Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 46 mal geteilt 21 Kommentare

Android Wear: Tipps und Tricks für Eure Smartwatch

Update: Dieser Trick verbessert die Bedienung enorm

Bei uns findet Ihr nützliche Tipps und Tricks für Android Wear. Wir zeigen Euch auch, wie Ihr die neue Android-Wear-Smartwatch zum ersten Mal einrichtet, die Akkulaufzeit verlängern könnt und die Bedienung verbessert. Springt zum neuen Abschnitt Bedienung verbessern.

Springt zum Abschnitt:

Android Wear einrichten

Wer zum ersten Mal seine Android-Wear-Smartwatch einschaltet, wird durch einen Einrichtungsvorgang geführt. Dazu gehört auch das Pairing, mit dem die Smartwatch mit dem Smartphone verbunden wird. Um die Uhr einzurichten, solltet Ihr zuerst folgende Dinge beachten:

  • Schaltet die Smartwatch in unmittelbarer Nähe des Smartphones ein.
  • Schließt die Uhr für die Einrichtung am besten an eine Stromquelle an.

Als nächstes müsst Ihr die Android-Wear-App auf Eurem Android-Smartphone installieren. Ihr findet die App im Google Play Store. Sind Download und Installation beendet, müsst Ihr die App öffnen und weitere Schritte beachten.

Android Wear – Smartwatch Install on Google Play
android wear setup
Die Verbindung zwischen Android-Wear-Uhr und Smartphone klappt sofort. / © ANDROIDPIT

Kommen wir zum Koppeln. Befolgt folgende Schritte, um das Pairing zwischen beiden Geräten durchzuführen:

  • Auf dem Smartphone-Display wird in der Android-Wear-App eine Liste von Geräten in der Nähe angezeigt.
  • Tippt auf den Namen der Smartwatch, der auch auf der Android-Wear-Uhr angezeigt wird.
  • Nun wird ein Pairing-Code auf beiden Geräten angezeigt. Überprüft, ob der Code übereinstimmt. Bei Übereinstimmung tippt auf OK auf dem Smartphone.
  • Hat alles funktioniert, erhaltet Ihr eine Nachricht über die erfolgreiche Kopplung zwischen Smartphone und Smartwatch.
  • Tippt nun auf Eurem Smartphone auf Benachrichtigungen aktivieren.
android wear benachrichtigungen aktivieren
Aktiviert Benachrichtigungen für Android Wear, damit die Uhr Euch Informationen liefern kann. / © ANDROIDPIT

Apps installieren auf der Android-Wear-Uhr

Damit Ihr mit der Smartwatch loslegen könnt, braucht Ihr passende Apps. Inzwischen gibt es hunderte Apps, die das kleine Zusatz-Display an Eurem Handgelenk oder seine Sensoren intelligent nutzen. Um Apps auf der Smartwach zu installieren, müsst ihr sie zunächst auf dem verbundenen Smartphone installieren. Die Apps synchronisieren sich dann automatisch mit der Smartwatch. Eine Liste empfehlenswerter Apps haben wir hier für Euch zusammengestellt:

Herzfrequenz messen mit der Smartwatch

Die meisten Android-Wear-Uhren verfügen über Sensoren zur Messung Eures Pulses. Leider haben die Hersteller sie an unterschiedlichen Stellen angebracht. Wenn Eure Uhr wie die Huawei Watch ihren Sensor auf der Unterseite hat, gelingt nicht jede Messung auf Anhieb.

androidpit Huawei Watch sensor
Der Herzfrequenzmesser an der Unterseite findet nicht immer einen Puls. / © ANDROIDPIT

Nicht immer findet der lichtbasierte Sensor sofort einen Puls, wenn Ihr ihn aus der normalen Armbanduhr-Position heraus startet. Nehmt die Smartwatch also ab und legt sie auf die Venen auf der Innenseite Eures Unterarms. Oft dringt das Licht besser durch die dort dünnere Haut.

Bessere Bedienung mit einem anderen Android-Wear-Launcher

Nur wenigen Nutzern gefällt die Bedienung von Android-Wear-Uhren auf Anhieb. Und auch längere Nutzung kann so manche Tester nicht von Googles Software überzeugen. Glücklicherweise kann die Bedienung der Smartwatches mit Launchern erheblich verbessert werden.

Ein Launcher wie der Wear Mini Launcher ergänzt weite Teile der Oberfläche um wichtige Funktionen und erfindet die Bedienung der Android-Wear-Uhr komplett neu. Achtung: Bei einigen Uhren dauert es einige Minuten, bis der Launcher nicht mehr ruckelt. Danach werdet Ihr erheblich mehr Spaß mit Eurer Android-Wear-Uhr haben.

Wear Mini Launcher Install on Google Play

Pairing mit einem anderen Smartphone

Der oben beschriebene Pairing-Vorgang ist beim erst Mal recht einfach. Leider entpuppt sich Android Wear als wenig kooperativ, wenn die Uhr plötzlich mit einem anderen Smartphone verbunden wird. Der normale Assistent in der Android Wear Companion App auf dem neuen Smartphone bleibt sehr früh im Prozess stehen und hilft nicht weiter.

Damit das Pairing der Android-Wear-Uhr mit dem neuen Smartphone wieder funktioniert, müsst Ihr die Smartwatch zurücksetzen. Geht in die Einstellungen und wählt dort Auf Werkszustand zurück. Anschließend ist die Uhr im Einrichtungs-Assistenten sichtbar.

Reichweite der Android-Wear Uhr mit WLAN erhöhen

Seit einem Software-Update beherrschen viele Smartwatches auch WLAN-Verbindungen. Diese erhöhen den maximalen Abstand der Uhren zum verbundenen Smartphone. Die WLAN-Funktion aktiviert Ihr recht einfach. In den Einstellungen findet ihr die WLAN-Einstellungen. Dort werden die WLANs angezeigt, die dem verbundenen Smartphone bekannt sind.

Sofern diese Funktion bei Euch aktiv ist, bezieht die Smartwatch die nötigen Login-Daten automatisch aus Eurem Google-Konto. Falls die Android-Wear-Uhr doch nach einem WLAN-Passwort fragen sollte, müsst Ihr es auf dem Smartphone in der Companion-App eintippen. Dazu fordert Euch die Smartwatch automatisch auf.

Android Wear: Akku-Spartipps

Die meisten Smartwatch-Akkus sind für Ihre Kurzlebigkeit bekannt. Doch wie auch bei Smartphones gibt es einige Tricks, damit die smarte Uhr länger läuft. Hier sind unsere Akku-Tipps:

Helligkeit anpassen

Ein helles Smartphone-Display verbraucht mehr Strom, das gilt auch für Smartwatches. Mit der Helligkeitsregelung könnt Ihr das Display den Gelegenheiten anpassen, um auch in jeder Situation genügend darauf zu erkennen. Doch wenn Ihr die Helligkeit so weit wie möglich herunterregelt, spart das auch viel Akku. Denn jeder einzelne Punkt wird vom Akku beleuchtet und das verbraucht viel Energie. Also am besten immer die Helligkeit so gering halten wie möglich, dann könnt Ihr die Android-Wear-Smartwatch auch länger nutzen.

android wear helligkeit anpassen
Reduziert die Helligkeit, um mehr Akkuleistung zu haben. / © ANDROIDPIT

Display nicht immer eingeschaltet lassen

Genau das sollte nicht bei Eurer Smartwatch der Fall sein. Schaltet in den Einstellungen unter Display immer eingeschaltet die Option auf Aus, da sonst das Display ununterbrochen angeschaltet bleibt. Darunter leidet nämlich der Akku.

android wear display automatik 1
Schaltet die Funktion " Display immer eingeschaltet" aus, um den Akku zu schonen. / © ANDROIDPIT

Android Wear: Der Kinomodus sorgt für Stille

Das Display Eurer Smartwatch geht immer dann an, wenn Ihr auf die Uhr schaut. Das kann mitunter ziemlich nervig sein. Im Kino, bei Tisch oder im Bett stört das sehr. Und genau aus diesem Grund gibt es den Kinomodus.

Ihr aktiviert ihn, wenn Ihr vom Ziffernblatt vom oberen Displayrand nach unten und anschließend nach rechts wischt und dort auf Kinomodus tippt. Oder drückt einfach zweimal schnell hintereinander die Ein-/Aus-Taste, um den Kinomodus zu aktivieren oder zu beenden.

moto 360 android wear kinomodus
Aktiviert den Kinomodus, wenn sich das Display nicht ständig einschalten soll. / © ANDROIDPIT

Android Wear: Smartphone-Vibration ausschalten

Wenn Ihr wollt, dass nur Eure Smartwatch und nicht Euer Smartphone vibriert, könnt Ihr es in den Android-Wear-Einstellungen stummschalten: Öffnet dazu die Android-Wear-App auf Eurem Smartphone. Tippt dort auf das Zahnradsymbol, um zu den Einstellungen zu wechseln. Aktiviert dort die Option Benachricht. & Anrufe stumm.

android wear einstellungen
Ist der Schieberegler (rechts) aktiv, bleibt Euer Smartphone fortan stumm. / © ANDROIDPIT

Android Wear: Benachrichtigungen für Apps blockieren

Android Wear ist standardmäßig so konfiguriert, dass Ihr Benachrichtigungen von allen Apps erhaltet, aber das könnt Ihr auch ändern. Öffnet dazu wieder die Android-Wear-Einstellungen und tippt auf App-Benachrichtigungen deaktivieren. Über das Plus-Symbol könnt Ihr Apps für Android Wear blockieren. Solche Benachrichtigungen erscheinen dann nur noch auf Eurem Smartphone, nicht aber auf Eurer Android-Wear-Uhr.

Fazit

Android-Wear-Uhren sollten nicht unterschätzt werden. Ihre hakelige Bedienung lässt sich mit einfachen Tricks deutlich verbessern. Welche Kniffe habt ihr in Euren Erfahrungen mit den Uhren gelernt? Teilt sie mit uns in den Kommentaren oder im Wearables-Forum!


Wir habe den Artikel inzwischen komplett überarbeitet. Manche der bisherigen Kommentare könnten also veraltet sein.

Top-Kommentare der Community

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare
46 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!