Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

10 Min Lesezeit 205 mal geteilt 150 Kommentare

Android Marshmallow: Features und Patches

Android 6.0 Marshmallow bringt viele neue Features und Funktionen auf Euer Android-Gerät. Hier bekommt Ihr einen schnellen Überblick über die Marshmallow-Neuerungen. Inzwischen kommt auch Android 6.0.1 Marshmallow auf einigen Geräten an. Aber die Entwicklung hört da nicht auf, denn Android 6.1 scheint bereits in Arbeit zu sein.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
7945 Teilnehmer

Zum Abschnitt

Android 6.0 Marshmallow: Test

Nun, da wir endlich die Nexus-Geräte im Haus haben und seit Marshmallow-Release auf sämtlichen Nexus 5 und Nexus 6 in der Redaktion Marshmallow installierten, konnten wir Android Marshmallow einem ausführlichen Test unterziehen. Unsere Erfahrungen zu Akkulaufzeit, Performance, Stabilität und Design des neuen Android-Betriebssystems solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Android 6.1 Marshmallow

Laut einer anonymen, jedoch vertrauenswürdigen Quelle von Android Geeks soll das nächst große Update von Android Marshmallow unter der Versionsnummer 6.1 im Juni 2016 erscheinen. Damit soll die neue Split-Screen-Funktion hinzu kommen. So eine Funktion kennen wir bereits von Galaxy-Geräten, etwa der Note-oder der S6-Serie.

Das Smartphone oder Tablet mit dem Feature ist dann in der Lage, ausgewählte Apps nebeneinander auf dem Bildschirm zu öffnen und so Multitasking in Android zu revolutionieren. Mit Android 6.1 sollen zudem die Konfigurationsmöglichkeiten für die App-Benachrichtigungen weiter verbessert werden.

Erster Patch: Android 6.0.1

Android-One-Smartphones sind die ersten, die bereits mit dem ersten Patch-Update von Android Marshmallow versorgt werden. Dass die One-Geräte immer weit vorne in der Schlange anstehen, in der die Patches ausgegeben werden, hatte sich damals schon beim Update auf Android 5.1 Lollipop gezeigt.

Um zunächst beim Patch zu bleiben: Wir wissen noch nicht, welche der Marshmallow-Bugs mit ihm behoben werden. Ein schneller Blick über den Issue-Tacker hat in den vergangenen Wochen bereits einige bekannte Fehler in Android 6.0 offenbart.

Da die drei wichtigsten Marshmallow-Bugs Issue 188909: WiFi drainIssue 183640: Unicode 7 and 8 Emoji support sowie Issue 189789: Clock sync / clock running slow noch immer "Assigned" oder gar "New" sind, ist uns der Sinn des Marshmallow-Updates auf Versionsnummer 6.0.1 noch nicht ganz klar. Denn wären sie in ihm enthalten, wären sie aus der Liste offener Probleme verschwunden. Doch anscheinend werden neue Emojis und auch wenige neue Funktionen mit dem Patch angeboten.

Der offizielle Rollout von Android 6.0.1 Marshmallow für diverse Nexus-Geräte hat bereits begonnen. Das Update bringt 200 neue Emojis und speziell für Nexus-Geräte auch eine neue Funktion, die das Nexus 5X und das Nexus 6P bereits beherrschen. Mit zweimaligem Drücken auf den Einschalter könnt Ihr jetzt auch einen Kamera-Schnellzugriff auf Eurem Nexus 5, 6, 7 (2013) und Nexus 9 nutzen.

Die Build-Nummer des 6.0.1-Patches lautet für die meisten Nexus-Geräte MMB29K, woraus sich das Build-Datum 29. Oktober 2015 errechnet. Das jüngste Factory Image für das Nexus 6P (das derzeitige Referenzgerät für Android Marshmallow) basiert auf Build MMDB29M (Stand: 8. Dezember 2015).

Android Marshmallow: Download

Inzwischen lohnt sich die Installation der Developer Preview natürlich nicht mehr. Stattdessen könnt ihr die Factory Images für Android 6.0 oder 6.0.1 auf Eurem Nexus-Gerät herunterladen. Wir zeigen Euch, wie Ihr damit auf Android Marshmallow aktualisieren könnt.

Entwickler und Besitzer der Nexus-Modelle Nexus 5 (zum Test), Nexus 6 (zum Test), Nexus 7, Nexus 9 und des Nexus Player (zum Direktvergleich mit Amazon Fire TV) kommen bereits in den Genuss von Android 6.0.1 Marshmallow. Falls noch kein OTA-Update für Euer Gerät verfügbar ist (Einstellungen > Über das Telefon > Systemupdates), könnt Ihr Euch die Factory Images herunterladen und eine manuelle Installation starten. Wie Ihr genau vorgehen müsst, zeigt Euch dieser Artikel:

Android 6.0 Marshmallow: Features

Das Marshmallow-Update ist eigentlich nichts weiter als ein poliertes Lollipop. Vieles, was der Vorgänger falsch gemacht hat und wofür er berechtigt kritisiert wurde, ist endlich Geschichte. Neben subtilen Design-Anpassungen holt der App Drawer nun abhängig von Zeit und Ort vier Apps hervor, die Ihr in jenem Kontext besonders häufig nutzt.

Die Zahl der vorinstallierten Apps wurde reduziert, oder es lassen sich mehr von ihnen deinstallieren. Ab Zeitmarke 22:27 könnt Ihr die neuen Features sehen, wie sie beim Nexus-Event vorgeführt wurden.

Now on Tap

Nutzer in Deutschland können mit einem auf Android 6.0.1 Marshmallow aktualisierten Smartphone Google Now on Tap mit deutscher Systemsprache verwenden. In den Einstellungen der Google-App müsst Ihr unter Sprache Now on Tap aktiviert haben, um das Feature verwenden.

Google Now wird dank dieses Marshmallow-Features smarter und lässt sich künftig auch ohne Sprachkommando von überall aus abrufen; auch innerhalb von Apps. Drückt dazu einfach lange auf den Homebutton, um die Funktion Now on Tap zu aktivieren. Google Now zeigt Euch dann kontextspezifische Karten an. Unterhaltet Ihr Euch beispielsweise mit einem Freund über ein bestimmtes Restaurant und drückt lange den Homebutton, zeigt Euch Now on Tap Informationen wie Bewertungen und Öffnungszeiten zu ihm an.

Nutzer eines Nexus Smartphones konnten die Now-on-Tap-Funktion schon seit der Entwickler-Preview 3 von Android Marshmallow ausprobieren. Wir haben die Funktion auf unserem Nexus 5 selbst getestet und sind sehr angetan von der kontextsensitiven Sucher von Google Now on Tap. Im Grunde scannt Google Now beim längeren Drücken des Homebuttons den aktiven Bildschirminhalt nach Suchbegriffen, Uhrzeiten und Terminen und bietet Euch dann verschiedene Dienste dazu an. Wie das funktioniert, könnt Ihr in unserem Video euch genauer anschauen.

Google Install on Google Play

Man kann Screenshots sofort löschen

Schon im Benachrichtigungsbereich ist es nun möglich, den zuletzt geschossenen Screenshot zu löschen. Der Löschen-Button befindet sich unter dem Screenshots neben dem Teilen-Button.

android m preview 2 delete screenshots
Löscht Screenshots sofort. / © ANDROIDPIT

Integrierter Datei-Explorer

Der Menüpunkt Speicher heißt in Android Marshmallow Speicher & USB und zeigt eine simplere Verwaltung des Speichers an. Die Farbcodes für Apps, Bilder, Videos, Musik und Andere wurden aufgegeben und alles erscheint nun in Schwarz auf Weiß; der belegte Speicher wird eigentlich mit dem Android-M-Grün angezeigt. Der Erkunden-Button wurde neu hinzugefügt, mit dem sich direkt ein Datei-Explorer öffnen lässt, den man vorher nur über einen Umweg erreichen konnte.

android m preview 2 storage
Die Übersicht über den internen Speicher wurde jetzt entfärbt und beschleunigt. / © ANDROIDPIT

Ihr könnt nun auch mit Nexus-Geräten Micro-USB-Sticks benutzen. Der Stick wird im Datei-Explorer geöffnet. Ihr könnt Verzeichnisse durchforsten, Dateien kopieren und verschieben. Ihr könnt jedoch keine Videos oder Audios direkt abspielen.

android m app files manager de
Android Marshmallow hat endlich einen verwendbaren Datei-Explorer; wenngleich er sehr versteckt ist. / © ANDROIDPIT

Ght in Einstellungen > Speicher > Internen Speicher > Sonstige Daten. Dort könnt Ihr Dateien kopieren, teilen und neu anordnen. Damit wird man in Android M zwar noch immer nicht unabhängig von Drittanbietern, wenn man seine Dateien gescheit verwalten will.

RAM-Verwaltung kommt nach vorne

Endlich könnt Ihr die Verwaltung des Arbeitsspeichers direkt über das Hauptmenü erreichen. Zuvor lag diese tief in den App-Einstellungen vergraben. Diese neue Funktion von Android Marshmallow informiert Euch besser über den RAM-Verbrauch von Apps, da Ihr nun seht, wie viel Arbeitsspeicher eine App durchschnittlich und maximal nutzt. Das ist praktisch, um RAM-Fresser ausfindig zu machen.

android m ram verbrauch
Android Marshmallow zeigt Euch detaillierte Informationen über den RAM-Verbrauch. / © ANDROIDPIT

Verwaltung von App-Berechtigungen

In Android 6.0 Marshmallow seid Ihr endlich wieder Herr über Eure Daten. Endlich könnt Ihr Berechtigungen für Apps nach der Installation erteilen oder entziehen. Während der Nutzung der Apps könnt Ihr etwa den Zugriff auf die Kamera verweigern.

In Einstellungen > Apps > App XY > Berechtigungen findet Ihr eine Auflistung der veränderbaren Berechtigungen und legt einfach den jeweiligen Schalter bei der anzupassenden Funktion um.

AndroidM
Es ist möglich, Funktionen auszuschalten (links), der Hinweis in der App, dass dies geschehen ist und sich rückgängig machen lässt, fehlte in der letzten Developer Preview aber noch (rechts). / © ANDROIDPIT

Damit hat Google eine Feature-Lücke geschlossen, die in der Open-Source-Community schon vor einer ganzen Weile moniert wurde. Der Berechtigungsmanager sieht dem von CyanogenMod 11 (und folgend) sehr ähnlich. Noch stürzen die Apps häufig ab, wenn man ihnen Berechtigungen nach der Installation entzieht.

android m cyanogenmod privacy guard berechtigung de
Der Berechtigungsmanager von CyanogenMod ist noch immer unübertroffen. / © ANDROIDPIT

CyanogenMod hat es eleganter gelöst und gibt den Apps leere Werte zurück (entzieht Ihr den Zugriff auf die Kontakte, gibt CM der App eine leere Kontaktliste). So wird in vielen Fällen der Absturz der App verhindert. Außerdem könnt Ihr die App Immer fragen lassen.

Fingerabdruck-Scanner werden systemweit unterstützt

Fingerabdrucksensoren kommender Smartphones sollen Bezahlvorgänge per Biometrie ermöglichen und beschleunigen. Die neuen Nexus gelten als die Demo-Geräte, dich auch andre Hersteller können nun ihre Sensoren per Android-Standard für Android Pay oder Google-Play-Käufe anstelle eines Passwortes verwenden.

samsung galaxy s6 finger scan
Mit Android Marshmallow werden Fingerabdrucksensoren nativ unterstützt. / © ANDROIDPIT

Native Tap-to-Wake-Unterstützung

Sony und LG haben schon lange eigene Versionen davon verwendet. Jetzt stellt Android standardmäßig Tap-to-Wake-Unterstützung bereit. Das Touchscreen-Display muss dafür ständig unter Spannung stehen, sodass nicht alle Smartphones mit diesem Feature ausgestattet werden können.

Google Taschenrechner wird ausgegliedert

Bisher war Googles Taschenrechner noch fester Bestandteil von Android. Dies hat sich mit Android 6.0 Marshmallow geändert. Dieser befindet sich jetzt im Google Play Store.

Eine verbesserte Web-Erfahrung

Google will die Web-Nutzererfahrung vereinfachen und hat das Android-Marshmallow-Feature “Chrome Custom Tabs” vorgestellt. Öffnet man in einer App einen Web-Link, öffnet sich ein weiterer Layer, der den Web-Inhalt in Chrome anzeigt, aber so, dass man nicht merkt, dass man in Chrome ist. Das heißt, man kann alle Chrome-Features direkt aus einer bestimmten App heraus nutzen, ohne die App zu verlassen.

Android Pay

Android Pay ist der neue Bezahldienst von Google. Er soll enorm simpel sein, vor allem aber sicher. Niemals wird die Kreditkartennummer bei einer Transaktion übermittelt, und tatsächlich wird es nicht einmal nötig sein, eine App dafür zu öffnen. NFC ist alles, was ein Smartphone für das Bezahlen mit Android Pay braucht. Über 700.000 Geschäfte haben in den USA den Anfang gemacht. Alle Geräte ab Android KitKat werden das Feature Android Pay unterstützen.

android m android pay nexus 6
Android Pay macht Mobile Payments sicher und einfach. / © Google

Verbesserte Leistung und Akkulaufzeit

Ein weiteres, weniger sicht- als spürbares Feature von Android Marshmallow ist seine grandiose Standby-Zeit. Über Nacht ändert sich der Ladestand fast überhaupt nicht. Besitzer von Tablets werden von Android Marshmallow begeistert sein, weil sie Ihr selten genutztes Gerät nur einmal in fünf Tagen aufladen müssen.

android m akkulaufzeit battery life de
Besonders auf Tablets sorgt Android Marshmallow für lange Laufzeit. / © ANDROIDPIT

Neue USB-Features und USB Typ-C

Der neue USB-Typ-C-Standard wird es unter Android Marshmallow erlauben, das Smartphone aufzuladen, jedoch auch, es als Ladegerät zu verwenden und andere Geräte so mit Strom zu versorgen.

nexus 5x nexus 6p usb type c charging
Ladet mit USB-Typ-C über Kreuz! / © ANDROIDPIT

Außerdem hat Google die USB-Sicherheit unterstützt. Steckt Ihr ein Marshmallow-Gerät am Computer an und entsperrtes, werde Eure Dateien nicht angezeigt. Ihr müsst immer erst Dateiübertragung im Benachrichtigunsgbereich aktivieren.

SD-Karte als interner Speicher

Habt Ihr ein Smartphone mit einem Steckplatz für microSD-Karten? Das HTC One A9 ist der erste Kandidat für das Marshmallow-Feature, mit dem Ihr die die microSD-Karte als internen Speicher formatieren könnt. Das bedeutet, dass Apps direkt und ohne Umwege auf der microSD installiert werden können.

Automatisches Backup von App-Daten

Android 6.0 Marshmallow sichert dank dieses Features Eure Daten noch besser, denn alle 24 Stunden wird ein Backup vollautomatisch zu Google Drive hochgeladen. Solltet Ihr also Euer Smartphone einmal zurücksetzen müssen, müsst Ihr nach der Neueinrichtung nur noch das Backup wieder einspielen.

Danach ist alles wieder so, als ob nichts gewesen wäre. Es gibt allerdings zwei Beschränkungen: App-Entwickler können dieses Marshmallow-Feature deaktivieren und die maximale Dateigröße pro App darf 25 MB nicht überschreiten.

Lautlos-Modus

Mit Lollipop wurden die Unterbrechungen eingeführt, die viele Benutzer irritierend fanden. Mit Android Marshmallow kehrt nun der Lautlos-Modus zurück. Drückt dazu einfach die Lautstärke-leiser-Taste solange, bis das Vibrations-Icon angezeigt wird und dann ein weiteres Mal, bis es ausgegraut wird. Euer Smartphone ist nun lautlos, vibriert nicht und nur noch der Wecker wird klingeln.

android m lautlos
Der Lautlos-Modus ist zurück! / © ANDROIDPIT

Bugfix: Viel Akkuverbrauch durch Mobilfunk-Standby

Vielen ist nach dem Update auf Android Lollipop aufgefallen, dass die Akkulaufzeit entgegen anfänglicher Versprechen drastisch zurückging. Dies hing mit einem Bug in der Verwaltung der mobilen Internetverbindung zusammen. Dieser so genannte MobileRadioActive-Bug konnte lange Zeit nur durch einen Hack beseitigt werden, wie wir Euch hier beschrieben hatten. Einen echten Patch dazu liefert Google endlich mit dem Update auf Android 6.0 Marshmallow.

205 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo 26.09.2015

    Auf das noch viel hässlichere iOS? Bist wohl auch so ein Nissan Juke Fahrer.

  •   33
    Karl Mayer 25.09.2015

    In der Überschrift "Release Termin bekannt" und "Update kommt am" und im Text dann Formulierungen wie "sehr wahrscheinlich", "we can't know for sure, but [...] could be", etc. auf Grundlage von Infos aus dritter und vierter Hand ... Also bitte ... das ist doch Bild-Niveau!

150 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Hallo, ich habe am letzten WE das Update auf meinem Samsung Galaxy S5 mini heruntergeladen (6.0.1.) und bin auch nicht wirklich begeistert :/ Bei allen Apps, in denen ich mich anmelden muss (z.B. Paypal, PS Messages, FIFA, etc.) bleibt das Anmeldefenster weiß und es tut sich nichts. Über den Anwendungsmanager habe ich bereits versucht, auf "App-Voreinstellung zurückzusetzen", ohne Erfolg. Auch habe ich über die Funktion "wipe cache partition" versucht, den Bug zu beheben, auch ohne Erfolg. Hat jemand noch ne andere Idee, ohne dass ich den Mist auf Werkseinstellung zurücksetzen muss?


  • Ich besitze das Samsung Galaxy S6 edge und kann nur dringend vor diesem Marshmallow Update 6.0.1 warnen!! Kann seit diesem Update nicht mehr telefonieren. Höre meine Gesprächspartner nur abgehackt. Der Gesprächspartner kann mich glasklar hören aber ich ihn nicht. Das ist eine Kathastrphe. Unmöglich wie man sowas raushauen kann. Jetzt muss ich wahrscheinlich warten bis ein neues Update im Juni kommt. Also Finger weg von dem Ding das bringt nur Ärger!


    •   44

      liegt garantiert weder am phone noch am update, sonnst wären hier noch mehr die warnen vermutlich ohne zuerst auf werkseinstellung (die bei einem versionssprung pflicht ist upgedatet.


  • Ich besitze das Samsung Galaxy S6 und habe seit einer Woche Marshmallow 6.0.1. Seither habe ich immer wiedermal das Problem, dass es mir sporadisch die eingestellten Hintergrundbilder beim Start-, Sperr- und S-Cover Bildschirm löscht und muss dieses immer wieder neu einstellen. Woran liegt dies? Bitte um Lösung.


    • Gemäss Samsung Support war nach der Aktualisierung auf Marshmallow 6.0.1 ein Zurücksetzen auf Werkseinstellung nötig, seit dann funktioniert es. Bitte beachtet, dass ihr vor einer Zurücksetzung auf Werkseinstellungen eine Sicherung via Smart Switch Eures Telefons macht. Ich wusste bis jetzt nicht, dass eine Zurücksetzung notwendig ist, dass das Gerät reibungslos mit der neuen Software funktioniert.


  • Ich besitze ein Samsung Galaxy s6 edge,und habe vor 1 Woche Marshmallow bekommen.Es läuft super keine Probleme.Der Akku hält länger und viel neue und gute Änderungen.


  • ich habe s6 edge vodafone...und habe seit einigen wochen Marshmallow 6.0.1 ... ich habe seit dem nur zwei Probleme sonst scheint alles ok zu sein. 1. problem ich kann mein Smartphone nicht entsperren es reagiert lange nicht es dauert bis es sich öffnet und ich etwas machen kann. wenn ein Anruf kommt ist es das gleiche Problem. 2. problem ist Akku... es ist schnell leer. weiß jemand darüber etwas... gleiches problem oder so...


  • C. F.
    • Blogger
    09.01.2016 Link zum Kommentar

    Mich würde brennend interessieren, wann M endlich für das Sony Z3c (Anbieter O2) rauskommt. Da wartete man schon ein Jahr lang, und nichts konkretes wird bekannt. Ist schon ärgerlich.


  • Marshmallow gestern auf meinem G3 installiert. Was soll ich sagen? Bis jetzt läuft es spitzenmäßig smooth und komplett problemlos. Das einzige was ich nicht finden kann, ist das Einbinden der SD Karte als internen Speicher. Aber das stört absolut nicht.


  • Screenshots sofort löschen kann ich auf meinem Galaxy S5 mit android 5.0 jetzt schon...


    • Tim 02.01.2016 Link zum Kommentar

      das konnte man schon auf einem S3 mit Android 4.0 ^^
      Genauso wie sofort bearbeiten... Google hängt mit sowas echt Jahre zurück...


  • Android 6.0 für das LG G3 wird seit 31.12.2015 in Polen verteilt.^^


  • Seid mein update funktioniert die ative Tap-to-Wake-Unterstützung
    Nicht mehr. Kann es es sein das ich das bei Android 6.0 erst aktivieren muß und wenn ja dann wo? Habe übrigens das G4 und ging vorher einwandfrei.


  • Split Screen hab ich bei LG schon ewig.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu