Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Apple iPhone 11 vs 11 Pro vs 11 Pro Max: Das sind die Unterschiede

Apple iPhone 11 vs 11 Pro vs 11 Pro Max: Das sind die Unterschiede

Das Apple-Event 2019 bringt drei neue iPhones und ein neues Namensschema. Wie zuvor gibt es einen Einstieg in die Flaggschiff-Klasse, einen Mittelweg und eines mit einem größeren Display. Doch was unterscheidet die einzelnen Modelle?

Display und Design

Die Unterschiede zwischen den drei Smartphone-Varianten liegen, wie auch zuvor, natürlich alleine schon bei der Größe des Displays. Aber auch bei der Technik. Während das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max mit einem OLED-Panel ausgerüstet sind, setzt Apple beim günstigeren iPhone 11 weiter auf LCD. Dieses misst 6,1 Zoll. Wie schon letztes Jahr mit dem iPhone XS, ist auch das iPhone 11 Pro etwas kleiner als Apples günstige Variante: 5,8 Zoll.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.50.52
Zwei Kameras beim iPhone 11. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Wer dann doch mehr Displayfläche braucht, kann zum iPhone 11 Pro Max greifen. Das bietet ein 6,5 Zoll großes Display und ist damit, wie der Name nahelegt das größte der drei Familienmitglieder. Beim Design gibt es auch nicht viele Unterschiede zu den Vorgängern. So haben alle drei Modelle eine breite Notch, in der die Technik für ein - beschleunigtes - Face ID sitzen.

Kamera

Alleine die Anzahl der Kameras unterscheidet das iPhone 11 von den beiden Pro-Modellen. Das iPhone 11 hat zwei Kameras, bei den Pro-Varianten gibt es drei. Das ist jeweils eine Kamera mehr als beim Vorjahresmodell.

iphone 11 pro
Das Kameramodul beim iPhone 11 Pro sieht so aus, wie es die Leaks verraten haben. / © Apple

Beim iPhone 11 gibt es eine 12-Megapixel-Kamera mit Weitwinkelobjektiv (26 mm, f/1.8), sowie eine zweite Kamera mit derselben Auflösung und Ultraweitwinkelobjektiv (13 mm, f/2.4). Die gibt es beide auch beim iPhone 11 Pro und dem Pro Max. Hier ist aber auch eine dritte Kamera mit 12 Megapixel und Teleobjektiv (52 mm, f/2.0) verbaut.

Abgesehen von den physischen Zusatzkameras hat Apple auch einen neuen Nachtmodus angekündigt. Wie der sich letztlich gegen die Software von Googles Pixel oder dem Huawei P30 Pro schlägt, wird sich zeigen müssen. Zumindest Apples Beispiele waren aber beeindruckend. Mit "Deep Fusion" kommt später auch noch ein weiteres Feature. Dabei nimmt das iPhone neun Bilder auf und errechnet ein detailreiches Foto. Wann genau das entsprechende Software-Update kommt, hat Apple aber noch nicht verraten.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.50.57
Das iPhone 11 gibt es in sechs Farben. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Sonstiges und Preise

Alle drei iPhones setzen auf den A13-Bionic-Prozessor. Der soll natürlich mehr Leistung bringen und damit gerade Android-Smartphones überlegen sein, sagt Apple. Wie üblich gibt es bei Apple keine Angaben zum Arbeitsspeicher oder zur Akkugröße. Es ist aber naheliegend, dass das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max dem günstigeren Modell hier überlegen sind. Alle iPhones haben zudem Wifi 6, schnelleres Face ID und IP68-Zertifizierung.

Die Preise sind aber natürlich unterschiedlich. Das in sechs Farben verfügbare iPhone 11 kostet 799 Euro mit 64 GByte Festspeicher. 849 Euro kostet es mit 128 GByte Speicher, wer 256 GByte Speicher braucht, muss tiefer in die Tasche greifen: 969 Euro.

Das iPhone 11 Pro beginnt bei 1.149 Euro (64 GByte) und geht über 1.319 Euro (256 GByte) hoch auf 1.1549 Euro (512 GByte). Das iPhone 11 Pro Max kostet mit 64 GByte schon 1.249 Euro, 1.419 Euro für 256 GByte und ganze 1.649 Euro für 512 GByte Speicher.

Alle drei iPhone-11-Modelle könnt Ihr ab dem 13. September um 14 Uhr vorbestellen - ab dem 20. September gibt es sie dann im Laden.

Empfohlene Artikel

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hurra, endlich ein Phone mit breiter Notch für 1649,-€. Wahnsinn!!


    • Ben
      • Staff
      vor 3 Tagen Link zum Kommentar

      Ja wirklich, eine Notch, in der auch tatsächlich mehr als nur eine Frontkamera untergebracht ist, beispielsweise die sicherste Gesichtserkennung bis dato in einem Smartphone. Eine Notch, die tatsächlich notwendig ist, weil man auch tatsächlich uniforme Display-Ränder hat und kein Display-Kinn.


      • Wenn man so eine breite Notch notwendig hat, sollte man einfach ehrlich zugeben, daß ein breiter Rand nicht vermeidbar ist und nicht zwei Displayschnipsel rechts und links oben dazu verwenden die Displaydiagonale als länger zu verkaufen.


  • Also ich als Itler würde wohl mit allen Klar kommen bin aber immer schon bei Android da ich Preis Leistung immer besser fand. Ich sage nicht das die Geräte bei Apple Schlecht sind aber für mich immer Zu Teuer. Sie geben mir halt keinen Mehrwert als meine Android Geräte. Und Cloud Technisch ist das ja nun auch kein Problem bei google sehe keinen vorteil in der Icloud. Bin gerne bereit mehr zu zahlen wenn es was hat was ich wirklich brauche aber ganz ehrlich ich könnte mit beiden Systemen genauso Arbeiten. Wobei die Apps im schnitt bei apple auch Teurer sind. ICh kaufe halt immer eines der Aktuellen Flagschiffe habe grade das Huawei P30 Pro geordert bei Vertragsverlängerung. musste nicht zuzahlen bei S10+ oder 5g oder Iphone schon. Und ganz ehrlich Trump kann mich auch mal. ;-)


  • Apple wird für mich persönlich immer uninteressanter. iPhone 6s verkauft und der Austausch gegen ein China Android war für mich die richtige Entscheidung. Die iPhones reizen mich kein Stück mehr. Selbst als Statussymbol erkenne ich sie nicht mehr an.
    Hoffe mein MacBook Pro 2017 läuft noch lange... allerdings nur weil es schweineteuer war. Ein Linux Notebook wird es nach aktueller Planung in einigen Jahren ersetzen.
    Nur noch meine Frau vom teuren Apfel weg bewegen ... die wird mit einem neuen Pixel oder China Handy mit top Akku und Kamera mindestens genau so zufrieden sein.


  • Diesmal kein Interesse an den neuen Modellen. Aber mit meinem Xs Max mit 256GB bin ich aber auch ausreichend versorgt. Da ich geschäftlich ein XR Verwende und dieses optimal und auch preislich attraktiver ist wird es vermutlich nächstes Jahr dann ein 11s sein das mein XS Max ersetzt.


  • Ja und dann einfach die 128gb wie sonst immer überspringen.... hahhahahahha...dann ist 64gb zu knapp, also muss man direkt 256gb bestellen für 1419€...da Kauf ich mir 2 Oneplus 7 pro dafür und hab immer noch ein besseres Display, besseren Akku, schnelleres Aufladen, Fingerabdrucksensor im Display und und und und 700€ mehr in der Tasche...und ANDROID = Freiheit zu personalisieren wie ich möchte...

    iPhone vorbestellen? Nein danke!


    • Diese Argumentation mit dem Personalisieren immer. Ja wow man kann keine Drittanbieterlauncher installieren oder Widgets platzieren. Also ich komm da drüber hinweg (jahrelanger Androiduser). Aber das Erlebnis bzw. den Nutzen aus einem Smartphone, einem Tablet, einer Smartwatch und einem AppleTV die alle nahtlos und problemlos miteinander agieren, immer und überall ein frisches Backup in der Cloud haben und immer synchronisiert sind...das hat man so in der Form nir bei Apple. Und den Sinn eines 90Hz-Displays bei einem Smartphone, in dessen AppStore es quasi keine Apps gubt die das unterstützen...naja. Wie gesagt muss jeder persönlich entscheiden, alles hat vor und Nachteile, aber dieses konsequente Applegebashe war schon immer bisschen naja. Zwei verschiedene Betriebssysteme für zwei verschiedene Kundentypen. OnePlus kann Smartphones, ja ganz bestimmt sogar, aber welcher Androidhersteller kann alles so wie auf dem Niveau von Apple (inklusive 5 Jahre Updates)...?


      • Cloud Backup gibt's auch bei Android. Und bisher hab ich keine nahtlos übergreifend miteinander-funktionierende Geräte vermisst. Wenn ich Bilder vom Handy auf den Rechner schicken will, dann geht das über Google Photos oder andere Lösungen auch super. Da muss ich keine 1000€ ausgeben.


      • "Erlebnis", wenn ich das schon lese. Gebashe kritisieren, aber eine Negativmeinung bzgl. Apple nicht akzeptieren...passt irgendwie nicht.
        Meine Erlebnisse sind da nicht besonders positiv hervor zu heben.


      • Hab genau das von Xiaomi seit ca. 4 Jahren, mehrere Phones, cloud, Uhr,TV, drone, Staubroboter, aircleaner, Auto VCR im Spiegel und alles ist in der cloud , backup, ob sms oder Anrufe man kann alles sehen, und das für ein Drittel von Preis von Apple. Ehrlich 1500€ das ist heftig...


      • "Niveau von Apple"? Das wäre bei einigen der Aspekte (nicht bei allen) ein Herablassen auf das Niveau.
        Und übrigens der Zwang einen Wifi-Zugang zu finden, um Updates installieren zu können, ist bei einem Gerät mit Mobilnetz nicht nachvollziehbar. Ein iPhone braucht fremde Hilfe, um Updates zu installieren. Mein iPad, das ich mir unlängst zugelegt habe, funktioniert nur, weil ich gleichzeitig auch ein anderes Phone habe.😐


  • Pro Version mit 64 GBfür 1149 €? Ist diese Produktankündigung aus 2014 ?


  • Also für die Preise muss das iPhone 11 eigendlich zwingend auch ein OLED Display haben. Das gut halb so teure Pixel 3a welches ja schließlich Googles Äquivalent zum iPhone XR bzw. iPhone 11 ist hat schließlich auch eines.


  • 64 GB bei so viel Geld, das ist ja richtig super Gottseidank ist die Apple Cloud die "perfekte" Lösung ...Das war meine persönliche sarkastische Aussage zu diesen Antiverkaufsschlagern (ups, auch das ist meine Meinung)


  • damit ist für mich klar: nie wieder ein iPhone. Diese Preispolitik, die immer grösser werdenden internen Probleme, die immer spürbareren Unstimmigkeiten eines brökelnden Hauses das sich nur noch durch noch höhere Preise und Unverschämtheiten im Weglassen beliebter Funktionen oder ähnlichem zu bereichern weiss...
    oder was wenn das iPhone bei 64 GB schon 1249€ belastet, was kostet dann ein MacBook / Air oder ein Pro ? oder das iPad ? Ist der Umbau auf EIN System von iOS und OSX als EIN System doch nur ein Gerücht oder kann das iPhone 12 dann mit der Leistung und Funktionabilität eines MacBook aufwarten und uns als Desktopersatz dienen ? Sind das nur die Vorbereitungen von Apple ?

    Ich bin enttäuscht und denke ernsthaft über das Erneuern meiner Systeme daheim nach,
    denn Asus und andere durchaus interessante Hersteller bieten mit Windows ggf neuen Betriebssystemen mittlerweile spannende Alternativen.


    • Die Preise sind dank Langlebigkeit der Produkte gerechtfertigt gegenüber gleich teuren Konkurrenten.


      • Preise bei Apple und Android sollte man nicht auf die UVP reduzieren. Bei Android Smartphones fallen die Preise aufgrund des schnelleren Wertverlustes viel schneller. Bei Apple ist der Wert viel stabiler und man hat länger eine Versorgung. Auch der vorbildliche Kundenservice bei Apple gehört sicher mit zur Preisgestaltung.


      • Ich kenne ehrlich gesagt wenige (nicht niemand, "wenige) iPhone Nutzer die Ihr Phone länger als 2 Jahre behalten, die wollen immer blindwegs das neuste haben. Dann bringt dir der Teure Preis für die Langlebigkeit auch nichts wen du dir nach 2 Jahren ein neues Gerät zulegst... Ich unterstütze dies auch bei Samsung nicht und bin vom Genialen S9+ auf Xiaomi Mi Mix 3 gewechselt. Ich merke zwar einen Qualitativen Unterschied aber es reicht völlig aus um zu surfen, whatsappen und youtube Videos anzuschauen.


      • Der lange Updateservice bei Apple hat zu Gute das auch gebrauchte oder auch ältere IPhones und IPads sich 3 Jahre nach erscheinen noch lohnen zu kaufen.Hab 2017 das neu auf dem Markt erschienene IPhone 6 32Gb gekauft für meine Freundin,das läuft heut noch sehr gut ,dank iOS 12.Auch wenn jetzt kein weiteres Update auf iOS 13 erfolgt, ist es nicht weiter schlimm.Der Akku liegt bei 96% im Lebenszyklus und das heißt,das iPhone 6 lebt noch gut 2 Jahre länger.Mittlerweile hab ich es wieder bekommen,weil Sie einen Androiden haben möchte (Moto One). Bin mit dem iPhone 6 top zufrieden. Bei Android lohnt sich ein älteres Smartphone nur,wenn es mal ein Highlight war wie das S8 oder so. Ältere Tablets mit Android lohnen sich wegen dem miesen Updateservice schon gar nicht mehr.Da lieber iPad oder Windows.


      • @ Karsten:
        Auch dazu gibt es andere Meinungen. Langlebig war mein 6s nicht. Müsste zweimal getauscht werden, der Akku war ne Zumutung zu und wurde immer schlimmer. Dazu die tollen Updates...hakte aber auch immer mehr. Habe ich also nichts von einer langen Versorgung. Und der "gute" Kundenservice von ca. 2012 ist auch Geschichte. Auch mit dem habe ich sowohl über Hotline und auch im Store ausschließlich negative Erfahrungen gemacht. Amazon habe ich als Vergleich wirklich super kundenfreundlich empfunden.
        Ich bezeichne mich als "geheilt".


  • Man man man.... die Preise für 64GB Speicher.... mit dicker Werbung für 4K Videos... da hoffen wir mal auf viel WLAN damit man fleißig in die Cloud schieben kann...


  • 64 GB 1249 Euro und 512 GB 1649 Euro ist schon eine Ansage.

    War insgesamt nicht enttäuscht und nicht überrascht vom Event.

    Mag aber die Rückseite weiterhin überhaupt nicht.


  • Sehen irgendwie hässlich aus, vor allem die Kamera. Und die dicken Ränder gehen ja mal gar nicht.


    • Ränder, Ränder, gähn, es langweilt.
      Keine anderen Diskussionsthemen mehr, dieses Randlose ist langsam schon wieder out, viel zu empfindlich und schlechter bedienbar=Nutzlos aber ihr macht ja eine Hülle drum und da ist er wieder der Rand, hihihi.
      Weiterhin sehr schöne Geräte von Apple und vor allem Qualität.


      • Also ich für meinen Teil mache keine Hülle drum und habe es eher dezent gehalten was die Ränder angeht.


      • Jeder wie er will. Aber wenns Smartphone ohne Schutz mal runterfällt dann wird gejammert
        😭🤳...wäääääh mein Handy.🙄


      • @ait
        Ich nutze keine Cases, ein Handy ist für mich ein Gebrauchsgegenstand und ausserdem macht das die ganze Optik zunichte. Oder nutzt du um deine neuen Schuhe auch Cases?
        Daher sind dicke Ränder ein nogo für mich.


      • Dann wird nicht gejammert sondern das Ding repariert, neues gekauft oder was auch immer. Eine Hülle bietet auch keinen 100% Schutz. Übrigens nutze ich seit 2010 Smartphones und mir ist nie eines runtergefallen. Ich bin mir halt jedem Handgriff bewusst. Und sollte es doch mal passieren (ausschließen kann man im Leben nichts) dann ist es so. Davon werde ich nicht sterben. Manche stellen sich halt extrem hart an, als wäre das nun ein Beatmungsgerät und man würde daraufhin sterben.

        Am Ende des Tages ist und bleibt es ein Gebrauchsgegenstand. Ich pack doch nicht um jeden scheiß eine Hülle oä.

        Was ich eher nicht verstehe ist wie man unter dieser ständigen "Angst" und Sorge leben kann, dass eine Hülle unabdingbar wird. Finger ausm boppes und einfach mal machen.


      • 8 von 10 Smartphonenutzer haben, besonders bei Edge oder sehr randlos, eine Hülle drum.
        Also ist randlos Schmarrn


      • @James Blond, wenn dir dein Smartphone runter fällt, und es ohne Schutzhülle mit ziemlicher Sicherheit irgendwo bricht (Glas) macht das auch die schöne Optik kaputt. Oder trägst du beim Motorradfahren auch keinen Helm, weil es die schöne Optik der Frisur und des Gesichtes zerstört?


      • Da ist der nächste, selten dämliche Vergleich. Das eigene Leben und Wohl mit einem Handy zu vergleichen ist.. Ach lassen wir es. Pack du deine Kondome um die Handys und gut ist.


      • Sei du dir nur bei jedem Handgriff bewusst (dein Zitat), dann braucht es auch keine Kondome.


      • Eben.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!