Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 4 mal geteilt 17 Kommentare

Android beherrscht die Hälfte aller Smartphones in Deutschland

Mehr als die Hälfte aller Smartphones in Deutschland läuft mittlerweile mit Android. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Marktanteil des Google-Systems fast verdoppelt: Waren es vor 12 Monaten noch 27,2 Prozent, so sind es jetzt 50,1 Prozent.

(c) focus.de

Bei den Zahlen des Marktforschungsunternehmens Comscore, die das Nachrichtenmagazin Focus jetzt veröffentlicht hat, handelt es sich nicht um Verkaufszahlen, sondern vielmehr um die Anzahl der Smartphones, die in Deutschland in Umlauf sind. Alle anderen Betriebssysteme haben Anteile verloren (iOS 20,9 Prozent, Symbian 17,6 Prozent, Windows 5,8 Prozent und RIM 2,4 Prozent. Wie man der Grafik entnehmen kann, ist vor allem Symbian auf dem stark absteigenden Ast, aber auch bei Windows Mobile/Phone und RIM sieht es momentan nicht so berauschend aus, während Android stramm weiter nach oben marschiert und alle anderen abhängt.


(c) focus.de

Mit 30 Prozent Marktanteil übernimmt Samsung bei den Smartphone-Herstellern die Führung, was nicht weiter überrascht. Die Erfolgskurve der Südkoreaner sieht genauso beeindruckend aus wie die von Android. Mit dem kleinen grünen Roboter hat Samsung also auf das richtige Pferd gesetzt.

Momentan sieht es nicht so aus, als ob der Vormarsch von Android zu stoppen wäre. Aber die letzten Jahre haben eindrucksvoll bewiesen, wie schnell sich die Kräfteverhältnisse verschieben können – und deshalb bleibt es in meinen Augen weiter sehr spannend. Es ist nämlich davon auszugehen, dass sich Windows Phone so langsam in Bewegung setzt, und auch RIM sollte man noch nicht ganz abschreiben.

Bilder: Focus.de / Comscore

Quelle: focus.de

4 mal geteilt

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich finde symbia gar nicht mal so schlecht und Windows phone erst recht nicht.
    Ich würde mir auch eines davon kaufen wäre da nicht Android (grinz)
    Android ist einfach wie ein Pilz aus den Boden geschossen. Es fing alles klein an aber da in so einem Betriebssystem so viel Potenzial ist hätte ja bei Smartphones auch niemand gedacht .
    Android war einer der ersten die dieses Potenzial erkannt haben und sind so mit auch am erfolgreichsten, sogar besser als Apple.
    Nun wird versucht halt sich so einen Erfolg aufzubauen aber es ist halt nicht mehr möglich. Zu spät.
    So was ist vergleichbar mit Cola, jeder versucht seine eigene Cola herzustellen aber keiner kann es so wie die Erfinder/Entdecker.
    Noch besser ist das Android nicht auf einem hohen Ross sitzt sondern es mit Anderen teilt und somit einen größeren Erfolg hat.
    Ich sag damit jetzt nicht das Android einer der ersten mit dieser Idee war nur sie haben es halt am besten genutzt!


  • Na ja, was ich bei Nokia und WP8 nicht ganz nachvollziehen kann, ist die Politik von Microsoft dabei.
    Nokia schmeisst praktisch alles andere weg, und konzentriert sich auf WP8. OK, könnte man nun meinen, wird Nokia also zum Exclusivpartner von M$ und Exclusivlieferant von WP8.

    Aber statt dessen kündigen andere Hersteller VOR Nokia schon WP8-Smarthones an, die auch Android in Angebot haben.
    Und beim letzten Gerücht, das Microsoft selber WP8-Smartphones bauen lassen will, nicht von Nokia, wird noch interessanter ...

    Selbst wenn sich WP8 gut verkauft, graben also auch andere Hersteller Nokia teilweise das Wasser ab. Das wird dann noch lustig, wie das die nächsten Monate so weitergeht ...


  • Nokia hätte wenn überhaupt schon viel früher auf Android setzen müssen. Als Nokia Symbian aufgegeben hat, standen sie vor der Wahl zwischen Android und WP. Das war Ende 2010 und zu dieser Zeit standen HTC und Samsung schon fest in Android und hatten ausgereifte Oberflächen wie Sense und Touchwiz. Es hätte fast 1 Jahr gedauert, diesen Vorsprung überhaupt erst einmal einzuholen, während die Konkurrenz sich natürlich bis dahin wieder weiterentwickelt hat. Viele stellen sich das vielleicht so vor, dass man einfach sagt "Ok wir bauen ein Android Phone" und 2 Monate später ist das Ding marktreif, aber dem ist nicht so. Zudem bat sich Microsoft an mit exklusiven Features als starken Kooperationspartner. Da war es klar und definitiv richtig, nicht auf Android zu setzen. Android ist auch keine Globalantwort und Heilmittel für alle Probleme. Samsung ist momentan der einzige Android Hersteller, der wirklich Gewinne macht. Gerade der Android Markt ist am
    härtesten umkämpft.

    Ich finde es schon gut, dass es WP und Nokia gibt, auch wenn ich mir nicht ein solches Smartphone kaufen würde. Natürlich sehen die ganzen Kiddies hier Android als den heiligen Gral, aber ohne Nokia und RIM gäb es ja nur noch Android und iOS.


  • Android ist auch cool:-)


  • @ Michi K

    Schon richtig, nur sehe ich bei Nokia viel verschwendetes Potential. Man hätte genauso gut auf Android und WP setzen können. Hiermit hätte man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen können: die Nutzung von einem stark wachsenden OS mit allgemein riesigen Absätzen bzw Absatzpotential und damit verbunden, eine steigende Reputation, die dem durchaus ramponierten Image zuträglich gewesen wäre. Dies hätte sich sicherlich positiv auf die WP-Verkäufe ausgewirkt und einen kleinen Dominoeffekt ausgelöst. An der Hardware an sich scheitert es bei Nokia ja eigentlich nicht, das können sie im Normalfall.


  • Nunja, das Nokia bei den Marktanteilen rutner geht haben sie ja einkalkuliert. Sie wechseln ja quasi vom "100 verkaufte Smartphones mit je 5€ Gewinn" auf "10 verkaufte Smartphones mit 100€ Gewinn" (fiktive Zahlen). Wenn das Konzept aufgeht schrumpft der Marktanteil auf 1/10, aber man macht ein doppelt so gutes Geschäft (primitiv gesehen).

    Deshalb, Marktanteile sagen relativ wenig über Erfolg oder Misserfolg aus. Der Mobilmarkt ist ja im Umschwung. Vor kurzem hatten die meisten noch ein Feature-Handy, jetzt kosten Smartphones nicht mehr als ein Handy und die Leute kommen von einem Markt in den anderen und das sehr schnell.

    Auch wieder ganz simpel gesehen: Wenn 100 Geräte mit Windows Phone verkauft werden und das einen Erfolg darstellt, dann ändert ja nichts an dem Erfolg ob nun gleichzeitig 800 Feature-Handys und 100 Smartphones für 100€ verkauft werden, oder alle 900 zum 100€ Smartphone greifen. Im einen Fall hätten sie 50% Marktanteil, im anderen nur 10%. Der Erfolg wäre aber identisch.

    Genau so wie der Marktanteil gleich bleiben (wie bei Apple) oder abnehmen kann, man aber trotzdem immer Erfolgreicher wird. Am Beispiel Apple: Wenn letztes Jahr 100 Leute in den Laden gegangen sind und sich 20 fürs iPhone entschieden haben, und heute dann 300 Leute in den Laden gehen und sich 60 fürs iPhone entscheiden, haben sie einen 3x so großen Erfolg wie letztes Jahr, aber trotzdem "nur" den gleichen Marktanteil. Der Marktanteil könnte also (wie bei Windows Phone) sogar zurück gehen und man könnte trotzdem erfolgreicher sein.


  • @Seppman Wenn du das von Nokia total schlimm fandest und deswegen nichts mehr von denen kaufst, solltest du ernsthaft in Betracht ziehen dich komplett aus dem Konzept "Konsum" zurückzuziehen.
    Egal von welcher Firma dein Smartphone ist - Es dauert keine 5 Minuten Recherche um enorme Mengen an Dreck, Beschiss und Mitarbeiterelend ans Licht zu bringen. OK, in den meisten Fällen zeigt der Rüttgers nicht mit dem Finger auf die Wunden Stellen, was es für dich wahrscheinlich schon viel erträglicher macht...


  • Niemand hat Nokia davon abgehalten, auch auf Android zu setzen. Dass Symbian nach und nach (zurecht) ausstirbt, war wohl abzusehen.

    Vollkommen abschreiben würde ich Nokia trotzdem nicht, Windows 8 hat nunmal Potential, wie sich das in Marktanteilen ausdrückt wird sich noch zeigen. Einfach wird es auf jeden Fall trotzdem nicht.


  • @Lukinator:

    Dann solltest du dir nochmal den Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus anschauen.


  • @mapatace: seit der extrem-abzocke mit dem bochum-werk weine ich nokia keine träne hinterher. nie wieder ein produkt von denen, kein cent, nie nix nein böse gift! :)


  • @Frank


    Es gibt etwas dass ich bei meinem Kommentar benutzt habe. Wie heißt doch gleich nochmal? Genau, Sarkasmus.


  • Armes Nokia, können einem richtig leid tun. Ist schon ein wahnsinn wie schnell so ein Globel Player sich im Niedergang befinden kann. Auch die letzten Quartal Zahlen sind wieder tief rot.


  • @Andy Moins:

    Man sollte Prozentwerte nicht mit absoluten Zahlen verwechseln. Da der Smartphone Markt immer noch wächst, verkauft ein Hersteller mit gleich bleibendem, prozentualen Marktanteil auch mehr Smartphones. Dass iOS vorerst mal seinen maximalen Marktanteil erreicht hat, denke ich auch bzw ist auch nichts neues.

    @Lukinator:

    Was richtig und falsch ist, dürfen die Menschen beim Kauf immerhin noch selbst entscheiden.


  • RIM schreibe ich ab, und Windows... na ja wird sich zeigen. Komplett abschreiben nein, aber mehr Potential als ein Androide sehe ich nicht. Außerdem haben die auf den typischen Smartphone-Cpu's ja auch keinen Vorteil.

    Und Apple? Iwann werden auch die übrigen 20% merken, dass se ein bisschen viel für ein bisschen wenig zahlen. Und dann wird auch Apple den GoogleKurs fahren müssen. Viel Hardware für wenig Geld. Wenigstens ausgeglichen sollte es sein.


  • Also haben 50% der Menschen die richtige Entscheidung beim Handykauf getroffen? Sehr interessant!


  • Jay 05.11.2012 Link zum Kommentar

    mich würde die Implementierung in andere Geräte interessieren, wie z.b. Automobil, tv, hi-fi usw. ein Boardsystem im Auto mit Android über die cam-Schnittstelle des Fahrzeuges ( also Board Computer) wäre echt genial! wie sieht es da aus außer parrot Radios?


  • Der iOS-Anteil ist interessanterweise immer konstant, das würde bedeuten, dass Apple auf dem Smartphone-Markt das Maximum erreicht hat, auf diesem aber auch beharrt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu