Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

iCar gerät ins Schleudern: Apple entlässt 200 Mitarbeiter

iCar gerät ins Schleudern: Apple entlässt 200 Mitarbeiter

Apple arbeitet an einem eigenen Antriebssystem - das ist mittlerweile keine Geheimnis mehr, auch wenn Apple sich dazu nicht offiziell äußert. Es scheint, dass das Unternehmen nun jedoch beschlossen hat, eine Umstrukturierung seiner Teams durchzuführen, was zur Entlassung von mehr als 200 Mitarbeitern geführt hat, die an dem Projekt beteiligt waren.

Das Apple-Auto wird wohl noch lange auf sich warten lassen, das ist seit 2016 bekannt, als das Unternehmen Project Titan gestartet hat, um ein autonomes Antriebssystem zu entwickeln. Anstatt ein eigenes Fahrzeug zu bauen, strebt Apple ein System an, das sich in bestehende Modelle integrieren lässt.

apple car play
Im Moment ist Apple mit seinem Car Play Infotainmentsystem in vielen Fahrzeugen präsent. / © AndroidPIT

Dieses höchst geheimnisvolle Team hat im Laufe der letzten Jahre viele Veränderungen durchlaufen, darunter der Wechsel des ehemaligen Senior Engineering VP von Tesla Doug Field im August 2018. Die letzte Änderung, so CNBC, hat zur Entlassung von mehr als 200 Mitarbeitern des Projekts und zur Verlagerung von viel mehr Mitarbeitern in andere Projekte geführt. Ist  Project Titan schon am Ende? Eine offizielle Stellungnahme des Unternehmens widerlegt dies:

Wir haben ein sehr talentiertes Team, das bei Apple an eigenständigen Systemen und verwandten Technologien arbeitet. Während sich das Team für 2019 auf mehrere Schlüsselbereiche konzentriert, wurden einige Gruppen auf Projekte in anderen Teilen des Unternehmens übertragen, wo sie Machine Learning und andere Initiativen in ganz Apple unterstützen werden.

Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass es eine große Chance mit autonomen Antriebssystemen gibt, dass Apple über einzigartige Fähigkeiten verfügt, um einen Beitrag zu leisten, und dass dies das ehrgeizigste Projekt zum maschinellen Lernen aller Zeiten ist.

Die Entwicklungsarbeit scheint also fortgesetzt zu werden, auch wenn wir aufgrund dieser Unternehmensumstrukturierung kurzfristig keine wesentlichen Entwicklungen erwarten.

Via: Engadget

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!