Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Offline-Maps in Android: Diese Kartendienste funktionieren ohne Internet
Apps HERE WeGo - Routenplaner & GPS Karten GPS Navigation OsmAnd+ 6 Min Lesezeit 135 Kommentare

Offline-Maps in Android: Diese Kartendienste funktionieren ohne Internet

Update: Neue Funktionen für den ÖPNV

Ob es am zu knappen High-Speed-Volumen, am teuren Daten-Roaming oder schlichtweg am fehlenden Empfang liegt: Offline-Karten fürs Smartphone sind oft praktisch. Google Maps lässt sich zwar offline nutzen, doch für Offline-Navigation eignen sich Drittanbieter-Alternativen besser. Im Update zeigen wir, wie sich die aktualisierten Versionen der OSM-basierten Offline-Karten schlagen.

Viele Kartendienste sind, anders als Google Maps, direkt auf die Offline-Nutzung spezialisiert. Denkt man an die ersten Navigations-Computer für Autos, erscheint das wenig verwunderlich. Die folgenden Apps könnt Ihr zu Hause im WLAN auf Eurem Smartphone einrichten und ihre Offline-Karten auf Eure lange Reise mitnehmen. Egal ob im Gelände oder in fernen Metropolen könnt Ihr so auch ohne mobile Datenverbindung navigieren.

Offline-Map-Apps im Schnellvergleich

  Here WeGo Maps.me OsmAnd Trekarta Google Maps (offline)
Preis Gratis Freemium Freemium Freemium Gratis
Karten Here OSM OSM OSM Google
Auto-Navi Ja Ja Ja Nein Ja
Fahrrad-Navi Ja Ja Ja Nein Nein
Fußgänger-Navi Ja Ja Ja Nein Nein
Öffentlicher Verkehr Ja Ja Beta Nein Nein
GPS-Tracking Nein Nein Nein Ja Nein

HERE WeGo

Bei HERE WeGo, ehemals HERE Maps, habt Ihr die Wahl zwischen Online- und Offline-Modus. Mit aktivierter Internetverbindung ruft HERE auch Verkehrsinfos in Echtzeit ab und manövriert Euch um den Stau herum. Im Offline-Modus greift HERE nur noch auf heruntergeladene Karten und Informationen zu. Und dazu gehört erfreulicherweise auch der öffentliche Nahverkehr.

here maps chose transportation
Here navigiert offline mit Auto, Bahn, Carsharing, Taxi, Fahrrad oder zu Fuß. / © AndroidPIT

In vielen Großstädten habt Ihr Zugriff auf den Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel. Außerdem könnt Ihr auch offline Routen für den Fußmarsch oder für die Anfahrt mit dem Fahrrad errechnen lassen. Das sind zwei schlagende Vorteile gegenüber Google Maps, das keine dieser Funktionen im Offline-Modus bietet.

HERE sortiert die Routenvorschläge mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln nach ihrer Reisedauer. HERE WeGo will langfristig Car- und Ride- oder Bikesharing-Angebote in seine App integrieren, die Ihr dann direkt in der App buchen sollt. Natürlich ist dies dann nicht Teil der Offline-Funktionalität.

here maps views drive
Die Map wird 2D, 3D oder fürs Fahren (rechts) angezeigt - dann auch im Querformat (nicht im Bild). / © AndroidPIT

HERE ist auch als Navigations-App im Auto gut zu verwenden. Im Fahren-Modus wird auch die Betrachtung im Querformat ermöglicht. Natürlich gibt es eine Sprachausgabe für die Turn-by-Turn-Navigation. Und wenn Ihr zu schnell fahrt, gibt HERE WeGo auf Wunsch Warngeräusche von sich. All dies gelingt HERE We GO auch offline. Mit Internetverbindung informiert Euch das Navi zusätzlich über Staus und hilft Euch, sie rechtzeitig zu umfahren.

here maps nearby meta information
Nearby braucht eine Internetverbindung; dann kommen Zusatzinfos zu Sehenswürdigkeiten hinzu. / © AndroidPIT

Die Navigation beim Spazierengehen liefert tolle Zusatzfeatures. In Shopping-Malls seht Ihr die Geschäfte aller Etagen innerhalb der Einkaufspassage. Draußen könnt Ihr per Wikipedia-Daten Sehenswürdigkeiten finden und ihre Beschreibung lesen. Dies erfordert allerdings wieder eine Internetverbindung. Offline-Navigation inklusive Offline-Wikipedia gibt es mit OsmAnd (unten).

here maps offline download directory
Offline-Karten sind recht groß gestückelt. / © AndroidPIT

Die Offline-Karten sind zum Teil in Regionen wie Bundesländer gestückelt und oft mehrere hundert MByte groß. HERE WeGo bietet die Möglichkeit, die Daten auf einer Speicherkarte abzulegen.

MAPS.ME

MAPS.ME ist eine nichtkommerzielle Alternative auf Basis des offenen Gemeinschaftsprojektes OpenStreetMap. Seine Download-Funktion ist besonders nutzerfreundlich: Plant einfach Eure Route und die App sagt Euch dann von sich aus, welche Kartenausschnitte sie herunterladen muss. Der belegte Speicherplatz ist deutlich kleiner als bei HERE und eine teure Beschränkung wie bei OsmAnd entfällt.

maps me download interface
MAPS.ME hat die feinsten Offline-Karten. / © AndroidPIT

MAPS.ME ist deutlich einfacher gestaltet als HERE und bedient sich schneller. Egal ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß: MAPS.ME errechnet Euch flott offline die Route zum Ziel. Bei der Fahrrad-Navigation seht Ihr sogar schon vorher die Steigung auf der Route.

maps me map car bike
MAPS.ME ist deutlich einfacher als HERE. / © AndroidPIT

Die OpenStreetMap-Karten in MAPS.ME könnt Ihr auf Geldautomaten, Parkhäuser, Bushaltestellen und andere "Places of Interest" hin durchsuchen. Ähnlich wie in Google Maps findet Ihr Metadaten wie Öffnungszeiten, Telefonnummer oder Web-Adresse.

OsmAnd

OsmAnd ist die wohl umfangreichste Android-App zum Betrachten der OpenStreetMap. Denn anders als MAPS.ME (oben) oder Trekarta (unten) scheint OsmAnd keinerlei Spezialisierung zu haben. Ihr könnt die Daten der Community-Karten in ihrer kompletten, überwältigenden Fülle durchforsten. Jeder Geldautomat, jede öffentliche Toilette und jede Bushaltestelle ist eingezeichnet.

osmand download maps interface
Ohne Weltübersicht bleibt die Karte weiß (rechts). / © AndroidPIT

OsmAnd ist nicht ganz gratis. Nur eine begrenzte Menge Kartenausschnitte dürft Ihr gleichzeitig offline vorhalten. Danach wird ein In-App-Kauf verlangt. Das Gleiche gilt für Zusatzfunktionen wie die Wikipedia-Integration.

Neben der Karten könnt Ihr auch die Wikipedia-Einträge des Kartenbereichs für die Offline-Nutzung herunterladen. So ist die komplette Beschreibung der interessanten Orte (Places of Interest, POI) für Euch abrufbar, auch wenn Ihr am Reiseort nicht mit dem Internet verbunden seid. Diese Option ist leider nur in der kostenpflichtigen Version erhältlich.

osmand poi navigation interface
Die Liste der interessanten Orte ist umfangreich. / © AndroidPIT

Insgesamt ist die App zwar umfangreich und für den gewaltigen Datensatz der OpenStreetMap gewappnet, wirkt damit jedoch oft überladen. Die Oberfläche wurde in den vergangenen Jahren deutlich überarbeitet, wirkt jedoch bei weitem nicht so poliert wie bei Here oder Maps.me.

osmand navi april 2019
Die Offline-Navigation hat sich mit OsmAnd deutlich verbessert. / © AndroidPIT

Auch wenn sich die Punk-zu-Punkt-Navigation deutlich verbessert hat, kommt sie in Sachen Performance und Einfachheit noch nicht an die von Maps.ME heran.

Trekarta Lite

Einen Use-Case hatten wir noch gar nicht betrachtet: Was, wenn Ihr Euch außerhalb einer Stadt bewegen wollt? Irgendwo in den Bergen, fernab der schnellen LTE-Verbindung? Oder mitten in der russischen Taiga, 1.000 Kilometer von der nächsten Stadt entfernt. Da kommt Trekarta ins Spiel.

trekarta apr 2019
Trekarta ist für die Wildnis gedacht. / © AndroidPIT

Denn das Kartenmaterial von OpenStreetMap erschöpft sich nicht in der urbanen Navigation. Auch unterwegs beim Wandern, Skifahren oder mit einem geländegängigen Wagen mit Allrad-Antrieb (4WD) helfen seine Daten. Trekdata zeigt entsprechende Steigungen, Pisten und 4WD-pflichtige Straßen an.

Routenplanung wiederum übernimmt die App nicht für Euch. Jedoch kann sie Eure Bewegung offline anhand Eurer GPS-Koordinaten aufzeichnen. So könnt Ihr abends noch einmal nachmessen, wie viele Kilometer Ihr an dem Tag auf der Piste oder den Wanderwegen zurückgelegt habt.

Fazit

HERE WeGo ist für Autofahrer eine fantastische Alternative zu Google Maps und bietet nicht nur offline deutlich mehr Funktionen als die Google-App. Das quelloffene MAPS.ME hat sich im Laufe der Jahre jedoch zur vollwertigen und sogar schlankeren Alternative entwickelt. Wer die komplette Fülle der OpenStreetMap offline auf dem Smartphone ausschöpfen will, braucht OsmAnd. Geht es Euch hingegen eher darum, Eure ohnehin schon gut geplante Wanderung zu begleiten, ist Trekarta Euer Freund.

Top-Kommentare der Community

135 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Maps.Me habe ich vor Jahren schon als Wander-Navi benutzt. Damals gab es noch eine offline Karten bei Google Maps und die Roaminggebühren waren entsprechend hoch. Von den Details der Karten war ich begeistert. Da waren Wege eingezeichnet, die Google Maps nicht kannte. Vielleicht muss ich mir nochmal anschauen, was bis heute draus geworden ist.


  • Noch nie was anderes als here verwendet, hatte es schon zu meinen Windows Mobile Zeiten.
    Benutzt in : Kanada, Israel, Thailand, Bermuda, Dom Rep., Ägypten und so weiter und so fort.
    Dort auch immer offline und immer gut. Kartenaktualisierung immer gratis und weltweit. Noch Fragen?


  • Ein Navi ohne Internet? 😁👍Bin selbst Baujahr 1981 und habe immer noch meinen DDR Atlas von 1977, der macht auch heute noch seine Arbeit, wenn auch nur für den Bereich DDR. Aber für den Urlaub an der Ostsee reicht der Blick immer.


    • Glückwunsch Karsten😊


      • Für die DDR nur.... aber die Karten sind erstaunlich aktuell im Jahr 2019. War im Februar in Dresden und habe den Stadtplan vom Atlas dazu benutzt, aus Gaudi mal. Auch Leipzig ist dort drin vertreten wie ganz Berlin, mit Verlauf der Mauer zum Westen. Sollte mal kein Internet sein oder Akku schwach, ist so ein Atlas immer noch hilfreich.


  • Ich nutze seit Jahren Navigon und bis jetzt habe ich keine App gefunden, die Navigon das Wasser reichen kann.


  • Ich benutze inzwischen seit einigen Jahren Google Street Maps, Here we go und OsmAnd+ und kenne deshalb auch die Entwicklungsschritte der Apps. StreetMaps ist inzwischen in den allermeisten Fällen mein Favorit fürs Autofahren - ich habe mehrfach die üblichen großen Staus um München über Nebenstrecken durch völlig unbekannte Dörfer in Bayern spielend umfahren und viel Zeit gespart. Für Wander- und Radtouren oder das Auffinden von Parkplätzen, Toiletten usw. ist OsmAnd+ einen Tick besser. V. a. die Wanderkartenfunktion ist selbst bei Bergtouren genial und eben offline zu nutzen. Gleiches gilt natürlich auch fürs Navigieren und Orientieren im Nicht-EU-Ausland, wo ich mir problemlos die notwendigen Karten regionen- und nicht länderweise vorher zuhause runterladen kann. Das kann auch Here we go, Navigation ist sehr komfortabel, nur das Herunterladen und Aktualisieren der Karten meist etwas zeitaufwendig und mitunter nach Wiederholung schreiend. Ebenso braucht Here... viel Ressourcen. Läuft es einmal, ist es ziemlich gut, auch wegend der Geschwindigkeitswarnung, die übrigens OsmAnd+ auch kann. Die ideale App gibt es meiner Meinung nach nicht, weshalb ich nach Bedarf "switche". Im Übrigen halte ich die paar Euro für OsmAnd+ für voll gerechtfertigt. Ich benötige kein Navi mehr und kann bei Bedarf die dank OpenStreetMaps aktuellsten Karten und Zusatzinformationen jederzeit bekommen - für die gängigsten Regionen der ganzen Welt!


  •   5
    Gelöschter Account 07.05.2018 Link zum Kommentar

    Ihr habt MagicEarth vergessen.
    Kostenlos, Offline Maps (OSM) und einen sehr netter Support.


    • Izzy
      • Blogger
      11.05.2018 Link zum Kommentar

      Es gibt noch eine ganze Menge weiterer Apps, die offline funktionieren (siehe meine Übersicht unter https://android.izzysoft.de/applists/category/named/travel_positioning_navigation und drücke dort "Strg+F" plus gib "offline" ein) – nicht alle passen in den Artikel. Ich denke da beispielsweise an Locus Map (in den Kommentaren nun schon seit 4 Jahren erwähnt), AzNav, Navigon, Trekarta … und meine Liste ist bestimmt nicht vollständig (vielleicht fehlt sogar bei der einen oder anderen App der Hinweis, dass sie auch "offline kann").


  • Von Mapy.cz hat wohl noch keiner gehört? 42 Länder, Offlinekarten, Tracking möglich, einzelne Länder sogar nur Region auswählbar. Läuft zum wandern, Radfahren, Autofahren. Karten runterladen und gut ist. Komplette Offlinenavigation. Nutze ich seit Jahren....


  • Hallo Karsten,
    dann fahre mit deinem Atlas besser nicht nach Holland. Was dort in den letzten Jahren an Straßen um / neugebaut wurde, ist schon irre. Allein im Gebiet Venlo schon.....;)


  • Hallo zusammen,
    ich nutze nun ca. 4Jahre HERE, aktuell auf Huawei Nova plus, davor auf Nokia 920 Windows.
    Was anderes als Here kommt mir nicht aufs Gerät. Immer frische Karten, flüssiger Lauf, keine Hänger. Auch offline in weit entfernten Ländern immer gut funktioniert. Zumindest meine Erfahrung.........


  • Benutzt noch jemand einen guten alten Atlas?... Ich hab noch einen von meinen Eltern aus den 70er Jahren und erfreulich wie aktuell der immer noch ist


  • Ich verwende CityMaps2Go und OsmAnd. Und nur bei guter LTE Verbindung GoogleMaps.

    H G


  • "Here" ist eigentlich ganz gut, in Buenos Aires sind die meisten Straßen Einbahnstraßen, ich hatte die Karte von Argentinien runtergeladen und in 4 Wochen wurde ich immer in die Einbahnstraßen von der richtigen Seite navigiert, im Taxi habe ich hinten gesessen und zur Kontrolle, ob mich der Taxifahrer nicht beschei.., die App im Offlinemodus benutzt, da war ich schon begeistert, das funktionierte überall in Südamerika. Was ich nicht so toll finde sind die Einstellungen der App.


  • Nutze seit Ewigkeiten Maps und Here. Seit 06/2017 bin ich von Here enttäuscht. Ständig wird die Navigation unterbrochen weil GPS gesucht wird. Das nervt. Ist mit Maps noch nie passiert. Und das im Ausland.


  • Here hat nichts mehr mit Microsoft oder Nokia zu tun, ich weiß nicht, warum der Autor sowas schreibt... Also vorher informiere ich mich doch eigentlich.
    Here gehört seit 2015 zu Audi, BMW und Daimler.


  • Izzy
    • Blogger
    01.12.2016 Link zum Kommentar

    Schön zusammengestellt. Aber was nach wie vor fehlt (und in den Kommentaren bereits seit zwei Jahren erwähnt wird) ist Locus Maps. Karten lassen sich mit dem integrierten Downloader im gewünschten Umfang herunterladen – sei es länderweise, ein bestimmter "rechteckiger" Ausschnitt, oder gar "10km Breite entlang meiner Route". Verschiedene Anbieter stehen dafür zur Verfügung.

    Online Karten kann man natürlich auch verwenden – aber darum ging es ja hier nicht.


  • Solange HERE mit grossen Umwegen oder Routen, welche im Winter nicht befahrbar sind, operiert, ist es absolut nicht vertrauenswürdig und daher unbrauchbar. Und wenn dann der Suport noch die Ausrede bringt, dass halt manchmal Änderungen oder neue Strassen noch nicht verfügbar sind ist es geradezu lachhaft. Verbindungen die seit über 50 Jahren existieren, werden sowohl auf dem Smartphone wie auch Tanblet ignoriert. MAPS.ME kanns besser.


  • Das Here nur gestückelte Maps anbietet ist mir neu! man kann doch auswählen welches Bundesland heruntergeladen werden soll oder komplett die Map für Deutschland.
    Das Gute an Maps ist auch das Hausnummern auch korrekt angezeigt werden.


  • Ich nutze Osm And.
    Außer als Autonavi sehr gut zur Fahrrad u. Fußgängernavigation.
    Die Anzeige läßt sich bis ins kleinste Detail einstellen.
    Monatliche Kartenupdates kostenlos.
    Außerdem als kostenlose Plugins: Offline Wikipedia für Points of Interest, Höhenlinien See- u. Skikarten sowie Streckenaufzeichnung.


  • Ich bin von Here auf Sygic umgestiegen.
    Wundert mich, dass es hier in dem Artikel nicht erwähnt wird. Es ist ja auch eine Offline App und erst vor kurzem wurde sie in den Himmel gelobt.


  • Ich war längere Zeit in Südamerika unterwegs und habe Here offline sowohl im PKW als auch zu Fuß benutzt, selbst in Buenos Aires wo es fast nur Einbahnstraßen gibt, hat es tadellos funktioniert.
    OsMand habe ich testweise in Deutschland benutzt, es hat mich nicht überzeugt, es ist schlecht zu bedienen und sehr unübersichtlich.


  • Ich habe mir vor 2 Jahren bei einem Black Friday Sale mal die Lebenslange Weltweite Lizenz von Sygic gekauft. Bin sehr zufrieden damit. Sogar auf den Philippinen hat alles geklappt


  •   26
    Gelöschter Account 30.11.2016 Link zum Kommentar

    Here wäre super, wenn das Satellitenbild endlich mal aktuell wäre. Alleine in unserem Bereich ist es aus 2008. Bleibe bei Sygic und Google Maps. das funktioniert gut.


  • Ich habe schon einige Navies ausprobiert. Google ist bei mir auf Platz 1. Here auf Platz 2. "Ok Google." Navigiere zu Frankfurterstrasse 118 Kassel" und schon startet Google. Ich finde das genial. Die Hände bleiben am Lenkrad.


  • hab mit HERE dauernd Probleme im Offline Modus (Kartenmaterial habe ich zuvor runtergeladen). Es findet meine Zielpunkte nicht und berechnet die Route nicht. stelle ich wieder auf Online...dann ist alles gut.


  • Was immer noch bei here fehlt ist die Möglichkeit seine Routen zu importieren...


  • Also ich nutze Mapfactor Navigation und kann nichts negatives berichten. Bin 2014 in die Ukraine gefahren und bin genau dort gelandet wo ich hinwollte. In einem kleinem Dorf vor einem Schloß. War übrigens n geiles Festival.


    • Also ich nutze auch Mapfactor Navigation.Mittlerweile mehr als Google Maps!
      Einfach App runterladen, kostenlos installieren, dann braucht ihr nur noch das Land downloaden wo ihr fahren wollt.und schon kann man das Handy abschalten und braucht nur das GPS! Am Anfang war mein Datenvolumen schon nach einer Woche aufgebraucht.seit ich Mapfactor benutze reicht mein Datenvolumen wieder fast bis zum Ende des Monats! Ich finde Mapfactor klasse


  • Hallo

    Mensch, unser Neuzugang Shu darf jetzt auch schon sich in der großen Tiefkühltruhe Androidpit bedienen?! Wie die Zeit vergeht! Allerdings hätte ich ehrlich gesagt von ihm auch eine Videobearbeitung des bereits vorhandenen Scripts erwartet... Ist aber sicher schon in Arbeit.

    Viele Grüße - Steffen

    P.S. Hat unser Koch das Fertiggericht eigentlich noch mit ein paar neuen, exotischen Zutaten verfeinert oder musste es mal wieder schnell gehen?

    -----------

    Dieser Kommentar wurde vollständig neu geschrieben, weshalb bisherige Kommentare unter Umständen deplatziert wirken.


  • So sieht es aus. Irgendwelche Karten irgendwie bei Googlemaps zu speichern ist mir schon zu stressig. Hab here und nutze es stets im offline Modus. Google maps wird dann genommen, wenn here nicht mehr weiter weiß oder ein sonderziel gesucht wird, was selten vorkommt.


  • Interessant wäre es auch anzumerken, dass Nokia jetzt doch ernst macht und HERE verkaufen möchte, um damit weiter Schulden abzubauen. Erste Gebote werden in Kürze erwartet. Wird natürlich interessant sein, wer sich HERE sichern kann, und wie es dann weitergeht.


    •   40
      Gelöschter Account 11.04.2015 Link zum Kommentar

      man fragt sich nur was ein möglicher HERE-Verkauf mit Offline-Navigation zu tun hat.

      Gelöschter Account


  • Step 1: Installiere Here
    Step 2: Downloade die Karten die du brauchst
    Step 3: Es gibt keinen Step 3


  •   50
    Gelöschter Account 11.04.2015 Link zum Kommentar

    Und was hat diese Meldung über HERE hier zu suchen. So langsam sind die Updates an Idiotie nicht zu überbieten.


    • Recht hast du, XXL!
      @ Androidpit
      Was hat diese, hier völlig irrelevante Information zu Here zu suchen?! Hier geht es doch darum, was für Möglichkeiten bestimmte Navigations Apps bieten, um Karten zu nutzen??
      Also schreibt bitte nächstes Mal einen neuen Artikel zu so einer News!
      Man, diese geupdate geht mir richtig auf den Keks -_-


  •   26
    Gelöschter Account 18.03.2015 Link zum Kommentar

    ich hatte here genau für eine kurze Testfahrt installiert. Wenn aber alles nur ruckartig geladen wird, trotz High-End Gerät und die Karten stark veraltet sind bringt das nix. Ich bleibe bei Sygic.


    • Ich bin auch von here zu sygic gewechselt. sygic ist einfach besser es koste natürlich auch etwas.


    • Bei mir ruckelte noch nie etwas ...trotz highend gerät. ...Wobei die Ansicht was highend oder nicht sicherlich auseinander gehen könnten. .....
      und im Gegensatz zu meinem Note 4 läuft Here wirklich flüssig. ...*g


    • Auf meinem High-End Nexus 6 läuft Here jedenfalls butterweich. Was hast Du da für einen High-End Technik Schrott? Vielleicht zuviel Bloatware drauf?


  • Ich verwende mapfactor und habe here auch mal ausprobiert. Ergebnis war, dass ich here wieder runter geschmissen habe. Grund dafür ist, dass es während der Fahrt unmöglich ist einen Favoriten zu speichern. Bei mapfactor einfach auf das Display tippen und speichern..... fertig. Ach ja, ich habe beide Programme auch in den USA benutzt und von der reinen Navigation keinen Unterschied festgestellt. Ich kam immer am Ziel an.


  •   40
    Gelöschter Account 18.03.2015 Link zum Kommentar

    Was soll dieser zig mal aufgewärmte Artikel über HERE wenn sich die einzige Neuerung auf das folgende bezieht:
    HERE hat ein umfangreiches Update erhalten, das die Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbessert. Auf der ganzen Welt wurden neue Städte mit Transit-Informationen versehen, 19 davon in den USA, ganz Belgien und zahlreiche Städte in Frankreich, Spanien, Indien, Brasilien und Italien.

    Im übrigen mag HERE offline in Deutschland ja ganz gut funktionieren, woanders habe ich so meine Zweifel. In Kolumbien routet es z.B. in der Stadt über die Strassen die nicht existieren oder als Sackgasse enden.


    • Danke dir für die Info! Die Artikel sind hier inzwischen wie Wimmelbilder - such den Dackel... oder die neuen Sätze im Artikel...


  • jetzt muss ich auch mal was sagen weil mich das seit wochen nervt. Wenn ihr einen Artikel updatet und darauf hinweist wo das update sich befindet.... bitte bitte einfach verlinken... hab keine lust mehr alles durchsuchen zu müssen.

    Ansonsten: Weiter so ;)


  •   20
    Gelöschter Account 18.03.2015 Link zum Kommentar

    Wenn man ein Update für Nokia Maps meldet, und dann nicht mal die Versionsnummer bringt, ist das voll für die Tonne.


  • Osmand:
    Also wenn ich die Beurteilung von Osmand lese, habe ich das Gefühl, das Sie das Programm nie richtig benutzt haben. Natürlich muss man zur Offline-Benutzung die Karten
    vorher runter laden. Das ist aber bei den anderen Apps, auch bei Here so. Die Karten von Osmand sind sehr gut und werden ca. alle 10-14 aktualisiert. Das Programm läuft bei
    mir seit Jahren einwandfrei. Bitte in Zukunft etwas mehr Objektivität. Gruß Phil


  • Habe seit ca. 1 Jahr OsmAnd als App, weil mir das ständige "Auf-Datenverbindung-angewiesen-sein" von Googles Gnaden auf den Geist ging. Außerdem gab es kurzzeitig die Vollversion bei Amazon kostenlos. Funktionsumfang riesig (verglichen mit Google). Bedienung wird immer besser, nur Darstellung ist bescheiden (2D). War im vergangenen Sommer parallel zu einem waschechten Navi in Dänemark auf fast 2000 km Strecke unersetzlich! Parkplatzsuche in einer Stadt mit einem Caravan hintendran, Stellplatzsuche, Touristische Infos usw wären ohne gute Karten oder alternativ Datenverbindung ein Unding. Google hätte da versagt, selbst mein Navi hatte nicht so viele Infos... OsmAnd hatte sehr Vieles offline a k t u e l l dabei! Außerdem gibt es hier ständig neue Karten zum runterladen (zuhause über WLAN). Speicherkarten schlucken ja schließlich ordentlich Volumen, so dass man gängiges Europamaterial da drauf packen kann und wer eine spezielle Tour vor hat, lädt sich das Land eben dazu. Dreimal einfacher, als mit Google offline Versuche zu starten!!!
    Wer auf Google-Design nicht verzichten will, kann sich mit HERE anfreunden, geht zwar offline noch nicht optimal aber ist ja auch noch BETA. Ansonsten bekommt man hier die bei Google immernoch fehlende Geschwindigkeitswarnung und viel mehr sinnvolle Personalisierungsmöglichkeiten. Aus meiner Sicht eine echte Alternative.


  • Ich hatte sogar noch ein altes Nokia N8 am Start nur wegen der Navigation (OVI maps, jetzt Here) das brauche ich jetzt nicht mehr, da Here auf Android super läuft. Echt praktisch im Ausland!


  • Ich nutze - seitdem die apk downloadbar war - auch auf meinem Z1 Nokia Here. Absolut super und bisher für ´ne Beta keine großartigen Bugs; auch stelle ich keine massiven Einbußen im Vergleich mit meinem Lumia fest.


  • Ähem, IHR habt eine App für uns? Das ist ja Sarkasmus pur, nachdem ihr uns letzte Woche übermittelt habt, dass wir unsere bei AndroidPit gekauften Apps früher oder später nochmals neu kaufen können!?! Bei dieser Überschrift geht mir echt der Blutdruck hoch!

    Katy B.Gelöschter Account


  • Bei Maps.Me Pro steht "Niemand weiß wie lange die Aktion noch geht"
    Ich weiß es :D Die App ist heute bei App des tages kostenlos, bedeutet 1 tag kostenlos.


    •   49
      Gelöschter Account 04.12.2014 Link zum Kommentar

      Stimmt nicht.

      "Laut Mail.Ru wird Maps.Me auch in Zukunft kostenlos bleiben, die Finanzierung der App soll über Funktionen wie Hotelbuchungen und Taxidienste erfolgen."


  • Für alle die eine Offline-Navigation für China in englischer Sprache suchen empfehle ich www.anav.com Ich nutze es seit über einem Jahr, nachdem die mobile Internetverbindung in China mehr schlecht als recht ist.


  • Finde es schade das Osmand hier so schwach dargestellt wird. Die App ist einfach nur spitze! Sehr geringer Resourcenverbrauch und Sehr viel Möglichkeiten. Man muss sich zugegeben etwas reinfuxen, aber dann gibt es keine Grenzen mehr. Selbstverständlich kann man, anders als beschrieben, nach einer Kneipe und überhaupt nach allem suchen, sogar nach Klos, Briefkästen etc... Man kann auch offline routen und hat dabei die Wahl unter mehreren Diensten. Im übrigen ist Osmand imho die einzige ernstzunehmende NAVI die zum Radfahren (und auch zum Wandern) taugt...
    Durch OSM Basis immer aktuelle Karten forever. Der Preis für all das ist ein Witz, etwa 5,-€

    H G


  • Ich nutze seit einiger Zeit nur noch Osmand, da es einfach am besten ist, kein Geld kostet(10 Karten reichen volkommen aus!) und vor allem Offline ist!


  • OsmAnd ist für mich der beste WanderApp. Da ist wirklich jedes kleinste Detail und sogar alle Bänke eingezeichnet. Wanderrouten lassen sich leicht übertragen und einfügen. Habe weder unter iOS noch unter Android für mich etwas besseres gefunden.


    •   40
      Gelöschter Account 09.11.2014 Link zum Kommentar

      mal abgesehen davon das ein Smartphone zum wandern grundsätzlich nichts taugt ;-)


  • Krass! Ich fand ja OVI maps schon immer super, aber jetzt here für Android... Einfach klasse!!!


  • MapFactor finde ich top


  • *sinnloser push Nummer 5139*
    Ich stimme den 2 Kollegen über mir komplett zu.


  • Oh Mann, seid ihr mittlerweile ein ein-Mann-Betrieb und du kopierst nur noch, unter verschiedenen Namen, die einzelnen Berichte von hinten nach vorne?
    Mach mal Wochenende!

    B4conNGelöschter AccountThorstenGelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter AccountJürgen


  •   26
    Gelöschter Account 08.11.2014 Link zum Kommentar

    schon wieder?
    und wo ist das update am artikel? die veränderung? -.-

    Andre H.B4conNThorstenGelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


  • Here ist für eine Beta schon echt super. Schickt mich vielleicht bisl komisch gegen Navigon, aber in der Pampa bin ich auch nicht stecken geblieben^^ also ins Tiefste Polen und wieder raus bin ich auch gekommen und hat mich wo ich hin wollte auch richtig gefahren. Gut könnte vielleicht anzeigen, welche Spur und in welche Richtung man danach fahren wird, das man sich vielleicht bei mehreren Spuren, bisl eher einfädeln kann^^


  • Also HERE ist schon als Beta super!


  • Macht mal bitte Ne Anleitung wie man zwischenziele bei maps eingibt


  •   40
    Gelöschter Account 06.11.2014 Link zum Kommentar

    sind die AndroidPIT-Schreiberlinge eigentlich Praktikanten oder Schüler die mal nen 10er in ner Stunde verdienen wollen ? Es gibt zig Offline Maps Apps, aber er hier kennt gerade - 3.
    Davon ist einer Google - toll, was sich offline kaum vernünftig navigieren lässt. Der andere ist HERE, der zweitgrößte. Der Artikel hat wie fast alle APit-Artikel bestensfalls Amateurqualität und ist wie fast immer völlig unzureichend recherchiert - Informationsgehalt nahe null.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Erster Eindruck HERE ganz gut. Karte scheint ziemlich aktuell zu sein. Offline klappt gut.


  • als wir vor kurzem nen tagesausflug nach frankreich gemacht haben (nur ca. 100 km hinter der grenze), hab ich mir im google maps vorher die route per screenshots (ca. 4 stück warens) abgespeichert, die benötigten kartenbereiche runtergeladen und dann unterwegs per multitasking zwischen maps und meinen screenshots hin und her gewechselt und so nachgeschaut, wo wir hinfahren müssen. hat echt super geklappt!! ok, vllt sollte ich noch erwähnen, dass ich nur beifahrer war; als fahrer kann man das natürlich net machen.


  • Teste mal die Here von Nokia. Bin Gespannt.


  • warum nutzt Ihr nicht mapFactor GPS-Navigation? ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Die App ist kostenlos, die Karten auch (es sei denn, Ihr kauft das TomTom Kartenmaterial)
    Einmal im Monat gibts ein Kostenloses Kartenupdate


    • Im Vergleich dazu hat sich für mich BeOnRoad in der Praxis besser bewährt (einfacheres Handling, logischere Gestaltung des Menüs, besserer Zugriff auf mehr Optionen), doch abgesehen davon kommt MapFactor schon alleine wegen der absolut grauslichen Farben im Night Mode für mich nicht in Frage.


  • der Karten Download bzw. die Geschwindigkeit bei Here ist auf internem Speicher viel schneller (40-50 Mbit) als auf class 10 SDHC Karte (3-6 Mbit)
    :-)


  • Osmand (pro) ist nicht (mehr) offlinefähig. Trotz geladener und aktivierter Karten kommt eine Fehlermeldung und verweist auf eine Einstellung, die es gar nicht gibt. Bedienung ist auch übel. Kann die App gar nicht empfehlen.


  • Für mich das beste Offline - Navi ist Be On Road. Völlig kostenlos, frei von Werbung, und mit allen Funktionen, die man sich von einem Navi wünscht.


  • Es ist immer wieder erstaunlich, wie wahnsinnig misslungen die Offline-Funktionalität von Google Maps in jeder Hinsicht ist. Insbesondere, weil das in früheren Versionen ja schon deutlich besser funktionierte.

    Als ob Google das mit Absicht machen würde...


  • Sonst Navigon oder Sygic. Sygic ist Preis technisch super


  • Zu Osmand:
    Die Suche nach Orten kann doch auch nach Kategorien erfolgen. Z.B. Kann ich mir die Flughäfen im Umkreis auflisten lassen....auch ohne die Adresse zu kennen

    Zugegeben die Suchfunktion an sich könnte toleranter gegenüber falsch geschriebenen Eingaben sein, aber im Artikel hört sich das nach absolut unbrauchbaren Funktionen an.


  • Waze interaktiv. Alle zwei Tage neue Karten Mini Updates. Hat kein anderes. Blitzer, Staus, Unfälle. Alles kann man melden. Karten Fehler melden. Selbst beheben. Waze ist live Navigation kostenlos andere Anbieter nehmender 50 € da für


  • was soll das ganze Gerede
    ist doch ganz einfach
    ich habe TOM TOM installiert ganz Europa
    läuft Leinwand frei
    brauche kein internet Zugang weil die ganze karte installiert ist
    habe es schon Freunden vorgeschlagen
    und die sind auch sehr zu frieden
    gerade im Sommer wenn es in die Ferien geht in anderen Ländern


    • Joa und was kostet es? Skobbler kostet einen Bruchteil und macht das gleiche. Da sind auch alle Karten Installiert und Offline nutzbar.

      Ich verstehe nur nicht wieso AP so einen Hype um Here macht obwohl Skobbler schon seit Jahren super läuft...


  • Nutze gern Locus und lade mir am PC Offline-Karten herunter. Nutze da noch eine alte Version der PC-Anwendung die noch einen Google-Maps Connector hat - durften die in neuen Versionen nicht mehr, funktioniert aber noch. Sollte Google das irgendwann blocken muss ich auch auf OSM umsteigen. Finde es aber schön auch in der Offline-App dieselben Karten wie am PC zu nutzen.


  • Es soll nur 3 Apps geben, die Offline-Navigation anbieten??

    Zu osmand:
    "Alle Kernfunktionen der App sind on- und offline verfügbar, jedoch muss das Kartenmaterial zu den Orten, in denen man navigieren möchte, vorher herunterladen, was den Dienst von vorn herein einschränkt." Ich dachte, darum geht es? Man ist im Ausland und will offline navigieren, also muss man vorher die Karten herunterladen.

    "Die kostenlose Variante ist auf zehn Downloads beschränkt, danach kostet die App Geld." Man kann alle Karten manuell herunterladen und ins Verzeichnis legen. Wenn man eine gute (schnelle) Netzverbindung hat, ist das ohnehin die beste Lösung. Man kann sich selbst Karten aus den OSM-Daten erzeugen ... .

    "Außerdem hinkt sie in Sachen Design und Nutzbarkeit weit hinter der oben genannten Konkurrenz hinterher." Design - ja, Nutzbarkeit - jein.
    "Ein Beispiel: Wer nach einem Ort sucht, ist gezwungen, eine Adresse einzugeben. Wer diese nicht kennt, weil er beispielsweise nur den Namen der Bar oder Flughafens kennt, hat ein Problem." Hat hier jemand Apps verglichen, der sie nicht nutzt? Man kann nach POIs suchen, man kann GPS-Koordinaten eingeben, man kann zu Ortskernen gehen, man kann in der (Karten-)Umgebung nach POIs suchen.

    Da OSMAnd auf den OSM (OpenStreetMap)-Daten beruht, gibt es bei den POIs und Straßennamen insbesondere in Ländern mit Schriftzeichen, die nicht auf den lateinischen beruhen, das Problem, daß sie von Privatleuten (ein-)gepflegt werden. Und deshalb schon mal anders geschrieben oder komplett ohne Name eingetragen werden, als bspw. in Google, Bing & Co. So ist das Suchen nach Namen in Griechenland ist eine Katastrophe, da manche Namen nur in griechisch, manche nur in englisch bzw. der griechischen Lautumschrift mit lateinischen Buchstaben enthalten sind. Hier müßten die jeweiligen Länder, Komunen oder wer auch immer die POIs und Straßennamen professionell einpflegen, wie es IMHO bei Google, Bing, ADAC Maps, ... erfolgt.
    Die Kategorien der POIs helfen da ein wenig, aber auch hier gibt es Abweichungen, da Teile der Daten ebend nicht professionell erzeugt sind.

    Ach so: Ich bin seit Jahren OSMAnd- und Locus-Nutzer ;-)


  • Offline Navi ist das einzig brauchbare wenn man ins Ausland fährt. Da hab ich schon vor Jahren mit Nokia (glaub das hiess OVI Maps?) stets gute Erfahrungen gemacht. Von dem her bleib ich Nokia treu mit HERE Maps. HERE wirks sich ausserdem nicht so reisserisch auf den Akku aus wie G-Maps


  • Ich nutze seit Jahren Locus Pro (nicht zu verwechseln mit Lokus :-) ), das ebenfalls die Nutzung des OSM Karten ermöglicht. Es hat aber keine Navigation oder so - ist wohl eher auf die ganz ernsthaften Nutzer ausgerichtet. Wir nutzen es fürs Wandern.
    Aber auch nach all den Jahren hab ich von höchstens 20% der Funktionen Ahnung. Wenn ich es einige Monate nicht benutzt habe, fang ich wieder ganz weit unten mit Knobeln an. Und das Schlimmste ist, wenn nach einem Update alles wieder ein wenig anders ist.


  • Fürs Auto gibt es nix besseres als Copilot.Super Navi und vom Preis auch recht günstig für alles andere Here.

    Gelöschter Account


    • Da kann ich Dir nur zustimmen. Und ich habe fast alles durchprobiert.
      Und Google Maps ist einfach genau und gut. Natürlich nicht für alle (vor allem sehr weite) Strecken. Aber schliesslich nutzt man das mit einem Smartphone. Wem das zuviel datenverbrauch ist, der soll sich halt einen Straßenatlas zulegen.


    •   6
      Gelöschter Account 18.03.2015 Link zum Kommentar

      Stimme dem zu, nutze auch Copilot erfolgreich. Habe gute Erfahrungen in den USA und in Schweden damit gemacht. Im Urlaub in Schweden werden die jeweiligen Geschwindigkeitsbegrenzungen fast metergenau angezeigt. Ich kanns nur empfehlen.


  • Die beste Navi App ist WAZE. Alles andere ist alt. Zwar kein offline, aber sehr viele Vorteile. Dagegen ist Maps auch nix, da Base Map + Online Updates. uvm.


    • Echt jetz? Skobbler is immer Aktuell und ist dazu noch am schönsten und übersichtlichen. Und die Welt kostet 7,99 oder so.

      Waze hat mir überhaupt nicht gefallen.


  • Finde here auch super. Für ne beta kommt sie schon fast für mich rüber wie eine alpha.


  • Es fehlt, welche anderen Offline Navi-Apps noch gut sind/wären!


  • Navigator ist klasse und kostenfrei. Vorher Karten runterladen.


  •   50
    Gelöschter Account 04.11.2014 Link zum Kommentar

    Google Maps hat in diesem Vergleich eigentlich gar nichts verloren. Diese lächerliche Pseudo Offline Navigation ist ein Witz. Bei Google bleibt alles beim alten... Offline Navigation gibt's nicht und wird auch nicht kommen. Mit dem einzigen Unterschied, dass es mir jetzt egal ist, dank HERE 😀


  • GPS Maps & Nav von Skobbler mal wieder getestet. Für mich einsame Spitze und es wird nie darüber geredet...


    • Ich kann da nur zustimmen :)


    • Nutze ich auch... klasse!


    • Also auch mich wundert, dass GPS Naps&Nav von Skobbler nicht genannt wird. Habe diese Programm seit zwei jahren in D und dem nahen Ausland in Verwendung. Bin damit sehr zufrieden. Selbst bei Städtetouren im europäischen Ausland war die Navigation als Fussgänger hevorragend. Man bekommt einen Service, von dem andere sich eine dicken Scheibe abschneiden sollten. Die Kartenkosten für das Europa-Paket z. B. sind minimal und Updates kommen regelmäßig.


  • Also ich hab Österreich offline gespeichert und Navigation ging perfekt... Keine Probleme.. Mit Google maps natürlich...


  • Ich nutze Mapfactor. Es ist umsonst, dank OSM hat man alle Karten, die man braucht, die Stimme ist OK, reicht aber fürs Navigieren, Aktualisierungen sind oft da, was man nicht braucht kann man löschen. Das einzige Manko, dass man in Länder mit einer anderen Schrift (Bulgarien, Griechenland oder Skandinavien z.B.) die Tastatur und die Namen verwenden muss, wie die man in dem Land geschrieben wird.

    Wenn ich online navigieren möchte, gibt es Nichts besseres als Waze! Umsonst und sehr genau, dank crowd based Navigation.


    • Ich nutze auch MapFactor. Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig, aber das Installieren und Aktualisieren der notwendigen Karten sehr einfach. Wer nicht auf OSM vertrauen möchte (z.B. weil in kleineren Orten nicht alle Hausnummern bekannt sind), kann auch TomTom Karten verwenden, sofern verfügbar.


  • gebt Navfree mal ne Chance super Kartenmaterial usw. alles offline ich bin rundum zufrieden

    onsen


  • Ich bin ebenfalls von HERE echt begeistert, obwohl es noch Beta ist.

    Was da wohl in Zukunft noch kommt?


    • Ich habe übrigens sowohl Navigon, als auch TomTom gekauft. Habe also den direkten Vergleich zu kostenpflichtigen Apps.
      Einziger Pluspunkt für TomTom, sie haben (noch) den besten Verkerhsdienst.


  • Ich hatte here vor kurzem bereits einmal getestet und wollte "zum Spaß" meine tägliche Route zur Arbeit bekommen. Das Ziel, eine Behörde, hatte es jedoch mit dem bloßen Namen nicht gefunden, eine erste Enttäuschung.

    Dann jetzt am Samstag haben wir einen Tag in Holland verbracht, ich gab here eine neue, letzte Chance, mit Offline Modus.
    UNd siehe da: die knapp 250 Kilometer ohne Murren perfektes navigieren, sowohl in NRW als auch Holland. Guter Akkuverbrauch, stets gutes GPS Signal und top aktuelle Straßen (was bei den modernen und neuen Straßen in Holland nicht selbstverständlich ist).
    Hat mich richtig begeistert!


  • Im Ausland benutze ich nur noch Here 👍 Klappt wunderbar. Im Inland dank Flat und den zahlreichen POI lieber GMaps 👍


  • Bin jetzt seit 2 Wochen mit Here auf dem Note 8 unterwegs und sehr zufrieden. Wir waren jetzt übers Wochenende in Paris und Umgebung unterwegs und hatten keinerlei Probleme. Der Akkuverbrauch hielt sich in Grenzen.


  • ich habe mir offline karten für den urlaub erstellt. ist aber quatsch. google maps zeigt einem lediglich die position auf der karte an und das dauert ewig. navgation funktioniert nicht. kommt hinzu, das man nicht alles offline speichern kann. slovenien ging zum beispiel gar nicht.


    •   26
      Gelöschter Account 05.11.2014 Link zum Kommentar

      bei google maps kann man nichtmal ganz wien offline speichern. Das beschränkt das navigieren auf Städtei ein.
      Während Nokia Here anbietet, ganz europa herunterzuladen (sind halt bisschen mehr megabytes... so circa 9gb)


  •   7
    Gelöschter Account 04.11.2014 Link zum Kommentar

    Hallo. Ich nutze Sygic. Für mich die beste Offline Navigation.
    Nokia's Here hab ich jetzt mal getestet, da merkt man halt noch das es in der Beta Phase ist. Das werde ich weiter beobachten. Bei Google Maps sind mir die Stimmen der Sprachanweisungen nach wie vor zu dumm.