Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 26 mal geteilt 20 Kommentare

Any.do Cal angetestet: Eine der hübschesten Kalender-Apps

Die To-Do-App Any.do ist bei vielen Android-Nutzern sehr beliebt, da man mit ihr ganz einfach Aufgaben verwalten und abarbeiten kann. Von den gleichen Machern stammt auch die Kalender-App Any.do Cal, die vor einigen Monaten bereits für iOS erschienen ist und jetzt auch auf der Android-Plattform ihr Debüt feiert. Wir haben sie angetestet.

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3757 Teilnehmer
any do cal nexus
© AndroidPIT

Anders als bei anderen Kalendern liegt bei Cal der aktuelle Tag im Fokus des Kalenders. Die Monatsansicht ist aus diesem Grund ausgeblendet, damit mehr Platz für die Anzeige bevorstehender Termine ist. Erst durch einen Wisch nach unten wird der komplette Monat sichtbar.

Auge fürs Design

Die Entwickler von Cal haben beim Aussehen der App ganze Arbeit geleistet. Im Hintergrund werden verschiedene Fotos von Diensten wie tumblr angezeigt. Die Kategorien lassen sich in den Einstellungen aber festlegen und wer keine Lust auf Tierfotos hat, entfernt einfach den entsprechenden Haken in den Optionen. Der Kalender selbst präsentiert sich in hellen Farben mit farbigen Highlights, das optische Erlebnis wird durch sanfte und flüssige Animationen abgerundet.

any do cal kalender termine
Ein- und ausgeklappter Kalender mit Terminanzeige. / © AndroidPIT

Termine

Beim Erstellen von Terminen stehen gleich mehrere Begleitoptionen zur Verfügung. Neben Standarddaten wie Datum und Zeit können auch noch Personen und Orte hinzugefügt werden, außerdem lassen sich noch Notizen eintragen. Beim Auswählen des Orts wird eine Karte eingeblendet, die den aktuellen Standort ermittelt und Lokalitäten in der Nähe anzeigt. Seid Ihr beispielsweise zum Mittagessen verabredet, könnt Ihr gleich das richtige Restaurant auswählen.

any do cal kalender termine erstellen
Das Anlegen von Terminen ist wie der Rest der App: Hübsch und übersichtlich. / © AndroidPIT

Verknüpfung mit Any.do und Facebook

Auf Wunsch kann Cal mit Any.do verknüpft werden. Eure Aufgaben erscheinen dann direkt im Kalender, sofern sie mit einem Datum versehen sind. Darüber hinaus bietet Euch die App noch an, die Geburtstage Eurer Facebook-Freunde hinzuzufügen. Das ist aber optional und muss bei Nichtgefallen nicht genutzt werden.

any do cal kalender geburtstage facebook
Zum Glück optional: Das Hinzufügen von Facebook-Geburtstagen. / © AndroidPIT

Defizite beim Widget

So schön und funktional die App auch ist, beim Widget besteht noch Nachholbedarf. Es ist zwar in der Größe anpassbar, aber zeigt nur Termine von heute und morgen an. Die Möglichkeit, wie bei anderen Kalender-Widgets weiter in die Zukunft wischen zu können, bietet Cal leider nicht. Da sich die App aber als ganz normaler Kalender im System einträgt, kann auch einfach ein anderes Kalender-Widget genutzt werden. Beim Erstellen neuer Termine gibt man einfach an, dass man Cal nutzen möchte.

any do cal kalender widget homescreen
Beim Widget besteht noch Nachholbedarf. / © AndroidPIT

Fazit

Während meines kurzen Tests hat die Nutzung von Cal richtig Spaß gemacht. Die App ist intuitiv zu bedienen und sieht obendrein auch noch gut aus. Dank der cleveren Integration mit Any.do, der nahtlosen Synchronisation mit Diensten wie Google Calendar, Exchange, Outlook oder iCloud, sowie dem Fokus auf das aktuelle Tagesgeschehen könnte sich Cal schon bald zum Klassenprimus mausern.

Cal: Any.do Kalender Install on Google Play Any.do: To-do-Liste & Kalender Install on Google Play
26 mal geteilt

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Das Ding ist mal wieder so eine typische Iphone-App. Sieht nett aus, funktioniert, aber ist nicht zu gebrauchen. So ziemlich gar nichts lässt sich da einstellen. Keine Farben, keine Schriftarten, nichts! Und am Schlimmsten war, dass mein Telefon plötzlich piepste und vibrierte. :-( Die Animationen und das Layout sind gut, mehr nicht! Schnell wieder runter damit und meine guten bewährten aCalender um Verzeihung gebeten! ;-)


    •   16

      Ich weiss nicht was Du hast, graue Schrift auf weissem Grund ist doch toll...


  •   18

    Hübsch, aber nutzlos...


  • bei mir waren antesten das Widget scrollbar... 😀


    •   56

      Das lag vermutlich daran, dass bei mir nur Termine bis zum nächsten Tag angezeigt wurden und die haben nicht das ganze Widget eingenommen (siehe Screenshot). Ich gehe inzwischen aber davon aus, dass es sich um einen Bug handelt.


  • Also für mich ist die Geschichte als Kalender-App völlig ausreichend. Schick anzuschauen ist sie allemal. Hab übrigens gerade das Widget getestet und bei mir zeigt das auch Termine von übermorgen an.


    •   56

      Das ist interessant, bei mir wurde nur der nächste Tag angezeigt. Vielleicht ist das ein Bug.


  • Auf dem iPhone fand ich es klasse (die Apple-App war für die Tagesansicht nicht so doll - seit iOs 7 in keiner Variante mehr 😉)
    Aber auf Note 3 und Nexus 7 habe ich auch bessere Kalender.
    Mein persönlicher Favorit ist aCalendar.


  • Nichts zum Thema, aber mir gefällt der Hirsch auf den ersten Bildern. Wo gibt's den denn?


  • Walter, dir ist aber klar was eine Beta von der Final unterscheidet?


    •   16

      Ja, ich habe die Final auch gestern installiert. Und nach wie vor wirft er mir Zeiten durcheinander, gibt es kein gescheites Widget, keine Farbwahl und klicken auf einen ToDo Punkt öffnet AnDo in der Startseite, statt direkt die Task. Und für Tablets ob der seltsamen Farbgebung auch noch nicht geeignet.


  • Ich finde die App gar nicht so schlecht. Klar, die Funktionen sind im Vergleich etwas mau, aber für meine Verhältnisse brauche ich nicht so viele Funktionen in einer Kalender-App. Das kann je nach meinem beruflichen Wandel anders aussehen, aber derzeit reicht sie aus. Und das Design ist natürlich sehr schick.


  •   16

    Hatte Ihn in der Beta. Schrecklich fast es gut zussammen. Kann nicht richtig mit Zeitzonen umgehen, die Integration der eigenen ToDo App beschränkt sich auf Links zur Hauptanwendung, es gibt kein dunkles Theme, kein vernünftiges Widget.


  • Die neuen links zu den apps sehen schön aus!


  •   24
    TlM 04.12.2013 Link zum Kommentar

    @Fabian: Soweit ich das sehe, ist das hier eine Vorstellung bei den News und kein Testbericht ;).

    Die Testreihe zu Kalendern ist ja bereits abgeschlossen, wie man lesen konnte. Und ich finde es sinnvoll, mehrere Apps aus einer Sparte nacheinander zu testen. Nur so hat man einen Vergleich, der halbwegs zu einem Zeitpunkt erstellt wurde.

    (Unglücklich finde ich persönlich teils die Auswahl und das Problem, wenn verschiedene Personen testen und die Aspekte dabei verschiedenen sind). Grundsätzlich aber gut.


  • Zeit dein leben richtig zu planen ; )


  • Mir gefällt calengoo immer noch weitaus besser, hat auch weitaus mehr Funktionen


  • Echt, nur noch Kalender und Verwandte werden hier getestet...


  • Ich benutze Tasks und DigiCal,
    bin sehr zufrieden mit der Combo.

    Mfg


  •   24
    TlM 04.12.2013 Link zum Kommentar

    Ja, Fokus auf das aktuelle Tagesgeschehen.

    Das reicht aber nicht. Um ernsthaft mit einer Kalender-App umzugehen, braucht man Ansichten für Monat und Woche, die einem mehr Übersicht bieten. Glücklicherweise gibt es ja genügend andere Apps, die das bieten.

    Wie auch bei Any.Do: gehypte App, sieht zwar nett aus, aber nicht wirklich funktional.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu