Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 13 mal geteilt 28 Kommentare

Android-Verbreitung: Jeder Vierte ist im KitKat-Zeitalter angekommen

In den letzten Monaten sahen wir wiederholte Sprünge in der Verbreitung von KitKat. Von Verdoppelungen oder Schüben in ähnlichen Größenordnungen ist keine Rede mehr, doch das Wachstum hält an.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 21870
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 15460
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
android distributopn figure new
Das Kuchenstück für KitKat wird immer größer. / © Google, ANDROIDPIT

Laut den aktuellen Verbreitungszahlen liegt Android 4.4 KitKat nun immerhin bei knapp 25 Prozent. Das ist ein Anstieg von etwa vier Prozentpunkten seit dem Vormonat. Dieses Wachstum hat selbstverständlich seine Entsprechung im Rückgang bei Jelly Bean. Ice Cream Sandwich und Gingerbread sind ebenfalls rückläufig. Mit über elf Prozent ist die Verbreitung von Gingerbread, einem System, das im Dezember biblische vier Jahre alt wird, allerdings immer noch erstaunlich hoch.

android distribution september
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. / © Google

Jelly Bean wird nach wie vor von jedem Zweiten genutzt, KitKat hat also noch einen langen Weg vor sich, will es zum neuen Standard werden. Aber jeder Vierte klingt doch wenigstens schon mal nach einem ernstzunehmenden Anfang. Die sich nähernde Einführung von Android L wird wieder frischen Wind in das muntere Zahlenspiel bringen, wobei das zumindest der Verbreitung von KitKat vermutlich wenig helfen wird. Im Gegenteil.

Quelle: Google

13 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sue H
    • Blogger
    11.09.2014

    Meine Schwester gehört zu den 0,7% mit Android 2.2 und der Rest in meiner Familie hat nur Jelly Bean (4.1.2 oder 4.2.2). Mist, wir versauen die Statistik. Ich glaube, wir alle brauchen einen Hilfe Artikel à la „Hilfe, mein Aldi Xperia ist hoffnungslos veraltet!!!“

  •   38
    Senior Valmano 11.09.2014

    "Ice Cream Sandwich wird nach wie vor von jedem Zweiten genutzt."
    Ihr meint wohl Jelly Bean.

  •   44
    Christoph V. 11.09.2014

    Die S3 Nutzer werden da gar nicht ankommen, da das S3 mit 1 GB kein Update auf Kitkat erhalten werden.

    Dafür gibt es ja extra das S3 Neo...

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • bis mein s5 android L bekommt wirds wieder weihnachten und bis es "ordentlich" angepasst wird ists februar :D

  • mjw 12.09.2014 Link zum Kommentar

    Ich kann mich in der Grafik nicht wiederfinden... Wo ist Android L ?
    Edit : ich hab das mit der 0.1 % Grenze übersehen

  • Habe das Note 2 mit 4.3 und warte auch nach wie vor auf das angebliche Update.Langsam glaub ich nicht mehr dran... :-(

  • wie bekomme ich ein ordendliches Rom auf mein Xperia J26 drauf......................

  • also Ganz ehrlich CM 11 läuft auf meinen S3 lte nicht so gut hatte es einmal drauf und direkt Kamera Probleme usw. Updaten der Nightlies hat da leider auch nix gebracht :-(. Kann nicht verstehen warum diese Update Geschichte bei den Samsung Nutzern so lange dauert. Ist das bei den neueren Geräten auch so????. Und dann noch der Knox Counter :-D muss das sein ???. Also so begeistert ich auch von meinem S3 war Samsung kommt mir nicht mehr ins Haus :-(

  • Ich habe seit Mitte 2013 mein Note 2 und es wurde im März 2014 mit 4.3 von Samsung upgedatet.
    Jetzt warte ich auf das Update 4.4.2 aber es tut sich nix obwohl schon angekündigt im Juni.
    Wohne in Òsterreich.

  • So fragmentiert wie immer berichtet wird ist es doch gar nicht.80% ab 4.1 ....wo ist denn da das Problem.Und die die abwärtskompatibel sind werden wohl damit auch kein Problem haben sonst hätten sie schon lange ein neueres angeschafft.Zeit dafür war ja genug vorhanden.

    • Das Problem ist, dass es sich für Entwickler nicht lohnt, neuste APIs zu verwenden, da man den Aufwand für gerade einmal 25% der Android Nutzer betreibt. Bestes Beispiel: Translucent Mode, also transparente Navigations- und Statusleiste. Kaum eine der großen Apps im Play Store unterstützt dies und die Auswahl ist nach einem Jahr immer noch verschwindend gering. Und Android L steht bald vor der Tür. Wieso denn auf ein Material Design die Apps anpassen, wenn man im ersten Jahr damit kaum 20% der Kunden erreicht. (Ja, Material Design ist auch bei älteren Versionen möglich, aber der Großteil der Animation ist erst im Android L Framework nativ verfügbar)

    • "So fragmentiert wie immer berichtet wird ist es doch gar nicht"
      Da muss man lachen wenn man das liest und die Zahlen sieht. Frank hat es schon recht gut beschrieben. Material Design ist jetzt das erste Feature wo man die Auswirkung der Fragmentierung als User sieht. Jeder findet es toll, Google bringt seine eigenen Apps mit diesem Design raus aber was ist mit den ganzen anderen Entwicklern? Die können nichts machen! Wenn du deine App auf Material Design umprogrammierst haben die Entwickler plötzlich zwei Versionen die sie pflegen müssen. Entweder verlieren sie die 75% der User weil die keine Updates mehr bekommen. Oder sie bleiben beim alten Sourcecode. Beide Versionen zu pflegen ist für die meisten Entwickler die das in ihrer Freizeit machen einfach unmöglich.
      Und jetzt sieht man erstmal wie wichtig es für die Entwickler und damit auch für die Kunden ist, wenn alle Geräte ein Update erhalten.
      Vergleich das jetzt mal mit Apple. iOS7 wurde vor einem Jahr rausgebracht. 95% der Geräte (!!!) haben nach nur einem Jahr diese Version bekommen oder konnten sie aufspielen. Jetzt mit iOS8 das selbe. Selbst das alte iPhone 4S bekommt diese Version noch. Die Entwickler sitzen seit drei Monaten dran und verwenden die neuen Funktionen. Schau dir mal die Zahlen an die Apple nächstes Wochenende erzielt. Android bietet bei jeder Version ebenfalls haufenweise neuer Funktionen die die App Entwickler gern einbauen würden, aber wo es sich wegen der Fragmentieren einfach nicht lohnt. Glaub mir ich kenn das Problem sehr gut aus Sicht der App Entwickler. Die meisten wissen gar nicht was denen für Apps entgehen weil Apple ist doch so ein geschlossenes System wo eigentlich viel weniger möglich ist. Genau das Gegenteil ist wahr. Seitdem ich für iOS Apps entwickel hab ich kaum noch Einschränkungen.

  • Wenn LG das Uptade auf KitKat bringen würde, wäre ich sofort dabei! Nur wenn kein Update kommt, geht dass halt nicht :D Muss ich wohl auf CustomROM´s zurück greifen :)

  • Sue H
    • Blogger
    11.09.2014 Link zum Kommentar

    Meine Schwester gehört zu den 0,7% mit Android 2.2 und der Rest in meiner Familie hat nur Jelly Bean (4.1.2 oder 4.2.2). Mist, wir versauen die Statistik. Ich glaube, wir alle brauchen einen Hilfe Artikel à la „Hilfe, mein Aldi Xperia ist hoffnungslos veraltet!!!“

  • Es gibt ja sogar Nutzer mit Android 3.0 Honeycomb

  • Wobei das in Deutschland auch etwas anders aussehen kann. Da kann man von einem höheren Anteil bei KitKat ausgehen:

    http://www.mobiflip.de/android-versionsverteilung-deutschland-zeigt-ein-anderes-bild/

  • Nur wir S3 & S3 lte nutzer warten & warten & warten :D. Mall sehen wann wir in diesem "Zeitalter" Ankommen :D

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!