Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 52 Kommentare

Android M ist das, was Lollipop hätte sein sollen

Google hat gestern Android M während der Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 vorgestellt und auch eine Vorabversion für Nexus-Geräte zum Download bereitgestellt. Aber richtige Begeisterung wollte sich bei mir nicht einstellen.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3403 Teilnehmer

Ich bin nicht enttäuscht von Android M, aber vollends überzeugen kann mich die neue Android-Version auch nicht. Sicher, Android Pay ist ein großes Thema und die vielen kleinen Verbesserungen sind sinnvoll, aber ein richtiges Killer-Feature gibt es nicht und mir stellt sich die Frage, ob Google Android M nicht lieber hätte Android Lollipop nennen sollen.

Verfrühter Start

Als Android Lollipop im vergangenen Jahr auf der Google I/O 2014 präsentiert wurde, hielt die Android-Welt den Atem an. Warum? Android Lollipop ist auch ein Jahr später immer noch das größte Update in der Geschichte von Android: Ein radikal neues Design, haufenweise neue Features und mehr machen Lollipop zu einer umfangreichen Aktualisierung, die auch noch Jahre später Auswirkungen auf das Android-Ökosystem haben wird. Selbst der Sprung von Android 2.x auf Android 4.0 war nicht so groß wie der Sprung von Android 4.4 auf Android 5.0.

AndroidPIT Google I O 2015 Android M Developer Preview
Android M ist im Prinzip nichts anderes als ein glorifiziertes Lollipop. / © ANDROIDPIT

Aber Android Lollipop war vor allem auch eins: Noch nicht fertig. Und dabei spreche ich natürlich nicht von der Developer Preview, sondern von der finalen Version, die im Herbst 2014 verteilt wurde. Es gab Probleme mit der Performance, teils sogar massive Speicherlecks, die bis heute nicht geschlossen wurden. Aber auch die Akku-Optimierungen von Lollipop in Form von Project Volta schienen nur Luftschlösser zu sein, denn nach dem Update auf Android 5.0 berichteten viele Benutzer davon, dass sich die Akkulaufzeit ihres Smartphones deutlich verschlechtert hat. Das ist für ein  Betriebssystem, dessen Fokus auch auf einem besseren Energieverbrauch liegt, gelinde gesagt peinlich.

Android M ist ein Android Lollipop 2.0

Nun steht also Android M in den Startlöchern und Google gab während der Keynote bekannt, dass man sich bewusst auf Optimierungen und weniger auf neue Features konzentriert hat. Das ist keinesfalls verwunderlich, denn Google muss viele der Fehler in Android 5 Lollipop glattbügeln.

Dazu zählt auch der hohe Energieverbrauch von Lollipop, denn mit Android M wird das Thema Akkulaufzeit erneut in Angriff genommen und dieses Mal hoffentlich erfolgreich. Und das ist nur eine von vielen Baustellen, auf denen gearbeitet wird. Google will mit Android M “zurück zu den Anfängen” und hinter diesem bedeutungsschwangeren Begriff verbirgt sich vor allem eins: Mit Android M soll wieder eine stabile Grundlage geschaffen werden, auf der zukünftige Versionen von Android aufbauen können.

android m android lollipop easte egg
Android M (rechts) ist das, was Lollipop hätte werden sollen. / © ANDROIDPIT

Android M ist ein stilles Eingeständnis

Android M ist das, was Lollipop hätte werden sollen, wenn Google genug Zeit gehabt hätte. Aber offenbar waren die Ambitionen mit Lollipop zu hoch und der Zeitplan zu eng, sodass man den finalen Release nicht einfach um ein paar Monate nach hinten hätte verschieben können. Auch wenn es während der gesamten I/O-Keynote nie ausgesprochen wurde, aber es hat zumindest den Eindruck erweckt, als sei Android M ein Eingeständnis für die Fehler, die mit Lollipop gemacht wurden. Und so kam es, dass im Vordergrund keine Features, sondern das Gelöbnis der Besserung stand. Spätestens im Herbst wird sich zeigen, ob Google Wort gehalten hat.

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 30.05.2015

    Der Artikel ist doch kaum ernst zu nehmen. Seien wir ehrlich: Hätte Google letztes Jahr auf der I/O gesagt "Hallo, wir stellen dieses Jahr absolut gar nichts vor und ihr müsst noch ein weiteres Jahr auf die nächste Android Version warten, aber dafür ist diese dann etwas besser", würde Androidpit doch total ausrasten und 11 Monate lang nur darüber meckern, dass dies eine totale Katastrophe sei, Android zum Stillstand gekommen ist und es keine Innovationen mehr gebe.

    Die Realität sieht doch viel einfacher aus: Nach jedem Major-Release kommt das Feintuning. Man kann nicht jedes Jahr ein komplett neues Design und am besten noch Feuerwerk entfachen. Kunden und besonders Entwickler brauchen Kontinuität. Deshalb kann man nach einem großen Versionssprung nicht viel erwarten. Das liegt in der Natur der Sache. Das war nach Android 2.0 Eclair der Fall, das war nach Android 4.0 ICS der Fall und genauso ist es bei Android 5.0 Lollipop der Fall. Wen das tatsächlich überrascht, der hat seit 2010 wirklich nichts dazu gelernt.

  • adl 30.05.2015

    Also quasi:
    Lollipop = Vista
    M= Windows 7

    :-D

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • ¯\_(ツ)_/¯


  • jeder erwartet jedes Jahr das Killer Android schlecht hin. Und dann diese Philosophischen Entgleisungen (Wolke Sieben)......... da hat sich jemand aber ganz dicke mitreißen lassen.


  • Sorry für's Meckern, aber was ist'n das für'n Satzbau?
    "und mir stellt sich die Frage, ob Google Android M nicht lieber hätte Android Lollipop nennen sollen."

    Eher "nicht lieber Android Lollipop hätte nennen sollen?!"

    Ich finde die Änderungen gut. Wieso werden immer spektakuläre Innovationen erwartet? Ich bin sehr zufrieden. Android geht den richtigen Weg. Die Kinderkrankheiten müssen ausgemerzt werden und Erarbeitetes schrittweise entwickelt werden.


    • Inversion, betont das "hätte" mehr. Ist schon korrekt und ein tolles Stilmittel an sich, aber es stimmt schon, es ist ein bisschen verwirrend und komisch platziert^^.

      Achja und beim Rest stimme ich dir zu.


  • Also so schlimm war Lollipop jetzt auch nicht. Klar gabs Startschwierigkeiten, aber insgesamt kann man Lollipop definitiv als stabiles, sparsames, flottes und hübsches OS bezeichnen.


  • finde persönlich dieses payment thema extrem lästig. apple pay, google pay, samsung pay... die hersteller haben offenbar noch immer nicht verstanden das weder 50 verschiedene payment dienstleister, noch bezahlverfahren die auf NFC basieren in europa nicht relevant sind & es auch auf absehbare zeit nicht werden.


  •   58

    Und Android N wird das sein, was Android M hätte sein sollen...


  •   24

    Hier ist ja Samstags tote Hose :(
    Keine neuen Beiträge...
    Wo sind "Die besten Wochenend-Apps" ???


  •   13

    Die Berichterstattung auf AP kommt immer mehr der BILD gleich.
    Gehört AP schon zum Axel Springer Verlag? 👎


  •   22

    Irgendwie hab ich das gefühl dass alle 2-3 monate ein neues android herausgebracht wird und somit fast alle hersteller (außer nexus) immer hinterhinken und mit dem "alten betriebssystem" ausgestattet sind


  • Habe ein Update von iOS 7 dann L 5.0.2 auf Win 8.1 Denim gewagt und muss sagen " läuft super "...:-)

    Schönes WE...


  • ich könnte mir vorstellen, das es Android 5.5 wird. und nächstes Jahr kommt dann Android N 6.0.


  • Finde es Tragisch und nicht Toll das ich Monate auf das Update fürs Note 3 warte. Sogar auf meinen Tab S ist nicht Loli... =)


    • Das wisst ihr doch bereits vor dem Kauf. Liegt in der Natur von Hersteller-Android.
      Alternativ ein reines OS bzw. Apple Win nexus


  • Aber bei Google ist eben alles anders. Kein Betriebssystem würde in freier Wildbahn auch nur 1 Monat bestehen, wenn es ohne vernünftige Rechteverwaltung ausgestattet ist.
    Bei Google dauert es über 5 Jahre so eine Verwaltung einzuführen. Dafür aber feiern Sie diese Einführung, wie damals Christoph Columbus die Entdeckung Amerikas. :-)


    • hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Entdeckung_Amerikas_1492 : "Bis zu seinem Tod erkannte er (Christoph Columbus) nicht, dass er nicht an die Ostküste Asiens gelangt war, sondern einen neuen Kontinent entdeckt hatte: Amerika."
      ;-)


  • Mal abwarten, wieviele Baustellen Google mit Android M aufgemacht hat.
    Am Ende wird es genauso laufen wie mit Lollipop.
    Entwicklungszeit von KitKat auf Lollipop 1 Jahr, zusätzlich 1 Jahr damit es nahezu fehlerfrei läuft.... Wenn Google von Beginn an auf einen 2 Jahreszyklus umstellen würde, wäre die Zufriedenheit wesentlich höher.
    Andererseits braucht Google natürlich die Nexus Betatester um überhaupt die Fehler im System zu erkennen.

    XXL

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!