Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 64 Kommentare

Wie entscheidet Ihr, ob Ihr einer App eine Chance gebt?

Vor ein paar Tagen wollte ich von Euch wissen, wie Ihr Eure Apps findet (zur Umfrage). Keine triviale Frage bei Hunderten Millionen von Angeboten. Aber was passiert, wenn etwas Eure Aufmerksamkeit einfängt? Wonach entscheidet Ihr, ob Ihr eine App herunterladet und installiert, sei sie nun kostenpflichtig oder umsonst? Schließlich gibt es für viele Applikationen zahlreiche Alternativen, und niemand will alle durchprobieren.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6264 Teilnehmer
papp downloads teaser
© Google/Apple/Microsoft/aresauburn™/flickr.com/AndroidPIT

Es ist fast egal, um was für eine App es sich dreht, sei es eine Tastatur, ein Kalender, eine Kamera oder weniger grundlegende Dinge wie Spiele und weiß der Kuckuck was: Höchstwahrscheinlich gibt es ein Angebot an verschiedenen Apps, die mehr oder weniger den gleichen Zweck erfüllen. 

Wonach richtet man sich dann? Vertraue ich dem Bewertungssystem? Das könnte theoretisch sehr einfach manipuliert worden sein. Oder mache ich mir doch lieber die Mühe, und lese mir einzelne Nutzerkommentare durch? Die Anzahl der Installationen ist auch ein hilfreicher Richtwert. Leider berücksichtigt diese nicht die Zahl der Deinstallationen, die genau so wichtig ist. Natürlich kann ich dem Entwickler vertrauen. Aber das klappt nur, wenn ich diesen und seine sonstige Arbeit kenne. Am Ende gibt es nur noch die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu verlassen  Das heißt: alles herunterzuladen und selbst vergleichen. Dem steht mal abgesehen vom Aufwand auch der etwaige Preis im Weg.

Wer die Wahl hat, hat also buchstäblich die Qual. Wie geht Ihr mit dieser um?

Ich entscheide, ob ich eine App herunterlade...
Ergebnisse anzeigen

 

64 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Screens, Sterne und ersten paar Rezensionen.


  • Einfach eine App installieren wenn's nicht gefällt dann Deinstallieren und Geld erstatten lassen...ganz einfach..


  • Ich handle ganz klar anhand dem Datenschutz. Apps ohne Berechtigungen werden bevorzugt. Z.b deinstallierte ich den original Taschenrechner und ersetzte ihn durch Real Calc. Um das Display besonders stark ab zu dunkeln verwende ich screen Filter, auch diese App setzte sich in meiner Wahl durch weil sie keine Rechte haben will. Als Browser setzte sich bei mir Firefox durch, weil man diesen von Google trennen kann und die freie und anonyme Suchmaschiene Startpage als addon benutzen kann. Apps mit dreisten Rechten benutze ich nicht mehr auch wenn solch eine App gut ist. Original Google Email wurde gelöscht und durch k9 Email ersetzt. Chrome Browser, S Browser oder Opera habe ich gelöscht, auch wenn sie manches besser machen als Firefox, die Neugier ist bei den genannten zu dreist. Als Abrundung nutze ich das Xposed Framework mit X Privacy. Sämtliche Apps wurde der Standortzugriff, Auslesen der Imei, android id, android werbe id, Nfc nutzung, Cam nutzung, google Konto Abfrage sowie netzwerkadressen und Internetberechtigung erfolgreich emtzogen. Google Play wurde gelöscht. Meine Geräte identität wurde gefälscht. Bei jedem Systemstart hat mein Gerät eine andere imei, Ländercode und und und. So denk google, das mein S4 ein Computer ist, dadurch kann ich z.b gekaufte Musik ganz normal frei auf mein Gerät Dowloaden ohne diese scheiss App Play Musik nutzen zu müssen. Dadurch kann ich mir auch die Apk. files direkt auf mein Gerät laden ohne google Play nutzen zu müssen. Durch all diese Maßnamen wurden meine Androiden erheblich sicherer, lag freier sowie spahrsahmer und leistungsfähiger. Ich kann nur jedem Dazu raten Apps mit dreisten Rechten ab zu strafen und zu boykotieren. Sehr viele Apps sind reine Spionage Tools, alle sollten etwas mehr darauf achten und versuchen sich zu schützen. Meine Androiden sind jedenfalls ziemlich Clean und frei von scheisse. Vorallem sollten gute Apps die nicht neugierig sind durch einen Kauf belohnt werden. Anstatt sich auf extremste weise aus spionieren zu lassen... Das ist es nicht wert!


  • Für mich entscheident, nach Kommentaren, wie andere die App finden und welche Probleme sich ereignen. Sind die Meisten damit unzufrieden lade ich sie nicht runter. Danach gucke ich auch auf die Screenshots. Dann lade ich es kostenlos und teste es. Finde ich es doof, deinstalliere ich es wieder und es findet nie wieder den Weg auf mein Handy. Gefällt es mir, kauf ich es.


  • wenn es kostenlos is Land ich es mir runter und wenn es mir nicht gefählt , schmeiß ich es wieder runter


  • Das Wichtigste sind für mich die geforderten Berechtigungen! Schade das diese nicht in der Umfrage enthalten sind. Denn wenn ein Spiel auf ein mal auf meinen Standort, auf meine SMS zugreifen und sich gleichzeitig noch als Administrator eintragen lässt werde ich das auf keinen Fall installieren.


  • ein wichtiger Punkt fehlt in der Abstimmung: Die Rechtfertigung für die jeweiligen Berechtigungen. Sagen mir diese nicht zu oder erschließen sich mir nicht suche ich nach einer entsprechenden Alternative!


  • Wenn mit Apps geworben oder im Internet ständig in den PlayStore geleitet wird, kann es so eine App schon vergessen.

    Gegen In-App Werbung:
    Ich benutze AppBrain und Droid of the Day um gute Apps zu finden oder zu sehen mit wie viel Werbung ich rechnen muss.

    Ich bab seit ca. 3 Monaten keine Werbung mehr in die Nachrichtenleiste bekommen.
    Wegen: Immer wenn Werbung in die Nachrichtenleiste kommt halte ich die Webung gedrückt und gehe auf App-Details.
    Wenn diese App keine anderen sinnvollen Nachrichten wie Erinnerungen schreiben sollte, deaktiviere ich "Benachrichtigungen anzeigen" und die App kann nicht mehr kram in die Nachrichtenleiste Spamen
    Oder es liegt einfach an AppBrain Ad-Detector. :)


  • Purer Eigenutz von AndroidPit, um zu seheh, welches Apps plaziert werden sollen.


  • über die Grammatik in der Beschreibung und deren Glaubhaftigkeit...

    aber auf jeden Fall nicht über Bewertungen, wenn man sich die mal durchliest muss man ja eh schon fast kotzen


  • Häufigkeit und aufdringlichkeit der In-App-Werbung. Keine Werbung=gut, viel Werbung=runter damit


  • Design und Bewertungen


  • Ein Kriterium ist für mich, ob ich eine App auf die externe SD-Karte auslagern kann. Wenn nicht, suche ich nach Alternativen. Da stellt sich mir die Frage: kann man diese Eigenschaft schon vor dem Herunterladen aus dem PlayStore irgendwo erkennen?

    Ebenfalls suche ich nach Alternativen, wenn eine App offensichtlich unsinnige Berechtigungen einfordert, z.B. eine Taschenlampen-App möchte Zugriff auf "Alles" haben. Wozu? Auch hier wäre eine Vorabinformation im PlayStore hilfreich.


  • Wenn die Berechtigungen stimmen und die App irgendwie kostenlos testbar ist, bilde ich mir am liebsten selber ein Urteil. Apps im iOS Design werden meistens schnell wieder deinstalliert. Das sieht wirklich total deplaziert aus.


  • Erst einmal hinterfrage ich was die App mir an eigentlichem Nutzen bringt. Dann die Kommentare der Bewertungen. Aber auch so ist es natürlich nicht auszuschließen, das die app schneller wieder deinstalliert wird als das sie auf meinem Smartphone wahr, weil sie mich schließlich nicht überzeugte.


  • nach der Seriosität des designs der APP und der performance wie sie funktioniert


  • Worauf ich unter anderem auch achte : Wann bekam die App. ein letztes Update? Wenn das letzte Update schon lange zurück liegt wird die App wahrscheinlich nicht mehr aktiv weiter entwickelt.


  • Zuerst schaue ich mir die Screenshots an, falls hier mich hier ein < 4.0 Design anlächelt, scheidet die App eigentlich grundsätzlich aus.
    Als nächstes Lese ich mir die Beschreibung durch, schlechte Übersetzungen deuten hier teilweise auch auf die Qualität der App hin.
    Danach widme ich mich den Kommentaren und dem Rating, ich überfliege die Kommentare, besonders die schlechten.
    Abschließend schaue ich noch auf den Preis (falls die App kostenpflichtig ist), und überlege ob die gebotenen Features mir das Geld wert sind. (Kauf-Apps, die auch noch In-App-Purchases haben, fallen da z.B. meist raus)
    Auf den Entwickler achte ich eigentlich gar nicht, auf die Zahl der Installationen auch weniger (wer weiß, vielleicht hat man ja eine geheime Super-App gefunden, die keiner kennt, die aber besser ist als die 10x sooft installierte Konkurrenz?)

    mfg


    • Fast genauso mache ich es auch, außer daß es mir egal ist, ob sich das Design sklavisch an irgendwelche Richtlinien ("4.0" etc.) hält. Zumal ich sowieso noch Android 2.2 nutze. ;-)


  • Beschreibung durchlesen. Macht die App Sinn? Nach Alternativen suchen. Screenshots und Bewertungen der ausgewählten ansehen und durchlesen. Entscheidung fällen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!