Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Apple "CarKey": iOS 13.4 macht das iPhone zum Autoschlüssel

Apple "CarKey": iOS 13.4 macht das iPhone zum Autoschlüssel

"Wo hab ich ihn nur gestern hingelegt?" Ein Gedanke, den fast jeder Autofahrer mindestens einmal hat, wenn er morgens den Autoschlüssel sucht. Zum Such-Stress kommt auch immer wieder die Angst, die Schlüssel verlieren zu können. Die sogenannte "CarKey"-Funktion, die Apple bereits in der aktuellen Beta von iOS 13.4 integriert hat, soll Euer Auto nicht nur auf- und zuschließen können, sondern lässt Euch den digitalen Schlüssel auch mit anderen teilen. Möglich sein soll das mit iPhones und Apple Watch, die einen NFC-Chip an Bord haben.

Seit heute Nacht ist die Beta-Version von iOS 13.4 verfügbar und aufmerksame Tester haben dort eine API namens "CarKey" entdeckt. Durch die Funktion, die bei Apple schon länger in Planung gewesen sein soll, wäre es möglich, ein kompatibles Auto nicht nur auf- oder abzuschließen, sondern es auch zu starten. Die Informationen zum Schlüssel sollen dabei in der Apple Wallet-App gesichert sein, wo bisher neben DHL-Paketmarken oder Flugtickets auch Kreditkarteninformationen hinterlegt werden können. Ob der Autoschlüssel erst durch die Eingabe eines Codes oder Verifizierung durch FaceID aktiviert werden soll, kann der Nutzer dabei selbst in den Einstellungen bestimmen. 

iphone start car 1
Funktionsweise / © Kult des Mac/ USPTO

Und auch wenn der Akku des iPhones oder der Apple Watch leer sein sollte, lässt sich das Auto noch öffnen, schließen und starten. Mit Hinblick auf die Sicherheit wird sicher noch über die Möglichkeit diskutiert, den CarKey mit anderen Fahrern (beispielsweise Familienmitgliedern) zu teilen. Eine Oberfläche, die das "Teilen" des Schlüssels zeigt, soll bereits im Netz kursieren. Bleibt abzuwarten, wann Apple die Funktion mit iOS 13.4 ausrollt und welche Auto-Hersteller die API überhaupt anbieten werden. Bereits bei der Integration von Apples CarPlay war das Chaos bei zahlreichen Auto-Herstellern perfekt. Bis wir also wie James Bond im Film "Tomorrow never Dies" unsere Autos aufschließen können, werden sicher noch einige Tage ins Land ziehen.

Was haltet Ihr von dieser Funktion? Spielerei oder sinnvolle Sache? Lasst uns in den Kommentaren diskutieren. 

Quelle: 9to5Mac

Empfohlene Artikel

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Schöner Artikel. Leider jedoch leicht übertrieben. Es gibt keine API, es wurden lediglich Hinweise auf eine API namens CarKey gefunden.


  • Nur blöd, wenn dir das iPhone an der Raststätte geklaut wird. Also, am besten, den richtigen Schlüssel trotzdem einstecken. Oder Sohnemann zockt hinter deinem Rücken bis der Akku leer ist. Also auch das Ladegerät nicht vergessen!


    • Es ist auch blöd, wenn an der Raststätte der Autoschlüssel geklaut wird. Und für den Dieb ist das auch einfacher, weil er einfach nur auf dem Funk-Autoschlüssel auf den Öffnen-Knopf drückt und mal schaut, welches Auto in einem Umkreis von 20 oder 30 Metern darauf reagiert. Das Smartphone dagegen muss man direkt an den Griff halten.
      Und zumindest bei Audi funktioniert das Öffnen, Schließen und Starten auch mit einem ausgeschalteten Smartphone, bzw. mit einem Smartphone bei dem der Akku leer ist.


  • Mmmmh, die Funktion habe ich bei meiner E-Klasse und Android-Smartphone seit 2,5 Jahren. Smartphone oder Smartwatch mit Wear OS an die NFC-Schnittstelle des Türgriffs halten zum Auf- / Zuschließen und dann das Smartphone oder Smartwatch in die entsprechende Ablage legen als virtueller Zündschlüssel. Auch das Ein- und Ausparken per Smartphone, wenn ich daneben stehe, habe ich und nutze dies auch regelmäßig. Ähnlich wie im Filmtrailer per Fingerkreisel auf dem Display. Ist jetzt nicht so etwas neues, außer dass Apple endlich nachzieht.


    • Nur das dies ein Feature von Mercedes ist und auch bei iPhones funktioniert. Ein Standard wie dieser könnte das ganze weitreichend verfügbar machen.


  • Gibt doch nichts unsicheres als die jetzigen Autoschlüssel mit Funk . Kann doch ganz locker abgegriffen werden . Also schlechter wird das Handy als Schlüssel auch nicht sein . Ferner sind die Autohersteller doch froh wenn ein Fahrzeug geklaut wird kann man ja wieder ein neues verkaufen . Ich finde es cool wäre ideal für meine B E S S E R E H Ä L F T E die verlegt pausenlos ihren Autoschlüssel 🤪🤪


    • Ähnlich wie bei Apple Pay und Google Pay könnte es allerdings auch deutlich sicherer werden. Das iPhone könnte zu den üblichen Daten auch einen One-Time-Password mitsenden, das bei jedem öffnen neu erstellt wird. Zusätzlich hat NFC nicht die gleiche Reichweite wie ein Funkschlüssel, so dass man schon innerhalb 30cm stehen muss um das abzugreifen


  • Dass jeder in der Familie automatisch die Schlüssel zu den Autos hat, klingt doch sehr praktisch.


  • In den USA haben die Autohersteller ihre eigene app wo das schon funktioniert


    • In DE auch, aber eben nur einige Autohersteller und nur bei den Luxus-Klassen Ein Standard könnte hier die initiative auch für günstigere Modelle sein


  • " sondern lässt Euch den digitalen Schlüssel auch mit anderen teilen."

    Applaus, schön.... Autoklau leicht gemacht. So spart man sich das Brecheisen und ne Menge Kraft und Zeit. 👍

    ". Die Informationen zum Schlüssel sollen dabei in der Apple Wallet-App gesichert sein, wo bisher neben DHL-Paketmarken oder Flugtickets auch Kreditkarteninformationen hinterlegt werden können. "

    Wow, alles in einer App. Pack ich noch meine Schlübbergröße dazu, falls der Einbrecher noch Unterwäsche braucht. Flugtickets kann auch speichern? Na das ist doch toll. Da hat der Einbrecher weniger Sorgen wie er fliehen kann. ... Wird immer interessanter, was man alles in einer App speichern kann. 🙄


    • Den Schlüssel teilen zu können ist durchaus für viele Situationen ziemlich praktisch. Ob das ganze sicher ist, muss sich zeigen, aber Autodiebstahl gibt's auch jetzt schon. Also warum sollte das jetzt zunehmen?


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Man kann den Autoschlüssel bewusst mit anderen teilen. Das heißt nicht, dass es automatisch an jeden dahergelaufenen geteilt wird... Bilder und Videos KANNST du auch teilen - hat sie deswegen jeder? Nein.

      Und an die Wallet-App muss jemand erst mal herankommen. Lieber alles in einer sicheren App, als in zehntausend einzelnen, die alle andere Sicherheitsvorkehrungen haben und unterschiedlich sicher sind...
      Die Wallet-App gibt's nicht erst seit jetzt und es wird schon die ganze Zeit zig verschiedenes darin gespeichert und es gab noch nie Probleme.


      • "Bilder und Videos KANNST du auch teilen - hat sie deswegen jeder?"...Ja, wenn andere Zugriff auf deine Videos und Bilder hat kann derjenige die auch teilen.


      • Blurryface
        • Blogger
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Um den Zugriff zu haben, muss das Telefon ja erstmal entsperrt sein.
        Selbst wenn es das ist, kann nicht jemand anderes über die Wallet App bezahlen, weil hier nochmals Face-ID oder der Code nötig ist.
        Genauso soll ja der Schlüssel auch gesichert sein.

        Tim

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!