Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 36 Kommentare

Apple: Mit iPhone 8 und 7S gegen die Langeweile

Die lange Zeit der Leaks, Gerüchte und Halbwahrheiten neigt sich dem Ende zu: Der Termin für die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle steht endlich fest. Apple scheint sich in diesem Jahr an verschiedenen Stellen für Neuerungen zu entscheiden, die die aufkommende Langeweile im iPhone-Lager beenden könnten. Doch nicht alle sind positiv.

Die IFA 2017 in Berlin geht bis zum 6. September. Apple gönnt der Technik-Gemeinde danach noch eine knappe Woche Erholung, bis am 12. September der Vorhang fällt und das neue iPhone seine Premiere feiert. Wie gewohnt sind die Einladungen rar gesät, doch auch an die Apple-Fans, die nicht vor Ort sind, wurde natürlich gedacht. Wie in jedem Jahr wird Apple einen Livestream der Veranstaltung anbieten, der über Apple TV, iOS-Geräte, Macs und auch am Windows-PC verfolgt werden kann. Auf der Präsentation werden mit dem iPhone 8, dem iPhone 7S und 7S Plus insgesamt drei neue Smartphones erwartet.

iPhone 7S trotzt dem Schlankheitswahn

Unterdessen scheint das iPhone 7S einen Weg zu gehen, den man bei aktuellen Top-Smartphones selten sieht: Es wird dicker und größer als sein Vorgänger. Das gilt auch für das größere Plus-Modell. Die nun kursierenden Maße versprechen zwar keinen enormen Zuwachs, dürften aber dafür sorgen, dass das neue iPhone nicht mehr in alle Zubehörteile passen wird. Hüllen, Docks und Halterungen, die arg knapp geschnitten sind, könnten für die neue S-Klasse von Apple ein kleines bisschen zu eng sein.

iPhone-Maße im Vergleich

iPhone-Maße im Vergleich
  iPhone 7 iPhone 7S iPhone 7 Plus iPhone 7S Plus
Höhe 138,3 mm 138,44 mm 158,2 mm 158,37 mm
Breite 67,1 mm 67,26 mm 77,9 mm 78,1 mm
Dicke 7,1 mm 7,21 mm 7,3 mm 7,43 mm

Apple kocht sein eigenes Lade-Süppchen

Das iPhone 8 wird dank der Spule für drahtloses Laden wohl auch kein extremer Flachmann werden. Bei der Ladetechnologie scheint Apple - man konnte es fast erwarten - sein eigenes Süppchen kochen. Während man nach Apples Beitritt zum Wireless Power Consortium davon hätte ausgehen können, dass das iPhone 8 den Qi-Standard besitzt, wird das Apple-Smartphone wohl nur einen Ladestrom von 7,5 Watt unterstützen. Mit Qi werden jedoch bis zu 15 Watt übertragen. Daraus würde einerseits folgen, dass das iPhone 8 drahtlos deutlich langsamer lädt als andere Qi-Smartphones, und andererseits wohl bedeuten, dass das neue iPhone nicht mit allen Qi-Ladeschalen zusammen arbeitet. Dann müssten die iPhone-Fans wieder neues offizielles Apple-Zubehör kaufen - das dann wiederum mit anderen Qi-Smartphones nicht oder nur schlecht zusammen arbeiten wird.

Ist das Ende der Langeweile erreicht?

Eines scheint unterdessen klar zu sein: Apple betritt nicht nur mit dem Jubiläums-Modell iPhone 8 zumindest ein bisschen neue Wege. Das gilt auch auf Seiten der Software, denn mit ARKit hat Apple eine spannende Neuerung im Programm, die sicher mit dem Start des neuen iPhones in den Fokus rücken wird - Stichwort eigene AR-Brille oder Kooperation mit anderen Unternehmen.

Auch die vielen technischen Schmankerl, die im iPhone 8 stecken werden, also etwa das randlose Display, der neue Fingerabdrucksensor oder die angesprochene Ladespule, bringen endlich ein bisschen frischen Wind in die iPhone-Welt, in der sich sowohl bei der Hardware als auch beim Betriebssystem zuletzt wenig getan hat. Gut so, denn das macht den Markt und das Duell zwischen dem iPhone und der Android-Armada auch insgesamt wieder ein wenig interessanter.

Top-Kommentare der Community

  • NoName 29.08.2017

    Hauptsache alles minimal abändern damit man jede Kleinigkeit immer wieder neu kaufen muss. Nein danke

  • Tobias R. 29.08.2017

    War doch eigentlich klar, das Apple sich weigern wird, den Ladestandard einzuhalten, wer würde auch sonst die überteuerten Ladeschalen kaufen. 😁

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • C. F.
    • Blogger
    30.08.2017 Link zum Kommentar

    Wenn ich mir so die Maße anschaue, sollten alle Hüllen etc. vom iPhone7 noch passen, da diese doch mit genügend Toleranz und Flexibilität gefertigt sind.


  • Ihr wollt doch die Androidpit User langsam "ver apple n".


  • Alle meckern rum und gekauft wird es dann doch.

    P.s.: ich habe kein iPhone. 😉


  • Na toll, Hauptsache eigene Qi-Standards entwickeln, die sonst kein Hersteller verwendet, sogar schlechter als der sonstige sind und alles verkomplizieren. Typisch Apple.

    Das iP7+ war schon groß genug, wie groß soll das iP7s/iP8 bitte noch werden? Bin gespannt auf die Umsetzung des "randlosen Displays"...


    • Das 7S und 7S Plus bleiben weitesgehend genauso groß, wie das 7 und 7 Plus. Und das iPhone 8 wird kaum größer, als das kleine iPhone 7, wegen eben dem randlosen Display.


  •   27
    Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

    Also wenn das wirklich stimmen sollte, dass sie die neuen Eier um knapp ¼mm wachsen lassen und sie deshalb zum bisherigen Zuberhör inkompatibel sind - ich würde mir als bisheriger Fan echt verApplet vorkommen! Cook und seine Tellerwäscher sind doch einfach n Haufen arroganter Wi chte! Nutzerfreundlich? Drauf ge-

    Wieso reg ich mich eigentlich so auf? Von mir haben sie eh noch nie was bekommen und das wird sich auch nicht ändern.
    In nem Jahr gibts n EssentialPhone oder n neues SonyCompact mit Sailfish für lau, dann darf mein Brüderchen mein 1+X haben. Freu!


    • und bei welchem Samsung oder HTC oder Sony gabs die gleichen Gehäusegrößen beim Nachfolger ??? Aber Apple wird dafür beschimpft ... *lach*


      • Das liegt daran, dass diese Hersteller keine "S" Versionen führen. Da kommt nach dem S5 das S6. und kein 5er und danach ein 5S. Hat sich bei Apple halt so eingebürgert, dass das "Facelift" die selben Maße hat.


      •   27
        Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

        Wenn auf Grund neuer Funktionen oder Optimierung des Designs das Gehäuse 2-5 mm größer oder kleiner wird ist lässt sich zwar auch die Frage stellen, ob das wirklich nötig ist aber wenigstens gibt es bei Android nicht für jedes Gerät separates, grundsätzlich auch gleich 3stellig teures Zubehör, was nur für eine Gerätegeneration passt. Wenn aber Apple seine Neugeräte 0,15-0,2 mm vergrößert kann mir keiner erzählen, dass dies auf Grund neuer Funktionen nicht auch anders lösbar wäre (dünneres Material oder nur in der Länge verändern und dafür gleich dick und breit). Dieser Zwang für ein aktuelles Gerät auch gleich die ganze Zubehörlandschaft zu erneuern ist einfach frech. Wenns das Zeug wenigstens umsonst dazu oder zumindest günstig gäbe wäre es ja noch diskutabel (umwelttechnisch immer noch ne Sauerei) aber nee. Apple kriegt den Hals einfach nicht voll!
        Egal, wer sich jählich das neue Chickzeug leisten kann hat wahrscheinlich auch genug Geld nochmal genau so viel fürs Zubehör auszugeben - und dann wohl immer noch so viel Kohle um nicht zu wissen wohin sonst damit. Viel Spass beim verschleudern - ich muss mich so ja nicht über meine Depression hinweg täuschen...


    •   40
      Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

      Das hast du richtig erkannt - warum regst du dich hier künstlich auf? Das ist wirklich nicht nachvollziehbar.


      •   27
        Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

        Weils Spass macht und mir grad langweilig ist. Diese künstliche Aufregung gibt mir so ein Gefühl der - okay, is vielleicht meine Art meine Derpession zu überspielen. Lieber mit Nonsen beschäftigen, als Steuererklärung machen.


      •   40
        Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

        *Lach!*


  •   40
    Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

    Also ich freue mich im Gegensatz zu manch anderen mehr auf das 7s, sollte es denn kommen. Möchte eigentlich kein größeres Handy mehr als die Maße des iPhone 7 aber die 2 mm mehr fallen für mich nicht wirklich ins Gewicht. Das Jubi iPhone wird nichts für mich sein aber auf die Keynote bin ich trotzdem gespannt und hoffe sie schauen zu können. Ein 4K ATV wäre auch wünschenswert aber auch mal schauen was die wieder für Preise raus hauen.


  • Langeweile, hmm. Das Konzept steht seit dem iPhone#1


  • Hauptsache alles minimal abändern damit man jede Kleinigkeit immer wieder neu kaufen muss. Nein danke


    • Ähem, ist das nicht bei allen Herstellern so?


      • Die sind allerdings auch fast alle günstiger und halten wenigstens gewisse Standards wie Qi oder auch USB-C.


      • Fast alle günstiger? Warum fast, wer ist denn teurer als Apple? ;-)


      •   40
        Gelöschter Account 30.08.2017 Link zum Kommentar

        Fast alle günstiger ..., na ja. Bevor ich mir z.B. ein "Note 8" für unverschämte, ungerechtfertigte 1000 Euro kaufen würde, lege ich mir doch viel lieber ein anständiges iPhone zu.
        Ich werde jetzt jedenfalls umsteigen, denn von der Dauerbaustelle namens Android und den stets nur halb fertigen Android-Smartphones habe ich die Nase gestrichen voll!
        Lieber gebe ich einmal mehr Geld für ein iPhone aus und habe dafür aber auch ein tolles Gerät, das ich problemlos, drei, vier oder fünf Jahre benutzen kann, ohne mir Gedanken machen zu müssen. Unterm Strich sind iPhones dadurch nämlich sogar günstiger, als diese ganzen Android-Krücken :-P

        Tim

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel