Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 11 Kommentare

App-Downloads: Google Play boomt in den Schwellenländern

Weiterhin werden mehr Apps in Googles Play Store heruntergeladen, als im Apple-Pendant, und das mittlerweile relativ deutlich. Die Ursachen dafür sind vor allem auf neuen Wachsturmsmärkten zu suchen.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 10
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 13
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8
google play app store downloads
© App Annie/AndroidPIT

Schon länger kursieren widersprüchliche Zahlen zu der Frage, welcher App-Store der größte ist. Berichte tendieren mittlerweile immer deutlicher in Richtung Google, wie wir auch bereits vor drei Monaten meldeten. Unabhängig davon, hat App Annie nun ermittelt, dass der Play Store im zweiten Quartal 2013 satte zehn Prozent mehr App-Downloads verzeichnen konnte, als Apples App-Store. Die Tendenz scheint also eine positive zu sein.

Interessanterweise liegt das vor allem am Wachstum in neuen Märkten, allen voran Russland, Indien, Brasilien aber auch Südkorea. Hier ist Google beim Thema Apps offenbar erfolgreicher als Apple, obwohl letztere gerade in Russland starkes Wachstum erlebt haben. Und Russland ist ein interessanter Fall, da es sich dabei neben den USA um den einzigen Markt handelt, der bei beiden Plattformen in den Top 5 der App-Downloads steht. Dort braut sich scheinbar wirtschaftlich etwas zusammen.

top countries downloads
Vier der fünf downloadstärksten Länder für Google sind Schwellenländer. Das hat Vor- und Nachteile. / © App Annie/AndroidPIT

Übrigens bleibt es dabei: Auch wenn Google mittlerweile mehr Apps an den Nutzer bringt, so macht Apple trotzdem deutlich mehr Umsatz mit ihnen, etwas mehr als doppelt so viel, um genau zu sein. Dieser Unterschied ist grundsätzlich schon länger bekannt, allerdings ist er offenbar rückläufig. Denn noch vor drei Monaten war ein Canalys-Bericht zu dem Schluss gekommen, dass Apple im ersten Quartal 2013 ganze 74 Prozent der weltweiten App-Umsätze für sich hatte verbuchen können.

Was auch interessant ist: Google macht seinen Umsatz hauptsächlich gar nicht in den Ländern, in denen es die meisten Downloads verzeichnet. Länder wie beispielsweise Japan und Deutschland erweisen sich als umsatzstärker (und deren Nutzer zahlfreudiger?) als manch andere in den Download-Top-5. Das mag nicht verwundern, wenn man bedenkt, dass hier eben auch Schwellenländer auftauchen, in denen die Kaufkraft womöglich noch deutlich niedriger liegt und das Geld für kostenpflichtige Apps nicht so locker sitzt.

revenue google
Der Umsatz kommt hingegen wenig überraschend eher nicht aus Schwellenländern. / © App Annie/AndroidPIT

Via: MacRumors Quelle: App Annie

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • der Umsatzvorteil für Apple liegt meiner Meinung nach, ganz eindeutig bei der Zahlmethode. Während ich damals mit IPhone und IPad mindestens 1xmonatl. ne 15€ Prepaid-Karte gekauft habe, hab ich seit ich Android nutze nicht einen cent im Playstore gelassen. Das wird sich aber Dank der nun erhältlichen Play-Cards sicher ändern ;-)


  • Südkorea als Schwellenland zu bezeichnen ist aber auch etwas weit hergeholt...

    Oder waren die USA gemeint? (-;


  • wachsturmsmärkte?


  • @Alex.... ich will dir gar nicht groß wiedersprechen, weil ich Apple Apps nicht kenne, aber ich habe zur Zeit etwa 120 Apps drauf, rechne ich alle zusammen, hatte ich wohl so um die 250~300 Apps. Eine einzige davon macht mir Ärger.... eine ! Sonst hatte ich noch nie Probleme damit.


  • Tja, da ich selber aus Russland stamme und noch einige Bekannte dort habe, sage ich nur eins. Die Menschen dort nehmen Kredite auf um Handys wie iPhone oder Galaxy S 3, 4 zu kaufen, weil die in der Provinz einen lächerlichen Verdienst haben. Da werden keine Apps gekauft, die werden von irgendwelchen torrent-webseiten herunter geladen. Die Apps kauft vielleicht nur 1% der Nutzer. Und in Indien ist es denke ich nicht besser, nur dass die Menschen dort nicht so mit allen geilen Dingen protzen, die sie sich eigentlich nicht leisten können, wie die meisten Russen.


  •   32

    Reden wir mal Klartext -

    Die Android Apps sind Qualitativ naja und ruckeln fast alle. Außer bestimmte Außnahmen.
    Hauptsache kostenlos - dafür wirst du ordinär verkauft nach Strich und Faden.

    Ich würde lieber 3 Euro pro App zahlen und was qualitativ gutes bekommen ohne unverschähmte Rechte.
    Aber das ist genauso hoffnungslos wie das Android mal eine vernünftige Systembasis bekommt.
    Hier gehts ums Geschäft. Und solange der Rubel rollt wird sich nichts ändern.

    Kein Wunder das in den Wachstumländern die Zahlen steigen durch kostenlos/-verkauf mich. Was nicht negativ gegen dieße Länder gerichtet ist.
    Aber gegen das System.
    Wenigstens gibts für die nexen bald ein Applikations-Rechte-Managment.
    Ohne die nexus Reihe währe ich schon abgesprungen von Android.

    Edit - mache meckern über Apples Preise. Auch ich bin kein Fan von Apples Restriktionen.
    Aber qalitativ in sachen Apps und Plattformstadards sind sie Android vorraus.

    Jetzt hab ich wieder mal kritisch abgemeckert


  • Über Russland hatte ich letztens gelesen, das die drei größten Telekommunikations Unternehmen sich von Apple abwenden und statt dessen auf Nokia ~Windows setzen. Anscheinend hat Apple überzogen, denn wie angeführt wurde, sind die Gewinnspannen so dermassen gering und die Vertrags Klauseln so einseitig zum Nachteil, das jede weitere geschäftliche Tätigkeit, eingestellt wird. Vorher hatte ich fast ähnliches vom einem französischen Tele~Unternehmen gelesen. Auch dieser wird keine Apple Geräte mehr anbieten. Dieser konnte 23 Millionen weniger verkaufen, als vereinbart. Trotzdem verlangt Apple, die komplette Summe. Sieht so aus, das Apple die Kultur von Knebel Verträge, verinnerlicht.


  • Dafür gibts aber für Android auch fast alles was man braucht kostenlos während man bei Apple für jeden angebissenen Apfel zahlen muss, bsp. kostenlose UPnP Clients für Apple kannste vergessen, alles nicht annähernd vergleichbar mit BubbleUPnP.


  •   15

    Man sollte diese Zahlen lieber mal im Verhältniss zu den kostenlosen & kostenpflichtigen Apps stellen. Bei den Kostenpflichtigen hat Google sicherlich Haushoch verloren.


  • Wie sinnvoll, die absoluten Zahlen zu vergleichen, wenn die Spanne der Einwohner, der jeweiligen Länder von 60 Mio bis zu über 1 Mrd geht!

    Sehr lächerlich, dieses Ranking!

    Und selbst der Vergleich zwischen Apple und Android hinkt.
    Erst wenn man die Downloadzahlen durch die vorhandenen Geräte (Apple/Android)
    teilt, würde man würde man aussagekräftige Ergebnisse erhalten!

    Deshalb, traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast! ;-)


  • ob kids in Brasilien mit einem S4 in der Hand rumlaufen und sich Gangstar Rio: City of Saints für 6€ holen?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!