Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 10 mal geteilt 25 Kommentare

Tablet-Vergleich: Das neue iPad im Vergleich mit der Konkurrenz

Apple hat ein neues iPad vorgestellt, das ohne den Zusatz "Air" oder "Pro" auskommt und den Einstieg in die Welt der Apple-Tablets bildet. Wir haben das neue Modell mit der Konkurrenz verglichen.

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 5282
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 1859
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Das neue iPad ist aus dem Sack und wird ab Freitag verkauft. Doch die Konkurrenz ist groß, und zwar nicht nur aus dem Android-Lager mit Highend-Tablets wie dem kommenden Galaxy Tab S3 oder dem noch immer verkauften Google Pixel C. Auch mit dem ebenso großen iPad Pro 9.7 muss sich das neue iPad vergleichen lassen. Die Bildschirme sind in Sachen Größe und Auflösung bei beiden iPads und dem Samsung-Modell gleich. Das Pixel C ist noch ein wenig größer und hochauflösender, zumindest auf dem Datenblatt. An den Eckdaten des Displays ist dem neuen Apple iPad also schon einmal nicht anzumerken, dass es das neue Einstiegsmodell und kein Tablet aus dem Highend-Bereich ist.

Das neue iPad besitzt nicht ganz den besten Prozessor aus dem Apple-Baukasten, ist mit dem A9 aber gut ausgestattet. Das liegt Apple-typisch auch an der guten Integration von Hard- und Software. Das iPad Pro ist noch einen Tick schneller. Samsung setzt im Galaxy Tab S3 auf den Snapdragon 820, also den Top-Chip von Qualcomm aus dem Vorjahr. Das Google Pixel C ist mit dem Tegra X1 ebenfalls top ausgestattet, was die Rechen- und vor allem die Grafikleistung angeht. Beim internen Speicher bietet kein Tablet weniger als 32 GB, eine Erweiterbarkeit gibt es nur bei Samsung. Die maximale Speichergröße des des neuen iPad liegt mit 128 GByte zwar nicht auf der Höhe des iPad Pro, reicht aber locker aus.

ipad 201703 gallery1 GEO EMEA LANG DE
Das neue iPad / © Apple

Beim Betriebssystem sind die beiden Android-Tablets ebenso auf dem aktuellen Stand wie die iPads mit iOS 10 - das darf man in der Oberklasse auch erwarten. Erfahrungsgemäß ist die Update-Versorgung bei Apple aber deutlich länger gesichert als bei der Android-basierten Konkurrenz. Die Akkulaufzeiten sind durch die Bank ähnlich, schnelles WLAN und eine Konzentration auf einen einzelnen Anschluss für ein Kabel - Lightning hier, USB-C da - eint die Konkurrenten ebenfalls.

Welches Gerät bevorzugst Du?

Wähle Tab S3 oder Pixel C.

close
Du hast undefined gewählt!
Was würden deine Freunde wählen?
Teilen
VS
  • 187
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Tab S3
  • 192
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Pixel C

Es fehlt das Salz in der Suppe

Das neue iPad ist also in wichtigen Eckpunkten kaum schlechter ausgestattet als die Konkurrenz - so weit, so gut. Es fehlen allerdings die Details, die vor allem in der Tablet-Luxusklasse derzeit das Salz in der Suppe sind. Das neue iPad unterstützt den Apple Pen nicht, es wird keine Tastatur dafür angeboten, der Homebutton hat immerhin einen Fingerabdrucksensor. Auch das Display ist nur auf dem Papier mit dem des iPad Pro identisch. Das Panel ist nicht mit dem Glas laminiert, besitzt keine Reflexionen reduzierende Schicht und kann nicht den erweiterten Farbraum des iPad-Pro-Bildschirms darstellen. Vieles davon wird man nur im direkten Vergleich bemerken, doch gleiche Eckdaten bedeuten nun einmal nicht immer auch gleiche Leistung.

Opinion by Steffen Herget
Das neue Apple iPad haut mich in Sachen Ausstattung und Design nicht vom Hocker.
Stimmst du zu?
50
50
361 Teilnehmer

Im Vergleich wird allerdings auch klar, dass Apple das neue iPad durchaus aggressiv in den Markt drückt, und zwar beim Preis. Denn obwohl das neue Tablet etwas dicker ist als die Konkurrenz und nicht ganz so elegant wirkt, ist es mit einem Preis von ab 399 Euro tatsächlich ziemlich günstig geraten, vor allem für ein Apple-Produkt. Wer also ein iPad sucht und nicht zu einem Mini-Tablet greifen will, wird das neue Modell sicher in die Überlegungen einbeziehen.

Technische Daten der neuen iPads im Vergleich

  Apple iPad Apple iPad Pro 9.7 Samsung Galaxy Tab S3 Google Pixel C
Display 9,7 Zoll, 2.048 x 1.536 Pixel 9,7 Zoll, 2.048 x 1.536 Pixel 9,7 Zoll, 2.048 x 1.536 Pixel 10,2 Zoll, 2.560 x 1.800 Pixel
Prozessor Apple A9 Apple A9X Qualcomm Snapdragon 820 Nvidia Tegra X1
Speicher 2 GByte RAM, 32 / 128 GByte 2 GByte RAM, 32 / 128 / 256 GByte 4 GByte RAM, 32 GByte, microSD 3 GByte RAM, 32 / 64 GByte
Kameras 8 MP hinten, 1,2 MP vorne 12 MP hinten, 5 MP vorne 13 MP hinten, 5 MP vorne 8 MP hinten, 2 MP vorne
Betriebssystem iOS 10 iOS 10 Android 7.0 Nougat Android 7.0 Nougat
Akku bis zu 10 Std. bis zu 10 Std. 6.000 mAh, bis zu 12 Std. 34,2 Wh, bis zu 10 Std.
Konnektivität WLAN-ac, LTE, Lightning WLAN-ac, LTE, Lightning WLAN-ac, LTE, USB-C WLAN-ac, USB-C
Maße 240 x 169,5 x 7,5 mm, 478 g 240 x 169,5 x 6,1 mm, 444 g 237,3 x 169 x 6 mm, 429 g 242 x 179 x 7 mm, 517 g
Preis 399 - 659 Euro 679 - 1.049 Euro 679 - 769 Euro 499 - 599 Euro

Zu welchem Oberklasse-Tablet würdet Ihr greifen?

10 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Mark Birkner vor 8 Monaten

    Der Preis ist Top. Eigentlich kostet das fast nix. Denn mit dem A9 im Gehäuse kann man das in 2 Jahren locker noch für 200 bei eBay verkaufen. Da auch Updates bei Apple immer erst auslaufen, wenn wirklich gar nichts mehr geht, ist das Teil jetzt schon eine Überlegung wert. Mit einem Androiden bist du von vornherein auf der "Verliererseite". Schreibt ein Android/Apple-Nutzer.

  • Tenten vor 8 Monaten

    Ich finde den Schritt von Apple ganz ok. Ein Tablet wird doch in den meisten Fällen nicht zum arbeiten genutzt, sondern zum surfen auf dem Sofa. Schnell was nachsehen, kurze Mail, ein Spiel zwischendurch. Dafür reichen 32 GB doch aus und der Preis ist mit unter 400 € durchaus in Ordnung. Jeder, der mehr braucht oder wirklich damit arbeiten möchte, kann ja zum Pro greifen. Ich jedenfalls habe keinen Bedarf an einem Tablet für 700 € und mehr. Und das dürfte vielen so gehen.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ganz schön lächerlich, wenn man anstatt des hochgelobten Apfels auf der Einstiegs-Webseite ein Lenovo Yoga Book abbildet.
    RAM 4GB, serienmäßiger Speicher 64GB und Akkulaufzeiten von 13 und mehr Stunden sind wohl nicht der Rede wert. Ausklappbare, beleuchtete Halo-Tastatur und Zeichen- bzw. Malfläche könnte man noch erwähnen. Das ist der Maßstab an denen sich die Konkurenten messen sollten, wenn der Preis dann noch stimmt, was derzeit nicht gegeben ist.


  • Also ich nehme am liebsten mein iPad in die Hand! Das hat für mich die beste usability. Bei Apple wird immer wieder deutlich, wie wichtig das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software ist. Dagegen wirken androidbasierte Geräte immer ein wenig hölzern! Für mich hat das ipad deutlich die Nase vorn.


  • gabriel vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    von der Auswahl würde ich zum Galaxy Tab s3 tendieren


  • Also muß wirklich sagen Apple ist nicht mehr das was es mal war. Meine Tochter hat vor knapp 3 Monaten ein neues Iphone 6 von Apple bekommen weil ihr altes defekt war jetzt ist das neue auch schon wieder defekt (nicht reparabel laut Apple )
    Also wieder neues Gerät. Bin gespannt wie lange das hält.
    Also ich bin erstmal geheilt vom Apfel(Saft) Laden.


  • ich finde das Huawei M3 für 333 Euro eine Top alternative. Top Display und Top Sound. Der Prozessor ist der Hammer und 4 GB RAM nicht schlecht für den Preis.


  • Der Preis ist Top. Eigentlich kostet das fast nix. Denn mit dem A9 im Gehäuse kann man das in 2 Jahren locker noch für 200 bei eBay verkaufen. Da auch Updates bei Apple immer erst auslaufen, wenn wirklich gar nichts mehr geht, ist das Teil jetzt schon eine Überlegung wert. Mit einem Androiden bist du von vornherein auf der "Verliererseite". Schreibt ein Android/Apple-Nutzer.


    • Sehe ich auch so. Die Tabs werden bei den Androiden, bei mir ehemals Samsung, immer stiefmütterlich behandelt, so als hätten sie keine Lust mehr. Nutze seit Jahren Note4 als Phone und iPadAir(2) zum abendlichen Surfen etc.. Beste Kombi für mich.


    • ich denke man kann noch mehr nach 2 Jahren verlangen, habe gerade mein iPad 3 32 GB mit Retina nach 5 Jahren für 180 Euro verkauft.
      Gruss Thomas


      • Ich nutze, ganz ehrlich, jetzt noch mein iPad 2-(32Gb). Das ist sogar noch ticken älter als deines. So langsam kommt es aber auch an seine Grenzen. Trotzdem immernoch locker 100€ bei eBay. 6(?)Jahre alt. Hat iOS10 aber (natürlich) nicht mehr bekommen. 512kbyte RAM. :D. Kann mich trotzdem nur schwer trennen. Apple scheint mich bemerkt zu haben. Danke :D


      • ich habe meins auch sehr gerne genutzt, aber würde mir zu langsam. Das Pad meiner Frau Huawei m3 ist so schnell das mir mein iPad 3 noch langsamer vorkam. Man muss sich trennen wenn es am schönsten ist;)


      • Ich hatte ein Transformer 701, leider hat der Konnektor zwischen Display und Tastatur die Biege gemacht und Sony hat ja das Z4 auch nicht sonderlich schmackhaft gemacht. Danach probeweise am 12,9 Pro gearbeitet und seitdem überglücklich, dass ich mit nem Tablet endlich auch richtig professionell arbeiten kann.


  • nox vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Welche Konkurrenz? Seit Sony auch keine Tablets mehr baut gibt es doch bei Android fast nix mehr.
    Und das Z4 Tablet kann mit den im Artikel erwähnten immernoch locker mitspielen.


    • Wobei das Z2 immer noch das beste ist. Das Z4 schaltet viel zu früh runter und das Transformer 701 hat Probleme mit seinem Tastatur-Konnektor.


  • KBo vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo, ich muss hier mal (wieder) eine Bresche für Sony schlagen. Warum steht das Xperia Z4 Tablet nicht mit in der Liste? Habe dieses Tablet schon seit fast zwei Jahren und es ist immer noch wettbewerbsfähig bzw. kann mit denen aus der Liste oben locker mithalten (hat im Januar Android 7 bekommen - Umstieg lief ohne Probleme). Einmal mehr scheint Sony bei AndroidPit nicht mit auf der Liste zu stehen... Warum ist das bloß so?


  • Geheimtipp nach wie vor: Amazon Fire HDX 8.9, gebraucht mittlerweile um 100€ erhältlich, leichter, super LCD mit 2560x1600 Pixeln, kann ggfs. gerootet werden.


  •   32
    Mogwai vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Soll ja auch in der Farbe rot erscheinen ,für 399€ geht es ok .


  • NoName vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Wow...Super Preis für ein Apple Produkt und diese Ausstattung. Mal hoffen Samsung zieht mit dem Tab S3 nach denn das ist eindeutig zu teuer.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu