Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
28 mal geteilt 22 Kommentare

Anleitung: Android 4.4 auf dem Galaxy Nexus installieren

Offiziell hat Google den Support für das Galaxy Nexus eingestellt und wird kein Update auf Android 4.4 KitKat anbieten (zur Meldung). Doch auf die bastelfreudige Modding-Community ist zum Glück Verlass und es gibt bereits erste Custom-ROMs, die 4.4 auf Euer Galaxy Nexus bringen. Eines davon habe ich heute ausprobiert.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12223
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5715
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
galaxy nexus android 4 4 homescreen
Sieht (fast) aus wie Jelly Bean, ist aber KitKat. / © AndroidPIT

Achtung: Bevor Ihr loslegt, solltet Ihr Euch darüber im Klaren sein, dass Ihr Schäden an Eurem Gerät verursachen könnt. Des Weiteren solltet Ihr auch Ahnung von Themen wie Custom-ROM und Root haben. Anfänger und Laien lassen lieber die Finger von dieser Anleitung.

Installation

Bei den XDA-Developers gibt es mehrere KitKat-Versionen für das Galaxy Nexus, ich habe mich für “A taste of KitKat” entschieden. Das ROM befindet sich derzeit noch in der Alpha-Phase, sodass mit Fehlern zu rechnen ist. Der Entwickler gibt beispielsweise an, dass es zu Grafikfehlern beim Ändern der Display-Ausrichtung und beim Sperren des Bildschirms kommen kann.

Um “A taste of KitKat” zu installieren, benötigt Ihr ein Galaxy Nexus mit Custom-Recovery, sowie das Custom-ROM selbst und Google Apps für Android 4.4 Beides findet Ihr im Thread der XDA-Developers. Kopiert beide Dateien auf Euer Nexus und bootet anschließend in die Recovery. Erstellt zuallererst ein Backup Eures aktuellen Systems und führt danach einen kompletten Wipe durch. Flasht nun erst das ROM und zum Schluss die Google Apps. Ist alles fertig, könnt Ihr das Telefon wieder durchstarten.

galaxy nexus android 4 4
Android 4.4 KitKat auf dem Galaxy Nexus. / © AndroidPIT

Erster Eindruck

Schon in der frühen Alpha-Version läuft “A taste of KitKat” erstaunlich flüssig. Das volle KitKat-Erlebnis liefert das Custom-ROM derzeit allerdings noch nicht, da unter anderem der neue Android-Launcher fehlt. Als Spielerei für Zwischendurch und Machbarkeitsstudie ist das ROM derzeit aber definitiv zu empfehlen. Im Alltag sollte man es aber noch nicht verwenden, sondern lieber noch ein paar Wochen warten, bis die gröbsten Fehler beseitigt sind.

[Update: 04.11.2013, 20:05 Uhr]

Mit den Google Apps von Paranoid Android (ebenfalls zu finden bei den XDA-Developers) wird auch der neue Android-Launcher installert und kann genutzt werden.

Quelle: XDA-Developers

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • äh N5 ;)

  • super, sollte man mal erwähnen, das es nur auf dem G5 geht.

  • Android 4.4 ohne transparente Leisten ist kein Kitkat

    •   56

      Klar ist es das, aber die transparenten Leisten bleiben vorerst dem Nexus 5 vorbehalten.

  • Paranoid ist die beste !

  • Gute Anleitung, werd ich bestimmt mal testen (und mich dann auch in das CustomRom Thema einarbeiten) Vergleiche es dann mit meinem heute in Zustellung befindlichen Nexus 5 :-)

  • nein, bei apps nicht aber es kam bei mir schon 2 mal vor das das Menü von den Einstellungen als Hintergrund angezeigt wurde. lies sich auch nicht andern, ging dann aber von alleine weg. ist jetzt aber schon länger nicht mehr vorgekommen, habs seit Freitag.

  • Echt beim nexus 5 grafikfehler, bei bestimmten apps?

  • es gibt auch beim nexus 5 ab und zu grafikfehler.

  •   56

    @Pappl:

    Hast Du auch den Teil mit dem fettgeschriebenen "Achtung" gelesen und auch das Fazit zum ersten Eindruck? Da steht doch klipp und klar drin, dass das ROM nicht für den alltäglichen Einsatz geeignet ist und zu Beginn schreibe ich ausdrücklich, dass man Ahnung von der Materie haben muss. Ich verstehe da echt nicht, wie Du daraus etwas anderes interpretieren kannst.

  • Habe SlimKAT 4.4 auf dem Galaxy Nexus. Es rebootet sporadisch und hat Grafikfehler.
    Ein Log zeigt sehr viele OpenGL Probleme.
    Es wird noch dauern bis KitKat auf dem Galaxy Nexus wirklich läuft, falls die Treiber für den TI-Prozessor überhaupt angepasst werden können. Das kommt beim Artikel leider nicht raus.
    Es liest sich so, also ob rooten leicht erledigt wäre und KitKat dann einfach installiert wird und alles ist gut.
    Man hat zur Zeit ein KitKat Galaxy Nexus das sehr häufig abstürzt.

  • Funktioniert das ausblenden der Display tasten nicht bei Spiele oder muss man das noch irgendwo aktivieren? Läuft aber ganz gut, minimale grafikfehler aber sonst ganz gut

  • *bekommen wird!

  • +samir: Nun ja, HTC hatte für das HTC One ein Update in 90 Tagen angekündigt, welches HTCs aktuelles Spitzenmodell ist. Samsung hat sich bis jetzt mit den Ankündigungen zurückgehalten. Samsungs aktuelles Flagschiff ist außerdem das S4, welches sicher vor dem SIII (falls es überhaupt eins bekommt) ein Update bekommen!

    Heute wurden übrigens offizielle Updates für Android 4.3 Jelly Bean für das SIII verteilt.

    Gedulde dich also nochmals. Mehr kann ich nicht dazu sagen.

  • oben fehlt ein y bei Galaxy nexus...

  • wann bekommt s3 das ?:'(

  • @Nico Nimm die Gapps von Paranoid, dort ist der Expirience Launcher bereits integriert. Bin gerade am testen, läuft sehr gut bis jetzt.

  •   56

    @Willi:

    Das habe ich eigentlich gemacht, den neuen Launcher gab es bei mir aber nicht.

    EDIT: Welche Gapps hast Du genommen, die von PA oder die anderen? Der Download der Gapps von PA hat bei mir ewig gedauert, deshalb habe ich die anderen genommen.

  • Den neuen Launcher gibts schon zur ROM, man muss nur die gapps aus dem Post mitflashen ;)

  •   56

    @wadi1989:

    Wenn es das als Custom-ROM für Dein Gerät gibt, dann ja. Bisher habe ich aber noch nichts von Android 4.4 für das Gerät gehört.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!