Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
90 mal geteilt 155 Kommentare

Play-Store-Alternativen: Uptodown, Aptoide, F-Droid, Amazon App Shop

Hat man als Android-Nutzer eine Alternative zum Play Store? In der Tat gibt es eine Reihe brauchbarer App-Quellen. Doch sind diese auch sicher? Und welche Vor- und Nachteile bringen Uptodown, Aptoide, F-Droid und der Amazon App Shop mit sich? Betrachten wir die Play-Store-Alternativen im Vergleich.

Android lässt sich auch ohne Google verwenden. Sei es, indem Ihr die Einrichtung des Google-Kontos verweigert oder sei es, indem Ihr ein Custom-ROM ohne Google-Apps aufspielt: In beiden Fällen müsst Ihr eine Alternative zum Play Store finden, denn der gibt Euch ohne Google-Konto keine Apps.

Eine Anmerkung will ich mir dazu aber erlauben. Es ist aus der Perspektive der Sicherheit ratsam, Android-Apps ausschließlich aus dem Play Store zu beziehen. Denn dort sind die wirksamsten Anti-Malware-Algorithmen aktiv, sodass schädliche Apps selten lange im Play Store verfügbar sind.

Dennoch hat der Play Store erhebliche Schwächen, die wir an anderer Stelle erörtert haben:

  Uptodown Aptoide Amazon App Shop F-Droid
Anmeldung Nein Nein Amazon-Konto Nein
Downgrades Ja Ja Nein Ja
Paid Apps Nein Ja Ja Nein

Uptodown: offenbar auf Augenhöhe mit dem Play Store

Mit 2,5 Millionen Malware-geprüften Anwendungen scheint Uptodown eine veritable Play-Store-Alternative zu sein. Die Zahl der Android-Apps ist mit offiziell "30.000" deutlich geringer, erweist sich aber als ausreichend. Schon auf der Website könnt Ihr die Installationspakete herunterladen und installieren. Jedoch bietet es sich an, zuerst die Uptodown-App zu installieren. Diese informiert Euch künftig über verfügbare Updates.

AndroidPIT uptodown appstore
Die Startseite von Uptodown. / © AndroidPIT

In der kurzen, anonymen Einrichtung legt Ihr fest, ob Euch Uptodown über neue App-Versionen informieren darf, oder ob Ihr in Ruhe gelassen werden wollt. Anschließend befindet Ihr Euch im großen Store. Dort wird Euch gleich eine Lücke auffallen: Es gibt keine kostenpflichtigen Inhalte. Uptodown besitzt kein Bezahlsystem. So lassen sich keine kostenpflichtigen Apps oder In-App-Käufe bezahlen. Also sind Paid-Apps entweder gar nicht auffindbar oder werden zwar installiert, aber mit einer Fehlermeldung nicht gestartet.

uptodown play store alternative categories de
Uptodown finanziert sich über herkömmliche Werbung. / © AndroidPIT

Zum heiklen Thema App-Qualität erklärt uns Tomás Ratia, Advisor Strategy and Growth, dass Uptodown zunächst einmal Virus Total verwendet, um die 2,5 Millionen APKs automatisch mit 50 Anti-Malware-Engines zu prüfen. Überdies kümmert sich eine Vor-Ort-Redaktion um manuelle Qualitätskontrolle und erstellt neutrale Tests in Text- und Video-Formaten.

uptodown update downgrade de
Updates und Downgrades von Apps: Da leitet sich der Name Uptodown her. / © AndroidPIT

In der Tat wirkt Uptodown aufgeräumt. Bei mehreren Test-Suchen fielen uns keine Fälschungen auf, die man bei den anderen Play-Store-Alternativen Aptoide oder Amazon öfter zu sehen bekommt. Für die Suche nach kostenlosen Apps können wir für Uptodown also eine Empfehlung aussprechen.

Aptoide: große, dezentrale, Malware-gefährliche Play-Store-Alternative

Eine der ausgefeiltesten App-Quellen stellt Aptoide dar. Er arbeitet mit einem verteilten Netz unterschiedlicher Store-Anbieter, auf die Ihr mit der einheitlichen Plattform zugreifen könnt. Dies hat jedoch erhebliche Sicherheitsrisiken zur Folge.

AndroidPIT aptoide appstore
Die Startseite von Aptoide. / © AndroidPIT

App-Updates kommen durch Aptoide zum Teil früher zu Euch als im Play Store. Auch Beta-Versionen von WhatsApp oder Nova Launcher sind verfügbar. Einige der im Aptoide kostenlos angebotenen Apps kosten im Play Store Geld, was Zweifel an ihrer Herkunft aufwirft. Wenn Ihr zusätzlich von einem der vielen Drittanbieter-Stores Gebrauch macht, wird die Zahl der offensichtlichen Fälschungen immer größer.

apptoide interface shops de
Zahlreiche Aptoide-Stores erhöhen Vielfalt und Risiko. / © ANDROIDPIT

Funktionell ähnelt Aptoide Uptodown: Ihr könnt Apps aktualisieren und durch ältere Versionen ersetzen. Der Umfang des Kataloges ist durch die zahlreichen Stores wahrscheinlich größer. Aber die durchschnittliche Qualität der Apps leidet gewaltig. Wenn überhaupt, sollte Aptoide also nur von erfahrenen Nutzern mit einem guten Gespür für Software-Fälschungen genutzt werden.

Amazon App-Shop: kostenlose Underground-Apps

Der App-Shop von Amazon bietet nur ein Drittel (etwa 600.000) der App-Auswahl des Google Play Stores (etwa 2 Millionen). Wichtige Apps fehlen, wie etwa Pushbullet oder Telegram. Insbesondere die Underground Apps machen Amazon jedoch schmackhaft: Es handelt sich um kostenlose Apps, die im Play Store kostenpflichtig angeboten werden. Sie sind kostenlos, weil Amazon sie für Euch mit seinem Marketing-Budget bezahlt hat.

AndroidPIT amazon underground appstore
"Actually Free" sind Amazon-subventionierte Apps. / © AndroidPIT

Beim Amazon App-Shop meldet Ihr Euch mit Euren Amazon-Login-Daten an. Das bedeutet, dass Ihr mit Euren Zahlungsinformationen auch Apps bezahlen könnt.

amazon underground illegitimate apps de
Der App Shop ist leider voller Fakes. / © ANDROIDPIT

Neben den vielen guten Apps befindet sich im Amazon App Shop leider reichlich Unrat. Einige Apps heißen ähnlich wie bekannte Apps, sind aber unverkennbar Fälschungen. Warum der milliardenschwere Konzern Amazon dieser Sache nicht Herr wird, während Uptodown das schafft, ist fragwürdig.

Abseits der Underground-Apps können wir den Amazon App Shop also auch nur unter Vorbehalt als Play-Store-Alternative empfehlen.

F-Droid: Anonym, sicher, aber keine Play-Store-Alternative

Die "freie und quelloffene Android-App-Quelle" F-Droid ist vor allem für Open-Source-Freunde der heilige Gral. Leider fehlen Apps wie WhatsApp, Facebook, Threema, Öffi und andere. Stattdessen findet man aber interessante Alternativen, von denen Ihr sonst nie erfahren würdet.

AndroidPIT f droid
Die Startseite von F-Droid. / © AndroidPIT

F-Droid kann und will keine Play-Store-Alternative sein. Sämtliche Apps bei F-Droid sind kostenlos, quelloffen und Ihr könnt sie ohne vorherige Anmeldung, also anonym herunterladen. F-Droid ist ein Hacker- und Modder-Schlaraffenland, dessen Terminals, Web- und File-Server sowie etliche Automatisierungs-Tools Android-Smartphones komplett neue Aufgaben geben können.

Fazit zu den Play-Store-Alternativen

Uptodown hat mich beeindruckt. Es hat nach eigenen Angaben fast die gleiche Zahl an Apps wie der Play Store. Kostenpflichtige Apps sind jedoch nicht vorhanden. Threema, Minuum Keyboard oder Nova Launcher Prime bekommt Ihr also weiterhin nur im Play Store. Aber die übrigen Apps werden anonym, kostenlos und sicher aktualisiert.

Aptoide und Amazon hingegen haben mich enttäuscht und erhalten von mir kein Vertrauen. Zu groß ist die Zahl der Fälschungen und zu hoch das Potenzial, sein Smartphone mit Malware zu infizieren oder zumindest mit Werbe-Spam zuzumüllen.

F-Droid ist keine Alternative, sondern eine Ergänzung für Modder, Hacker und Freunde der Open-Source-Kultur. Ihn kann man getrost als Zusatz installieren und eine neue und zugleich ursprüngliche Seite von Android als offenes System kennen lernen.

Top-Kommentare der Community

  • Alexander W. 17.04.2015

    Bei Amazon ist eher das Problem, das sehr viele Apps einen total alten Stand haben und nicht aktuell sind

  • Olaf Gutrun 18.04.2015

    Ich finde Google betreibt übelsten Monopol Missbrauch. Wenn Apps vor installiert sind würde mich das ja nicht stören, aber das Google so dreist ist das man diese nicht löschen kann ist absolut nicht inordnung.

    Beispiel, ich möchte einen von mir aus gewählten Email Client benutzen, was absolut selbstverständlich ist.
    Google installiert Gmail vor, als normal user werde ich also gezwungen das 2 Clients vorhanden sind.

    Das wäre so wie wenn microsoft Windows user zwingt outlook zu benutzen.

    Ist einfach nicht okay, vorallem werden die user gezwungen das ihre teuer gekaufte Hardware für Apps die nicht genutzt werden arbeitet.

    Z.b zahlen die User zwanghaft mit einem nicht zu vernachlässigen Akku verbrauch dieser Apps die zwanghaft im hintergrund laufen.

    Nutzer die das stört werden gezwungen zu rooten und verlieren dabei die Garantie.

    Ich finde das kann man nicht schön sprechen, früher wurde Microsoft viel vor geworfen, aber gegen Google ist dies nur ein Tropfen auf dem Heißen Stein.

    Ein neues Gerät muss sauber sein, jeder Nutzer muss selbst entscheiden können was er sich installieren will und was nicht.

    Ich Ärgere mich ein 1000€ Gerät zu haben, z.b wird mir Maps auf gezwungen, ich nutze aber einen anderen Kartendienst.
    Das besonders dreiste finde ich z.b auch an Maps das es ständig auch wenn es nicht genutzt wird im Hintergrund läuft, das ist echt nicht hin zu nehmen und auch anderen Software anbietern gegenüber ein Marktvorteil.


    Ich hoffe sehr das Google richtig einen auf den Sack bekommt.

    Fände es cool wenn Android pit Europa Weit eine online Petition starten würde wo sich jeder der möchtr anachließen kann.

    Es ist an der Zeit daführ. Google verdient auch so genug und wer das möchte kann ja nach wie vir die Dienste nutzen.

    Scheinbar hat Google es ja wirklich nötig die Apps zwanghaft nicht löschbar zu installieren.

    Das Argument es ist ja Google Os zählt für mich nicht, man ist als User nahezu alternativlos, ein Gewisser zwang ist da schon vorhanden.

    Auf Windows kann ich doch auch skype, outlook u.s.w deinstallieren wenn ich es nicht will.

    Auf meinem neuem Phone kann ich Skype und Facebook nicht löschen, das ist einfach nur dreist meine teuer gekaufte Hardware zwanghaft zu benutzen obwohl ich das nicht möchte.

    Gerade dieser zwang nicht löschen zu können zeigt nur wie nötig die es haben.
    Was letztendlich damit getrieben wird und was dadurch mehr verdient wird würde mich mal interessieren.

155 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Izzy vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Natürlich ist die Liste keinesfalls vollständig – und das soll jetzt keine Kritik sein, es gibt einfach zu viele "Marktplätze", als dass sie sinnvoll in einem ausführlichen Artikel behandelt werden könnten. Ein paar Kurz-Ergänzungen noch:

    * F-Droid: Hier lassen sich auch weitere Repos einbinden, siehe https://android.izzysoft.de/articles/named/list-of-fdroid-repos (Tipp: Mein Repo ist mittlerweile das zweitgrößte, mit über 150 gratis Apps (überwiegend von Github importiert) – siehe https://android.izzysoft.de/repo für Details)
    * In meiner "Liste alternativer App-Märkte" (unter https://android.izzysoft.de/applists/category/named/apps_markets#group_10 zu finden) gibt es die Apps für den Zugang zu weiteren Märkten, wie etwa "XDA Labs" oder den "Blackberry Manager".

  • Hallo, ich vermisse eine Test über den Yandex Appstore. Habt ihr mal vor auch den zu testen ? Wie seriös ist das Unternehmen ? Ich meine o.k. es ist ein russisches Unternehmen (das an der Amsterdamer Börse notiert), aber ehrlich gesagt würde ich eher dort etwas herunterladen als im irgend einen chinesischen Store. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit Yandex und kann was dazu posten !

  • Aptoide is the best alternative to google play store, from where we can download a lot of apps to our Android device.Thanks for this app Mate ! You always provided the best apps.

  • Es gibt keine Alternative zum Playstore! Ich dachte auch mal, als ich ein Gerät ohne Playstore hatte, ich könnte ja eine Alternative nutzen. Ich nutzte den Store von AndroidPit. Einige Zeit später waren alle meine gekauften Apps bei AndroidPit futsch, da diese ihren Dienst einstellten. Es gibt eine Alternative zu den Play Diensten, nämlich MicroG, damit lässt sich auch der Playstore ebenfalls betreiben. Als Zusatz zu Playstore nutze ich Fdroid- und den XDA Labs-Store.... Aber eben gesagt nur als Zusatz.

    P.S. Das Gerät ohne Playstore habe ich natürlich kurz darauf gerootet und den Playstore anschließend installiert.

    • Izzy vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe ihn nach Installation von µG einfach weggelassen. BlankStore tut auch. Bis auf ganz wenige Ausnahmen (Kauf-Apps, die auf den Google Lizenz-Check setzen) gibt es da auch keine Probleme. Und die Ausnahmen sind schon weniger geworden (einige Entwickler haben auf vending.CHECK_LICENSE verzichtet).

  • Ich hatte mal ein China Tablet ohne Play Store, habe da den 1Market genutzt. War ganz zufrieden damit. Auch auf Amazon Geräten kann man mittlerweile APK von anderen Stores installieren. salut

  • Viddi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Was haltet ihr von SlideME? Is das Ding sehr verrufen, illegal oder sonstwie anstößig, daß es nicht mal in den Kommentaren erwähnt wird oder einfach nur unbekannt?
    edit: hoppla, Ace hat es am 17.04.15 sogar schon erwähnt...

  • Jan C. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich halte ja die Seite
    http://apkpure.com
    auch für eine gute Play-Store Alternative. Ich nutze sie schon seit einiger Zeit. Hat glaube ich noch eine wesentlich größere App und Spiele Auswahl wie Up To Down. Dort hatte ich bis jetzt noch nie Probleme mit Malware, Viren oder ähnlichem. Wie bei Up To Down gibt's da nur kostenlose Sachen.

  • XDA hat ebenfalls einen eigenen Store....

    www.xda-developers.com/xda-labs/

    Meines Erachtens, die einzig wahre Alternative oder Ergänzung neben F-droid zum Playstore!

  • 40

    Warum arbeite Google nicht einfach mit Apple zusammen ,Google stellt ja auch seine Dienste für Apple bereit .

    Oder will Apple sich nicht in die Karten schauen lassen ?

    Noch besser wäre es ,eine Universal App zu entwickeln ,die auf alle Plattformen die gleiche Qualität besitzt und Goggle sich in Zukunft nur noch auf bestimmte Entwickler einlässt und nicht Hinz und Kunz dort alles einstellen darf,im Store .

    Aber das bleibt wohl ein Traum ,ein vorläufiger.

    Würde beiweiten mehr Sinn machen ,das Google ein vernünftiges Erfolgsrezept findet ,für seinen AppStore ,wie diese unzähligen Drittanbieter Stores.

    Denn so wie es jetzt ist ,tanzt man wohl auch in Zukunft ,noch auf mehreren Hochzeiten ,bzw. Systemen hin und her.

    • Jan C. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finde bei Android ja gerade gut, daß man da so eine große Auswahl an Apps hat, und daß auch kleinere Entwickler ihre Apps im Play-Store anbieten können. So eine große Auswahl an Apps, gibt's bei Apple oder Windows nicht. Auch von kleinen Entwicklern gibt's manchmal gute Apps.

      • 40

        Das macht aber leider keine Qualitativ hochwertigen Apps aus,diese Massen und genau deswegen, hat Der Google Play Store Massive Probleme damit.

        Da fühle ich mich beim MS oder Apple besser aufgehoben momentan und ohne solch komisches Bauchgefühl beim anklicken einer App,das ich mir Spyware einfange .

        Bei Goggle treiben sich zu viel Hobbybastler rum und jeder darf es in den Playstore einstellen .

        Da ist weniger meist besser ,oder gar viele Dienste über die Website zu nutzen ,wie Facebook ,Youtube oder seine Mail Abfrage ,via Google Mail usw. .

        Da macht es Google Chrome OS auch ganz ordentlich mit seinen Diensten ,oder man benutzt Continuum /Apps mit dem Smartphone zusammen und der kleinen Box von MS .

        Obwohl das noch in den Kinderschuhen steckt und noch etwas braucht ,bis es herangewachsen ist.

        Aber universal Apps, für all seine Plattformen ist schon man einer großer Schritt, den MS da gewagt hat .

        Jetzt fehlen nur noch die Apps und stärkere Hardware, die es umsetzten kann von Windows mobile .

        Da ist Google genügsamer mit seiner Cloude und seinem Chrome OS ,Updates sind vorhanden und bisher keinerlei Anzeichen von Viren ,oder sonstiges und die Hardware dafür ist sehr genügsam.

        Kurz gesagt ich fühle mich zu Hause mit Chrome OS sehr wohl und heimisch und unterwegs mit Windows mobile OS 10 und dem Lumia 950 ,oder gar IOS mit meinem iPhone 6s.

        Keine 7s und mein System zu Hause ist einsatzbereit ,ich muss nicht bastel Stundenlang ,oder gar mich mit AV Programmen befassen,mit Treiber und Programm Updates herum ärgern ,System Updates erfolgen vollautomatisch im Hintergrund .

        Ich brauche keine 10000 Taschenlampen Apps auf meinem Smartphone und auch keine Kicki fatz Spiele wie Pokémon Go ,ich bin da raus aus diesem Alter.

  • Denke Aptoide ist sowas wie Black Market !

  • Viddi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Eine kleine Anmerkung zum Amazon App-Shop: Nachdem ich den installiert hatte fand mein Autorun Mangager anschließend 58 Receiver. Zum Vergleich Aptoide hat 8 und F-Droid 6. Das finde ich seeehr fragwürdig.

    • Izzy vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Viddi, kurze Frage: Soweit ich mich erinnere, handelt es sich da nicht um einen reinen App-Store – sondern gleichzeitig um die Einkaufs-App, die App zum Videos schauen, Musik streamen, etc. Könnte es damit zusammenhängen? Da ich die App nicht benutze, kann ich auch die Receiver nicht anschauen :)

      • Viddi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Da ich den AAS drum gleich wieder entfernt habe und es schon etwas her ist kann ich das nicht bestätigen (vielleicht jemand anderes?) aber das kann gut sein. Das andere Geraffel (Videos, Musik, Bücher etc.) interessiert mich sowieso nicht.
        Das wäre aber dann doch erwähnenswert, das man sich damit keinen Appstore installiert, sondern einen ganzen Supermarkt, mit Infopoint, Paybacksystem und Gewohnheitenanalyse.

      • Izzy vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Korrektur: Ein ganzes Einkaufszentrum inklusive Supermarkt, Infostand etc.pp. :)

      • Viddi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Für Menschen, die auf Google verzichten möchten wegen zu viel Datengekrakel also keine empfehlenswerte Alternative.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!