Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
AirPods 3: Legt Apple direkt mit Active Noise Cancellation nach?
Hardware Wearables Apple 2 Min Lesezeit 7 Kommentare

AirPods 3: Legt Apple direkt mit Active Noise Cancellation nach?

Erst vor rund einem Monat hatte Apple die AirPods 2 vorgestellt, da stehen offenbar schon die nächsten Kopfhörer von Apple in den Startblöcken. Berichte aus China deuten darauf hin, dass die AirPods 3 noch in diesem Jahr kommen könnten - und das mit Active Noise Cancellation.

Schon vor dem Start der AirPods 2 waren Gerüchte zu hören, dass Apple in diesem Jahr sowohl im Frühling als auch im Herbst neue AirPods vorstellen wird. Die bekommen jetzt neue Nahrung, denn dem Bericht zufolge sind die Planungen zwischen Apple und den Lieferanten für die AirPods 3 in vollem Gange. Äußerlich wird sich nicht besonders viel ändern, im Innenleben aber schon, wenn die AirPods endlich mit Geräuschunterdrückung ausgestattet werden.

Aktive Geräuschunterdrückung oder Active Noise Cancellation, kurz ANC, war lange Jahre teuren Premium-Kopfhörern und hier vor allem großen Over-Ear-Modellen vorbehalten. Mittlerweile hat das beliebte Feature, mit dem sich vor allem gleichmäßige Geräusche wie das Rauschen im Flugzeug oder der Motor im Bus herausfiltern lässt, aber auch bei In-Ear-Kopfhörern verbreitet. Besonders praktisch: Viele Kopfhörer lassen sich so einstellen, dass Stimmen durchgeleitet werden, um etwa Durchsagen im Zug oder Flugzeug nicht zu verpassen.

apple airpods 2 gen apple 01
Die AirPods haben eine große Fangemeinde. / © Apple

Wann kommen die neuen Apple AirPods 3?

Der Termin, an dem der Release der neuen Airpods 3 erfolgen soll, steht noch nicht fest. Der Bericht der Digitimes deutet allerdings an, dass die nächste Version der drahtlosen Apple-Kopfhörer nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen soll - noch in diesem Jahr wird Apple die AirPods mit Geräuschunterdrückung präsentieren, wenn die Informationen korrekt sind.

Dieser Zeitplan wäre natürlich ärgerlich für alle diejenigen, die sich gerade erst für teures Geld die AirPods 2 gekauft haben. Das werden nicht unbedingt wenige Menschen sein, denn die AirPods sind nach wie vor die weltweit beliebtesten True-Wireless-Kopfhörer. Der Schritt von der ersten auf die zweite Generation war allerdings von vielen Fans als ziemlich gering empfunden worden.

Via: 9to5mac Quelle: Digitimes

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ANC bei so kleinen Dingern? Und das soll was taugen? Möchte ich bezweifeln.


  • Die werden doch mindestens eine UVP von 349€ haben und das NC muss bei dieser lockeren Form extrem gut sein um Wirkung zu haben.


  • Einmal gehabt und nie nie wieder. Bei dem Preis 👎


  • Da bin ich aber gespannt. Die aktuellen Airpods liegen ja etwas lockerer im Ohr als ein klassischer In-Ear-Kopfhörer, d.h. für ANC müssen sie hier einiges an der Form ändern. Ob das den klassischen Airpod Nutzern ("ich mag Airpods weil sie nicht so drücken wie In-Ears") tatsächlich gefallen wird?


  • “Dieser Zeitplan wäre natürlich ärgerlich für alle diejenigen, die sich gerade erst für teures Geld die AirPods 2 gekauft haben. ”

    Beide Verfahren haben ihre Vorteile. Ich würde die AirPods mit ANC sofort kaufen und das aktuelle Modell parallel dazu nutzen – je nach Situation. Da ist nix “ärgerlich”. 😎


    • Klar ist das ärgerlich. Die mit ANC sind ja haushoch überlegen wenn gut umgesetzt. Aber hey lassen sich bestimmt ganz gut verkaufen.


      • "Die mit ANC sind ja haushoch überlegen wenn gut umgesetzt."
        na ja, kommt auf die Situation an, als Headset im Straßenverkehr ob hinter dem Steuer eines PKW oder auf einem Zweirad, motorisiert oder mit Muskelkraft angetrieben ist dabei egal, sind die derzeitigen Airpods der ersten oder zweiten Generation ohne ANC einer Version mit ANC haushoch überlegen, da will man nämlich die Umgebungsgeräusche mitbekommen.
        Anders würde das natürlich aussehen wenn man das ANC abstellen könnte, wozu man aber wahrscheinlich zwingend ein iOS Gerät bräuchte.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern