Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 40 Kommentare

Wie macht man ein langsames Smartphone wieder schnell?

Ist Euer Android-Smartphone oder -Tablet langsam geworden? Sei es plötzlich oder peu à peu über die Jahre: Wenn die Geräte langsam werden, wird es Zeit für helfende Maßnahmen. In den neuen Tipps optimieren wir Apps oder ersetzen sie durch effiziente Alternativen und wir machen Euer WLAN wieder flott.

Zum Abschnitt:

Warum wird mein Smartphone oder Tablet langsam?

Zuerst wollen wir die Ursache finden, warum Euer Smartphone plötzlich oder über den Lauf der letzten Wochen so langsam wurde. Tippt auf eine der folgenden Standard-Ursachen, um jeweils zum Artikel oder Abschnitt mit der Lösung zu gelangen.

Darüber hinaus haben wir für Euch...

Kleine Optimierungen, die das Smartphone sofort schneller machen

Schnellere Bedienung durch einen alternativen Launcher

Der Launcher ist Dreh- und Angelpunkt in Eurem App-Multitasking. Manche Launcher arbeiten besonders effizient und Nutzer schwören darauf, dass sie ihre Smartphones schneller gemacht haben. Eine Übersicht haben wir im alternativen Artikel erstellt. In dessen Abschnitt "Simple Launcher" findet Ihr besonders ressourcenschonende und damit schnelle Launcher:

androidpit lawnchair launcher
Der Lawnchair entpuppt sich als effizienter Launcher. / © ANDROIDPIT

Simplere App-Alternativen

Viele Apps lassen sich durch schlankere Varianten austauschen, die Ressourcen schonen. Google bietet etliche Apps auch in einer Go-Variante an und Facebook gibt es auch in Lite-Varianten. Diese findet Ihr entweder im Play Store oder zumindest auf dem einigermaßen vertrauenswürdigen APKMirror. Auch ein Blick einer Alternative im vertrauenswürdigen Open-Source-App-Store F-Droid kann sich lohnen.

Andere Apps könnt Ihr auch deinstallieren und stattdessen die mobile Website verwenden. Diese bietet oft ebenfalls die Option, Benachrichtigungen zu senden, hat aber ansonsten weniger Hintergrundaktivität und Daten-Ballast als die App.

Sind beide Alternativen nicht zur Hand, könntet Ihr auch die App an sich optimieren. Gelegentlich gibt es Optionen zu Hintergrundaktivitäten, dem Sammeln von Nutzerdaten und dergleichen. Versucht, jene Zusatzfeatures abzuschalten, um die CPU-Last der App so zu minimieren.

Schnelleres Smartphone durch beschleunigte Animationen

In Android werden Übergänge zwischen und in Apps dank Animationen fließender gestaltet. Mit einem kleinen Kniff könnt Ihr diese Animationen schneller machen. Euer Smartphone fühlt sich dann weniger träge an. Geht dazu in die Einstellungen, tippt auf Über das Telefon, dort siebenmal auf die Build-Nummer und geht dann einen Schritt zurück.

Huawei p8 animation de
Rein kosmetisch, aber wirksam: Animationen abschalten oder beschleunigen. / © ANDROIDPIT

Jetzt geht Ihr in die Entwickleroptionen. Dort findet Ihr drei Einstellungen zu Animationen: Den Maßstab für Fensteranimationen, Übergangsanimationen und die Animatorzeit. Setzt die Werte auf 0,5 oder aus, und schon werden Übergänge mit viel geringerer oder ganz ohne Verzögerung gezeichnet.

Schweres Geschütz gegen große Probleme

Das Smartphone ist seit dem Android-Update langsamer

System-Updates beheben bei Android alte Fehler und sorgen üblicherweise für Verbesserungen bei Akkulaufzeit und Arbeitstempo. Jedoch kann es sein, dass Konflikte mit Rückständen im Cache genau das Gegenteil bewirken. Es gibt zwei Cache-Systeme in Android: eines für Apps und eines für das System.

Den App-Cache erreicht man in den Einstellungen unter Interner Speicher. Manchmal wird der Eintrag als Daten im Cache und ein andermal als Zwischengespeicherte Daten bezeichnet, doch ein Tipp darauf bewirkt dasselbe: Cache-Daten aller Apps werden gelöscht. Einstellungen bleiben natürlich erhalten.

clear cache de
Wie der Cache heißt, variiert je nach Smartphone-Hersteller. Wie man den Zwischenspeicher leert, ist einheitlich. / © ANDROIDPIT

Hilft dies dem Smartphone nicht auf die Sprünge, müsst Ihr zusätzlich die Cache-Partition freiräumen. Bei manchen Smartphones, insbesondere Sony ist das leider praktisch unmöglich. Ein Zurücksetzen des gesamten Smartphones auf Werkseinstellungen (siehe unten) nach einem kompletten Backup wird dann unausweichlich. Bei Geräten vieler anderer Hersteller hingegen ist ein Reset der Cache-Partition einigermaßen machbar.

Cache-Partition leeren

Exemplarisch machen wir Euch das mit einem Samsung Galaxy S6 Edge vor.

  1. Schaltet das Smartphone aus,
  2. startet es im Recovery-Modus neu (sucht im Web nach "boot [Euer Smartphone] to recovery" für Anweisungen für Euer Gerät).
  3. Haltet dafür beim Einschalten die physischen Tasten Lauter, Home und Power gedrückt.
  4. Dann erscheint der Bugdroid auf türkisem Hintergrund. Lasst die Tasten los.
  5. Drückt Ihr jetzt zusammen Leiser und Home, kommt Ihr ins Recovery-Menü. Dort findet Ihr Wipe Cache Partition.
  6. Navigiert mit Leiser bis dorthin,
  7. aktiviert mit Power und wartet ab.
  8. Drückt dann Reboot System Now.
  9. Wartet besonders lang. Der erste Start ist etwas zäh, danach geht aber wieder alles schnell und fehlerfrei.
AndroidPIT Moto X wipe cache partition
Die Recovery-Optionen sind eigentlich immer gleich, der Weg zu ihnen aber nicht. / © ANDROIDPIT

Factory Reset: Android auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Gelegentlich lohnt sich ein kompletter Neuanfang mit dem Gerät. Wenn zu viele App- und Dateileichen den Flash-Speicher verstopfen und neuen Daten den Weg versperren, gibt es kein anderes Mittel mehr. Erstellt also ein Backup aller Daten, die Euch lieb sind. Das erklären wir Euch an den folgenden Stellen:

Anschließend geht Ihr in die Systemeinstellungen und wagt den Schritt.

pixel settings system reset menu screenshot
Setzt alles auf Anfang zurück. / © AndroidPIT

Danach habt Ihr wieder dieselben Daten auf dem Smartphone wie an seinem ersten Tag: Fotos, Musik aber auch die unerwünschten App-Rückstände werden entfernt und Euer vormals langsames Smartphone ist wieder schnell. Seid bei der Ersteinrichtung aufmerksam, denn der Assistent will etliche Apps installieren.

pixel restore 3 de
Installiert nicht alle Apps wieder, sonst war der Reset für die Katz'. / © AndroidPIT

Optimierung von WLAN, LTE und GPS

Da das Smartphone ständig mit dem Internet verbunden ist, kann die Ursache für geringe Performance auch bei dem geringen Tempo Eures Internetzugangs liegen. Zuhause habt Ihr Einfluss auf die Qualität Eures WLAN-Netztes. Das kann entweder ausgelastet oder unzureichend ausgebaut sein. Wir haben in anderen Artikeln einige Tipps gesammelt, wie man die WLAN-Leistung optimiert und so das Smartphone schneller macht.

Unterwegs hingegen seid Ihr auf flächendeckende und schnelle LTE-Verbindung angewiesen, wenn Ihr nicht ewig auf ladende Internetseiten warten oder mit puffernden Streams kämpfen wollt. Traditionell liefern nur die Netze von Telekom und Vodafone einen zuverlässigen Dienst, wie wir in unserem Artikel zusammenfassen. Telefónica hinkt weit hinterher und zieht auch die Discounter-Drittanbieter in seinem Netz in Mitleidenschaft. Ein Wechsel des Tarifs oder ein günstiges Probeschnuppern mit einer Prepaid-SIM eines Konkurrenten könnte einen Versuch wert sein.

Stockt hingegen bloß Eure GPS-Verbindung in Navigations-Apps, haben wir ebenfalls einige Tipps für Euch in einem externen Artikel gesammelt.

Wie sieht es aus mit Optimierungs-Apps?

Apps zum Freischaufeln des RAMs sind kompletter Unfug. Freier RAM ist vom Design des Betriebssystems gar nicht vorgesehen und es ist ein Irrglaube, der sich mit dem Wissen um das Betriebssystem Windows etabliert hat, dass voller RAM etwas Schlechtes wäre. Das Linux-Motto lautet: "Freier RAM ist vergeudeter RAM." Ausführlicher erläutern wir Euch das im separaten Artikel:

Ähnlich sieht es mit Apps aus, die angeblich Euren internen Speicher aufräumen. Ohne Root-Privilegien (und das ist der Standardzustand) dürfen so genannte Optimierungs-Apps nicht auf die für wirksame Optimierungen relevanten Bereiche des Smartphone-Speichers vordringen.

Sie können de facto nicht helfen und belegen unnötigen Speicherplatz auf dem ohnehin schon knappen Speicher Eures Smartphones. Deinstalliert die Apps oder deaktiviert sie, falls Euer Hersteller sie bereits mitliefert. Möglicherweise sind sie sogar die Ursache, warum Euer Smartphone überhaupt erst langsam läuft.

Eure Tipps und Erfahrungen sind gefragt

Was sind Eure Tipps, das Smartphone wieder flott zu machen? Und was war der Klotz am Bein Eures Smartphones? Welche App oder welches Feature habt Ihr deaktiviert, damit alles schneller lief?

Top-Kommentare der Community

  • Aries vor 9 Monaten

    Apps aufräumen würde wahrscheinlich bei den meisten Geräten den größten Performancegewinn bringen.

    Als erstes alle Apps mit Werbemodulen rauswerfen und durch eine Kaufversion der selben App oder durch eine vergleichbare App eines anderen Entwicklers ersetzen.

    Für die gleiche Aufgabe reicht eine App, die alle Anbieter unterstützt anstatt die jeweilige Anbieter-App zu nutzen. Prominentes Beispiel sind die E-Mail-Apps wovon Android schon zwei vorinstalliert mitbringt (nicht von Google zertifizierte Geräte ausgenommen): E-Mail und Gmail. Mit der E-Mail-App kann man auch Googlekonten abrufen und mit Gmail auch die Konten anderer Provider. Die nicht benötigte App kann man deaktivieren.

    Deaktivieren ist der nächste Punkt. Vorinstallierte Apps, die man nicht braucht, können häufig deaktiviert werden. Davon sollte Gebrauch gemacht werden.

    Die Optionen der Apps kontrollieren. Nutzungsstatistiken können ausgeschaltet werden. Die kosten unnötig Geld (genauso wie das Tracking von Werbemodulen) und belasten das System. In Summe über alle Apps kann ein merklicher Performancegewinn erzielt werden.

    Verzicht auf Widgets, denn durch diese sind Apps eher immer im Speicher und laufen im Hintergrund.

    Verzicht auf Features. Viele Apps strotzen vor Features, die auch toll klingen. Ist man aber ehrlich sich selbst gegenüber, nutzt man die Features häufig gar nicht. Eine einfachere App könnte keinen Komfortverlust bedeuten, belastet aber das System weniger.

    Wenn das alles noch nicht reicht, kann man den Artikel nochmal lesen und die Tipps ausprobieren.

  • Dirk vor 3 Wochen

    ....neues kaufen...

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel