartphones und trotzdem hat Jobs sich dem nicht angepasst.

        Ich bin mir sehr sicher, dass wir heute kein Phablet von Apple hätten, wäre Jobs noch da.
        Es gäbe heute wahrscheinlich ein iPhone 8 mit 3.5 - 4" und ein 8 Plus mit 4.5". Mehr nicht.
        Dinge wie den Apple Pencil gäbe es natürlich auch nicht ^^

        Allerdings wäre auch interessant zu sehen, wie Apple heute die Klinke händeln würde, da Jobs ein sehr großer Musikliebhaber war. Ob er zugelassen hätte, dass man den in seinen Augen vielleicht wichtigsten Anschluss streicht? Wer weiß...

        Peter


  • Mein Max 64gb in Gold kommt endlich am dienstag! Bin so auf das Display gespannt und den Umstieg vom x zum Max :) das Display wird mich bestimmt erstmal umhauen. Es soll ja mega sein was man so hört
    Viele schimpfen über den Akku aber da es länger hält wie das x ist es ausreichend. Apple hat das sicher so gemacht wie damals beim ip und ip+! Man wird locker übern Tag kommen und Mir persönlich reicht das

    Ps: finde richtig gut das android pit so viel Apple Produkte zeigt u benutzt! Die watch, iPads, MacBooks u jetzt noch das ip xsm 👍


    • Leider ist das XS und XS Max in Sachen Akkulaufzeit nicht so vergleichbar, wie die die normalen mit den Plus iPhones... Zumindest nach den ersten Tests.
      die Plus iPhones hielten immer DEUTLICH länger durch. Das XS Max hingegen hält nur sehr wenige Prozente länger durch, was kaum der Rede wert ist. Ist ehrlich gesagt kein Wunder, schließlich verbaut man bei 0.7" mehr Display nur einen 500 mAh größeren Akku und nicht wie zuvor mehr als 50% mehr.

      Hätte Apple das gleiche Verhältnis angewendet, hätte der Akku im XS Max rund 3900 mAh groß sein müssen.


      • Die Displays die du genannt hattest waren aber nicht von Samsung und energiehungriger als jetzt die Amoled Bildschirme


    • @Stan Lee

      Es gibt genug Apple-Magazine.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern