Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
App-Messies: Lieber haben und nicht brauchen, als anders herum
Google Pixel 3 XL Kommentar Apps 3 Min Lesezeit 27 Kommentare

App-Messies: Lieber haben und nicht brauchen, als anders herum

Sie sind überall. Und selbst bei genauem Hinschauen unterscheiden sie sich äußerlich nicht von den normalen Nutzern: App-Messies. Sie sind überall und leben oft nach der Devise "Lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben".

Und es wird Zeit, dass auch ich nun gestehe: Ich bin ein App-Messie. Ich mülle also mein Smartphone mit immer mehr Apps zu und kann mich nur allzu schwer davon trennen. Zwischenzeitlich waren es fast 300 Apps, natürlich inklusive der vorinstallierten System-Apps, die mein Pixel-Smartphone bevölkerten. Und meine Sucht nach Apps hat mehrere Ursachen.

Im Vordergrund steht dabei sogar ein für mich ganz rationaler Gedanke: Ich habe lieber eine App auf dem Smartphone, die ich nur einmal im Jahr brauche, als in dem Moment, in dem ich sie brauche, die App nicht installiert zu haben. Klar kann man Apps in der Regel schnell aus dem Google Play Store herunterladen, aber es gibt doch immer mal wieder die Momente in denen man schlechten oder gleich gar keinen Internet-Empfang hat.

AndroidPIT best androdi games 1Spiele machen einen großen Teil meiner App-Sammlung aus.  / © AndroidPIT

Typische Beispiele sind bei mir Mealy, immerhin könnte man ja doch mal die Lust verspüren, dort nach einem spannenden Rezept zu gucken, oder die App von Car2Go. Letzteres nutze ich nämlich schon lange nicht mehr, aber was ist, wenn der Moment kommt, in dem man doch mal zu einem der Leihautos greifen möchte oder muss? Dann bin ich vorbereitet!

Immer wieder was Neues

Ein weiterer Grund für mein Messietum ist mein inneres Bedürfnis immer wieder etwas Neues auf dem Smartphone zu haben. Fast täglich installiere ich eine neue App, um sie auszuprobieren, und meist schaffe ich es auch, diese bei Missgefallen schnell wieder los zu werden. Aber dann gibt es da noch die Apps, die "eigentlich schon ganz nett" sind und sich damit in meinem App-Drawer einnisten.

Und natürlich sind da auch zahllose Spiele dabei, die mich einige Minuten oder sogar ein bis zwei Stunden unterhalten haben. Zu denen greife ich immerhin vielleicht viermal im Jahr, wenn es hoch kommt.

Während mich aber die 32 GByte Speicher meines ersten Pixel-Smartphones noch im Zaum gehalten haben, ist es der immer größer werdende interne Speicher, der dieser Sammelwut freien Lauf lässt. Vielleicht scheu ich auch deswegen Geräte mit großem internen Speicher, den viele Nutzer ach so lieb haben. Immerhin schaffe ich es mittlerweile ab und zu Frühjahrsputz zu machen und ein bisschen aufzuräumen.

Wie seht Ihr das? Habt Ihr auch lieber die passende App für jede Situation auf dem Smartphone oder sammelt gar so wie ich zahlreiche Apps, die Ihr eigentlich wirklich gar nicht benutzt? Oder schafft ihr es Ordnung zu halten und wenn ja, wie? Schreibt es uns in die Kommentare!

Anmerkung: Das Messie-Syndrom ist eine Zwangsstörung, dem eine psychische Störung zugrunde liegen kann, und soll hier in keinster Weise ins Lächerliche gezogen werden. Betroffene finden unter anderem an dieser Stelle Hilfe.

Facebook Twitter 19 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich war bis vor wenigen Jahren auch ein exzessiver App-Sammler und hatte so ziemlich alles installiert, was es gerade Mal umsonst gab und es mir so erschien, dass ich die App eventuell Mal gebrauchen könnte 🙈😅 das hat aber nicht zuletzt dazu geführt, dass mein damaliges Moto G (1. Gen.) leistungsmäßig ziemlich in die Knie ging, weshalb ich seither (auch wenn es mein derzeitiges Pixel 3 oder auch mein vorheriges Pixel 1 wohl deutlich besser verkraften würden) sehr darauf achte, welche Apps ich zusätzlich installiere. Derzeit sind es bei mir auf dem Pixel 98 (inklusive Systemapps), die ich alle mehr oder weniger oft benutze.


  • Ich fühle mich jetzt richtig als Aussenseiter....hab neben den vorinstallierten Apps gerade mal drei weitere installiert...

    Here weGo zum navigieren
    Ein drum Computer App wenn ich Gitarre spiele und eBay Kleinanzeigen...

    Mehr hab ich nicht.


  • Ui, mit System-Apps sind es bei mir 310... ;o) Ab wann ist man ein App-Messi? Egal - wie schon erläutert - wenn der Speicher es hergibt habe ich da keine Probleme. Benutzt werden alle manchmal - einige jedoch äußerst selten.


  • Ich sammle keine Apps. Ich habe nur das drauf was ich benutze. Auch wenn die meisten Apps eher unregelmäßig genutzt werden. Am häugsten nutze ich LawDroid, und das Betriebststellenverzeichnis der DB (manchmal muss man da mal reinschauen wenn Betriebsstellen abgekürzt werden müssen).

    Ich habe nur eine einzige Seite auf dem Startbildschirm (da gibt es nur meinen Schichtkalender, PowerToggles-Buttons und das Anruflisten-Widget) . Die anderen Apps sind auf mehreren Seiten im Dock verteilt und dort in Ordnern thematisch zusammengefasst.


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich gestehe, ich bin ebenfalls ein App-Messie! Aktuell habe ich 163 Apps installiert und darunter Apps, die ich vermutlich nur einmal benutzt habe, aber man könnte sie ja noch einmal gebrauchen. Erst gestern hat mir Google Play Foto-Apps vorgeschlagen und ich habe alle, die ich noch nicht hatte, installiert. 😱😂

    Dennoch ist mein Smartphone aufgeräumt und ich habe nur zwei Seiten, da ich alles in Ordnern strukturiere. :D Die erste Seite beinhaltet nur mein tolles Event Flow Calendar Widget und die zweite Seite alle Ordner. :)


  • Mealy? Finde ich nicht für Android...


    • Hab ich auch schon gesucht 😆


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Scheinbar sieht man die App nur noch im Play Store, wenn man sie installiert hat. Wurde auch zuletzt Ende 2017 aktualisiert. Da sieht man mal, wie sehr ich auf meine Apps achte. Aber immerhin hab ich jetzt einen Grund, die App los zu werden. Vielen Dank also. :)

      Delia


  • Auf meinem Haupt-Smartphone sind dzt. 63 Apps installiert, von denen ich max. 7 Stk. im täglichen Gebrauch habe.


  • Ich bin auch App-Mesie und genau deshalb fehlt mir auch eine gepflegte Android-Pit-App


  • hm... da komme ich ins Grübeln 🤔
    Ich habe 132 Apps.... Systemapps nicht mitgezählt.
    Allerdings sind alle in Ordnern, damit ich nicht lange suchen muss. 😉


  • 😂
    Wenn ich jede App auf dem Smartphone behalten würde, hätte ich allein mehr als 100 Icon Packs drauf. Muss nicht sein.

    Spiele fliegen wieder runter, wenn ich durch bin. Icon Packs habe ich nur 4 ständig auf dem Smartphone, die nutze ich häufiger.

    Nur die Fahrplan App wird selten benutzt, wäre aber ungünstig die erst installieren zu müssen, wenn man sie braucht.


    • Ich habe nur ein Iconpack drauf. Mehr brauche ich auch nicht, da ich mein Design so lasse wie es jetzt ist. Ich sehe keinen Sinn darin ständig am Aussehen zu basteln. Sieht ja ohnehin niemand. 😉

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern