Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 97 mal geteilt 7 Kommentare

Android-Smartphone einrichten: Die ersten Schritte

Ihr haltet Euer erstes Android-Smartphone in den Händen und wollt am liebsten sofort loslegen? Zuerst müsst Ihr das Gerät einrichten - ein Kinderspiel, wenn man bereits Erfahrungen mit Android hat. Typische Fragen bei der Smartphone-Einrichtung klären wir gleich hier.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 5961
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 8610
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Bei Android ist fast jedes Smartphone etwas anders, weil die Hersteller die Software auf ihren Geräten anpassen. Der Einrichtungsassistent sieht jedoch bei allen Modellen weitgehend gleich aus. Dieser stellt Euch vor ein paar Entscheidungen, die wir mit Euch zusamen erörtern. Anschließend helfen wir Euch bei den ersten Schritten danach. Dabei klären wir die wichtigen Fragen:

Der Einrichtungsassistent

Beim ersten Einschalten sollte Ihr Eure SIM-Karte und ein WLAN-Passwort bereithalten, denn für einige Schritte der Einrichtung wird ein Internetzugang benötigt. Euer Smartphone wird sich mit Google und eventuell mit dem Hersteller Eures Smartphones in Verbindung setzen. So werden Zusatzfunktionen freigeschaltet, auf die wir im folgenden Punkt eingehen.

samsung galaxy s6 setup assistant de
Richtet Konten ein und kopiert Daten vom vorherigen Handy. / © AndroidPIT

1. Große Frage: Google-Konto einrichten/anmelden?

Damit Samsung, Huawei, Sony und die anderen Hersteller das Betriebssystem Android kostenlos von Google bekommen, müssen sie einige Google-Apps vorinstallieren. So fragt der Einrichtungsassistent, ob Ihr ein kostenloses Benutzerkonto bei Google einrichten wollt.

android einrichten google konto
Mit Google-Konto ist Euer Android-Smartphone erheblich nützlicher. / © ANDROIDPIT

Das Google-Konto bietet wichtige Vorteile für Euch:

Apps aus dem Play Store

Mit dem Google-Konto dürft Ihr auf den Play Store zugreifen. Dieser beinhaltet Apps zum Download, die zusätzliche Funktionen für das Smartphone bieten. Außerdem erhaltet Ihr über den Play Store die Updates für die Apps. Auf die Apps an sich gehen wir weiter unten ein.

androidpit android pour debutants play store png
Im Play Store bekommt Ihr Eure Apps. / © ANDROIDPIT

Wenn Ihr bereits ein Google-Konto habt, könnt Ihr Euch jetzt damit anmelden. Als Google-Konto könnt Ihr etwa Eure Gmail-Adresse verwenden. Anderenfalls tippt Ihr auf Nein und erstellt kostenlos ein neues Konto mit einer bestehenden oder einer neuen E-Mail-Adresse. Einmal eingerichtet, fragt Google nach Zahlungsmitteln (für etwaige spätere Play-Store-Käufe) und persönlichen Daten. Beide Fragen dürft Ihr abblocken:

android einrichten zahlung dienste
Ihr müsst Google nicht Euer Geld geben oder verraten, wo Ihr seid. / © ANDROIDPIT

Verbesserter Diebstahlschutz

Durch die Verwendung eines Google-Kontos habt Ihr Zugriff auf den Webdienst Android-Gerätemanager. Dieser ist hilfreich, wenn Ihr Euer Handy verlegt habt. Er kann es aus der Ferne klingeln lassen, sperren, löschen oder zurücksetzen, sofern es noch eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.

android device manager anti theft
Der Gerätemanager macht Euer verlorenes Handy auffindbar. / © AndroidPIT

Zusätzlich wird mit dem Google-Konto eine Reaktivierungssperre gesetzt. Wenn ein Dieb Euer Smartphone im Wiederherstellungsmodus auf Werkseinstellungen zurücksetzt, wird es nach dem ersten Start nach Eurem Google-Konto verlangen. Kennt der Dieb es nicht, kann er mit Eurem Smartphone so schnell nichts anfangen.

Kostenloses Backup Eurer Kontakte, Termine, E-Mails und mehr

Als Internet-Dienstleister liegt es nahe, dass Google Eure Internet-basierten Aktivitäten aufzeichnet, sichert und synchronisiert. Durch das Google-Konto erhaltet Ihr von mehreren Geräten aus Zugriff auf Eure Kontakte, E-Mails, Browser-Lesezeichen, Termine, Fotos und Dateien.

Damit ist ein großer Teil wichtiger Daten doppelt gesichert, falls Euer Gerät einmal abhanden kommt oder Ihr aufrüsten wollt. Wie Ihr weitere Backups oder wiederherstellt, erklären wir Euch weiter unten.

Alternativen zum Google-Konto

Manche Hersteller wie Samsung fragen Euch bei der Anmeldung auch, ob Ihr einen Extra-Account anlegen wollt. Im Falle von Samsung beinhaltet dies auch alternative Dienste zum Diebstahlschutz oder zur Sicherung Eurer Kontakte. Bei der Suche nach neuen Apps oder App-Updates seid Ihr jedoch quasi auf Google angewiesen: Es gibt zum Play Store keine vertrauenswürdige Alternative mit dem gleichen Umfang.

Frage 2: Wie übertrage ich meine alten Daten?

Wir gehen davon aus, dass Ihr schon vorher ein Handy hattet. So stellt sich die Frage, wie man die Daten aus dem einen ins andere Smartphone überträgt. Wir haben einige Szenarien durchgearbeitet. Dabei ist ein umfangreicher Artikel entstanden:

Frage 3: Was mache ich als erstes?

Displaysperre einrichten

Damit nicht jeder Euer Handy verwenden kann, solltet Ihr es mit einer PIN, einem Passwort oder einem Muster schützen. Außerdem haben viele neue Smartphones einen Fingerabdrucksensor, sodass das sichere Entsperren bequem wird.

AndroidPIT fingerprint sensor xperia z5 compact
Etliche Geräte erkennen inzwischen Euren Fingerabdruck. / © ANDROIDPIT

Die Displaysperre hat auch weitere Vorteile, die wir in einem separaten Artikel erörtern. Vorsicht: Für den Fall, dass Ihr einmal Euer Passwort vergessen solltet, solltet Ihr Ausweichmöglichkeiten bereithalten. Die legitimen Methoden erklären wir Euch ebenfalls separat:

Updates installieren

Euer Smartphone ist wahrscheinlich unablässig mit dem Internet verbunden. Somit ist es ständig angreifbar. Schützt Euch, indem Ihr Betriebssystem-Updates regelmäßig installiert. Etliche Hersteller liefern diese monatlich. Somit werdet Ihr wahrscheinlich schon kurz nach der Einrichtung Eures neuen Smartphones mit Updates konfrontiert werden. Installiert sie bis zum letzten, um auch die jüngsten Sicherheitslücken zu schließen.

Androidpit System update Nexus 6P 2
Lasst Updates nicht links liegen. / © ANDROIDPIT

Apps einrichten

Beginnt damit, die für Euch wichtigen Apps zu installieren. Eine Auswahl guter Play-Store-Apps haben wir für Euch im Laufe der Jahre zusammengestellt. Auch an Spielen steht Euch im Play Store einiges zur Auswahl. Unser Geheimtipp: Installiert zusätzlich den Amazon App Shop für eine große Auswahl kostenloser Spiele.

Zahlreiche Apps sind bereits auf dem neuen Smartphone vorinstalliert. Da wären zum einen die diversen Programme des Herstellers, die sich oft nicht entfernen lassen, Systemressourcen verbrauchen und selten die optimalen App-Lösungen sind. Ihr könnt sie deaktivieren und so ein wenig Platz und Ordnung schaffen.

Hintergrundbild, Klingelton und so weiter ändern

Gebt dem Smartphone eine persönliche Note. Ein neues Hintergrundbild, ein anderer Klingelton oder gleich ein anderer Launcher verleihen Eurem Smartphone einen komplett neuen Look. In einem separaten Artikel zeigen wir Euch, wo Ihr Hintergrundbilder, Klingeltöne und Launcher findet und welche wir empfehlen:

google photos device storage optimizing
Ihr solltet Google Fotos nutzen. / © ANDROIDPIT

Foto-Uploads aktivieren

Eine von Googles vorinstallierten Apps und Diensten ist Fotos. Die App bietet Euch an, Eure Fotos bei Google zu speichern. Das hat zwei Vorteile: Zum einen könnt Ihr so geschützte Fotos nicht mehr mit dem Smartphone verlieren. Zum anderen könnt Ihr die Bilder nach dem Upload vom Smartphone löschen und auf dem Handy Speicherplatz für neue Fotos freigeben. Sind die Bilder 12 Megapixel oder kleiner, speichert Google für Euch unendlich viele davon auf seinen Servern. Der Clou: Die Bilder werden automatisch verschlagwortet und lassen sich einfach durchsuchen.

tag photos ios 10 android 7
Die Schlagwortsuche funktioniert mit Google Fotos (rechts) gut, auch auf Deutsch. / © AndroidPIT
Google Fotos Install on Google Play

Frage 4: Was mache ich danach?

In den laufenden Monaten wird sich das Verhalten Eures Gerätes verändern. Der Speicher wird vielleicht volllaufen, es könnte gestohlen werden, die Akkulaufzeit könnte sich verschlechtern. Diese Probleme sind lös- oder behandelbar, wenn Ihr unsere Ratschläge in den verlinkten Artikeln beachtet. Auch eine Frage, die sich viele interessierte Android-Nutzer stellen:

Fazit

Nach dem Einrichtungsassistenten präsentiert sich Android in all seiner Offenheit. Jedem von Euch ist selbst überlassen, was er aus seinem Smartphone macht: Ein Navigationsgerät? Einen Pokémon-Sucher? Eine Kamera? Einen MP3-Player mit Telefonfunktion? Was ist die Hauptaufgabe Eures neuen Smartphones? Erzählt uns gerne die Story Eures Smartphones im Kommentarbereich.

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hallo bin neu hier. Hab ein neues Huawei mate9. Habe große Probleme meine E mail Konten einzurichten. Wenn ich diekorrekten Daten eingebe kommt die Meldung:POP3 aktivieren. Mein Hauptkonto ist bei 1und1. Bin echt am überlegen das Teil wieder zurückzugeben. Gibt es die Möglichkeit die Kontoparameter direkt aufs neue Handy zu übertragen.

  • th le vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wow ich habe ein neues Smartphone und darauf ist die APitApp die mir alles erklärt. Zum Glück gibt es noch andere Plattformen um bessere Informationen zu bekommen. Ihr wart mal besser. Aber das ist ja leider vorbei. 😢😢😢

  • Wow wie richte ich ein Android Phone ein. Was kommt morgen wie richte ich ein YT Acc ein oder wie öffne ich fb? Seit knapp 2 Wochen ist fast jeder Artikel von euch lw und nur reine Wiederholung 😴😴

    • Ludy
      • Mod
      • Blogger
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Super das du schon alles kennst, aber es gibt auch Neueinsteiger und an die ist dieser Artikel gerichtet. 😉
      Schöne Feiertage.

    • Der Artikel ist genau richtig für Weihnachten und neue Handybesitzer. Es sollte ja auch für jeden was dabei sein :)

  • Iron vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    ....selbst an Heiligabend arbeiten die Leute in AndroidPit!!! 😉🙈💪

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!